Augsburger Allgemeine veröffentlicht Totalverblödung zu Homöopathie und Medizin


Ich suche gerade in meinem Hirn nach Synonymen für dummdreist, bauernschlau, strunzdoof und strotzend selbstbewusst obwohl völlig minderbemittelt …

Mittlerweile muss man wirklich heilfroh sein, dass es eine große Blogger-Szene gibt, von denen sich nicht Wenige journalistischen Themen widmen, aus Eigeninteresse und unbezahlt, und trotzdem mit großer Sachkenntnis.

Was heute dagegen von Berufsjournalisten produziert und von anerkannten Zeitungen veröffentlicht wird, graust manchmal die Sau  und man fragt sich, wie man solche Blamagen rechtfertigen will und auch noch entlohnen kann.

Ein aktuelles Beispiel ist wiedermal der Homöopathie gewidmet und findet sich in der Augsburger Allgemeinen.

Startseite > Wissenschaft > Homöopathie: Was steckt wirklich dahinter?

Unter der Rubrik Wissenschaft und Medizin erscheint ein Artikel mit dem Titel: „Homöopathie: Was steckt wirklich dahinter? Darunter verbirgt sich ein Minimaltext, der weder etwas darüber aussagt, was man wirklich unter Homöopathie verstehen muss, sondern extrem davon zeugt, dass die Schreiberin null Ahnung von nix hat. Von Wissenschaft sowieso nicht, aber auch nicht von Homöopathie.

Der gesamte Kurztext plus die am Ende des Textes anklickbaren „10 Fakten über Homöopathie“, sind bis auf die Erwähnung eines Interviews mit Norbert Aust in der Badischen Zeitung eine einzige Katastrophe.

Nur zwei Beispiele:

Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden. Das meint, eine Erkrankung soll mit einer kleinen Menge eines Naturstoffs behandelt werden, der bei größerer Dosis zu ähnlichen Symptomen führt, wie das Krankheitsbild selbst: das „Simile-Prinzip“.Das „Simile-Prinzip“ wird auch in der normalen Medizin verwendet. Denn Impfungen oder Hyposensibilisierungen bei Allergikern funktionieren nach demselben Prinzip.

und …

Homöopathen weisen den Vorwurf, dass ihre Mittel mur als Placebo wirken, zurück. Denn die homöopathischen Mittel helfen vor allem Babys und Kleinkindern, die naturgemäß keinen Placebo-Effekt kennen, so die Argumentation. Auch Carola Lage-Roy, Heilpraktikerin und Buchautorin aus Hagen, weist die Vorwürfe ebenfalls zurück: „Die Homöopathie befindet sich seit 200 Jahren weltweit auf dem Vormarsch. Die Homöopathie wirkt, sonst hätte sie sich nicht so weit verbreiten können!“

Dazu gab es zum Glück relativ schnell einen netten Leserkommentar:

Simile-Prinzip
Es gibt in der seriösen Medizin kein „Simile-Prinzip“, genauso wenig, wie von einigen Heilpraktikern behauptet, ein „Konträr-Prinzip“.

Dementsprechend wirken auch Impfungen oder Hyposensibilisierungen bei Allergikern nicht, wie im Artikel behauptet, nach diesem „Prinzip“. Es handelt sich beim „Simile-Prinzip“ viel mehr um eine krude, an den Haaren herbeigezogene Erfindung des Herrn Hahnemann und anderer, die wissenschaftlich völlig unhaltbar ist.

Die Aussage, die Homöopathie könne nicht auf dem Placebo-Effekt beruhen, weil „Babys und Kleinkinder naturgemäß keinen Placebo-Effekt kennen“, kann nur von jemandem stammen, der selbst keine Ahnung vom Placebo-Effekt hat.

zu Frau Lage-Roys Zitat „ Die Homöopathie befindet sich seit 200 Jahren weltweit auf dem Vormarsch. Die Homöopathie wirkt, sonst hätte sie sich nicht so weit verbreiten können! …“: Der Aderlass befand sich seit der Antike bis ins 19. Jhd weltweit auf dem Vormarsch. Und dennoch hatte er ,wenige einzelne Indikationen ausgenommen, keinerlei positive Wirkung auf die Patienten, außer dem Placeboeffekt. Stattdessen hat diese „Behandlung“ unzählige Menschen getötet, was man natürlich der Krankheit zuschrieb.

Homöpathie hat im Übrigen nichts mit Naturheilkunde zu tun. Hier werden genauso Stoffe, wie sie in echten Medikamenten (oder auch nicht) zu finden sind, verwendet, allerdings in absolut wirkungsfreien Dosen, weil extrem verdünnt.

Bei Impfungen und Hypersensibilisierungen wird exakt der Erreger und nicht Ähnliches, das über subjektive Phantastereien von Homöopathie-Fans zu Ähnlichem erklärt wurde, in kleinen Dosen injiziert, wobei hier sehr wohl und immer der Wirkstoff zum Einsatz kommt und keine Verdünnungen, die imaginär wirken sollen, weil vom Ausgangsstoff nichts mehr vorhanden ist.

Carola Lage-Roy und ihr Mann Ravi Roy gehören seit Jahren nicht nur zu den krudesten Homöopathie-Machbarkeitsphantasten, sondern auch zu den schlimmsten Impfgegnern mit ganz eigener Verschwörungstheorie. Die Manipulation kennt hier keine Grenzen und neben der Erfindung und dem Vertrieb eigener „Chakrablüten Essenzen“, beschäftigt sich Frau Lage-Roy am liebsten mit dem homöopathischen Malträtieren von Kindern. Ihr Forum ist eine einzige Offenbarung.

Bei Psiram gab es dazu einige Artikel im Blog:

Dann gibt es noch einen gegründeten Verein, der sich der Verbreitung der Homöopathie und im Besonderen einer Prophylaxe-Homöopathie verschrieben hat, genannt SURYA.

SURYA ist ein gemeinnütziger Verein für die Verbreitung der Homöopathie. Ziel des Vereins ist die Verbreitung der weitreichenden Möglichkeiten der Homöopathie. Zu diesem Zweck wird die Surya Zeitschrift herausgegeben, die die Mitglieder dreimal jährlich erhalten.

Der Verein soll eine geeignete Basis schaffen, um Forschungen über die homöopathische Prophylaxe von Kinder- und Tropenkrankheiten durchzuführen. Weiterhin wird dadurch eine Intensivierung der Aufklärungsarbeit im deutschsprachigen Raum und auch international ermöglicht.

SURYA veranstaltet außerdem Seminare und unterstützt Schulungen und Forschungen, die den Zielen des Vereins entsprechen. Priorität ist, die wunderbaren Möglichkeiten der homöopathischen Prophylaxe, der Vorbeugung von Krankheiten, bekannt zu machen und durchzuführen. Mehr als 65 Homöopathen und etliche Laien wurden vom Verein bisher darin ausgebildet.

Man will mit Quack vor Malaria, Borreliose, Tollwut und vielem, vielem mehr schützen können.

Die Prophylaxe mit Nosoden ist wirklich als Ersatz für bestehende Impfungen und als innovative Impfmöglichkeit für eine Reihe von Krankheiten gemeint. Laut Lage-Roys ist das die logische Fortsetzung von Hahnemanns Arbeit und somit der klassischen Homöopathie.

Noch ein netter Thread im Lage-Roy Forum: Homöopathische Impfung während Schwangerschaft

Ist doch alles wunderbar und vollkommen harmlos, gell liebe Augsburger Allgemeine

Kategorie: Homöopathie
Kategorie: Heilpraktiker
Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie

6 Gedanken zu “Augsburger Allgemeine veröffentlicht Totalverblödung zu Homöopathie und Medizin

    • Es widerstrebt mir halt, wenn ein doch hauptsächlich positiv (oder neutral) besetzter Begriff auf eine kleine (oder gar vorsätzlich) pejorative Komponente reduziert wird. Das fing schon vor 40 Jahren bei Spasti und Mongo an.

      Gefällt mir

      • I wo, das paßt schon. Im einen Extrem dürfte es furchtbar langweilig sein, wenn gar nichts mehr stört, in Richtung des anderen gibt es Dinge, die mich wesentlich mehr stören, wie zB das Objekt Deines posts.

        Darüber hinaus ist mein Verhältnis zum Schlaf ein äußerst gutes. Wird sich gleich wohl auch wieder zeigen 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s