Alte Ost-Berliner sind Vorzeigeskeptiker, ansonsten stirbt die Spezies langsam aus

Eine repräsentative Umfrage der Bertelsmann-Stiftung und Barmer-GEK zur Nutzung von „Alternativmedizin“ (1782 Teilnehmer) hat ergeben, dass der Anteil der Skeptiker in den letzten zehn Jahren um knapp ein Drittel gesunken ist. Mehr als die Hälfte von ihnen probiert entsprechende Verfahren ebenfalls aus, so wie auch der Paradeskeptiker, den man unter 70-jährigen Ost-Berlinern findet. Im Gegensatz…

Sterben scharlataneriefreie Arzt-Praxen langsam aus?

Da es meines Erachtens heute immer schwerer wird, in manchen Regionen fast aussichtslos ist, einen praktizierenden Arzt (auch Fachärzte) zu finden, der ohne Quacksalberangebote auskommt, ergibt sich ein echtes Problem. Man möchte schließlich als Skeptiker niemandem Geld zukommen lassen, der zur Volksverdummung beiträgt, auch dann nicht, wenn derjenige nicht aus eigener Überzeugung heraus so handelt,…

Esowatch-Betreiber sprechen im Skeptiker-Interview über ihre Arbeit

“Das größte Problem ist zunehmende Wissenschaftsfeindlichkeit” Esowatch-Betreiber sprechen im Skeptiker-Interview über ihre Arbeit, Erlebnisse mit Kritikern und die Anonymität im Netz. Medien – Mittlerweile rund fünf Jahre im Netz, ist das Projekt EsoWatch, ein Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme, heute das vielleicht einflussreichste freie Portal im Bereich Verbraucherschutz und ein kritisches und umfangreiches Nachschlagewerk zu Themen…

Resolution: „Einhalten von Standards in Wissenschaft und Bildung“

EINHALTEN VON STANDARDS IN WISSENSCHAFT UND BILDUNG Bei der 6. Welt-Skeptiker-Konferenz in Berlin haben CSI, ECSO und GWUP eine Resolution verabschiedet, in der sie dazu aufrufen, zu den Standards guter wissenschaftlicher Praxis zurückzukehren. Wissenschaftler und Skeptiker aus aller Welt sind tief besorgt über die wachsende Toleranz, Akzeptanz und sogar Förderung von pseudowissenschaftlichen und okkulten Ideen…

Der 6. „Welt-Skeptiker-Kongress“ in Berlin

Wissenschaft ist toll und wahnsinnig interessant. Der „Welt-Skeptiker-Kongress“, der in den letzten drei Tagen in Berlin stattgefunden hat, könnte zur „Erleuchtung“ manch naiver Esoterik-Gemüter beitragen, sofern man sich auf Fakten einlassen würde.  Ob nun Kreationismus oder Alternativ-Heil-Bullshistic, für jeden „Verirrten“ war was dabei. Hier sämtliche GWUP–Berichte zum Kongress  Der 6. World Skeptics Congress in Berlin hat begonnen. In…

Was unterscheidet Esoteriker von den Skeptikern? – Hier der Versuch einer Erklärung

Ein GASTBEITRAG von Argus7: Esoteriker beziehen ihr „Wissen“ überwiegend aus Berichten und Erzählungen von Leuten, die ihrerseits ihr „Wissen“ auf dem Wege der Kolportage und aus Erzählungen, Mythen und Legenden der Vorfahren übernommen haben. Diese von den Uhrahnen zu den Ahnen und deren Nachkommen weitergetragenen Botschaften wurden  kritklos und ungeprüft übernommen und zu Tatsachen und…

Esoterik gleich Religion – ein Thema für sich

Jeder, der hier in meinem Blog liest, weiß wie sehr ich die Esoterik und die gesamte Szene, die sich in diesem Bereich bewegt, kritisiere. Was mir jedoch auch negativ auffällt, ist eine Haltung, die zwar esoterisch-kritisch auftritt, jedoch gleichzeitig den Spagat versucht, Esoterik von Religion und Glaube zu trennen. Unabhängig davon, dass entsprechende Diskussionen darüber…

Teufelsaustreibungen in Deutschland

Via GWUP-Blog: […] „Auch im 21. Jahrhundert wirken noch Exorzisten in Deutschland, obwohl seit dem Tod von Anneliese Michel im Jahr 1976 behauptet wird, das Phänomen komme nicht mehr vor. Exorzisten bieten ihre Dienste in der katholischen Kirche ebenso an wie in freikirchlichen oder evangelikalen Gemeinden oder auch in der esoterischen Szene mit freiberuflichen Heilerinnen…