Esoterik – nach wissenschaftlichen Maßstäben ist Deutschland nicht mehr ganz dicht


Auf fünf Seiten bringt ZEIT online einen Überblick darüber, wie die Esoterik bei immer mehr Menschen das kritische Denken aussetzen lässt. Von den Suchenden über die Anbieter und Multiplikatoren zu den Opfern.

Was suchen die da?

Channeling, Lichttherapie, Feng Shui, Wahrsagen und viele weitere esoterische Praktiken erleben einen Boom. Was steckt dahinter?

Das Baby schwebte noch im Fruchtwasser, da geriet es schon in den Sog einer Massenbewegung. Seine Mutter Alexandra war im neunten Monat schwanger, und das Ungeborene wollte sich partout nicht in Schädellage drehen. Darum griff die Hebamme zur Moxibustion: Sie hielt eine „Moxa-Zigarre“ aus Beifußkraut an Alexandras kleinen Zeh. Alexandra Elek – eine Rechtsanwältin, die eben noch in ihrer Kanzlei gearbeitet hatte – kauerte auf dem Wohnzimmerteppich und streckte ihr Bein in den Qualm der Zigarre. „Es war ein bisschen wie bei der ›versteckten Kamera‹“, erinnert sie sich. „Ich dachte die ganze Zeit, gleich fällt von irgendwoher eine Filmleuchte vom Himmel.“

Nein, die Szene ist nicht für das Fernsehen inszeniert, sondern Alltag in Deutschland. Esoterikalltag …

ZUM ARTIKEL

12 Gedanken zu “Esoterik – nach wissenschaftlichen Maßstäben ist Deutschland nicht mehr ganz dicht

  1. Pingback: The SKEPTATOR / Esoterik – nach wissenschaftlichen Maßstäben ist Deutschland nicht mehr ganz dicht | entropy wins!

  2. Wen wunderts, dass der esoterische Schwachsinn seit jeher die Fortentwicklung der Menschheit beherrscht und gleichzeitig behindert. Esoterik und die Religionen (egal welche) haben übrigens die gleichen Wurzeln. Zu allen Zeiten wurden der Menschheit (aus machtpolitischen Gründen!?) igendwelche Lügenmärchen aufgetischt, deren Wahrheitsgehalt gegen Null tendiert. Esoterik und Religion beruhen nun mal einzig und allein auf einer Glaubensbasis, kritisches und nachprüfbares Wissen ist nicht gefragt und hat keine Chance. Da bleibt der gesunde Menschenverstand zwangsläufig außen vor.

    Wie gesagt: Wen wunderts noch ? Frühkindliche Gehirnwäsche wird bekanntlich von der dumben Herde der Gottgläubigen schon zu allen Zeiten praktiziert. Wie sollen sich da aufgeschlossene und zum eigenständigen kritischen Denken befähigte Menschen herausbilden ? Und weil das so ist, wird von einer großen Zahl der Menschen jeder erdenkliche Schwachsinn geglaubt.

    Gefällt mir

  3. Ich habe am 29, Mai 2013 die Talkshow von Anne Will zum Thema „Allahs Krieger im Westen – wie gefährlich sind radikale Muslime?“ verfolgt und mir einen kritischen Kommentar dazu erlaubt. So habe ich z.B. die atheistische These vertreten, dass Religionen (egal welche) die Weiterentwicklung der Menschheit behindern und dass die Geschichte des Christentums mit Blut – viel Blut – geschrieben wurde. Dass die Religionen (das Christentum und die extremistischen Muslime) in der Realität alles andere als einen friedensstiftenden Einluß ausüben und bewirkt haben, wird ja wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen.

    Nicht zu vergessen, die verbrecherischen, christlichen Missionierungskampagnen in Südamerika und Afrika, die Inquisition, die Hexenverbrennungen usw. zeugen nicht gerade von vorbildhaftem humanistischem Denken und Handeln.

    Im Grunde genommen habe ich nichts anderes geschrieben, als das, was ich hier im Ratgeber-Newsblog im vorangegangen Kommentar vertreten habe.

    Zu meinem Erstaunen wurde mein Kommentar im Anne-Will-Blog jedoch nicht veröffentlicht. Mit anderen Worten: In diesem Blog werden Meinungen ZENSIERT ! Für mich ein Grund, die Talkshows von Anne Will künftig zu boykottieren.

    Gefällt mir

  4. In Blogs gibt es keine Zensur. Da hat jeder sein Hausrecht und kann veröffentlichen, was er will. Hier von Zensur zu sprechen, ist nicht richtig bzw, um es ehrlich zu sagen, völlig daneben. Ich lass mir doch auch nicht in mein Wohnzimmer scheißen.

    Zwietens Das ganze Gehabe mit Kreuzkriegern, etc, dem 11. September etc: das hat NICHTS mit Religion zu tun, da geht es um macht, Reichtum und Faschismus!

    Das sollte man mal reflektieren, bevor man mit dem Begriff „Zensur“ um sich schmeißt, ohne zu wissen, was das eigentlich ist.

    Gefällt mir

  5. @ Statisstiker

    Wenn in einer öffentlich-rechtlichen Talkshow zur Meinungsabgabe aufgerufen wird, und wenn dann eine bestimmte, missliebige Meinung unterdrückt (= zensiert) wird, ist das nun mal Zensur ! Was denn sonst !? Anne Will nutzte eine öffentlich-rechtliche Anstalt, um eine von ihrem Denken abweichende Meinungen zu unterschlagen. Die ARD ist nun mal nicht ihre eigene Wohnung, sondern eine öffentlich-rechtliche Bühne, auf der für alle die gleichen Rechte gelten sollten. Es ist zudem müssig, über die vielen Gesichter und Erscheinungsformen von Zensur zu philosophieren. Jedermann/frau weiß schließlich sehr wohl, was darunter zu verstehen ist: Ich meine, dass das Unterschlagen oder Weglassen einer vom Mainstream-Denken abweichenden Meinung sehr wohl als Zensur bezeichnet werden kann.

    Dass bei einer Diskussion über den Terror fundamentalistischer Muslime auch das Erinnern an die Verbrechen und den von Christen ausgegangenen Terror Erwähnung finden muss, passt offensichtlich einigen Leuten – wie z.B. Anne Will – aus mir unerfindlichen Gründen nicht ins Konzept. Auch „Statisstiker“ stört sich offenbar daran, dass das Erwähnen dieser historischen Fakten bei solchen Diskussionen immer wieder ins Spiel gebracht wird. Weshalb stört ihn das eigentlich ? Diese religiös motivierten Verbrechen sind doch geschehen und haben sehr wohl Auswirkungen (auch politische) bis in unsere Gegenwart. Folglich darf und muss man bei solchen Diskussionen an die Ursprünge erinnern.

    Wer behauptet, dass alle diese verbrecherischen, religiös motivierten Ereignisse (Kreuzkriege, 11. September, usw.) nichts mit Religion zu tun hätten, sondern nur politisch motiviert seien, hat einen offenbar völlig abstrusen Blickwinkel auf das Geschehen auf unserem Planeten. Schon zu allen Zeiten sind und waren Politik und Religion untrennbar miteinander verbunden und verstrickt. Dabei war Religion allerdings meistens lediglich das Vehikel, auf dem Politik transportiert wurde. Machtstreben ist jedoch sowohl in der Politik als auch in der Religion eindeutig feststellbar. Unheilvolle Auswirkungen auf das Weltgeschehen hatten schließlich sowohl die Religion als auch die Politik. Sie bildeten schließlich eine mehr als nur unheilvolle Allianz und dies leider nicht zum Vorteil der Menschheit.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Der muslimistisch (salafistisch) motivierte Terror hatte schon immer ein „leuchtendes“ Vorbild, dem er nacheifern kann: das Christentum ! Aber solch eine Wertung wollte Frau Will nicht durchgehen lassen.

    Gefällt mir

    • Aha, jetzt wird Argus ofensichtlich: jeglicher Terror geht also von Salafisten aus, Argus ist also ein Rechtsradikaler. Nachweise bringt der Argus nict, seine MEINUNG reicht, um Menschen zu diffamieren un zu denunzieren…… nun ja das ist seine Meinung, ich denke liberal…….

      Gefällt mir

      • Wenn jedwede Kritik am Islam schon rechtsradikal bedeutet, dann haben sich die Begriffe in den letzten Jahren geändert. So stelle ich immer öfter fest, dass die sogenannten „Antifaschisten“ selbst sehr faschistische Eigenschaften entwickeln.
        Es ist immer wieder amüsant und erschreckend zugleich, zu beobachten wie in einigen Foren,
        sowie verschiedenen Post s und Meinungsäußerungen miteinander umgegangen wird.
        Jeder hat seine eigene Meinung zu verschiedenen Themen, und das ist auch gut so.
        Aber verschiedene Standpunkte müssten sich unter zivilisierten Menschen doch eigentlich sachlich und argumentativ darstellen und diskutieren lassen, ohne gleich in Beschimpfungen und Diffamierungen auszuarten. So sind zu Beispiel die Verfechter bestimmter Ernährungsformen
        oft von einem solch starken Missionierungsdrang befallen, dass Sie jede andere Meinung als Todsünde behandeln und dann mit vor Ereiferung hochrotem Kopf und dem modernen und unvermeidlichen:“ DAS GEHT GARNICHT“, entweder in eine nicht ende Predigt verfallen,
        oder unter wüsten Beschimpfungen jede weitere Unterhaltung abbrechen.

        Eine andere Spezies gehört nicht selten der politischen Abteilung an. Hier macht es meistens keinen Unterschied ob rechts oder links, die eigene Meinung ist so richtig und vor allem wichtig, das es unverständlich ist überhaupt eine Andere zu haben.
        Hier fällt neben der Art miteinander zu kommunizieren auf, dass die eigene politische Meinung oft so verkündet wird wie eine Tatsache die keinen Widerspruch erlaubt.
        Sollte sich jemand erdreisten etwas anderes zu behaupten, wird er gnadenlos zu mindestens verbal geköpft. Bestes Beispiel: Der Umgang mit Thilo Sarrazin

        Gegen eine leidenschaftliche Diskussion wäre ja nichts einzuwenden, in den meisten Fällen
        entsprechen die Wortwahl sowie das Benehmen aber eher dem Niveau vieler Sendungen von RTL und Co.
        Da stellt sich mir oft die Frage, was in den letzte Jahrzehnten für eine Erziehungsarbeit geleistet wurde, bei der es offensichtlich versäumt wurde die einfachsten Grundregeln menschlichen Zusammenlebens wie Höflichkeit, Rücksicht und Toleranz zu vermitteln.

        Gefällt mir

  6. Es ist typisch für Leute wie „Statisstiker“, dass sie eine von ihrem Denken abweichende Meinung mit völlig irrealen Unterstellungen zu diskreditieren suchen. Das tut man immer dann, wenn einem die Argumente ausgehen. Jetzt soll ich also ein Rechtsradikaler sein, nur weil ich nachweislich gefährliche Religioten wie es die Salafisten nun mal (leider) sind als Urheber von Terror bezeichnet habe.

    Selbstverständlich geht Terror nicht nur von Salafisten aus, ich habe lediglich nicht alle derzeit in Frage kommenden terroristischen Gruppen aufgeführt. Es bedarf im übrigen auch keiner Nachweise über terroristische Aktivitäten von Salafisten. Diese Tatsache ist schließlich allgemein bekannt. Jetzt frage ich mich nur noch, wen ich angeblich diffamiert haben soll ?

    Anmerkung: Alle islamistischen Terroristen des 11. September 2001, des schwersten Terroranschlages der Geschichte, gehörten der salafistischen Strömung an. Noch Fragen !?

    Gefällt mir

    • „Es bedarf im übrigen auch keiner Nachweise über terroristische Aktivitäten von Salafisten. Diese Tatsache ist schließlich allgemein bekannt.“

      Aha…. Das sagt alles aus. Argus-Esoteriker……keine Argumente, nur Behauptungen…..

      Gefällt mir

  7. @ Statistker

    Ich muß bedauerlicherweise feststellen, dass „Statistiker“ nicht über das Format verfügt, um mit ihm auf einer allgemein verständlichen, von Sachlichkeit und Vernunft gebprägten Ebene zu diskutieren. Für mich ein Grund, die Diskussion mit ihm zu beenden.

    Wer mich auch nur spaßeshalber als Esoteriker bezeichnet, hat vermutlich keinen meiner Kommentare in diesem Blog gelesen, sonst würde er nicht einen solchen Blödsinn verbreiten.

    Gefällt mir

    • Argumentation und Argus7 sind offensichtlich ein Oxymoron, wie man an sämtlichen Forenbeiträgen sehen kann, die Argus hinterlässt. Tja, Glashaus lässt grüßen, Argus……

      Gefällt mir

      • Selig sind die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich !

        Oftmals hat die Bibel offenbar doch recht, wie ich als bekennender Atheist in diesem Falle feststellen muß !

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s