Psychopfusch, Pseudowissenschaft und Quacksalberei bei der VHS Soest – Teil 2

Gastbeitrag von RM

Fortsetzung von Teil 1

„Elektrosmog (k)ein Thema? Gesund wohnen – ohne Elektrosmogbelastungen“, so lautet der Titel einer Veranstaltung, die am 17. November stattfinden soll.

„Der Mensch kann Elektrosmog mit seinen Sinnesorganen nicht wahrnehmen. Trotzdem ist er mittlerweile allgegenwärtig und hat Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Schlaflose Nächte, Erschöpfungssyndrom, chronische Befindlichkeitsstörungen und die Förderung schwerer Krankheiten sind oft die Folge.“

… heißt es da, und …

„Nicht nur Hochspannungsleitungen und Mobilfunkmasten produzieren Elektrosmog, sondern grade auch die Stromleitungen in den Wänden, WLAN-Verbindungen von Computern, Tablets und Smartphones, schnurlose Haustelefone und viele haushaltsübliche Geräte.“

Das ist platte Desinformation und Angstmacherei, ohne jegliche wissenschaftliche Belege. Da müssten ja inzwischen alle Menschen in Deutschland und sämtlichen technisierten Gesellschaften todkrank sein. Alles was von den Propagandisten des Elektrosmog-Hype an angeblichen Beweisen vorgebracht werden kann, ist pseudowissenschaftlichen Ursprungs und zu einem großen Teil reine Fantasie. Das Hörensagen in einer naturwissenschaftlich wenig bewanderten Bevölkerung tut das ihre dazu. Umfangreiche Auskunft bietet dieser Artikel bei Psiram. Auch bei der GWUP gibt es dazu einiges zu lesen.

Es ist ein großes Geschäft, ein Geschäft mit der Angst. Aber die Geschäftemacher haben ja Lösungen parat. Schließlich wollen sie an der zielgerichtet geschürten Besorgnis der Menschen verdienen.

„In der Veranstaltung wird an praktischen Beispielen mit Messgeräten demonstriert, wo und in welchem Maße Elektrosmog entsteht. Sie lernen wie Sie unnötigen Elektrosmog vermeiden und sich schon durch einfache Maßnahmen wirkungsvoll schützen können.“

Und wo ist da das Geschäft? Na hier, auf der Homepage des VHS-Dozenten Herrn P. Was ist ein geprüfter Geopathologe? Das ist jemand, der Geopathologie studiert hat und dazu geprüft wurde. Wo kann man so etwas studieren? Bei Hanspeter Kobbe in Celle. Man lese sich mal durch, was dieses „Umweltinstitut“ zu bieten hat! Wo ist da Wissenschaft? Welche wissenschaftliche Reputation hat Herr Kobbe als Institutsleiter aufzuweisen? In seiner Selbstdarstellung steht nichts davon. Nur schlimme Zeugnisse des Schicksals, medizinkritische Mutmaßungen und diffuse Verschwörungstheorien. Die Geopathologie offenbart sich hier als ein scheinwissenschaftliches Konstrukt.

Der Geopathologe Herr P. hat es ebenso mit den Erdstahlen. Schließlich ist Gesundheit kein Zufall. Was es damit auf sich hat, kann man ebenfalls bei Psiram nachlesen. Auch sei auf die Beiträge dazu bei der GWUP hingewiesen. Erdstrahlen passen dann sehr gut zu Feng Shui. Dazu auch was im Psiram-Wiki und die AGPF hat zu dem Thema interessante Informationen zusammengestellt.

Der VHS-Dozent Herr P. bietet also die besten Voraussetzungen und Möglichkeiten dafür, dass sich Menschen, Tiere, Elfen, Kobolde und Gnome wieder in Haus, Hof und Garten wohlfühlen und gesund bleiben.

Wieso macht eine Volkshochschule so etwas mit? Weiter geht es dann im dritten Teil.

Wie sich mit der Angst vor Elektrosmog Geld verdienen lässt
Angst vor Elektrosmog: Geldmacherei mit Esoterik-Humbug
Nocebo-Effekt: Angst vor Elektrosmog kann krank machen
Angst vor Handy-Strahlen: Kühlen Kopf bewahren
Verstrahlt
Advertisements

5 Gedanken zu “Psychopfusch, Pseudowissenschaft und Quacksalberei bei der VHS Soest – Teil 2

  1. Bedingt durch die um sich greifende Angstmacherei bei der Elektrosmog-Hype scheint der Nocebo-Effekt eine bedeutende Rolle zu spielen. Ich habe dazu noch einige Presseartikel zusammen gesucht.

    Süddeutsche 13.02.12 – Wie sich mit der Angst vor Elektrosmog Geld verdienen lässt
    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/fragwuerdige-produkte-zum-schutz-gegen-strahlung-wie-sich-mit-der-angst-vor-elektrosmog-geld-verdienen-laesst-1.1281484
    Heise online o8.o5.13 – Nocebo-Effekt: Angst vor Elektrosmog kann krank machen
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nocebo-Effekt-Angst-vor-Elektrosmog-kann-krank-machen-1859409.html
    Spiegel online 22.05.13 – Angst vor Handy-Strahlen: Kühlen Kopf bewahren
    http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/angst-vor-handy-strahlen-furcht-vor-elektrosmog-beim-telefonieren-a-901165.html
    Zeit online 29.08.13 – Verstrahlt
    http://www.zeit.de/2013/35/strahlung-elektromagnetische-felder
    Und hier noch ein Fernsehbericht aus der Schweiz:
    http://www.srf.ch/konsum/themen/gesundheit/angst-vor-elektrosmog-geldmacherei-mit-esoterik-humbug
    Viele meinen auch, dass sie sich wichtig machen können, wenn sie behaupten, gegenüber geheimnisvollen Strahlen sensitiv zu sein. Man ist dann irgendwie anders als all die anderen und fühlt sich vielleicht auch so. Das ist eine psychische Selbsttäuschung, wie wir sie aus den meisten esoterischen Bereichen her kennen. So etwas kann bis zu Napoleon in der Klappse führen.

    Dann die Schlaumeier mit den völlig falschen Schlüssen. Der gesundheitsbewusste Müslimann hält die Hand an die Stirn, verzieht das Gesicht und meint: „Hier muss irgendwo ein Handyturm in der Nähe sein“. Mit verkniffener Mine dreht er sich den nächsten Krautwickel aus der blauen Tüte von Dr.Um. „Und der Himmel ist auch schon wieder voller Chemtrails.“

    Gefällt mir

    • @ RM,
      mich irritiert hierbei folgendes, dass jene Propagandisten hier nie auf Störstrahlung beim Channeln eingehen, oder beispielsweise selbstkritisch auf eigene Energiemeridiane reflektieren. Immerhin gibt es bekanntlich folgendes Phänomen, das bei der Akupunkturbehandlung die Nadeln wie Antennen wirken und hier eine unglaublich starke Energie nach Außen transferiert wird – behaupte ich jetzt mal Kackedreist. Jeder Akupunkteur ohne Schutzplumeau befindet sich hier direkt in der Todeszone, das Leben in der Nachbarschaft kommt auf Dauer unweigerlich zum erliegen. Nicht umsonst gibt es ja Schutzanzüge -> Bildbeweis

      Jene Anzüge finden übrigens auch dauerhafte Verwendung bei der Higgsheilung, der Heilung auf Basis der Elementarteilchen. -> http://www.esoulk.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=48:higgshealing

      Gefällt mir

  2. Noch zu Feng Shui:
    Diese geomantische, inzwischen von den Esoterikern an den europäischen Markt angepasste Lehre stammt ursprünglich aus China. Sie gehörte bis zu Maos Revolution offiziell zum chinesischen Verständnis der realen Lebenswelt. Ende des 19. Jahrhunderts kam es in China zu Missernten und damit zu Hungersnöten. Nach chinesischem Glauben lag das daran, dass das Feng Shui durch die Anwesenheit der Europäer (fremde Teufel) gestört wurde. Es bildete sich eine radikale Sekte, genannt die Boxer. 1900 massakrierten die Boxer einheimische Christen und überfielen das Gesandtschaftsviertel in Peking. Mehr über den Boxeraufstand:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Boxeraufstand
    Es lassen sich Parallelen zu dem erkennen, was heute im nahen Osten geschieht. Das hat natürlich nichts mit Soest zu tun. Aber wie hatte der verblichene Dr. Axel Stoll immer gesagt: Muss man wissen!

    Ich habe den Herrn Bürgermeister von Soest auch über diesen zweiten Teil per Mail informiert. Bis Montag will ich den dritten Teil fertig haben. Dann wird die Story in Soest richtig bekannt gemacht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s