Heilpraktiker, Homöopathische Ärzte & Co – das große Geschäft rund um Impfungen und angebliche „Impfschäden“


Ich frage mich ja mittlerweile seit vielen Jahren ganz oft  wozu wir die moderne Medizin überhaupt brauchen, wenn doch gerade das uralte Wissen um Gesundheit und Krankheit, manchmal lange verkannt oder geheim gehalten, alles zu bieten haben soll, was nötig ist, um jegliche Krankheiten zu verhindern oder zu besiegen.

Besonders begeistert bin ich immer von der Anregungskraft der Selbstheilungskräfte über „alternative Heilmethoden“, die zumeist einen Wohlfühlschub suggerieren sollen, wenn endlich etwas Alternatives angewandt wurde, um die Selbstheilungskräfte anzuregen. Mein Blutdruck macht es dann gerade noch mit, dass ich nicht völlig explodiere, weil ich nicht nur weiß, sondern mitbekommen habe, wie es ist, wenn ein menschliches Immunsystem medizinisch angeregt wird und das hat und kann mit Wohlfühlen rein gar nichts zu tun haben, denn erst wenn es einem richtig schlecht geht, weiß man, dass die Therapie funktioniert, das Immunsystem gefordert wird und intensiv arbeitet. Die Symptome lassen sich mit einer schweren Grippe ohne Husten und Schnupfen vergleichen und es kann ein provozierter Entzündungsherd dazukommen müssen. Mit „Erstverschlimmerung“ hat das Ganze auch rein gar nichts zu tun, denn der Zustand ist erstmal so lange nötig, bis sich eine Besserung der ursächlichen Krankheit nachweisen lässt.

Gäbe es bei Heilpraktikern oder „naturheilkundlich“ orientierten Ärzten nur ein Minimum des Ansatzes ein Immunsystem wirklich ankurbeln zu wollen, hätten sie sich niemals etabliert.

Darüber sollte man nachdenken und wenn es um das Thema Impfen geht, muss man sich auch bewusst sein, dass das Immunsystem des Geimpften leichte Krankheitsreaktionen zeigen muss, die dafür stehen, dass es arbeitet und Antikörper produziert, die letztendlich vor der Krankheit schützen sollen, gegen die man geimpft wurde.

Heilpraktikern ist es nicht erlaubt zu Impfen und das Allererste, das sie bei jeder Anamneseerhebung interessiert, ist wogegen Kunde jemals geimpft wurde. Über die Anamnese, die Irisdiagnostik, das Bioresonanzgerät, oder vergleichbare pseudowissenschaftliche Diagnoseverfahren, wird dann natürlich meist ein angeblicher Impfschaden festgestellt, der eine lange Alternativ-Behandlung bedingt. Eine sehr lukrative Einnahmequelle!

Mit Homöopathie geht ja bekanntlich fast alles und sie wirkt nicht nur gegen Impfschäden, sondern …

… Treten im engen zeitlichen Zusammenhang mit einer durchgeführten Schutzimpfung gesundheitliche Beeinträchtigungen des Impflings auf, sind diese vorurteilsfrei zu dokumentieren und durch den verantwortlichen Arzt an die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft oder das Paul-Ehrlich-Institut zu melden. Eine vorschnelle Einstufung des Ereignisses als unabhängig von der Impfung verhindert eine aussagekräftige Erfassung möglicher unerwünschter Arzneiwirkungen und eine sofortige sinnvolle Therapie auch leichterer Impffolgen. Die Behandlung solch unerwünschter Impffolgen durch Homöopathie ist mit zahlreichen guten Erfahrungen belegt.

Keine „homöopathische Impfung“
Es gibt keine „homöopathischen Impfungen“. Kein homöopathisches Mittel ist in der Lage, eine nachweisbare Immunisierung hervorzurufen. Vor dem Ersatz einer notwendigen Impfung durch die Einnahme homöopathischer Medikamente wird gewarnt. Ganz anders ist die homöopathische Vorbeugung von Erkrankungen zu bewerten. Sie ist möglich, wenn im Rahmen einer Epidemie oder bei ansteckenden Krankheiten im persönlichen Umfeld die zu erwartende Krankheit in ihren Besonderheiten und charakteristischen Symptomen bekannt ist und das geeignete homöopathische Arzneimittel, auch unter Berücksichtigung der individuellen Besonderheiten des Ansteckungs-gefährdeten, sorgfältig ausgewählt wird.

Homöopathische Behandlung als Alternative
Bestehen medizinische Kontraindikationen oder eine selbstbestimmte Entscheidung gegen eine Impfung, gehört – neben allgemeinen und speziellen vorbeugenden Maßnahmen und dem eventuellen Einsatz einer homöopathisch-en Vorbeugung – auch die homöopathische Therapie zu den Behandlungs-Alternativen …

Und dieses Statement stammt nicht von Heilpraktikern, sondern ist ein Auszug aus der „Stellungnahme des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) zum Thema Impfen“ (gesamte Stellungnahme lesen!) Wie bei den Hebammen, wird auch hier auf „Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e.V.“ als empfohlene Informationsquelle verwiesen.

Nun plant unser lieber Gesundheitsminister „ein Präventionsgesetz, das festschreibt, dass bei der Aufnahme in die Kita ein Nachweis über eine ärztliche Impfberatung vorgelegt werden muss. Außerdem soll bei Gesundheitsuntersuchungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen künftig der Impfstatus überprüft werden und eine Impfberatung erfolgen. „Wir müssen die Eltern davon überzeugen, wie gefährlich diese Krankheit ist. Wenn all diese Maßnahmen nicht helfen, kann eine Impfpflicht kein Tabu sein“, erklärt auch Gröhe….“

Haha, allein der DZVhÄ hatte bereits vor 15 Jahren ca. 4000 Mitglieder.

In Deutschland sind rund 14.000 Ärzte in ärztlichen Fachgesellschaften für Naturheilverfahren organisiert. Zum Vergleich sind es 28.000 bei der Akupunktur, 8.000 in der Manuelle Medizin, 6.000 in der Homöopathie und mehr als 5.000 in sonstigen Verfahren der Alternativmedizin.“

Zu den „Anthroposophischen Ärzten“ fand ich keine eigene Zahl und keine der genannten Angaben ist aktuell. Vergleichen wir jedoch die oben insgesamt aufgeführten 61.000, von denen mit Sicherheit die große Mehrheit die Impfhaltung des DZVhÄ teilt, mit der Zahl der 135.388 Ärzte mit kassenärztlicher Zulassung (Stand 31. Dezember 2008), wird Gröhe in Zukunft eine Impfpflicht einführen müssen, denn es gibt genügend Ärzte, die gerne eine Impfberatung abhalten und bestätigen, jedoch nicht im Sinne des Ministers.

Und noch nebenbei, auch wenn der DZVhÄ vor einer „homöopatischen Impfung“ warnt, gibt es dazu neben den Büchern von Kate Birch und Ravi Roy natürlich auch hierzulande Behandler, zum Beispiel HIER.

Impfgegner drehen durch: immun gegen jede Vernunft
Zeit der Zweifler

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s