Heilpraktiker angeklagt: Frau starb, weil Heilpraktiker Krebsdiagnose verneinte und nur homöopathisch „behandelte“

Susanne Reichardt, an Brustkrebs erkrankt, kann ein Lied davon singen, was ihr ein Heilpraktiker angetan hat. Sie lebt zum Glück noch und hat es geschafft Medien auf die Thematik aufmerksam zu machen. Eine Mutter aus Kärnten, auch an Brustkrebs erkrankt, ist mit Mitte 40 verstorben, weil sie einem medizinischen Laien und Quacksalber aus Deutschland, sprich…

Werbung

Ermittlung gegen Heilpraktiker wegen „fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen“

Eine Frau aus Unterkärnten, Anfang 40, mit diagnostiziertem Brustkrebs, ließ sich vier Jahre lang von einem Heilpraktiker für 27.000 Euro bepfuschen, bis sie nicht mehr zu retten war. Der HP stritt die Krebsdiagnose ab und versicherte der Frau, dass sie lediglich an einer Brustentzündung leide, die keiner OP bedarf. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft! KLEINE ZEITUNG.at:…