„New Cage: Esoterik 2.0. Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt“


Milliardengeschäft Esoterik

Der Glaube versetzt Berge – und spült so manchen Euro in die Kasse der Anbieter esoterischer Artikel und Seminare. Doch welcher Geist steckt tatsächlich hinter den Konzernen, die mit der Hoffnung der Menschen Geld verdienen? ATV Die Reportage folgt dem Boom und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts.

Video

Johannes Fischler, Autor des Buches „New Cage: Esoterik 2.0. Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt“, das jetzt im April erscheint, trägt viel zum kritischen Beitrag im österreichischen TV bei.

Kurzbeschreibung zum Buch:

Allein in Deutschland setzt die Esoterikindustrie geschätzte 20 bis 25 Milliarden Euro pro Jahr um. Räucherstäbchen und Alternativ-Chic waren gestern die Branche ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und bedient sich professioneller Geschäftsmodelle und moderner Marketingstrategien, um potenzielle Kunden anzusprechen.

Ob Engelsfestivals, Energiekristalle oder esoterische Selbstfindungsseminare: Der Psychologe und Esoterikexperte Johannes Fischler fühlt der Marketingdramaturgie kritisch auf den Zahn und macht so die Mechanismen der Szene transparent.

Anschauliche Vergleiche mit der bunten Markenwelt internationaler Konzerne, spannende Undercover-Recherchen und erschütternde Berichte von Aussteigern und Betroffenen verdeutlichen die Schattenseiten einer boomenden Industrie, für deren Verlockungen wir anfälliger sind als wir denken.
Mit einem Vorwort von Univ.-Prof. Dr. Heinz Oberhummer, theoretischer Physiker und Mitglied der bekannten „Science Busters“

Johannes Fischler, Mag., geb. 1977, studierte Psychologie und absolvierte Zusatzausbildungen im Wirtschafts- und Finanzbereich sowie im Online-Marketing. Durch Kontakte zu Sekten-Aussteigern und umfassende Recherchen eignete er sich profundes Wissen zu den Geschäftsmodellen der Esoterik-Szene in Österreich und Deutschland an. Als Spezialist zum Thema ist er in deutschen und österreichischen Medien präsent. Johannes Fischler lebt in Hall in Tirol und Wien.

Advertisements

10 Gedanken zu “„New Cage: Esoterik 2.0. Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt“

  1. Also Elke, ich habs echt probiert, aber soviele Esoidioten raff ich einfach nicht mir anzuschauen. Gibt´s nicht noch irgendwo n´ Flecken Erde wo die eine eigene Republik gründen können? Ich wäre auch bereit beim hermetischen Kuppelbau darüber mitzuhelfen.

    Gefällt mir

  2. Heute habe ich eine besonders eindrückliche Energieleistung vollbracht ! Ich habe nämlich das hier verlinkte Video von A bis Z angeschaut. Das war führwahr eine echt tolle Leistung von mir, denn zwischendurch wurde mir beim Betrachten dieses Videos schon mal schlecht und der Wunsch, kotzen zu können, ließ sich nur mühsam unterdrücken. Ich bedauerte aber auch mein grausames Schicksal, welches mich dazu verdammt hat, mit einer erschreckend großen Zahl von total bekloppten esoterisch verseuchten Idioten dieselbe Luft atmen zu müssen.

    Ich habe mir dann aber gesagt, dass sich die Menschen schon zu allen Zeiten spirituellen Fantasien hingegeben haben, in der Absicht, für sie nicht nachvollziehbare Phänomene und Erscheinungen wie Regen, Schnee, Blitz und Donner eine Erklärung zu finden. Somit verwundert es nicht weiter, wenn Menschen in der Folge sowohl den Mond als auch die wärmende Sonne als göttlich verehrten und anbeteten. Erst in der späteren Geschichte der Menschheit weiteten sich dann die spirituellen Fantasien aus und es entwickelten sich die theistischen Religionen, wie z.B. das Christentum, der Islam, das Judentum und der Hinduismus. Schätzungen zufolge soll es derzeit rund 4.000 Götter geben, die von gläubigen Anhänger angebetet werden.

    Damit einhergehend etablierten sich in der Religion der Christen aber auch Engelswesen, an deren leibhaftige Existenz tatsächlich eine große Zahl der Menschen glauben. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass sich die besonders erfindungsreiche Gilde der Esoterikverkäufer auch den Geschäftsbereich „Engels- und Jenseitskontakte“ einverleibt hat. Damit wäre gleichzeitig auch der perfekte Beweis für die enge Verbindung zwischen Religion und Esoterik erbracht. Beide Lehren basieren letztlich auf durch nichts bewiesenen Behauptungen, Annahmen und kritiklosem Glauben. Um das Unkraut „Esoterik“ nachhaltig auszurotten, müßte man sich aber auch die Frage stellen, inwieweit das Religiotentum die esoterisch begründete Volksverdummung mitverschuldet hat. Na, ja, ein ziemlich heißes Eisen in unserer weitgehend noch von Polit-Religioten dominierten Welt.

    Dass die Esoterikgilde nach wie vor ungestört ihren Geschäften nachgehen kann, ist letztlich ein Versäumnis der Politik, die sich zwar den Schutz der Verbraucher bei Lebensmiteln auf die Fahnen geschrieben hat, den esoterischen Scharlatanen und Betrügern aber weitgehend freie Hand läßt und die uninformierten, nicht aufgeklärten Esoterikkunden ungeschützt der Esoterik-Mafia ausliefert.

    Dass in diesem Bereich seitens der Politik nichts geschieht, hat offensichtlich gute Gründe ! Würde man nämlich das Volk nachhaltig und vollständig über den Esoterikschwindel aufklären, könnte ja der unmittelbare Zusammenhang zwischen esoterischem Schwachsinn und religiotischer Verlogenheit auffallen, denn – wie gesagt – sowohl die Esoterik als auch die Religionen entwickelten sich schließlich aus der gleichen von nichts anderem als spiritueller Fantasie genährten Quelle. Also, unendlich weit entfernt von der Quelle der nachprüfbaren Wahrheit.

    Gefällt mir

    • Mal ganz ehrlich, was hat die Politik damiz zu tun? Esoterik ist Humbug, keine Frage. Aber jeder hat das Recht, sich selber zu schädigen.

      Nur, wenn man andere schädigt, die nicht frei willensbestimmt sind, wird es grundgesetzwidrig.

      Dieses „Denkt doch an die armen Kinder“ erspar ich mir hier jetzt mal, ist ja albern…..

      Erwachsene Menschen dürfen sich doch selbstverarschen dürfen, oder?

      Gefällt mir

      • @ Statistiker

        Esoterik ist sehr wohl ein politisches Thema, weil z.B. die Partei Bündnis90/Die Grünen eine abenteuerliche, esoterisch motivierte Gesundheitspolitik propagiert, die dazu angetan ist, uninformierte Menschen (ja auch Kinder) zu schädigen. Eine Schädigung ergibt sich daraus, dass eine unterlassene schulmedizinische Therapie sehr wohl zu erheblichen Gesundheitsschäden – bis hin zum Tod – führen kann. Zum Glück resultieren ja aus einer homöopathischen
        „Behandlung“ keine Schäden, da sich ja aus dieser Pseudomedizin keine Nebenwirkungen – aber eben auch keine therapeutische Wirkung – ergeben.

        Was daran albern sein soll, wenn man Kinder vor einer homöopathischen Behandlung schützen möchte, ist mir im übrigen nicht klar !? Ich bin zwar als bekennender Atheist nicht Mitglied einer Kirche, aber eine Mitverantwortung gegenüber anderen Menschen wahrzunehmen, kann ja so falsch nicht sein. Schon mal was von humanistisch motivierter Ethik gehört ? Dazu gehört, dass man gegen die von grünen Politikern vertretene, esoterische Gesundheitspolitik offen angeht. Das gilt aber auch für die von Rudolf Steiner begründete anthroposophische Medizin sowie die TCM, die ebenfalls von den Grünen propagiert wird. Für alle diese als alternative oder komplementäre Medizin bezeichneten Therapien gibt es leider keine wissenschaftlich untermauerten Wirkungsbeweise. Das aber scheint die Grünen in keinster Weise zu interessieren.

        Im übrigen verkenne ich nicht, das historische Verdienst der Grünen, in Bezug auf deren Vorreiterrolle in der Umweltpolitik Für mich seinerzeit ein Grund, diese Partei seit ihrer Gründung zu wählen. Was aber deren Ansichten zur Gesundheitspolitik anbetrifft, kann man wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln. Diese Leute sind für mich nicht mehr wählbar !

        Gefällt mir

      • Argus, können sie lesen?

        ich schrieb: „Nur, wenn man andere schädigt, die nicht frei willensbestimmt sind, wird es grundgesetzwidrig.“

        Damit wird Ihr Erguss ziemlich daneben, um nicht zu sagen, einfach gegen mich beleidigend ohne jeglichen Hintergrund. Argumentum ad hominem eben…….

        Gefällt mir

      • Als ehrenamtlich Tätiger kommen mir immer wieder genau diese Menschen unter die:

        >Mal ganz ehrlich, was hat die Politik damiz zu tun? Esoterik ist Humbug, keine Frage. Aber jeder hat das Recht, sich selber zu schädigen.

        >Nur, wenn man andere schädigt, die nicht frei willensbestimmt sind, wird es grundgesetzwidrig.

        >Dieses “Denkt doch an die armen Kinder” erspar ich mir hier jetzt mal, ist ja albern…..

        >Erwachsene Menschen dürfen sich doch selbstverarschen dürfen, oder?

        genau unter einer solchen Einstellung gescheitert sind, zu allem Übel noch dazu sind bereits im Beratungsbereich dieser Klientel auch Esohörige,
        daher geht der Karren noch tiefer in den Sumpf.
        Die Politik? Schaut zu da sie keine Ahnung hat und davon nichts wissen will.

        Es gibt sie diese Menschen die „verirrt“ wurden und nicht mehr herauskommen, dies auch dankenswerterweise von sehr vielen Psychiatern und Psychotherapeuten die auch
        den Weg des Abcashens gehen im Verein mit den ganz grossen im Geschäft die ja bekannt sind

        Gefällt mir

  3. Pingback: Die satanische Barcode-Verschwörung im ORF und bei SAT1 | Ratgeber-News-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s