Öffentlich Rechtliche Zuschauerverdummung – WDR gefährdet Allergiker!


Danke Michael, ich bin hier selbst massiv betroffen, habe zwei Anaphylaktische Schocks hinter mir. Beim ersten hatte ich innerhalb weniger Minuten Luftnot, wurde schnell zum Hausarzt um die Ecke gefahren, Adrenalin- und Fenistil-Infusionen gab es sofort, dann viele Flaschen Cortison auf der Intensivstation im KH. Beim zweiten Schock wurde der Notarzt gerufen, gleiches Prozedere, nur weniger Cortison im KH.

Es muss ganz schnell gehen, deswegen das Notfallset zur Überbrückung bis man einen Arzt oder ein Krankenhaus erreicht. Mit dem Set ist es nicht getan und Spuren des Giftes reichen aus, um einen Schock auszulösen. .

„Das Gift der Honigbiene. Es wird bei Stichwunden aller Art, …“

Würde ich jetzt Apis D6 bei Stichwunden von irgendwelchen anderen Viechern einnehmen, könnte das einen Schock auslösen. Ich werde es aber sicher nicht austesten. Dazu braucht es aber dringend Klärung!

Aber auch folgendes aus der Reiseapotheke der HP ist der Hammer:

Cantharis bei Verbrennungen und Sonnenbränden zweiten Grades (wenn Blasen und Brennen auftreten). Cantharis wirkt auch gegen Verätzungen, Verbrühungen und brennend schmerzende Blasenentzündungen.“

Update:

Zuschauerverdummung, leicht entschärft: WDR ändert Homöopathietipps – aber nur ein wenig!

Wahrsagerchecks Blog

Es ist gar nicht so lange her, dass ein namhafter Skeptiker in der wdr-Nachmittagssendung „daheim & unterwegs“ erklären durfte, was eigentlich an Homöopahie so dran ist: Nichts nämlich! Heute durfte dann eine Heilpraktikerin Werbung für eine homöopathische Reiseapotheke machen, und wenn man den Text zur Sendung liest, dann fällt man insbesondere bei folgendem Satz fast vom Stuhl, insbesondere wenn man Menschen kennt die eine Allergie gegen Bienengift haben:

Apis

Das Gift der Honigbiene. Es wird bei Stichwunden aller Art, besonders aber bei Bienen- oder Wespenstich verabreicht, auch bei allergischer Reaktion darauf.

Das ist schlicht und einfach lebensgefährlich, denn wie schreibt die Wikipedia zum Bienengift:

Eine besondere Gefährdung besteht für Menschen, die an einer Insektengiftallergie leiden: Für sie kann selbst ein einzelner unbehandelter Stich tödliche Folgen haben. Allergologen schätzen die Häufigkeit der Insektengiftallergien auf 1 % der Bevölkerung.

Schauen wir einfach ‚mal nach, was in diesem Fall für Menschen mit einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 154 weitere Wörter

2 Gedanken zu “Öffentlich Rechtliche Zuschauerverdummung – WDR gefährdet Allergiker!

  1. Die öffentlich-rechtliche Publikums-Verarschung ist offenbar nicht zu stoppen. So berichtete z.B. SWR3 am 12. Juni 2014 in der „Landesschau mobil“ über ein Holzbauunternehmen in Straubenhardt (Schwarzwald), dass in diesem Unternehmen Holz nach dem „Mondkalender“ geschlagen würde. Das komme der Qualität des Holzes zugute. Ein Forstbeamter, also ein Beamter des Landes, bestätigte diese Aussage ausdrücklich. Ein Schreiner wiederum, der im Schiffbau tätig ist, sagte aus, dass „Mondholz“ rutschfest sei und kaum faule !

    Wissenschaftliche Beweise für diese Behauptungen gibt es allerdings nicht. Auch der Anthroposoph Rudolf Steiner vertritt die pseudowissenschaftliche These vom Mondkalender. Verkauft wird Mondholz übrigens mit einem bis zu 30 %igen Aufschlag. (Dummheit muss schließlich irgendwie bestraft werden !)

    Allmählich ist man es beinahe schon gewohnt, vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit esoterischem Schwachsinn bedient zu werden !

    http://www.swrmediathek.de/sendungverpasst.htm?show=990030

    Gefällt mir

  2. Pingback: WDR-Fernsehen: Unterwegs zum Eso-Schwurbel-Sender? @ gwup | die skeptiker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s