Esoterik-Messe „Lebenskraft 2014“ in Zürich


Ein Besuch in der esoterischen Parallelwelt der Totalverblödung, des Überfluss-Konsums und der unsinnigsten Geldverschwendung …

Man beachte meinen persönlichen Favoriten für den dringenden Bedarf der Nutzung eines Schreikissens, Damien Wynne:

Damien hat über viele Jahre seine enorm starken Heilungs- und Channeling-Fähigkeiten durch die Zusammenarbeit mit hochentwickelten Geistigen Wesen ausgebildet. Diese haben ihn in der Fähigkeit unterrichtet, äußerst effektiv und gleichzeitig respektvoll anderen Menschen zu helfen, geistige und emotionale Blockaden zu lösen.

Auszüge aus einem Interview mit Damien:

Bereits seit meiner frühesten Kindheit hatte ich eine starke Anbindung zum Wissen der Welt und eine klare Verbindung zu den Sternen; jede Nacht bin ich auf Astralreisen gegangen. Ich war kaum jemals wirklich in meinem Körper drin, auch nicht tagsüber.

Ich fühlte mich als Erwachsener im Kinderkörper, was mich sehr frustrierte. Zwar bekam ich jeden Tag Führung, trotzdem war ich bis zu Alter von 29 Jahren ziemlich neben der Spur und musste erst durch allerlei Lektionen durchgehen, bis zu einem Punkt, wo ich sogar im Rollstuhl saß, bevor ich endlich auf meine innere Stimme hörte.

Ich wurde zu einem Heiler geführt und gleich bei der ersten Sitzung mit ihm brach mein Herzchakra auf in einer gewaltigen Energie-Explosion. Bereits am nächsten Tag sagte er mir, ich könne selber Heilungen geben. Als ich das akzeptierte und anfing zu arbeiten öffnete sich sofort ein Laserstrahl in meinem Dritten Auge.

Je nachdem wo am Körper ich arbeitete, veränderte er ständig seine Farbe, gefolgt von Bewegungen und Symbolen.

Ich hatte sofort ein tiefes Verständnis dieser Arbeit und ein Gefühl der Vertrautheit. Ich fing an, täglich damit zu arbeiten und ständig kam neues Wissen herunter, dass sich durch das Feedback meiner Klienten stets als richtig erwies.

Auch kamen immer mehr hoch entwickelte Geistwesen dazu, die anfingen mich zu unterrichten und durch mich zu arbeiten.

Diese Energiearbeit entwickelt sich stetig weiter. U.a. ist inzwischen ein Lichtgitternetz heruntergekommen, das Ängste und Blockaden im Körper klärt, welches wiederum die Vorbereitung für die Aktivierung ist, die Menschen mit ihrem wahren Potential verbindet.

9 Gedanken zu “Esoterik-Messe „Lebenskraft 2014“ in Zürich

  1. Lebenskraft 2014

    Allein der Titel klingt ja schon derartig banane – was soll das sein? 2014er Lebenskraft Südhang; Lebenskraft, 2014 mit 20% mehr Fluß; .. oder doch einfach nur analog zu Abzocke2.0?

    Rethorische Fragen, wollte nur mal bekannt geben, daß Deine posts trotz (erfreulich) hoher Erscheinungsdichte sehr wohl gelesen werden 😉

    Gefällt mir

      • Gut, daß Du es erwähnst, Andreas – die Variante mit dem MHD war mir wohl zwischen Denken und Schreiben entfallen…

        Garantiezeit?

        Na selbstverständlich: Immer bis zum nächsten Besuch beim Quack. Allerdings nur, wenn der spätestens im nächsten Quartal erfolgt.

        Gefällt mir

    • nur der Bezug

      Ach was 😉
      Es ist die Unsinnigkeit der Jahresanganbe an sich, die mich kratzt – bei dergleichen klingelt immer schon das erste Warnglöckchen im Denken. Bei den üblichen alljährlichen Versanstaltungen gibt es dergleichen nicht, eine schnelle Suche ‚mit‚ ergab nur sowas wie ‚Bye bye, see you
      at CeBIT 2015!‘ oder ’spannende Momente auf der CREATIVA 2014′, bei Zytanien nicht einmal das. Zeitliche Präzisierung á la ‚weißt Du noch, die prima Praline auf der anuga 2007?‘ ist zB auch recht sinnvoll.

      Das Teil aber heißt so. Was soll das? Hey, freundlicher Kunde, jaja, Du warst schon mal auf der Lebenskraft, aber noch nicht 2014′? Gut, auch bei mir hat sich gegen dieses ewige Betutteln schon ein wenig ein dickes Fell entwickelt, zB bei dem bei Fernseh(mitschnitte)n öfters zu bewundernden eingeblendeten Sendungsnamen (aktuell bei Cosmos) oder gar nach-Werbepause-Bauchbinden wie „you’re watching The Mentalist“ für den Fall, daß man zwischenzeitlich vergessen hat, warum man das macht, was man gerade macht – da rollen sich meine Augen nicht mehr gar so weit nach oben ein…
      Das ist aber Nachbearbeitung vom Sender, und wie gesagt, das Teil heißt so.

      Gefällt mir

      • Du bist aber wieder penibel 😉 Die Eso-Damen/Herren, die die Messe jährlich besuchen, finden später unter der Jahresangabe viel schneller zu den Aussteller- und Vortragsprogrammen, falls sie einen wichtigen Therapeuten vergessen haben, den sie gerade bräuchten. Wenn das kein triftiger Grund ist 😀

        Gefällt mir

  2. YO YO Norbert Brakenwagen rulez!

    schaue auch das:

    aber pinkle Dir nicht in Deine Piratenkluft vor lachen!

    So, und nächstes oder übernächstes Jahr werde ich auch an der Lebenskraft teilnehmen – mit meiner heiligen FSMoPathie natürlich:)

    Ramen, Schwestern und Brüder!

    Gefällt mir

  3. Na, dann erwähne ich das doch auch mal: Neue Beiträge lese ich regelmäßig, auch wenn ich nicht immer kommentiere. Vielen Dank für den Fleiß 🙂 Und das wohltuende Gefühl, dass es bei so vielem Unsinn doch noch Menschen gibt, die eine Gegenposition beziehen.

    Gefällt mir

  4. hallo, auch ich war mal Teil eines Ausstellers bei der Lebenskraft 2012. Die mir im Vorfeld unterbreiteten Informationen im Bezug auf das leichte Verdienen von Geld hatte ich zunächst nicht geglaubt, aber ich wurde eines besseren belehrt. Da gibt es doch tatsächlich Menschen und die sind davon restlos überzeugt, dass andere Menschen sie von ihren Leiden erlösen können, sei es durch das Auflegen von Händen, das Bespritzen mit geweihtem Wasser, oder ein nicht verständliches Gemurmel, gepaart mit Mantren. Diese Menschen waren auch bereit für etwa zehn Minuten 120 Schweizer Franken zu bezahlen. Alle Achtung dachte ich. Entweder sind die alle super reich, oder haben was an der Waffel. Schade dass diese Menschen durch ihre Gemütlichkeit, Sorglosigkeit und das Aufgeben der eigenen Persönlichkeit jegliche Eigenverantwortung im Bezug auf ihr Problem weit von sich weisen, aber letztendlich akzeptieren müssen dass ohne ihr Zutun eine Heilung nicht möglich ist. Was aber noch mehr verwerflich ist sind die vielen Anwender, diese Zauberer, die vorsätzlich – mit Wissen und Wollen – andere Menschen über den Tisch und das Geld aus der Tasche ziehen – aber nur weil diese es zulassen. Aber es gibt immer eine Reaktio auf eine Actio. Das scheinen die vielen Anwender zu vergessen und zwar zu einem Zeitpunkt wo man es am wenigsten erwartet. Ich kann einen Besuch der Lebenskraft jederzeit empfehlen, aber nur wenn man schon seit geraumer Zeit das Lachen verloren hat. Es ist fast schon eine Garantie dass man mit Bauchschmerzen diese Veranstaltung verlässt, denn der Lachmuskel wird überproportional beansprucht. Ich möchte noch hinzufügen dass ich nach der ersten getätigten Behandlung meine Aktivitäten dort einstellte, denn in 5 Minuten 90 Franken zu kassieren konnte ich auf Dauer nicht tun. Mein Gewissen meldete sich. Fazit: Ein Mensch kann von seinem Leiden nur erlöst werden wenn er es bis zum Ursprung verfolgt und die Ursache dafür kennt und sie restlos versteht, denn dann kann er adäquat entgegensteuern, aber ein andere Mensch kann niemals die größtenteils selbst verursachten Disharmonien beseitigen, geschweige den Betroffenen von seinen Leiden befreien. Das wäre Anmaßung im höchsten Grad. Gruß Joe.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s