Dem Homöopathie-Studium „gehört ein kräftiger Arschtritt verpasst“


Aus der Schelmenkolumne des Magazins Cicero:

Nun soll der Mantel der Wissenschaft der Homöopathie zu mehr Seriosität verhelfen. Die Zauberformeln dürfen bald im Namen der Wissenschaft zitiert werden. Ein Studiengang in Homöopathie ist geplant. Ein Bachelor of science. Fiction!

Wie möchten wir uns eine Wissenschaft vorstellen, die mit Nichtwirkung Wirkung erzielt? In der keine Materie ohne Geist besteht? Warten wir also gespannt auf Placebo-Effekte im Hörsaal, Pendelentscheidungen bei Klausuren, Gastprofessoren aus Phantasialand und Pflichtpraktika im Einhornreiten durch den Regenbogenvatikan.

Und spätestens wenn auch in der Mensa homöopathische Dosen verabreicht werden, wünscht sich der Normalempiriker einen zünftigen Aufstand kritischer Nachwuchswissenschaftler, die mit ordentlich Ratio und Weber unterm Arm, ganz nüchtern und unaufgeregt, der Pseudowissenschaft einen kräftigen Arschtritt verpassen. Überdosiert, versteht sich … zum ARTIKEL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s