Ich lasse meine Kinder impfen, weil …


Gutes Statement einer amerikanischen Schauspielerin und Mutter, nachdem sie sich ausführlich mit den Fakten beschäftigt hat.

Vertrauen Sie den Fakten – impfen Sie Ihre Kinder!

 

… Impfungen trainieren das Immunsystem. Sie geben ihm die Chance, Abwehrkräfte gegen gefährliche Erkrankungen aufzubauen, so dass Ihr Körper – sollten Sie der Krankheit irgendwann wirklich ausgesetzt sein – sie abwehren kann.

Impfungen enthalten kleine Partikel der Krankheit, was nicht nur eklig ist – es ist unheimlich. Aber die Krankheitspartikel sind tot oder stark geschwächt, was es ihnen unmöglich macht, die ursprüngliche Krankheit wirklich hervorzurufen. Sogar sehr kleine Kinder können sie abwehren.

Das Immunsystem ist sehr viel effektiver, wenn es weiß, wie es all das, was dort nichts verloren hat, identifizieren und abwehren kann. Impfungen sind wie ein „Wanted“-Poster in einem Saloon. Sie trainieren den Barkeeper darauf, die Kriminellen zu erkennen und rauszuschmeißen.

Müssen Impfungen unbedingt Chemikalien enthalten?

Sie haben vielleicht schon mal gehört, dass Impfungen Quecksilber enthalten. Das war für mich ein riesen Warnsignal. Es stellte sich aber heraus, dass Quecksilber eines dieser Reizwörter ist, die Leuten (mir) Angst einjagen, ohne die entsprechenden Informationen zu haben. Dabei ist es in diesem Fall nicht gefährlich. Quecksilber ist hier nur ein harmloses Konservierungsmittel, das Timerosal heißt (hört sich nicht besonders harmlos an, ich weiß), und es ist nur noch in sehr wenigen Impfungen enthalten.

Timerosal enthält nicht die gefährliche Form von Quecksilber und es enthält nur Spuren des Gifts, die der Körper leicht abbauen kann. Eine Impfung enthält weniger Quecksilber als ein Thunfisch-Sandwich.

Aber warum gibt es überhaupt Konservierungsmittel in meiner Impfung?

Wie sich herausstellt gibt es einen sehr guten Grund dafür, dass sie Teil der Party sind: Sie sind die Türsteher. Konservierungsstoffe verhindern, dass sich gefährliche Bakterien in der Impfung entwickeln. Timerosal ermöglicht, dass Impfungen in Multi-Dosierungs-Phiolen aufbewahrt werden können – anstatt in Einzelphiolen. So können Impfungen kostengünstiger aufbewahrt werden und stehen so vielen Kindern wie möglich zur Verfügung.

Trotzdem will ich keine Konservierungsstoffe für meine Kinder und ich glaube, viele Eltern sehen das genauso. Deshalb war ich froh zu hören, dass die USA entschieden hatten, Timerosal aus fast allen Impfungen zu verbannen (mit Ausnahme von einigen Grippeimpfungen), um unsere Ängste sowie die Gefahr für unsere Kinder zu reduzieren. Schon 2001 enthielten kaum Impfungen Timerosal und mittlerweile kann man überall nach Timerosal-freien Impfungen fragen.

Sie haben vielleicht auch gehört, dass Impfungen Formaldehyd enthalten… Schon wieder so ein Warnsignal! Aber dann erfuhr ich, dass sogar Kinder von selber Formaldehyd produzieren. Ein Kind hat natürlicherweise eine 50-70 Mal größere Menge an Formaldehyd im Körper als es von einer einzelnen Impfdosis bekommt. Ich habe zwar nicht vor, es in näherer Zukunft meinen Smoothies beizumischen, aber es hat meine Angst vor Formaldehyd ins rechte Licht gerückt.

Werden Impfungen ausreichend getestet, bevor sie verabreicht werden?

Die FDA ist nicht besonders gut darin, unser Essen ausreichend zu kontrollieren. Aber der kleine Teil der FDA, der die Impfungen kontrolliert, ist sehr gründlich und seine Ergebnisse sind unglaublich gut verständlich. Dieser Zweig heißt Center for Biologics Evaluation and Research (BCER), und er führt umfassende Bewertungen aller Impfungen durch, bevor und während sie im Umlauf sind. Es kann länger als 10 Jahre dauern, bis eine Impfung freigegeben wird … zum ARTIKEL

Learning the Hard Way: My Journey from #AntiVaxx to Science

2 Gedanken zu “Ich lasse meine Kinder impfen, weil …

  1. Die herkömmlichen Medizin soll nicht ersetzt, sondern ergänzt werden durch Naturheilverfahren. Z. B. können Krampfadern mit der Linsermethode ohne Operation zerstört werden.
    Zudem muss es eine religiöse Erneuerung geben. Das Beten ist sinnlos. Ein Mensch muss seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Und sich in jeder Hinsicht maximal weiterentwickeln. Und sich dann mit mystischen Erfahrungen und mit Geistheilung beschäftigen. Meister Eckhart und C. G. Jung können Vorbilder sein.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s