Eine Esoterikanalyse


Nur wer überhaupt nicht nachdenkt, nur, wer sich gar keine Fragen stellt, für den ist die selbst erfahrene Wirklichkeit auch schon die einzige und auch die einzig mögliche. Und es sind viele, die nicht nachdenken. Entweder, weil sie es nicht wollen, meist weil sie es nicht dürfen, gelegentlich auch, weil sie es nicht können.


Geschieht dir nämlich hässliches, Armut, Krankheit, Gewalt, so ist dies dann das Produkt DEINER eigenen Gedanken. Oder deines Schicksals, deines Karmas, Defizite aus früheren leben. Die Christen würden sagen, du hast gesündigt und nun folgt die Strafe Gottes.

Das Credo kann und wird auch im Umkehrschluss verwendet:

Wenn dir etwas nicht geschieht, dann wolltest du dies nicht zulassen. Du bist krank und wurdest nicht gesund, dann liegt es folglich daran, dass du die Gesundheit nicht zulassen wolltest.

Wer sind die Esoteriker?

Die subjektive Allwissenheit und die objektive geringe Allgemeinbildung — auch bei den Akademikerinnen — führt zu einer merkwürdigen Arroganz gegenüber den Wissenschaften. Besonders die sog. Schulmedizin wird pauschaliert abgelehnt. Alle Behandlungen sind sinnlos und überflüssig, denn der Körper heilt sich ja selbst, wenn man nur will.

Advertisements

3 Gedanken zu “Eine Esoterikanalyse

  1. Pingback: Eine Esoterikanalyse « V I K A S – Infos zur Esoterik- und Psychoszene

  2. Pingback: Eine Esoterikanalyse « V I K A S – Infos zur Esoterik- und Psychoszene

  3. Danke für die Beiträge. Die Kommentare, wenn etwas nicht geschieht dann wolltest du es nicht zulassen, Defizite aus früherem Leben und so weiter und so weiter….. Ich selbst habe diese Sprüche zu genüge gehört und man kann das nur unterstreichen………Die Spinnen die Römer….äh die Esoteriker.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s