Eso-Pfarrer Jürgen Fliege von allen guten Eso-Schutz-Geistern verlassen?


Esoterik-Pfarrer: Die seltsamen Geschäfte des Jürgen Fliege – quer – Bayerisches Fernsehen – ARD

Lange Jahre prägte er den öffentlich-rechtlichen Nachmittags-Talk und zeigte schon damals eine besondere Affinität zu esoterischen Themen. Seit seine Sendung vor sechs Jahren eingestellt wurde, etabliert sich Ex-Fernsehpfarrer Jürgen Fliege immer mehr als geschäftstüchtiger Guru der pseudo- und parawissenschaftlichen Szene. Seit er eine von ihm gesegnete „Fliege-Essenz“ für 40 Euro verkauft, die angeblich Trost und Kraft spenden soll, ist für die evangelische Landeskirche das Maß voll. Sie hat ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet. Jetzt streitet man in Bad Wörishofen, wo er nächste Woche den „Wörishofener Herbst“ veranstalten will, über den streitbaren Pfarrer.

Wikipedia: Jürgen Fliege

Advertisements

10 Gedanken zu “Eso-Pfarrer Jürgen Fliege von allen guten Eso-Schutz-Geistern verlassen?

  1. Tja Falco, wenn Fliege persönlich eine wenn auch finale Bilanz zieht, wirds wohl stattgefunden haben 😉
    Die tun grad so, als ob mit Fliege der einzige Abgedrehte die Aufstellung verließ – und mit Referenten wie Dahlke und Baumgartner der knallharte Realitätsbezug wieder Einzug hält^^

    Gefällt mir

    • „Jetzt streitet man in Bad Wörishofen, wo er nächste Woche den „Wörishofener Herbst“ veranstalten will, über den streitbaren Pfarrer“.

      Das hatte mich irritiert. Aber seltsam ist dennoch, dass man nichts über die stattgefundene (gewesene) Veranstaltung bei Tante google findet. Mich würde interessieren, ob er – trotz seiner Negativschlagzeilen – so vielen Teilnehmern wie erwartet, dass Geld aus der Tasche ziehen konnte.

      Gefällt mir

      • Ja, das war auch einer der ersten hits bei mir – denn selbstverständlich habe ich nicht die Augsburger Allgemeine abonniert, nur vielleicht dem Suchmaschinchen eine saftigere Möhre vors Maul gehängt. Spielen wie jetzt ‚Meine Tante, Deine Tante‘?

        Daß es schon gelaufen ist, fiel mir beim Betrachten des quer-Schnipsels garnicht auf, erst durch Deinen Kommentar.

        Gefällt mir

      • Ja, Elke, da bin ich auf der unweigerlichen kleinen Rundreise durch die ArtikelEndLinks auch vorbeigekommen. Der hat einen derart dämlichen Schlußabsatz – was soll denn von der Schamanenseite kommen als die sagenhafte Erkenntnis, daß ein entspanntes, längeres persönliches Gespräch in lockerer Atmosphäre mit einem guten Schuß beeindruckenden Buhei in vielen Fällen zur Linderung von Symptomen führen kann. Das wissen die Mediziner nicht nur schon, es kann auch von Patienten (bis auf das Gros des Buhei) in Anspruch genommen werden. Zu denselben Konditionen wie bei den Quacks auch: Als Selbstbezahler.
        Als kleinen Bonus noch eine postulierte Kausalität. Umgekippt wg Thema, ja sicher doch, genau wie bei den Teeniestar-Konzerten, da kippen die auch wg der Texte um. Eindeutig.

        ‚Meiner‘ hat leider nur die Nebelkerze Seelenheilung im Angebot. Ein pefekter Begriff, jeder kann sich etwas drunter vorstellen, keiner weiß was es ist, jeder ahnt ‚das muß was Gutes sein’… Aber mal ehrlich – Kirche und die diversen Gaukler, das ist doch eine Traumhochzeit, oder? Jahrhundertelang optimierte Organisation meets neue Wege in die Abhängigkeit. Was soll daraus werden?

        Ulkig, eher zufällig entdeckte ich dieses blog Mitte Juli durch den Placeboartikel, war gespannt was wohl noch käme und heftete es in den bookmark-Baum unter ‚ab+zu mal nachsehen‘. Lange, wirklich sehr lange Zeit nichts, bis mir durch einen clic-Fehler auffiel, daß der Reichskonkordat-Artikel nicht mehr der dritte war, die beiden oberen also stickies sind und beim Nachschauen etwas Text geschubst werden muß. peinlich^^ Na ja, 4 Monate Abstand, ein Monat Abstand und jetzt urplötzlich namensbezogen niederländische Zustände: Elke daag een tekst 😉

        Gefällt mir

  2. @Rolak

    „Aber mal ehrlich – Kirche und die diversen Gaukler, das ist doch eine Traumhochzeit, oder?“

    Sehe ich auch so, ganz klar!

    Du hast hier nicht wirklich viel versäumt, denn ich war lange abwesend, wegen Umzugs und habe somit in den letzten Monaten gar nicht gebloggt 🙂

    Gefällt mir

    • Versäumen ist im www kaum möglich – selbst ohne jedwege Pflege bleibt fast alles erhalten. Das Verwischen ist eher das Problem – aktuelles Beispiel: Da es hier keine Vorschau gibt, habe ich den längeren Text von eben da drüben ausprobiert. Und dann aus Versehen auf ‚abschicken‘ – jetzt steht der da so gegendtypisch wie ein Blauwal auf der Trabrennbahn. Hab aber schon angefragt, ob der Hausherr vielleicht mal mit dem kleinen Handfeger…

      btt: Einerseits geht es mir um Inhalte, nicht um Schlagfrequenz, andererseits hast Du keine Erfüllungspflicht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s