Impfgegner – verantwortungslos, asozial und gemeingefährlich!



Zu den gefährlichsten Verschwörungstheorien gehört die Ablehnung von Impfungen, indoktriniert von Waldorfianern (Anthroposophen), Homöopathen und Heilpraktikern und mittlerweile massig in der Gesellschaft anerkannt. Die in schöner Regelmäßigkeit auftauchenden Masern-Ausbrüche in und um Waldorfschulen zeigen sehr deutlich woher der Wind weht, wobei die Waldorfgemeinde aus ihrer Impfgegnerschaft auch kein Hehl macht. Auf den verschwörerischen Anti-Impf-Zug ist zudem die Gilde der Homöopathen und Alternativ-Heiltaktiker aufgestiegen und somit ist es nicht verwunderlich, dass das gesamte Internet mit Impfgegner-Propaganda zugemüllt ist und unbedarfte Eltern unweigerlich und sogar an erster Stelle auf diesen Irrsinn treffen, wenn sie sich informieren möchten. Wachsende Ablehnung oder zumindest eine große Verunsicherung ist die Folge.

Die Szene hat natürlich auch ihre Gurus, die verehrt werden und deren Verschwörungstheorien als Beweis für die Richtigkeit der Anti-Impfhaltung dienen. Es sind ca. zwanzig Namen, die in diesem Zusammenhang immer wieder und hauptsächlich auftauchen, die man sich merken sollte. Der Personenkreis mit Bekanntheitsgrad ist neben einigen Organisationen wie Scientology, den Zeugen Jehovas und dem Universellen Leben, die das Impfen ebenfalls ablehnen oder zumindest Skepsis verbreiten, überschaubar.

Der Arzt und Homöopath Friedrich Graf aus dem Kontrovers-Beitrag ist natürlich auch einschlägig bekannt.

Es wäre also gar nicht so schwer,  schnell hellhörig zu werden, wenn da nur nicht immer mehr Personen des eigenen Vertrauens, auch gerade Ärzte mit Naturheilkundlicher Zusatzausbildung, und Medienvertreter wären, die selbst den pseudowissenschaftlichen Fehlinformationen aufgesessen sind und sie mit Überzeugung kund tun. Ein Medienbeispiel hatten wir gerade hier im Blog.

Ein mediales Gegengewicht, das die große Öffentlichkeit erreicht, sucht man heute vergeblich und jedes Blablabla über mündige Bürger, die selbst eine Entscheidung treffen könnten, ist für die Tonne, denn damit wird suggeriert, dass man aus zwei gleichwertigen Optionen auswählen würde, was natürlich völliger Blödsinn ist.

Eine sehr, sehr gute und rundum informative Sendung zum Thema brachte Ranga Yogeshwar 2008 im Rahmen von „Quarks & Co“, die man nach wie vor nur empfehlen kann und die weiterverbreitet werden sollte.

Die Impfkritik lebt von Lug und Trug, falschen Zahlen und einer gnadenlosen Ignoranz für die Herdenimmunität. Nicht nur Impfgegner-Gurus, oft Laien, leben sehr gut von Büchern, Seminaren und Vorträgen zum Thema, von narzisstischen Persönlichkeiten ganz abgesehen, die außerhalb dieses Feldes weder Anerkennung noch Bekanntheit erlangt hätten. Heilpraktiker dürfen nicht impfen, selbst wenn sie wollten, somit ist damit für sie kein Geld zu verdienen, aber wer die Homöopathie praktiziert, hat Dank des Erfindungsgeistes der Homöopathen eine lukrative Alternative zur Hand, genannt „Homöoprophylaxe“!

Edzard Ernst 2009 dazu:

Auch in Deutschland finden sich noch immer Homöopathen, die vom Impfen abraten und die Homöoprophylaxe vertreten. Eine Reihe von Herstellern homöopathischer Arzneimittel bieten dementsprechend homöopathische Impfstoffe an, zum Beispiel zur Prophylaxe von Mumps, Malaria, Grippe, Röteln, Hepatitis und, man höre und staune, Leukämie. Diese Mittel sollen nach Meinung vieler Homöopathen das herkömmliche Impfen überflüssig machen … Das wäre ja alles ganz prima – wenn es nicht einen erheblichen Schönheitsfehler hätte: Es gibt keine einzige brauchbare Untersuchung, die zeigen würde, dass das homöopathische Impfen wirkungsvoll ist. Sondern im Gegenteil sehr gute Gründe für die Annahme, dass es nicht effektiv ist und so enormen Schaden anrichten kann.

Das Fazit kann also nur lauten: Finger weg von der Homöoprophylaxe! Im britischen Fernsehen habe ich mich hierzu kürzlich noch sehr viel deutlicher ausgedrückt. Es ging um ein homöopathisches Malaria-Prophylaktikum. Der Interviewer fragte mich, wie ich den Vertrieb dieses Mittels beurteile. Meine Antwort: „Kriminell.“

Ende der 90er Jahre brachte eine Erhebung auch ans Licht, dass die Impfraten von Kindern ärztlicher Homöopathen geradezu vorbildlich waren im Gegensatz zu ihren impfkritischen Empfehlungen (letzter Absatz) Das sollte doch besonders zu Denken geben!

Liebe Zweifler und Eltern,

bitte schaut Euch die Videos an, lest die eingebauten Links und auch deren Quellenangaben und Verweise. Hier hat jeder zudem eine Mitverantwortung für die gesamte Bevölkerung und in Zeiten von Klagen gegen Asylheime, Kindergärten, Seniorenheime und neuerdings auch Hospitze im eigenen Umfeld scheinen zusätzlich Appelle an Solidarität und Mitmenschlichkeit wirklich wichtig zu sein.

4 Gedanken zu “Impfgegner – verantwortungslos, asozial und gemeingefährlich!

  1. Die beim Robert-Koch-Institut (RKI) für Impfungen zuständige Sabine Reiter wies im Deutschlandfunk auf den “starken Einfluss von Anthroposophen” bei der Impfgegnerschaft hin und erklärte:

    “In den letzten Jahren, wenn wir Masernausbrüche in Schulen und Kindergärten hatten, waren die oft in Waldorf-Kindergärten oder anthroposophischen Schulen.”

    Quelle: “MASERN IN BERLIN – Gesundheitsminister Gröhe kritisiert Impfgegner”, http://www.deutschlandfunk.de/masern-in-berlin-gesundheitsminister-groehe-kritisiert.1818.de.html?dram:article_id=312349

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s