Kinderärzte fordern für Kinder gesetzlich verankertes Grundrecht auf Impfschutz


BRAVO!!!

Grundsätzlich bemängelt der Verband laut Welt, dass sich die Gesundheitspolitik der Bundesregierung im Wesentlichen auf die Pflege und Behandlung von Alten und chronisch Kranken konzentriere und dabei die Kindermedizin vernachlässige. Außerdem würde das Recht der Kinder auf körperliche und seelische Unversehrtheit in Deutschland zweitrangig gegenüber dem Erziehungsrecht der Eltern behandelt.

Verbandspräsident Hartmann fordert in diesem Zusammenhang, Kinderrechte durch eine Grundgesetzänderung zu stärken. Dies sei notwendig, damit künftig das „Grundrecht eines jeden Kindes höher zu bewerten ist als das Erziehungsrecht der Eltern“, hatte Hartmann bei der Eröffnung des Kongresses am Sonntag vor 400 Teilnehmern gesagt. Es sei unhaltbar, „dass nach heutigem Recht auch solchen Eltern, die ihrer Fürsorgepflicht und ihrem Erziehungsauftrag nicht nachkommen, ein „vorrangiger Stellenwert“ eingeräumt wird“, dem sich sowohl staatliche Organe wie auch die Ärzte beugen müssten, so Hartmann laut Ärzte Zeitung. Die elterliche Fürsorgepflicht werde zum Beispiel dann fahrlässig vernachlässigt, wenn einem Kind der derzeit mögliche Schutz „vor durch Impfung zu verhütende Erkrankungen“ vorenthalten wird. Hartmann: „Aus ärztlicher Sicht müsse man hier von unterlassener Hilfeleistung“ sprechen. Das Recht eines Kindes auf körperliche Unversehrtheit, zu dem auch Impfungen gehören, müsse stets Vorrang haben. Deshalb untermauerte der BVKJ seine Forderung, nur Kinder mit den anerkannten Basisimpfungen in öffentliche Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen aufzunehmen. Hilfreich sei hierfür auch ein „Nationales Impfkonzept“, an das sich bislang aber keine Bundesregierung herangetraut habe, kritisierte Hartmann. So seien auch in Zukunft gerade wenig gut behütete Kinder gefährdet, an Windpocken, Mumps oder Masern zu erkranken … zum ARTIKEL

Advertisements

8 Gedanken zu “Kinderärzte fordern für Kinder gesetzlich verankertes Grundrecht auf Impfschutz

  1. @ Norbert Aust

    Ihr Kommentar könnte missverstanden werden. Sie meinen doch sicher nicht, dass eine Impfung nur deshalb gefordert werde, weil die Ärzte daran verdienen. Eine Impfung ist schließlich immer noch billiger als die Behandlung einer Krankheit, die wegen nicht erfolgter Impfung erforderlich wird.

    Gefällt mir

  2. Bereits zweite Mail deswegen an Jimdo
    nachricht@jimdo.de

    Hallo und guten Tag,

    das ist eine Homepage gegen das Impfen bei Jimdo:
    siehe oben

    Das ist der Inhaber dieser Homepage:
    siehe oben

    So sieht das Ergebnis von so etwas aus:
    http://www.stern.de/gesundheit/vierjaehrige-liegt-im-sterben-nach-masern-2149731.html

    Was soll man davon halten?

    Das ist meine Homepage bei Jimdo:
    xxx

    Aber nicht mehr lange. Das geht aber dann auch durch die Blogs,
    u.s.w.

    Mit freundlichen Grüßen
    RM

    Gefällt mir

    • „… bezüglich der Seite impfen-nein-danke.jimdo.com teilen wir Ihnen mit, dass es sich hier um eine von §5 GG geschützte Meinungsäußerung handelt. Jeder unserer Kunden ist nach §5 unserer AGB für seine Inhalte selbst verantwortlich – was wir davon „halten“ ist in den allermeisten Fällen nicht relevant. Sollten sie auf der genannten Seite vermeintliche Rechtsverletzungen ausfindig machen, so leiten sie diese bitte an die zuständige Behörde weiter. Diese wird sich nach Prüfung dann ggf. bei uns melden.“

      So einfach geht das. Aber ohne mich.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s