Bitte unterstützen: „Besserer Verbraucherschutz vor esoterischen Angeboten“


Besserer Verbraucherschutz vor esoterischen Angeboten

am 01.02.2012 um 12:57 Uhr von Joachim Huessner erstellt

Liebe Frau Bundeskanzler,
ich schreibe aus aktuellem Anlass als Betroffener:
Meine Frau hat sich über einen längeren Zeitraum nach und nach in esoterische Angebote verstrickt. Fing es zu Beginn noch ganz harmlos mit alternativer Medizin, die sie an unseren 3 Kindern ausprobierte, an, ging es weiter über Heilsteine, Wahrsagerbesuche, Familienaufstellungen, Reiki, Kartenlegen, Meditationen bis hin zu Seminarbesuchen. Am Ende ist sie in der Annahme eine berufliche Weiterbildung zu machen in einer Sekte gelandet von der sie sich nicht mehr lösen konnte. Sie verließ die Familie und nahm sich etwa ein Jahr später aus Verzweiflung das Leben.
Über diese Geschichte habe ich inzwischen einen autobiographischen Roman veröffentlicht auf den ich sehr viel Ressonanz von ähnlich gelagerten Fällen bekam. Die Medien interessierten sich dann auch für das Thema und die Recherchen ergaben, dass es in Bayern etwa 600, in NRW etwa 1100 und in Hessen ca. 300 dieser Kleinsekten gibt. Aus den anderen Ländern liegen keine Zahlen vor. Hochgerechnet ergibt das eine Zahl von etwa 100.00 Betroffenen, die aktuell in solchen Gruppen für das Wohl eines Gurus arbeiten. Ich rief daraufhin das Projekt 1001 ins Leben, bei dem ich Erfahrungsberichte von solchen Fällen sammle und es ist wirklich sehr erschreckend wieviele ähnlich gelagerte Fälle es gibt und wieviele Familien dadurch zerstört werden.
Deshalb wünsche ich mir einen besseren Verbraucherschutz vor esoterischen Angeboten.
MfG
Joachim Huessner

Glauben Sie, dass dieser Vorschlag weiterverfolgt werden sollte? Dann geben Sie hier Ihre Stimme ab

Interessant dazu der Endbericht der Enquete-Kommission „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“ von 1998, speziell ab Seite 150!

12 Gedanken zu “Bitte unterstützen: „Besserer Verbraucherschutz vor esoterischen Angeboten“

  1. Die Bestrebungen für ein sog. Psychomarktgesetz laufen schon seit vielen Jahren. Alles nachzulesen unter http://www.agpf.de/Bundestags-Drucksache-13-9717/LBHG.htm. Im Jahre 2003 war es erstaunlicherweise ausgerechnet die Bayerische CSU-Landesregierung, die den Entwurf eines sog.
    „Lebensbewältigungshilfegesetz“ im Bundestag einbrachte. Das Gesetz scheiterte seinerzeit jedoch in der rotgrünen Bundesregierung am Widerstand der Partei „Die Grünen“.

    Das verwundert nicht weiter, denn in dieser Partei wimmelt es von Esoterikern jeder Spielart, Anhängern der Pseudowissenschaften Homöopathie und Anthroposophie. Ich muß gestehen, dass ich über viele Jahre hinweg diese Partei treu und brav gewählt habe. Diesen Irrtum habe ich inzwischen allerdings längst erkannt. Für Eingeweihte ist es ein offenes Geheimnis, dass die Partei „Die Grünen“ zu einem Sammelbecken für esoterische, homöopathische und anthroposophische Spinner geworden ist. Allen voran die NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens und die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen, Biggy Bender aus Stuttgart. So fordern z.B. in ihrem Wahlkampfprogramm von 2010, dass die Krankenkassen verpflichtet werden sollen, die Kosten für alternative Therapien zu übernehmen, wohlwissend, dass für diese alternativen Mittelchen (das gilt auch für Schüssler Salze, Bachblüten usw.) wissenschaftlich fundierte Wirkungsnachweise fehlen. Das aber kümmert die Grünen in keinster Weise. Sie fordern stattdessen, dass dann eben die Prüfkriterien für diese Mittelchen entsprechend „verändert“ werden müssen, damit sich Wirkungsnachweise ergeben können !!! Bescheuerter geht’s wirklich nicht mehr.

    Gefällt mir

    • Auf scienceblogs.de kritisch-gedacht von Ulrich Berger wurde ein Erfahrungsbericht unter dem Titel „Die Praxis der „Alternativmedizin“: Ein Insider berichtet“ veröffentlicht.Die Schilderungen zeigen anschaulich wie extrem wichtig ein entsprechender Verbraucherschutz wäre. Der blanke Horror einschließlich gefährlicher Körperverletzung im rechtsfreien Raum der Pseudo-Medizinischen-Parallelwelt. Mittlerweile hat sich der Irrsinn in Arztpraxen etabliert und selbstverständlich wird genau dadurch an erster Stelle suggeriert, dass entsprechende Angebote seriös sein müssen. Damit werden wiederum alle Eso- und Pseudoangebote aufgewertet und für wirksam erklärt. Wer den Bericht gelesen hat, wird sehr wohl einsehen, dass Verbraucher geschützt werden müssen. Da die Enquete-Kommission „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“ dem Deutschen Bundestag bereits 1998 Handlungsempfehlungen nahegelegt hatte, muss man daran erinnern, dass diese Kommission damals das Thema sicherlich nicht völlig ungerechtfertigt behandelte und dass in den folgenden 14 Jahren die gesamte Branche exorbitant gewachsen ist. Esoterik gehört heute zum mainstream und der Irrsinn boomt und boomt. Anbieter und ständig neue Methoden und Produkte sprießen wie Pilze aus dem Boden, selbst Universitäten sind bereits infiltriert. Wie kann da noch irgendjemand behaupten, dass jeder selbst wissen müsse, worauf er sich einlässt???

      (Diesen Kommentar habe ich auch bei „Die Bundeskanzlerin“ eingestellt und er wurde nicht freigeschaltet (???)

      Gefällt mir

      • “Techniker Krankenkasse lässt Versicherte für anthroposophische Pseudomedizin bezahlen

        (…) Rudolf Steiner (1861–1925) war ein populärer Scharlatan und größenwahnsinniger Sektenführer, dessen „Anthroposophie“ so gut wie keinen Lebensbereich unberührt lässt. Seine Heilslehre, die in Anthroposophenkreisen auch irreführend als „Geisteswissenschaft“ bezeichnet wird, gründet sich praktisch vollständig auf den hellseherischen Eingebungen Steiners. Neben bio-dynamischem Gemüse, Heileurythmie und Waldorfschulen haben wir ihm so auch eine anthroposophische „Medizin“ zu verdanken (…)”

        zum vollständigen Artikel von Martin Ballaschk: http://www.ruhrbarone.de/techniker-krankenkasse-laesst-versicherte-fuer-anthroposophische-pseudomedizin-bezahlen/

        Gefällt mir

  2. Ja dieser ganze anthroposophische Weltblick mancher ist schon echt fragwürdig und wie ich finde gefährlich. Ich selbst habe eine Lebensgefährtin die diesen ganzen Quatsch glaubt und zunehmenst danach lebt. Sie hat vier Kinder, die allesamt die Waldorfschule besuchen. Wenn ein Kind erkrankt, geht Sie zu einem antroposophischen Arzt der Schule. Die Kinder werden dann mit völlig überteuerten Globoli ( kleine Kügelchen) behandelt. Auch wenn Sie vor Schmerzen weinen und schreien, es wird immer gesagt, das dass Kind gerade eine neue Phase erlebt und es auch durchleben muss, um zu reifen. Alles ist vorbestimmt und es ist sein jeweiliges Karma, das auch damit zu tun hat, wie es im vorherigen Leben gelebt hat. So ein Quatsch. Der Freundeskreis besteht nur aus der sogenannten Dorfgemeinschaft der Waldorfianer und jede wissenschaftliche Betrachtung von außen wird da nicht zugelassen. Wenn die Kinder Konzentationsschwierigkeiten haben oder sonst irgendwelche wehwechen, wird sofort die Heileurytmie angewandt, wogegen die sich natürlich streuben, weil es so lächerlich ist. Aber es wird gesagt, das es das beste für sie ist.
    Schulisch sind sie den Schülern an normalen Schulen weit unterlegen, können mit 16 Jahren noch nichtmal einen Satz fehlerfrei schreiben, geschweige denn leserlich schreiben. Es dürfen keine Bücher gelesen werden, Fernsehen ist in jeglicher Form schädlich und alles was dort gesagt wird ist gestellt, selbst die Nachrichten. Kaufen ausschließlich die teuersten Bioprodukte, auch wenn sie es sich eigentlich nicht leisten können, denn das Kind könnte ja an den normalen Produkten die es auf dem Markt gibt erkranken und dann macht man sich als Mutter ja Vorwürfe. Telefone sind schädlich, da sie alle gefährliche Strahlungen abgeben. meine Lebensgefährtin besucht ein esotherisches Seminar nach dem anderen und ist immer auf der Suche nach dem Glück im Leben, ist von Ängsten und Panikattacken völlig eingenommen und lehnt jede wissenschaftlich fundierte Behandlung ab. Die Lehrer der Schule mischen sich ständig ins Privatleben ein und rufen sogar am Wochenende Abends noch um halb 10 an, wenn sie irgendetwas meinen über ein Kind berichten zu müssen. Computerkonsum, Plastispielzeug, alles ist das was ein Kind krank macht. Fussballspielen ist schädlich, weil es das Kind krank macht und es ihm die Kraft nimmt und so weiter und so fort. Ich könnte ewig so weiterschreiben.
    Wir haben schon oft Streit gehabt und das Sie einer Sekte verfallen ist, das will sie nicht war haben. Die Kinder sind auch allesamt nicht gegen eine einzige Kinderkrankheit geimpft, da es ja schädlich ist und jede Krankheit dem Körper ja auch etwas sagen will und das Kind muss diese Krankheit dann alleine bewältigen um stärker zu werden. Dann verabreicht man wieder ein paar Globoli oder eine Salbe mit Rosenextrakten für 20 Gramm und fast 50 Euro. Ich liebe diese Frau, aber dieser alternative Quatsch und das Ökogehabe macht mich noch völlig fertig.

    Gefällt mir

  3. @ Bernd – laß mich kurz raten, es ist eine sehr charismatische Frau? Überprüfe mal für Dich ob es „Liebe“ oder eine Form von Abhängigkeit ist. Ändern wirst Du Sie wahrscheinlich nie, vllt. ist es langfristig besser wenn Du schaust wie Du aus der „Nummer“ wieder rauskommst, nicht das Du selber noch n´ Knacks wegbekommst. Andere Mütter haben auch schöne Töchter ;-).

    Gefällt mir

    • Naja charismatisch würde ich sie nicht beschreiben. Sie hat zwar eine Form von Selbstbewusstsein, allerdings ist dieses eben durch ihr Weltbild stark aufgesetzt. Innerlich ist Sie schwach, hat öfters Depressionen also von jetzt auf gleich Stimmungsschwankungen und Ängste, die man ihr aber nicht nehmen kann, weil sie es nicht zulässt. wenn man ihr verzerrtes Weltbild ankratzt, macht sie gleich zu und winkt ab. Ihr Freundinnenkreis ist ähnlich gelagert. Da werden den Kindern Bernsteinketten um den Hals gelegt, damit sie besser Zahnen, Heilsteine in die Hosentasche gesteckt, damit der Durchfall schneller weggeht und alles so ein Quatsch. Ich wohne nicht mit Ihr zusammen, Gottseidank auch, denn ich brauche auch meinen Raum, sonst würde ich das nicht packen. Sicherlich haben andere Mütter auch schöne Töchter, allerdings bin ich ein Mensch der nicht so schnell das Handtuch wirft.

      Gefällt mir

  4. @ Bernd

    Mit der Liebe ist es so eine Sache: Man redet sich dieses Gefühl oft auch nur deshalb ein, weil man ja als Mensch und Partner tolerant und versöhnlich sein möchte. Auf irgendeiner Ebene gibt es andererseits ja auch in einer solchen problematischen Beziehung Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen, die eine Trennung als nicht vorstellbar erscheinen lassen. In diesem Falle aber könnte man dann von wahrer Liebe sprechen, wenn du deiner verirrten Lebenspartnerin klipp und klar die Augen öffnen und auch einen Bruch der Beziehung riskieren würdest. Du machst dich nämlich mitschuldig an den Verbrechen (ja Verbrechen !) dieser Mutter, die sie an ihren Kindern begeht, wenn du weiterhin dein Leben mit dieser Frau teilst.

    Sei ein Mann und sorge in dieser Beziehung für Klarheit !

    Gefällt mir

    • Ich glaube das egal wie lange ich mit dieser Frau zusammen bin, egal was ich alles getan hätte, Sie eine Trennung hinnehmen würde. Das heißt sie würde nicht nachlafen, weil es wäre ja ihr Karma. Also damit oder mit einer Drohung in Punkt auf Beziehung könnte ich ihr nicht die Augen öffnen. Verbrechen? Ich weiß nicht. Ich lasse mich ja auf den Hokuspokus gar nicht ein. Sie macht ihr Ding und jede Form von sachlicher Kritik endet in einem Streit. Also lass ich es. Sie bezeichnet sich selber als sogenannten Gutmenschen.Also alles was ich sage, kommt egal wie, als Vorwurf an, oder das ich keine Ahnung hätte, oder das ich immer das negative im Leben sehe wenn es um solche Themen geht.

      Gefällt mir

  5. @ Bernd

    In einer solchen Lage ist es unmöglich, Dir einen guten Rat zu erteilen. Letzlich ist es dein Leben und Du mußt irgendwie damit zurecht kommen. Ich kann nur sagen, dass ich einen solchen Zustand nie und nimmer akzeptieren könnte. Angesichts der festgefahrenen Ansichten Deiner Lebensgefährtin wäre bei mir die Entscheidung längst gefallen. Es ergäbe sich unter diesen Umständen aus meiner Sicht keine gemeinsame Basis für ein harmonisches Zusammenleben.

    Was die Partnerwahl anbetrifft, stelle ich bei mir fest, dass es in erster Linie nicht die weiblichen Reize sind, auf dich ich vorrangig anspringe. (Gut möglich, dass ich in dieser Beziehung eine Ausnahmeerscheinung bin.) Für mich sind andere Eigenschaften wie Bildung, Klugheit, Intelligenz und Humor letztlich ausschlaggebend. Wenn die Auserwählte dann auch noch hübsch und adrett aussieht, ist nichts dagegen einzuwenden. Mit anderen Worten: Dumme Frauen sind für mich ein Greuel und somit absolut reizlos. Das gilt insbesondere für Anhängerinnen der Homöopathie, Anthroposophie und der Esoterik ganz allgemein. Auch Religiotinnen jedwelcher Konfession fallen bei mir aus der Wertung. Da könnte mich selbst eine Schönheitskönigin nicht aus der Reserve locken.

    Stell Dir doch einfach mal die Frage, was Dich denn an diese Frau bindet ? Würdest Du es tatsächlich für möglich halten, diese Frau auch Deiner Familie, Deinen Freunden und Bekannten zuzumuten ? Wie gesagt: Es ist Deine Entscheidung. Meine Antwort dazu kennst Du jetzt.

    Gefällt mir

    • Du hast vollkommen Recht mit dem was Du sagst. Das Aussehen allein ist bei mir auch nicht entscheident und eine Schönheitskönigin ist sie nun nicht. Humor hat sie, auch ist sie Intelligent auf anderen Gebieten, ist hilfsbereit und im Grunde ein Mensch, hätte sie nicht diese Eso- Macke auf den man sich verlassen kann. Und kommt sie mit rationell denkenden Menschen zusammen, wird sie über solche Eso-Themen nicht sprechen, denn die würden ihr Weltbild ja auch zerstören oder sie könnte Antworten hören die ihr nicht passen. In meiner Familie hat sie so ein Humbuk auch noch nie verzapft. Ich denke schon darüber nach und meine Zweifel werden immer größer. Ich hänge schon an ihr, weiß im Grunde das ich sie nie überzeugen kann mal über den Tellerand in das wirkliche Leben zu schauen und bin mir mittlerweile auch sicher, das es nicht für Ewig sein wird. Wahrscheinlich spielt auch ein wenig Mitleid mit ihr dazu, es ist schwer zu definieren.

      Gefällt mir

      • Lieber Bernd,

        wir alle können die Zukunft nicht vorhersehen. Aber uns ist die Möglichkeit und somit die Chance gegeben, unsere Zukunft selbst zu bestimmen und gestalten. Es scheint, dass Du dir derzeit diese Möglichkeit selbst vorenthältst, indem Du dich nicht zu einer Entscheidung durchringen kannst. Stell doch Deine Noch-Lebensgefährtin einfach vor die Alternative, entweder den Esoquatsch aufzugeben oder sich mit einer Trennung abzufinden. Ich meine, dass es Dir nicht zuzumuten ist, diesen nachweislichen Blödsinn zu akzeptieren und mitzutragen. Ich jedenfalls könnte das nicht. Früher oder später würde sich dieser Konflikt eben doch als schwerwiegendes Hemmnis für euer Zusammenleben erweisen. Und zwar dann, wenn euer soziales Umfeld von diesem Problem erfährt. (Wir leben nun mal nicht auf einer Insel, in der man solche Dinge einfach vertuschen kann.)

        Gut möglich, dass ein Entweder oder möglicherweise die Fronten klären hilft, wenn sie erkennen muß, Dich sonst zu verlieren. hat. Im übrigen ist es sehr wohl möglich, Leute mit gut begründeten Argumenten von ihrem Esotrip abzubringen. Eine Schocktherapie könnte dies möglicherweise bewirken. Gib Deiner Freundin einfach mal den Blogbeitrag „Marita Lautenchläger channelt Jörg Haider“ von Elke zu lesen. Wenn sie nach der Lektüre dieses Blogbeitrags – und dem Betrachten des anhängenden Videos – immer noch auf ihrem Standpunkt beharrt, dann ist ihr leider beim besten Willen nicht zu helfen. Zumindest sollte sie Dialogbereitschaft erkennen lassen. Wenn sie’s nicht tut, ist sie es nicht wert, Deine Partnerin zu sein. Das würde bestimmt in einen Schrecken ohne Ende ausarten, was einer Partnerschaft auf Dauer garantiert nicht gut bekommt.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s