Wasser ist viel mehr als H2O – glaubt Prof. Gerald H. Pollack aus Amerika

Wasser ist viel mehr als H2O – glaubt Prof. Gerald H. Pollack aus Amerika

 

Gastbeitrag von Doktor Haus

Ja natürlich ist es das, wenn es dreckig ist. Schmutziges Wasser gibt es mehr als genug. Die Ozeane sind komplett versalzen und voller Abfälle. Wenn man wäscht, sind Wasser- und Sauerstoff anschließend auch nicht mehr alleine. Das erinnert mich an einen alten Gassenhauer.

Der Frankfurter Ring will sich das Wasser nun von dem Wasserforscher Gerald H. Pollack – das H steht möglicherweise für Hydrogenius 🙂 – aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten hinter dem großen Teich erklären lassen. Professor Pollack, der ein eigenes Laboratorium an der Universität in Seattle leitet, ist ideeller Mitstreiter von Masaru Emoto und gründet seine Forschungen auf dessen Fantasien. Leider ist kein Körnchen Realität an Emotos Wasserwelt und sie führt auch regelmäßig zu Erheiterungen unter Naturwissenschaftlern. Daraus ergeben sich berechtigte Zweifel an der Wissenschaftlichkeit der Arbeiten von Prof. Pollack.

Eigentlich müsste so ein weltbekannter Wasserforscher auf seiner Europa-Tournee von Universität zu Universität gereicht werden, um dort vor Kollegen und Studenten zu referieren. Aber nein, da ist der Herr Professor ganz bescheiden. Er ist schon zufrieden, wenn man ihn bei der Deutsche Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin (DGEIM) reden lässt. Eine tolle Gesellschaft ist das, wenn man sieht, wer sonst noch da mitmischt. Prof. Pollacks Vortrag beim Wassersymposium von 2013 kann man sich hier komplett anhören.

Auf der Seite ist auch zu lesen, dass Prof. Pollack für seine Studien Geld braucht. Vor dem Hintergrund wird wohl sein Besuch bei der Firma Grander zu verstehen sein. Jeder Esoteriker kennt das grandiose lebendige Granderwasser. Und die Firma Grander müsste doch daran interessiert sein, dass ihr Wässerchen zukünftig nicht mehr als ein aus dem Esoterik-Milieu stammender, pseudowissenschaftlicher Unfug betitelt werden darf. Das gerichtlich durchzusetzen klappte nicht. Vielleicht schafft es Prof. Pollack mit seiner Forschung.

Am 16. September kommt Prof. Pollack zum bereits einschlägig bekannten Frankfurter Ring. Man kann sich vorstellen, wie dort die Homöopathen jubilieren werden: Endlich ein wasserfester Beweis. Auch die Geistheiler können sich bestätigt fühlen, denn es ist nun verständlich, wie Licht, Liebe und Heilung in die glücklichen Körperzellen kommen, oder auch nicht.

Mit etwas Quantenfantasie verschwurbelt breitet sich zwischen Himmel und Erde das viel genannte Meer aus, von dem unsere Schulweisheiten keine Ahnung haben. Das Wasser hat ein Gedächtnis, es speichert Licht und weiß alles. Der Wasserkopf kommt so zur unverhofften Erleuchtung. Mit Wasser in den Beinen kann man zwar nicht besser laufen, aber der Holzweg wird optimal illuminiert.

Wer den Holzweg zum Frankfurter Ring und die 15 Teuro Eintrittsgeld sparen will, kann sich den oben verlinkten Vortrag beim DGEIM-Wassersymposium 2013 kostenlos antun.

Wasser hat KEIN Gedächtnis!

10 Gedanken zu “Wasser ist viel mehr als H2O – glaubt Prof. Gerald H. Pollack aus Amerika

  1. Wenn Wasser tatsächlich Informationen speichern kann, dürfte mein PC eigentlich überflüssig sein. Um eine größtmögliche Speicherkapazität zu erreichen, werde ich künftig wohl meine Badewanne zur Speicherung meiner Daten nutzen.

    Weshalb bin ich eigentlich nicht schon früher auf diese Idee gekommen ?

    Gefällt mir

  2. Der Professor, der aussieht als wäre er unterwegs auf einer Parkbank eingeschlafen, war heute im verschlafenen oberbayerischen Städtchen Dorfen gewesen:

    http://www.dorfen.de/index.php?view=details&id=7843%3Awasser–viel-mehr-als-h2o-entdeckungsreise-durch-die-welt-des-wassers&option=com_eventlist&Itemid=28

    Die Veranstalterin:
    http://www.best-in-balance.de/mit-mir-impressum.html

    Grundschule statt Universität. Jeder hat mal klein angefangen.

    Gefällt mir

  3. Man kann den Sauerstoffgehalt von Hahnenwasser (hochdeutsch Leitungswasser) auch erhöhen.

    Indem man Wasser in einer Glasflasche schüttelt. Ganz einfach nach einiger Zeit nochmals Flasche öffnen und wieder frische Luft zuführen und das mehrmals wiederholen.

    Gefällt mir

  4. Pingback: EZ Wasser, Homöopathie, Geistheilung: Mein Tag auf Fackbock | FSMoSophica

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s