Rüdiger Dahlke – zeige mir Deine Füße und ich sage Dir wer Du bist!


Wir sind ja schon wirklich einiges gewohnt, wenn es darum geht, dass Glaube und/oder Pseudowissenschaft herangezogen werden, um in der Arbeitswelt „passende“ Mitarbeiter einzustellen. Mal ganz abgesehen von den kirchlichen Arbeitgebern, die ein eigenes Arbeitsrecht vertreten dürfen, das ein Glaubensbekenntnis aller Angestellten verlangt, werden die Verlautbarungen esoterischer Methoden, die zur Charakteranalyse und eindeutigen Bestimmung geeigneter Personen dienen sollen, immer dreister.

Der ganze Personal-Coaching-Mist, der sich speziell an Firmen richtet, ist nichts anderes als Esoterik, nur businesslike getarnt und mittlerweile als seriös anerkannt.  Selbst große, renommierte Firmen scheuen nicht davor zurück, viel Geld zu investieren, um leitende Mitarbeiter in Körpersprache, Gesichtsanalyse oder Physiognomik, Graphologie, etc. schulen zu lassen. Alles Methoden, die dazu befähigen sollen, einen Menschen zu „durchleuchten“, nach dem Motto: wie Innen, so Außen.  Selbst die Astrologie wird mittlerweile von manchen Chefetagen als Mittel zum Zweck herangezogen, um Stellen zu besetzen. Bei allem Genannten kann man davon ausgehen, dass der Bewerber weder erfährt noch registriert, nach welchen Kriterien er beurteilt wird. Man kann auch annehmen, dass solche Praktiken eher unter „Betriebsgeheimnis“ laufen, denn wer möchte sich schon freiwillig auf eventuelle arbeitsgerichtliche Prozesse einlassen, die aufgrund von Anti-Diskriminierungsgesetzen wenig Erfolg versprechen.

Jetzt stellen Sie sich aber mal vor, Sie gehen zu einem Vorstellungsgespräch und werden aufgefordert, Ihre nackten Füße zu zeigen, die repräsentativ dafür sein sollen, ob Sie letztendlich für den Job geeignet sind. Ein Scherz?

Nein, kein Witz. Niemand Geringerer als der Oberesoterik-Guru Rüdiger Dahlke hat gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin diesem Thema ein Buch gewidmet. Darin geht es um die Bedeutung, bzw. die Analyse von Händen und Füßen.  Das Ganze hat nichts mit dem Handlesen im bekannten Sinne zu tun, sondern mit den Größenverhältnissen der einzelnen Hand- und Fußpartien zueinander, bzw. auch der Finger und Zehen und deren Formgebung.

Weil aber gerade Füße im Verhältnis zu den Händen wenig gepflegt und damit unmaskiert den wahrsten Eindruck vermitteln, sind sie der optimale Wegweiser zur Erkennung menschlicher Qualitäten und Fähigkeiten. Auch Fuß- und Nagelpilze, Hühneraugen, Blasen, Risse, Leberflecke und Hornhaut, je nach Stärke und der Stelle ihres Auftretens bieten eine wunderbare zusätzliche Analyse, die Aufschluss über den  Makel der jeweiligen Person geben soll.

Somit liegt es auf der Hand, dass Dahlke gar nicht umhin kann, jedem Arbeitgeber zu empfehlen, niemanden einzustellen, bevor er nicht dessen Füße gesehen hat.

Was Ihre Füße und Hände über Sie verraten

Jetzt entschlüsseln! Was Hände und Füße über Ihre Persönlichkeit verraten.

Warum“, fragt sich der bekannte Arzt, Bestsellerautor und Psychotherapeut Ruediger Dahlke, „treiben Menschen so viel Aufwand mit Kosmetik, Frisuren oder gar plastischer Chirurgie?“ Die Antwort auf seine Frage gibt er sich in seinem brandneuen Ratgeber Die Spuren der Seele. Was Hand und Fuß über uns verraten (erschienen bei Gräfe und Unzer) gleich selbst: „ Dahinter steht immer der Wunsch, sich nicht so zu zeigen, wie man wirklich ist. Wir neigen zum Verbergen – und sei es nur von aschfahler Haut oder ergrautem Haar.“

Spiegel der Seele
Dabei lassen körperliche Merkmale wertvolle Rückschlüsse auf die Persönlichkeit eines Menschen zu. In seinem jüngsten Werk analysiert Dahlke, der als Vordenker der Psychosomatik gilt und seine Theorien der ganzheitlichen Krankheitsdeutung in Bestsellern wie Krankheit als Sprache der Seele (erschienen 1997 im Goldmann Verlag) niederschrieb, gemeinsam mit der Iridologin Rita Fasel die Zusammenhänge zwischen Händen, Füßen und den Charaktereigenschaften eines Menschen.

„Die Hände zeigen deutlich, wie wir das Leben anpacken und in den Griff bekommen“, erklärt Mediziner Dahlke.

So etwa lassen sich anhand der vier klassischen Elemente – Erde, Luft, Feuer und Wasser – auch vier Handtypen mit entsprechenden Persönlichkeitsmerkmalen unterscheiden:

1. Die Erdhand
An einer quadratischen Hand mit kurzen Fingern lassen sich erdige, praktisch veranlagte Menschen erkennen. Sie nehmen Dinge in die Hand und machen etwas daraus. Diese Handform ist typisch für eher wortkarge, nüchterne Menschen, die aufgrund ihres loyalen Wesens meist sehr beliebt sind. Im Alter müssen diese Menschen meist erst lernen, die Hände in den Schoß zu legen und Ruhe zu geben.

2. Die Lufthand
Die quadratische Handfläche mit den langen Fingern ist typisch für Menschen, die ihre Gedanken gerne mit Gesten unterstreichen. Lufthände sind ständig in Bewegung. Diesen Menschen fehlt es oft an Erdung: Sie müssen darauf achten, es nicht bei Luftschlössern zu belassen, sondern ab und zu auch Nägel mit Köpfen machen. Menschen mit Lufthänden haben oft Erfolg bei Geldanlagen und arbeiten mit Gewinn im Medien- und Politikbereich sowie im Handel. Unter nervlichen Anspannungen kommt es bei ihnen leicht zu Atemwegserkrankungen.

3. Die Wasserhand
Sie ist mit dem länglichen Handteller und den langen Fingern dem weiblichen Element Wasser zugeordnet: Die betreffenden Menschen sind ihren Gefühlen schnell ausgeliefert. Sie sollten darauf achten, „im Fluss“ zu bleiben. Die Wasserhand verfügt über Feinfühligkeit und Mitgefühl. Oft gehört sie zu Künstlern, Dichtern oder Musikern. Sie können aber auch in Pflegeberufen, als Designer oder Schriftsteller ihren Weg machen. Da sie leicht verletzbar und kaum stressresistent sind, bevorzugen sie ein langsames Lebenstempo und verabscheuen Leistungsdruck. Das Bankonto zu füllen ist ihnen nicht so wichtig. Aufgrund ihrer Kreativität häuft sich dennoch manchmal Reichtum an – ohne dass sie danach bewusst gestrebt hätten.

4. Die Feuerhand
Im Vergleich zu den langen Handflächen sind die Finger hier relativ kurz und oft unruhig (wie züngelnde Flammen): Diese Menschen packen begeistert zu und neigen zum Organisieren – aber auch zum Manipulieren. Sie haben eine hohe Vitalität und suchen mit Feuereifer das Abenteuer. Stress verarbeiten sie gut. Sie haben meist eine gute Intuition, neigen zum Spekulieren und ziehen das Glück an. Gefahr: Zu viel Hast und Hektik; drohender Zusammenbruch wegen Überforderung. Erhöhtes Verletzungs- und Unfallrisiko!

Nagelschmuck
Auch anhand der Fingernägel will Psychotherapeut Dahlke Hinweise auf den Charakter sehen: „Silikonverstärkte Nägel erzählen von Frauen, die sich mehr krallen wollen, als sie bisher haben.“ Wer sich die Nägel rot lackiert, zieht Aufmerksamkeit auf sich und wirkt verlockend. Perlmuttfarbene Nägel verraten dezente Zurückhaltung und symbolisieren etwas Kostbares. Schwarze Nägel wollen nicht locken, sondern abschrecken.

Sprache der Füße
Die Füße spiegeln laut Dahlke das Verständnis von uns selbst wider: „Das Fußgewölbe gibt uns Standfestigkeit und die Zehen geben uns Halt. Beider Themen sind Verwurzelung und Fortschritt.“ So hat jemand, der mit beiden Beinen im Leben steht, ein gesundes Selbstwertgefühl und Stehvermögen. Wer betont breitbeinig steht, wirkt großspurig. Besitzer großer Füße sollten auf großem Fuß leben, sind aber oft zu schüchtern dazu. Umgekehrt übernehmen die Besitzer schmaler, enger Füße gerne das Kommando. Was der Pflegezustand der Füße über den Charakter aussagt, sehen Sie im Kasten rechts. Und die Symbolik der einzelnen Zehen finden Sie in der Abbildung oben. „Es ist in jedem Fall lohnend, den Füßen mehr Zuwendung zu schenken“, so Experte Dahlke. Erster Schritt: Möglichst oft die Schuhe ausziehen, barfuß gehen und die Füße atmen, spüren und aufleben lassen.

Jetzt entschlüsselt! Die Sprache der Füße
Risse
Risse zwischen den Zehen lassen spüren, wo die Verbindung zwischen Themen, die die jeweiligen Zehen repräsentieren schmerzhaft ist.

Hornhaut
Mit übermäßiger Hornhautbildung müssen sich die Füße gegen die Widrigkeiten des Lebens panzern.

Hühneraugen
Die verdickten Stellen zeigen, wo Betroffene unter Druck stehen oder in welchen Regionen sie begonnen haben, sich abzupanzern. Wer nicht auf seine Wurzeln schaut, dessen Füße entwickeln selbst Augen: Diese „Hühneraugen“ können zwar nicht sehen, aber fühlen und spüren lassen.

Blasen
Können anzeigen, wo einen der Schuh drückt (konkret und im übertragenen Sinn). Blasen entstehen an Stellen, wo die eigene Grenze und Abgrenzung gegenüber äußeren Attacken zu schwach war. Wer oft unter Blasen leidet, will sanfter angefasst werden.

Leberflecken
Leberflecke und Muttermale auf bestimmten Zehen machen die dem jeweiligen Thema entsprechende Aufgabe deutlich. An der linken kleinen Angstzehe könnten sie dazu auffordern, sich mit den eigenen Ängsten mehr auseinanderzusetzen.

Fuß- und Nagelpilze
Sie gelten als Zeichen der Vernachlässigung und deuten an, wie wenig lebendig die jeweils betroffenen Stellen sind: Pilze besiedeln nur unvitale Bereiche des Körperlandes. An welchem Nagel oder Zeh tritt der Pilz auf? Welcher Aspekt des Lebens ist folglich vom Absterben bedroht? Ist beispielsweise der rechte große Zeh (Freudenzeh) von Nagelpilz befallen, deutet das an, wie sehr sein Besitzer an Lebensfreude verloren hat.


Advertisements

16 Gedanken zu “Rüdiger Dahlke – zeige mir Deine Füße und ich sage Dir wer Du bist!

  1. Alles nichts Neues,
    diese Art der Analyse stammt aus den 70ern, von Avi Grinberg! In den 80ern habe ich anläßlich eines Managementtrainigs diesen Mist auch gelernt! War damals nichts wert, und wird es heute auch nicht sein!
    Es ist halt in diesem Bereich wie in anderen auch, es wird abgeschrieben! Die Plagiate sind ja in der Menschheit etwas ganz normales! Es gilt wie immer: „Je größer die Lüge, desto eher glauben es die Menschen!“
    Anders gesagt, wenn es möglich ist, Verantwortung abzuschieben, wird es gemacht, und das ganz besonders im Managementbereich ……..,
    ,nsonsten würde Religion oder sonstige an irgendeinen Glauben fixierte Lebenseinstellung nicht funktionieren!

    Gefällt mir

  2. Das erinnert mich stark an die Zeiten als die Nazis ihre Rassentheorie mit der Ermittlung und dem Vergleich von genetischen Daten begründen wollten. Stellt sich die Frage, wie dieser Mann nur seinen akademischen Titel erworben hat ? Ich vermute, er hat ihn in einer Lotteie gewonnen !

    Gefällt mir

  3. Was „Silbermähn“ anbetrifft, ist folgendes anzumerken. Sie hat sich vor geraumer Zeit über ein Esoterikforum hilfesuchend an mich gewandt, weil ihr eine Partnerrückführungs-Magiern eine größere Geldsumme dafür abgeknöpft hat, dass sie ihr den entlaufenen Ehemann wieder zurückbringe.

    Ich habe ihr dann gesagt, wie sie es anstellen soll, damit sie ihr Geld wieder zurückzubekommen könne. Sie hat meinen Rat befolgt und mir dann nach kurzer Zeit gemeldet, dass die Magierin ihr die gesamte Summe (€ 3800,–) wieder zurückerstattet habe. In der Folge unterhielt ich mit
    „Silbermähn“, alias „Supiine“, alias Maria weiter Kontakt per E-Mail. Irgendwann jedoch warf sie mir dann vor, dass ich mich nur mit negativen Dingen (der Verfolgung esoterischer Machenschaften) befasse und mich doch mal vermehrt mit den positiven Seiten des Lebens auseinander setzen solle. Sie vergass dabei völlig, dass mein diesbezügliches Engagement in ihrem Fall doch sehr von Nutzen für sie war.

    Zu Beginn unserer Kontaktaufnahme hatte sie mir gesagt, dass sie Katholikin sei. Obwohl ich bekennender Atheist bin, riet ich ihr damals, sich doch an ihren örtlichen Pfarrer zu wenden. Das aber wollte sie – aus welchen Gründen auch immer – nicht. Für mich ein Beweis dafür, dass sie kein großes Vertrauen zu ihrem Seelsorger hatte.

    Ich berichte dies an dieser Stelle auch nur deshalb, weil sich „Silbermähn“ in diesem Blog immer mal wieder mit gehässigen Kommentaren zu Wort meldet. Kommentare, die tiefe Einblicke in ihr gestörtes Seelenleben aufzeigen. Man sollte sie somit nicht zu Ernst nehmen.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Morbus Dahlke: Mein Schnupfen und ich | gwup | die skeptiker

  5. können sie mir schreiben was sagt, linker leistenschmerz aus.
    mein sohn ist heute 21 jahren und spielt seit seinem 5ten lebensjahr
    fussball. nun klagt er jetzt schon seit ein und halb jahren über den
    schmerzen in d. li. leiste, wir waren scho bei sovielen ärzte und haben
    verschiedene physikalische therapien gemacht, aber es half nichts.

    Gefällt mir

    • Ritt, bitte wenden Sie sich an einen medizinischen Schmerz-Therapeuten oder suchen Sie weiter nach einem ärztlichen Spezialisten. Ihr Sohn sollte es Ihnen wert sein nicht mit Scharlatan-Methoden konfrontiert zu werden.

      Gefällt mir

  6. Seit Jahren habe ich Fußschmerzen, weshalb ich meinen Arzt aufsuchte, der mir dazu riet es einmal mit Birkenstock-Schuhen zu versuchen. Daraufhin ging ich ins Birkenstock-Fachgeschäft in Waldbronn (www.wunsch-schuh.de). Hier wurde ich intensiv beraten und bekam meine ersten Birkenstock-Schuhe. Meine Schmerzen sind fast weg und ich bin froh mir Hilfe geholt zu haben! Die Füße sind doch ein Spiegel des Körpers..

    Gefällt mir

  7. Naja, wenn du überlegst. dass Rüdiger Dahke auch Mitarbeiter des Vegetarierbundes Deutschland e.V ist, dieser VEBU Verein den ganzen Esoterischen Quatsch verbreitet, Dahkle verzapft und ein Handelsunternehmen wie ALDI SÜD jetzt für den VEBU wirbt, ganzseitig in seine Blättchen.
    ALDI SÜD scheint auch kein Problem mit der Esoterik Szene zu haben.

    Gefällt mir

  8. Pingback: Dahlkes „Krankheit als Weg“: Ein übles Machwerk abseits aller Menschlichkeit @ gwup | die skeptiker

  9. An ALLE…. Wenn mit einem Finger auf andere gezeigt wird,zeigen vier auf uns selbst…Es wird das Außen kritisiert,damit das eigene Innere nicht angeschaut werden muss.Der Splitter im Auge des anderen wird gesehen,der eigene Balken nicht.Es geht NIE um den Anderen,sondern immer um uns selbst.Wenn sich jeder um sich selbst kümmert,die eigenen „Baustellen“ anschaut,sich selbst liebt und mit sich in Frieden ist,dann haben wir alles das,was wir uns wünschen.
    Sei du selbst die Veränderung,die du dir für diese Welt wünscht.
    Willst du die Welt verändern,beginne mit dem Menschen,der dir jeden Morgen im Spiegel begegnet.
    Erkenne dich selbst……Sei ehrlich zu dir….
    Von Herz zu Herz
    Ingrid

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s