Buch-Tipp: „Kirchenrepublik Deutschland – Christlicher Lobbyismus. Eine Annäherung“, von Carsten Frerk

Zu Carsten Frerk muss man nicht mehr viel sagen, seine Veröffentlichungen zu den Kirchenfinanzen sind legendär. In seinem neuen Buch widmet er sich nun ganz gezielt dem christlichen Lobbyismus in Deutschland. Eine absolute Leseempfehlung, gerade für alle, die naiverweise annehmen, dass bei uns Kirche und Staat getrennt seien. Buchbeschreibung (Alibri-Verlag): „Carsten Frerk beschreibt, wie die…

Werbung

Heilpraktiker – gefährliche Laien mit nichts als Esoterik, Verschwörungstheorien und Pseudomedizin!

Hier ist absolute Leseverpflichtung angesagt! Ein ganz wertvoller Erfahrungsbericht aus einer Heilpraktiker- Ausbildung, der es in sich hat. Endlich ein Bericht, der wiedergibt, worüber ich seit Jahren schreibe, wenn es um den Nicht-Beruf Heilpraktiker geht … Weißbrot gegen Krebs Sie wähnen sich im Besitz exklusiven Wissens und überschreiten oft selbstbewusst ihre Befugnisse: Dabei kann man…

Die „BeTeWi-Akademie“ für Neues Wissen in der Neuen Zeit

Die „BeTeWi-Akademie“ für Neues Wissen in der Neuen Zeit Ein Gastbeitrag von Doktor Haus Die Bezeichnung „Akademie“ hört sich gut an. Suggeriert sie doch einen Zusammenhang mit Wissen oder Wissenschaft, mit Wissensvermittlung in wissenschaftlicher Qualität. Leider ist sie nicht rechtlich geschützt, so wie das z.B. bei der „Universität“ der Fall ist. Man lasse sich nicht täuschen!…

Homöopathie-Kritik: Marburger Erklärung, Konsumentenbund und CDU-Politikerin Mechthild Heil

Der Fachbereichsrat Humanmedizin der Philipps-Universität Marburg gab bereits 1992 eine fundierte Erklärung zur Homöopathie ab, die heute wichtiger ist denn je zuvor: Nach den Plänen des Institutes für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen soll die „Homöopathie“ Teil des Gegenstandskataloges für das Medizinstudium werden. Wir sagen hierzu nein. Der Fachbereich Humanmedizin der Philipps-Universität Marburg verwirft die Homöopathie als…

Gesundheitswesen: Wirtschaftliche Interessen und Ideologien dürfen keine Rolle spielen

Heute wurde ein Buch mit dem Titel: „Alternativmedizin: Was sie leistet. Wann sie schadet“ veröffentlicht. Der Autor ist Dr. med. Michael Prang. Er ist Arzt, Medizinjournalist und Autor mehrerer Buchveröffentlichungen zu Gesundheitsthemen. Leider gibt es dazu bisher keine Leseprobe, ein Artikel von ihm in der Huffington Post hört sich jedoch ganz vernünftig an: Plädoyer für mehr Ehrlichkeit…

„Vier von zehn Bundesbürgern geben alternativer Medizin den Vorzug“

Umfrage der gesetzlichen Krankenkasse mhplus: Ludwigsburg (ots) – Der Trend hin zu alternativen Arzneimitteln und Behandlungsmethoden ist in Deutschland ungebrochen: 43 Prozent der Bundesbürger nehmen im Krankheitsfall lieber homöopathische oder pflanzliche Präparate. 44 Prozent sind überzeugt, dass diese Medizin häufig genauso gut wirkt wie klassische Arzneimittel. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Krankenkasse mhplus…

BfArM verheimlicht nun Warnung vor bestimmten homöopathischen D-Potenzen von 2012?

BfArM, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (02/2014): „Im Rahmen der Überwachung von Arzneimittelnebenwirkungen zu homöopathischen Arzneimitteln sind uns weder zu niedrigen, noch zu Hochpotenzen unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW), wie z.B. eine massive Metastasenaussaat bei Krebserkrankungen, gemeldet geworden.“ Die Aussage bezieht sich auf eine Anfrage und bitte um Stellungnahme zu einem Zitat des Heilpraktikers Josef-Karl Graspeuntner, den…

Skeptiker (GWUP) kritisieren geplante „Hochschule für Homöopathie“ in Traunstein

„Hochverdünnte Wissenschaft“ Skeptiker kritisieren geplante „Hochschule für Homöopathie“ in Traunstein 21.01.2014 (GWUP) Vor einer Blamage für den Wissenschaftsstandort Deutschland warnt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP): „Die geplante Hochschule für Homöopathie in Traunstein ist akademischer Etikettenschwindel und verleiht einer Pseudowissenschaft höhere Weihen“, erklärt GWUP-Vorsitzender Amardeo Sarma. Zusammen mit den 21 Mitgliedern des Wissenschaftsrates…

Fördergelder für Volksverdummung

Das legt das stärkste „E“ aufs Kreuz! Die zentrale Berliner Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle ist nach eigener Darstellung der Ort zur Förderung von Selbsthilfe, Gruppen und Projekten, ein Platz für alle, die neue Wege suchen, mit Problemen selbst bestimmt umzugehen. Gefördert wird das Projekt von: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Zuschüsse durch die Gesetzlichen…