„Unheilpraktiker – Wie Heilpraktiker mit unserer Gesundheit spielen“ von Anousch Mueller


In Punkto Aufklärung tut sich in letzter Zeit wirklich einiges, nach dem guten und medienwirksamen Start des Informationsnetzwerkes Homöopathie erscheint demnächst das Buch „Unheilpraktiker“ von Anousch Mueller. Sie berichtete ja bereits vor ca. einem Jahr ausführlich in einem sehr lesenswerten Artikel über abartige Erfahrungen, die sie als Schülerin in einer Heilpraktikerschule machte und somit kann man auf die Langversion echt gespannt sein.

In der WELT gibt es jedenfalls schon tolle Werbung dafür plus einen netten Bericht über die irrationale Eso- und Heiler-Parallelwelt, der niemand mehr aus dem Weg gehen kann und die sich auf Eso-Messen ganz besonders konzentriert zeigt.

Die Republik der Heiler

Viele Deutsche wollen von der Schulmedizin nichts mehr wissen. Stattdessen glauben sie an irrationale Theorien und bizarre Behandlungsmethoden – und finanzieren damit eine ganze Industrie von selbst ernannten Wunderärzten und Gesundheitsberatern

… Es gibt 43.000 Heilpraktiker und Homöopathen in Deutschland. Das schätzt das Statistische Bundesamt. Vielleicht sind es auch mehr. Wie viele Menschen sich in Deutschland als Medium, Schamane, Handaufleger betätigen, erfasst niemand. Alle bedienen eine Kundschaft, die von der Schulmedizin nichts mehr wissen will. Es sind Anhänger des Irrationalen, Menschen, die ständig vermuten, hinters Licht geführt zu werden. Abgezockt und betrogen, von Pharmakonzernen, korrupten Ärzten, von gekauften Forschern und Journalisten.

Es gebe mehr als 15.000 Geistige Heiler, vermutet Harald Wiesendanger, der Philosophie studiert und als Publizist gearbeitet hat und eine Vermittlungsstelle für Geistheiler und andere „unkonventionelle Therapeuten“ leitet. Wiesendanger gehört zur Szene, aber selbst er sagt: „Vor mehr als 95 Prozent der Anbieter muss man die Menschen dringend in Schutz nehmen.“

Wer annimmt, im Zeitalter der Rationalität und Aufklärung zu leben, kann sich auf einer Heilermesse vom Gegenteil überzeugen. Oder auch in einer Schule, die Heilpraktiker ausbildet.

Anousch Mueller hat in Berlin eine solche Schule besucht. Ihre Dozenten warnten sie vor dem Impfen von Kindern, vor gekochtem Essen, vor Chemotherapien und dem Trinken von Milch. Die Dichte an Verschwörungstheorien, die Mueller zu hören bekam, war so hoch wie sonst nur auf Pegida-Demonstrationen. Mueller ist dann doch nicht Heilpraktikerin geworden, sondern hat ein Buch über die Branche geschrieben, „Unheilpraktiker“ erscheint am 16. Mai (Riemann-Verlag). Das Buch ist ihr Versuch, der Irrationalität etwas entgegenzusetzen, sagt sie … zum ARTIKEL

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s