Homöopathie: Hahnemann war aus heutiger Sicht eine medizinscher Laie

Hugo Stamm schreibt im Tagesanzeiger: … Die Grundlagen der Homöopathie widersprechen allen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Naturgesetzen. Das hindert die Millionen von Konsumenten nicht daran, in einem pseudoreligiösen Glauben an der Überzeugung festzuhalten, Globuli würden eine Heilwirkung entfalten. Auf dieser Schiene ist der Homöopathie offensichtlich nicht beizukommen. Zweifel sollten aber aufkommen, wenn man sich das medizinische…

Killerargument: „Homöopathie wirkt bei Tieren und Kindern“

Homöopathie ist weder „sanft“, noch „ganzheitlich“, auch keine „Alternative“ und mit Sicherheit keine „Medizin“ Schreibt Florian Freistetter im Standard.at und geht ausführlich auf den Mythos ein, dass Homöopathie mehr als Placebo sein müsse, da sie doch bei Tieren und Kindern wirke … Über die scheinbare Wirkung von Präparaten, die keine pharmakologischen Wirkstoffe beinhalten, wird seit…

Heilpraktiker – gefährliche Laien mit nichts als Esoterik, Verschwörungstheorien und Pseudomedizin!

Hier ist absolute Leseverpflichtung angesagt! Ein ganz wertvoller Erfahrungsbericht aus einer Heilpraktiker- Ausbildung, der es in sich hat. Endlich ein Bericht, der wiedergibt, worüber ich seit Jahren schreibe, wenn es um den Nicht-Beruf Heilpraktiker geht … Weißbrot gegen Krebs Sie wähnen sich im Besitz exklusiven Wissens und überschreiten oft selbstbewusst ihre Befugnisse: Dabei kann man…

Homöopathie: Wer braucht denn schon Belege für die Wirksamkeit

Nachdem heute Guru MIR ein Gespräch mit einer Homöopathin veröffentlichte, das schön zeigt, dass jegliches Interesse der Homöopathie-Vertreter an Forschung nur aufgesetzt ist, gibt es in ORF.at einen Artikel, der gut zum Tenor passt. Bei den Äußerungen der Apothekerin und des Komplementärmediziners der Salzburger Ärztekammer, kann man sich nur an den Kopf fassen … *Facepalm*…

Vorsicht! – keine Spenden für „Homöopathen ohne Grenzen“

Zu Weihnachten explodiert die Spendenbereitschaft und wer helfen möchte, spendet an die Ärzte ohne Grenzen und unterstützt keinesfalls irgendwelche Aktivitäten der Homöopathen ohne Grenzen. Gerade in Kenia dürfte es keine Hebamme mehr geben, die ohne Glaubuli unterwegs ist. In Afrika ist es ein Leichtes den Humbug als „echte Medizin“ zu verkaufen, wobei man sich auch…

Homöopathie: Christian Weymayr über scheinbare Wunder, wirkstofffreie Globuli und forschende Homöopathen

Schönes Interview mit Christian Weymayr in der Badische Zeitung : … BZ: Aber vielleicht kennen wir noch nicht alle Abläufe. Kann es nicht Heilmittel geben, die sozusagen über andere, der Wissenschaft unbekannte Wege wirken? Weymayr: Wenn ich jemandem nur noch ein reines Zuckerkügelchen gebe, wo soll da die Wirkung sein? Und welche geistigen Informationen und…

Werbung für homöopathische Mittel unter Angabe von Anwendungsgebieten ist unzulässig!

Bereits am 15.04.2010 hat das Oberlandesgericht Hamm ein Urteil erlassen nachdem die Bewerbung homöopathischer Mittel unter Angabe von Anwendungsgebieten unzulässig ist: Leitsatz: Die Werbung für homöopathische Arzneimittel unter Angabe der Anwendungsgebiete ist unzulässig. Gerade bei homöopathischen Medikamenten ist ein Wirksamkeitsnachweis für ein bestimmtes Anwendungsgebiet kaum zu führen. Das Verbot dient dem Schutz der Verbraucher vor…

Württembergische Krankenversicherung führt Zusatzversicherung für Heilpraktiker-Quacksalberei ein!

Jetzt frage ich mich nur noch, was die Leistungen für Schutzimpfungen in diesem Tarif zu suchen haben und ob der Württembergischen wirklich nicht bewusst ist, dass Patienten mit dieser Zusatzversicherung in die Arme der Impfgegner getrieben werden … Neue Zusatzversicherung für sanfte Medizin … Die Württembergische Krankenversicherung führt eine Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden ein. Mit dem Tarif…

Kontraste: Skandal – IKK Südwest zahlt teure Heilpraktiker-Gesprächsindoktrination!

Wieder ein klasse Beitrag des TV-Magazins Kontraste unter dem Titel „Heilpraktiker auf dem Vormarsch: Krankenkassen werben mit dubiosen Therapien“. Schlimm genug, dass die Masse der gesetzlichen Krankenkassen mittlerweile für Homöopathie und weitere Quacksalbereien bezahlt. Die Kostenübernahme gilt laut Sozialgesetzbuch jedoch strikt nur für Quak-Ärzte. Diese Regel hat nun die IKK Südwest gebrochen und finanziert auch…

Immer mehr Krankenkassen erstatten Glaubuli & Co

Immer mehr Krankenkassen erstatten rezeptfreie Medikamente … Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel waren lange Zeit erstattungsfähig, bis sie im Jahr 2004 größtenteils aus dem Leistungskatalog der GKV gestrichen wurden. Die strikte Regelung wurde jedoch mit Beginn des Jahres 2012 durch das Versorgungsstrukturgesetz gelockert. Seitdem haben Krankenkassen die Möglichkeit, nicht verschreibungspflichtige und apothekenpflichtige Medikamente im Rahmen der kassenindividuell…