Homöopathie: Erfolge bei Cholera, Diphterie und Gelbfieber – nichts als heiße Luft!!

Die gesellschaftlich anerkannten Zuckergötter bangen anscheinend etwas um ihr Image seit das Vorhaben Ebola in Liberia mit Homöopathie heilen zu wollen öffentlich bekannt wurde und es dazu massive Kritik hagelte. Der SPIEGEL ONLINE-Artikel, über den ich HIER berichtete, schlug den Hahnemann-Jüngern so sehr auf den Magen, dass eine Gegendarstellung, ebenfalls im SPIEGEL ONLINE, veröffentlicht werden…

Behörden in Liberia verhindern Homöopathie-Quacksalberei an Ebola-Patienten

Zum Glück haben sich liberianische Regierungsmitarbeiter an die WHO-Vorgaben gehalten und vier homöopathisch tätigen Ärzten, darunter eine Deutsche, untersagt, Ebola-Patienten zu Versuchskaninchen zu machen. Auch ganz bezaubernd, dass der Trip dieser „Mediziner“ nach Liberia maßgeblich von deutschen Homöopathen organisiert und finanziert wurde, unterstützt natürlich von Cornelia Bajic, Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins Homöopathischer Ärzte (DZVhÄ), und…