Pseudowissenschaft – falsche Wissenschaft – Scheinwissenschaft


Die Kopie, die Erzeugung der Illusion von Wissenschaft, richtet ihre Verfahren auf den Erfolg beim Publikum aus. Man nimmt es mit den Verfahren nicht so genau, erzeugt viel mehr Unschärfen, um eine detaillierte Nachprüfung zu verhindern. Der Pseudowissenschaftler ist nicht an der Suche nach Wissen interessiert, sondern am Effekt beim Publikum. Für den Pseudowissenschaftler ist das sokratische „ich weiß, dass ich nichts weiß“ ebenso undenkbar, wie eine wissenschaftliche Revolution. Um die Möglichkeit positiven Wissens zu sichern, wird der Pseudowissenschaftler so letztlich zum Dogmatiker bzw. der Dogmatiker wird zum Pseudowissenschaftler, wenn er meint, dass er damit besseren Erfolg beim Publikum erzielt!

Pseudowissenschaft
Pseudomedizin
Rhetorik der Pseudomediziner und Vermarkter zweifelhafter Produkte
Zehn Indizien für Quacksalberei
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s