Homöopathie: Wer braucht denn schon Belege für die Wirksamkeit

Nachdem heute Guru MIR ein Gespräch mit einer Homöopathin veröffentlichte, das schön zeigt, dass jegliches Interesse der Homöopathie-Vertreter an Forschung nur aufgesetzt ist, gibt es in ORF.at einen Artikel, der gut zum Tenor passt. Bei den Äußerungen der Apothekerin und des Komplementärmediziners der Salzburger Ärztekammer, kann man sich nur an den Kopf fassen … *Facepalm*…

Homöopathie und kein Ende – der Irrweg in die Zukunft!

Dr. rer. nat. Eckehard Eibl, Vorstandssprecher des BKHD (Bund Klassischer Homöopathen Deutschlands e.V.), warnte 2012 vor „falscher“ Homöopathie: In der Tat ist die Homöopathie Hahnemanns, die er in seinem Organon ausführlich begründet, außerordentlich komplex. Sie kann, wenn man sie studiert und sich die Idee dieser Homöopathie im Studium nicht erschließt, aber auch sehr verwirrend sein.…