„Nymphhausen“ – Märchenland Mertingen


QUER:

„In Mertingen bei Donauwörth entsteht ein Baugebiet, das Interessenten mit ungewöhnlichen Mitbewohnern lockt. Die Stadt selbst hat einen sogenannten Geomanten beauftragt, der mittels Wünschelrute Nymphen und Engel entdeckt hat. Nun will der Bürgermeister das Gelände in Form einer gigantischen Lotusblüte gestalten lassen.“

Video: Nymphen-Oase: Gemeinde lockt mit Esoterik-Grundstück

Hintergrund: Esoterik an deutschen Hochschulen – Lasst die Nymphen tanzen!

Dem Mertinger Bürgermeister wäre anzuraten sich mal mit der GWUP zu beschäftigen. Der folgende aktuelle Beitrag deckt wiedermal den faulen Zauber der Wünschelrutengänger auf.

Vor Ort – Die Reportage: Wahre Gabe oder fauler Zauber?

Kann die Kraft des Pendels Gold aufspüren? Funktioniert die Übertragung von Gedanken? Wissenschaftler stellen in Würzburg übersinnliche Phänomene auf den Prüfstand. Wer seine Gabe beweist, bekommt 10.000 Euro Preisgeld.

Bei Beweis 10.000 Euro
Es würde die Wissenschaft auf den Kopf stellen, wenn der Nachweis für Telepathie, Wünschelruten-Technik oder Psychokinese gelänge. Um das herauszufinden oder aber zu beweisen, dass vielen angeblichen Phänomenen nicht zu trauen ist, führt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) regelmäßig Tests durch.

Das Phänomen im Test
In diesem Jahr stellen sich drei Kandidaten der Herausforderung: Kurt Bühner macht sich mit seinem Pendel auf Goldsuche, Franz Hess glaubt mit seiner Wünschelrute kleinste Mengen an Flüssigkeiten orten zu können und Uwe Sananda will Gedanken übertragen können.

Stoßen die Forscher auf einen erfolgreichen Kandidaten, wäre das eine Sensation. Wird eines der rätselhaften Phänomene gelöst, müssten bestehende Naturgesetze neu überdacht werden.

Paranormal im Hinterzimmer
Die BR-Reporter haben die Kandidaten bei den Tests beobachtet und sich auf Spurensuche nach dem Übersinnlichen gemacht. Sie werfen dabei einen bisweilen entlarvenden Blick in die paranormalen deutschen Hinterzimmer.

Zur SENDUNG

13 Gedanken zu “„Nymphhausen“ – Märchenland Mertingen

  1. Wenn es gelänge, alle esoterischen Spinner Deutschlands davon zu überzeugen, dass sie nach Nymphhausen übersiedeln sollten, dann hätte das den Vorteil, dass der gesamte esoterische Schwachsinn auf einem Haufen versammelt wäre. Wenn man dieses Dorf dann noch mit einem hohen, (elektrisch geladenen) unüberwindlichen Maschendrahtzaun umgeben würde, könnte es eventuell gelingen, einen Großteil des von Menschen produzierten und zusammen fantasierten esoterischen Bullshits zu isolieren.

    Eine lebenslange Quarantäne für diese esoterischen Gaukler wäre sicher wünschenswert. Jedenfalls gebührt dem Protagonisten dieses Dorfes, dem Bürgermeister von Mertingen, für seine bahnbrechende Idee der höchste in Deutschland zu vergebende Orden. Nach erfolgter Ordensverleihung sollte man ihn aber klammheimlich aus dem Verkehr ziehen und vorsichtshalber in einer psychiatrischen Klinik lebenslänglich entsorgen. Dieser Bursche könnte sonst möglicherweise noch auf viel mehr solcher hirnrissiger Ideen kommen !

    Gefällt mir

  2. Zum besseren Verständnis der (bescheuerten) Aussagen des Dipl. Ing. Norbert Mannes im hier gezeigten Video sollte man hinzufügen, dass die von ihm ins Spiel gebrachte Geomantie eine unwissenschaftliche esoterische Lehre ist, die sich selbst als „ganzheitliche“ Erfahrungswissenschaft versteht. Sinn und Zweck soll das „Erspüren“ von guten Plätzen in Raum und Landschaft sein.

    Aufgabe eines Geomanten soll es sein, „baubiologisches Wissen“ mit der geomantischen Kunst zu vereinen, Räume zu gestalten, den guten Ort zu erkennen und zu erspüren und mit den Menschen in Einklang zu bringen. Mit dieser „modernen“ Interpretation der „Geomantie“ hat sich diese Pseudowissenschaft von dem ursprünglichen arabischen Wahrsagesystem entfernt und sich dem chinesischen Feng Shui angenähert.

    Nach Ansicht der „modernen“ esoterischen Geomantie ist die ganze Erde mit globalen Gitternetzsystemen überzogen. Genannt werden diese Gitternetzsysteme „Curry-Gitter“, „Ley-Linien“, „Hartmann-Gitter“ oder „Benker-Linien“. Diesem Gitter- und Liniensystem werden „energetische“ Eigenschaften und damit biologische Wirkungen zugesprochen. Mit anderen Worten: Hirnverbrannte esoterische Idiotie in Reinkultur.

    Gefällt mir

    • Es ist unglaublich!

      Aus Deinem Link:

      Wichtig ist für den Bürgermeister, dass das Baugebiet bei den Menschen gut ankommt. Dass es das tut, zeigt die hohe Nachfrage – trotz der mit 120 Euro pro Quadratmeter überdurchschnittlichen Preisen, die Bürgermeister Lohner mit einem großzügigen Familienbonus ausgleichen will.

      „Für das erste Kind zahlen wir 5.000 Euro, fürs zweite 4.000 Euro und fürs dritte bis fünfte Kind 3.000 Euro Zuschuss, so dass wir eine tolle Familienförderung haben.“
      (Albert Lohner, Mertinger Bürgermeister)

      Im September sollen die ersten Interessenten mit dem Bau ihres Hauses beginnen können. Hoffen wir, dass sie sich dann dort wohlfühlen – egal, ob mit oder ohne Nymphen.

      Da muss doch eine nette Parallelwelt entstehen 😦

      Gefällt mir

      • Ärgerlich ist auch, wenn man sieht, wo die „große“ Nachfrage herkommt. Das liegt m. M. n. ausschließlich daran, dass in Mertingen das Angebot an Bauplätzen in den letzten Jahren wirklich sehr überschaubar war. Allerdings suchen viele Personen, hier besonders auch Familien, einen Bauplatz. So ist es natürlich klar, dass die Bauplätze im Nymphengebiet verkauft werden. Würde ich ja auch so machen, wenn ich seit Jahren schon auf der Suche wäre!
        Jetzt wird die Situation aber so dargestellt, als dass die Nachfrage nur aufgrund der geomantischen-blablabla-Untersuchung und -Gestaltung so groß wäre und somit ein riesiger Erfolg ist. Das ärgert mich …
        Und Bürgermeister samt Gemeinderat haben die Kritik bis heute nicht verstanden oder verstehen wollen!

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s