Pia Thomas – Geistheilung – Unfassbare Zustände und Auswirkungen


Wie wir wissen, boomt der Esoterik-Markt unaufhaltsam. Dass auch noch der größte Irrsinn und schwachsinnigste Theorien und Methoden, wie z.B. die Aura-Chirurgie, in der Gesellschaft Anerkennung finden, bzw. mittlerweile Mainstream sind, haben wir einerseits dem NICHT vorhandenen Psycho-Markt-Verbraucherschutz, der weltweit einmaligen gesetzlichen Regelung des Nicht-Berufs „Heilpraktiker“  und andererseits der zum größten Teil völlig unseriösen Präsentation von Esoterik, alternativen Heilmethoden, Heilern, etc. in den Medien zu verdanken . Kritische Auseinandersetzungen mit der Thematik sind auch im TV eine Seltenheit und somit laufen die meisten Berichterstattungen darauf hinaus, Volksverdummung zu betreiben und die Apologeten der Esoterik-Abzocke zu bewerben. Dass ausgerechnet in Deutschland, einem Staat, der nahezu für alles Regularien festlegt, vom Entfernen der Hundescheiße im Freien, bis zur Fahrradhelmpflicht, die Quacksalberei im Gesundheitswesen unbegrenzte Entfaltung finden kann, ist unbegreiflich. Gründe dafür lassen sich jedoch in der ausgezeichneten Lobbyarbeit homöopathischer und anthroposophischer Anhänger und Anbieter in Politik und Wirtschaft finden.

Waren es noch vor einigen Jahren ausschließlich die GRÜNEN, die sich für die Unterstützung und Verbreitung unwissenschaftlichster Methoden stark gemacht haben, zieht sich die naive Anerkennung und Lobbyarbeit  längst durch alle Parteien. Der Trend in der praktischen Gestaltung des Lebens setzt auf natürlich, ökologisch, biologisch, alternativ und sanft. Das Ablehnen von Hochtechnologie, die nicht „handle-bar“ und somit risikobehaftet ist, wird 1:1 auf den technisierten Medizinbetrieb und die Pharmazie übertragen.

Hier lauert das Risiko der Nebenwirkungen, der Fehldiagnosen und der Fehlbehandlungen, bzw. die große Gefahr, dass „schulmedizinische“ Maßnahmen erst richtig krank machen. Dass bei dieser gesellschaftlich-kollektiven Gesinnung, alternativ-esoterische Heilmethoden nicht mehr wegzudenken sind, erübrigt sich zu erwähnen. Der Irrsinn hat sich längst in den Hirnen manifestiert.

Auf Kritik an den unwirksamen Methoden, die bestenfalls einen Placebo-Effekt mit sich bringen, wird sofort mit Pharmabashing gekontert. Die Gewinnsucht, Geldgier und die vielen Kranken und Toten, die der Medizinbetrieb und die Pharmaindustrie auf ihrem Gewissen hätten, gelten als Standardargumentation.

Mit Logik hat das natürlich nichts zu tun, das will man aber nicht wahrhaben. Mal ein analoges Beispiel:

Anhänger der sogenannten Lichtnahrung  sind davon überzeugt, ohne Essen und Trinken leben zu können. Dies ist immer noch eine Abartigkeit, die im Verhältnis relativ wenig Gehör findet und würde man diesen Leuten auf den Kopf zu sagen, dass ihr Licht in Bezug auf die Ernährung unwirksam ist und man würde darauf als Antwort erhalten, dass die gesamte Nahrungserzeugung nur auf Profit aus sei und Menschen vergifte und töte, was wäre wohl die Reaktion von unseren Pharmabashern?

Die meisten würden wohl doch sagen, dass man ohne Essen und Trinken unweigerlich früher oder später stirbt und dass es unlauter ist, zu behaupten, dass alles Essen Gift sei und jeder Gemüsebauer nur an Profit denke.

Zurück zum eigentlichen Thema:

Kritik an der Rechtslage zu Esoterik & Co erntet ebenfalls eine Standardantwort. „Der Verbraucher sei schließlich mündig und könne sehr wohl erkennen, differenzieren und selbst entscheiden. Eine Bevormundung bräuchte es dabei nicht.“

Tja, anhand der wachsenden Anzahl von Menschen, die sich als esoterische Missbrauchsopfer outen, dürfte es eindeutig sein, dass man der Sachlage nicht gerecht wird. Psychischer und finanzieller Schaden einerseits, andererseits Todesopfer durch unhaltbare Versprechungen und den Versuch Menschen von  effektiv-medizinischen Behandlungen abzubringen.

Jetzt ist es ja immer noch ein Leichtes zu sagen, dass man selbst schuld sei, wenn man so blöd ist, sich auf Entsprechendes einzulassen. Oder, wie einstimmig aus der Insider-Eso-Szene zu vernehmen, dass es wie in jeder Branche auch hier schwarze Schafe gebe. Letzteres lassen wir sowieso nicht gelten, denn unwirksam ist und bleibt unwirksam, dazu bedarf es keiner weiteren Erläuterung.

Das „selber schuld“ Argument hat für die meisten Menschen dort eine Grenze, wo es um Leben und Tod geht. Wer austherapiert wurde, ergreift jeden Strohhalm, der sich bietet und erst recht, wenn es nicht um die eigene Person geht, sondern um nahe Angehörige und ganz besonders, wenn es Kinder betrifft. Dafür sollte man Verständnis haben.

Unsere oberschlauen Eso-Lobbyisten und Gesetzeshüter sind jedoch davon überzeugt, dass es doch gar niemanden im alternativen Heilbereich geben könne, der sich an schwerste Krankheiten, wie z.B. Krebs, herantraue und wenn, dann nur unterstützend, ergo komplementär, alles andere würde doch niemand tun, denn selbst Geistheiler müssten ihre Klientel darüber aufklären, dass ihre Behandlung keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetze.

Erfolgsversprechungen dürfe sowieso niemand machen, auch der Heilpraktiker nicht, und letztendlich, da gäbe es auch noch das Heilmittelwerbegesetz, welches dies und noch viel mehr regle. Auch das Verbot von persönlichen Erfolgsberichten zur eigenen Bewerbung. Was die Praxis betrifft, kann man dazu sagen, wo kein Kläger, da auch kein Richter und wo ein Kläger, da schmettern überlastete Gerichte die entsprechenden Anzeigen ab. Fernheilungen sind ebenfalls verboten und werden theoretisch mit Geldstrafen bis 50 000 Euro geahndet. Rein theoretisch, denn praktisch kann so gut wie nichts passieren, ansonsten gäbe es die unzähligen Fernheilungsangebote nicht. Man findet jedenfalls im Internet ohne Ende Webseiten, die gegen genannte Auflagen verstoßen.

Ein ganz besonders dreister Fall ist die Geistheilerin Pia Thomas, die auf Mallorca im Luxus residiert und Kunden über Internet und TV im deutschsprachigen Raum rekrutiert. Eine Erfolgsquote von 90% gehört genauso zu ihren Versprechungen in der Bewerbung, wie viele Heilungsberichte von ehemaligen Klienten und selbstverständlich ist die Fernheilung das erste Mittel der Wahl. Alle Krankheiten sind von ihr heilbar, logisch ohne jede Ausnahme, und das bei Mensch und Tier. Bis hierher ist das nichts Neues, muss man zugeben, doch jetzt kommt’s, die Dame kassiert Tausende von Euros je Klient, nach dem Motto, was sehr gut ist, muss viel wert sein, und selbst, wenn man über Leichen geht, heißt es: Behandlung erfolgreich, Patient tot. Schuld daran war dann die Chemotherapie, die man dem Klienten nachdrücklich auszureden versucht hatte, jedoch ohne Erfolg. Gab es keine schulmedizinische Intervention während ihrer eigenen Behandlung, war es eben eine solche, die vorher stattgefunden hatte, oder zur Not ist der Kranke selbst schuld, weil er eben keinen Lebenswillen mehr hatte, und dagegen ist  kein Heilstrom gewachsen.

Geld zurück, gibt es jedenfalls nie, auch nicht, wenn ein neunjähriges Kind verstarb und die Oma 15 000 Euro investierte, weil ihr diese gewissenlose Abzockerin so viel Hoffnung machte, dass der Bub seine medizinisch nicht mehr therapierbare Krankheit überlebt:

Sehr geehrte Damen und Herren

Am 28.08. 2009 erkrankte unser damals 7 Jahre alter Enkel an einem Astrozytom, einem unerforschten, unheilbaren und inoperablen Hirnstammtumor. Diese Diagnose war sein Todesurteil. Nur noch wenige Monate mit dem geliebten Kind zu haben, hat uns alle völlig traumatisiert. Mein Mann und ich hatten am 06.07.2009 bei RTL punkt 12 eine Sendung über die Wunderheilerin Pia Thomas gesehen.

Da es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die sich nicht erklären lassen und wie Wunder scheinen, haben wir diese Frau im Internet gegoogelt und ihre Homepage gefunden. Wir wollten nichts unversucht lassen. Ich habe am 11.09.09 diese Frau auf Mallorca angerufen und erklärte ihr unsere furchtbare Not. Sie arbeitet mit einer Hellseherin aus Erftstadt zusammen. Frau Thomas sagte, dass immer etwas zu machen sei und sie vor der Chemo und Bestrahlung das Immunsystem von Lukas stärken könne. Dafür müsse ich 5.000 € auf das Konto der Hellseherin überweisen. Diese beauftragte sie dann einen „Mocca“ zu lesen. Sie würde mir zwar sagen, dass Lukas sterben würde, aber das sei eben sein Zustand vor ihrer Behandlung.

Am 17.09. rief ich dann die Hellseherin an. Sie sagte, das Telefon war auf laut gestellt, mein Sohn und Schwiegertochter hörten mit, dass Lukas im Sommer 2010 wieder völlig gesund sei. Es gab dann bis Februar 2010 5 Behandlungstermine in Köln im Hotel Keuchhof, Braugasse 14 in 50859 Köln Am 16.10.09 fuhren wir gemeinsam zum 1. Termin nach Köln. Es waren dort ca. 25 Menschen jeden Alters da. Hierbei verordnete Thomas Lukas und mir Orthomol, sowie Magnesium Verla und Weizenkeime. In den vielen Telefonaten zwischen Thomas, Hellseherin und mir wurde ich immer zur Stange gehalten. Insgesamt habe ich 15.000 € gezahlt.

Zunächst besserte sich Lukas Zustand rasant, was selbst die Ärzte sich nicht erklären konnten. Wir schrieben dies auch der Tätigkeit der Heilerin zu. In einer Email vom 19.04.10 behauptet Thomas, dass Lukas ja im Moment Krebs frei sei und somit die weiteren Behandlungen zwischen 200 und 500 € kosten würden. Am 24.05.10 bekam Lukas wieder Gleichgewichtsstörungen und Doppeltsehen. Es wurde ein Not MRT gemacht. Der Tumor, der nie ganz weg war, war wieder gewachsen. Von diesem Datum ging es Lukas täglich ein bisschen schlechter. Ich habe die Damen informiert und mein Geld zurück verlangt. In ihrer Anwortmail vom 31.05.10 schreibt Thomas, dass sie und die Hellseherin die Telefonate mit mir aufgezeichnet haben. Dies taten sie ohne mich darüber zu informieren. Eine Straftat. Sie drohte mir, peinliche Familiendetails an die Öffentlichkeit zu bringen. Ich habe dann Anzeige gegen beide wegen Betrugs erstattet.

Am 14.11.10 ist dann unser Lukas, einen Tag nach seinem 9. Geburtstag gestorben. Die Staatsanwaltschaft machte sich die erste Überprüfung sehr einfach. Man fand in den ganzen Mails keine Straftaten. Man bezeichnete mich als überschießend religiös. Gegen die 1. Einstellung legten wir Beschwerde ein. Man ließ sich dann tatsächlich herab, noch einmal die Ermittlungen aufzunehmen. Dieses Mal lud man sogar die Hellseherin mal zur Zeugenaussage vor. Das von mir angegebene Konto würde für den Zeitraum vom 15.09.09 – 15.01.10 offen gelegt. Dabei sind in diesem Zeitraum Gelder in Höhe von über 40.000 € geflossen, die die Hellseherin angeblich der Thomas dann bar ausgezahlt haben will. Das von dieser Dame noch andere Konten bestehen könnten, wurde nicht mal in Betracht gezogen.

Die Adresse der Thomas, bzw. Geburtsdatum und Ort war der Staatsanwaltschaft nicht möglich zu ermitteln, obwohl die Hellseherin in ihrer Zeugenaussage sagt, dass sie auch weiterhin mit der Thomas arbeitet. Thomas ist am 18.05.60 in Hannover geboren, das sagte mir der Bruder der Thomas, der sich nach der ersten Sendung über uns, da lebte Lukas auch noch, für seine Schwester bei uns entschuldigte. Es wäre auch ein Leichtes für die Staatsanwaltschaft die Adresse der Thomas auf Mallorca zu recherchieren. Die Ermittlungen wurden wieder eingestellt und wir haben erneut Beschwerde eingelegt.

Ich habe es unserem Lukas versprochen, dass die Frauen für ihre gewissenlosen und unmenschlichen Taten zur Rechenschaft gezogen werden und ich andere Familien davor warnen muss, solchen Scharlatanen in die Hände zu fallen. Die unendliche Traurigkeit ihn seinen wünderschönen blauen Augen, werde ich nie vergessen, als er mich fragte: Oma, was habe ich den Frauen denn getan, dass sie mich so belogen haben? Ich habe der Pia Thomas doch geglaubt, warum tut sie mir jetzt auch noch so weh? Ich war doch ihr Super-Lukas!

Sollten auch Sie so grausame Erfahrungen gemacht haben und leere Versprechungen von Pia Thomas erhalten haben, bitte sie um ihre Unterstützung. Ich brauche dringend Zeugenaussagen für die Staatsanwaltschaft. Es darf nicht sein, dass mit der Angst und der Not anderer Menschen Geld verdient wird!

Ich hoffe auf einige Menschen mit Zivilcourage

Dagmar Helfmeier

butterschlot-beckum@t-online.de

Weitere Berichte zum Thema:

15.000 Euro für Gebet und Fernbehandlung
„Gerade heute Morgen habe ich Lukas behandelt und ein Gespräch mit Jesus gehabt, dass ich die Chemo eigentlich gar nicht gut finde und doch befürchte, dass sie ihm mehr schadet als hilft. Jesus ist wohl auch der Meinung…“

Heftiger Streit um Mallorca-Heilerin

„Ich heile halt mit Gott“

Esoterik-Gurus machen dicke Geschäfte in NRW

Die Esoterisierung der Gesellschaft – von Abhängigkeiten und anderen Gefahren

Video: Das Geschäft der Wunderheiler

14 Gedanken zu “Pia Thomas – Geistheilung – Unfassbare Zustände und Auswirkungen

  1. Es ist genau dieser Fall, den Elke oben beschreibt, weswegen ich vor kurzem beim NDR zu Gast war und der mich dazu brachte das Projekt 1001 neben den Geschädigten von Eso-Gurus, Neosekten und wiedergeborenen Jesusdarstellern auch auf die Opfer von selbsternannten Wunderheilern auszuweiten. Vor knapp zwei Wochen bekam ich den erschreckenden Bericht von einer Frau die an einem Tumor erkrankt war und sich dann auf Anraten einer Freundin einem libanesischem Wunderheiler anvertraut hat. Der hat sie in ein runtergekommenes Appartment bestellt, ist dort mit einem Sportwagen vorgefahren und hat sie dann auf einem öligen Handtuch mehrfach mit einem Vorschlaghammer so grün und blau geschlagen, dass sie auf der Rückfahrt im Zug nicht mehr sitzen und liegen konnte. Wegen ihrer Krankheit und dem Zureden der Freundin war sie aber so verzweifelt, dass sie die Prozedur mehrfach über sich ergehen liess.
    Wir können nicht mehr tatenlos zusehen, wie eine ganze Mafia von Irren die bestehenden Gesetze und Lücken der Rechtsprechung für solche abschäulichen Taten missbraucht. Das Argument von selber Schuld darf hier nicht gelten. Dann können wir die Gurtpflicht, Tempolimits und andere Gesetze auch gleich wieder abschaffen und sagen, jeder trägt die Selbstverantwortung. Da Selbstverantwortung noch nie funktioniert hat darf sie auch hier nicht vorgeschoben werden um weiter das eigene Süppchen zu kochen.
    Ich bitte alle, die von solchen Fällen hören, sie mir zu schreiben und auch die Betroffenen zu bitten das zu tun. Da ich inzwischen die nötigen Kontakte zu den Medien habe, bin ich guter Hoffnung, dass sich über den Weg von 1001 etwas bewerkstelligen lässt. Aber dazu brauche ich eure Mitarbeit. Wenn sich etwas ändern soll müssen die Opfer jetzt den Hintern hochkriegen und ihren Beitrag leisten. Ich verspreche jedem, dass ich mein Bestes geben werde um dringend notwendige Veränderungen anzustossen.
    Alle weitern Infos findet ihr unter http://www.einweghinterslicht.de
    Grüße an alle
    Joachim Huessner

    Gefällt mir

    • Hallo Joachim,

      der Wahn kennt keine Grenzen, das ist Fakt!

      Solltest Du bei Deinen Erlebnisberichten welche haben oder bekommen, die mit Pia Thomas zu tun haben, wäre es auch gut, die Betroffenen auf Frau Helfmeier und ihre Bitte aufmerksam zu machen.

      Gruß,

      Elke

      Gefällt mir

  2. In ihrem Beitrag hat Elke ja so ziemlich alle der sattsam bekannten Standardausreden und -floskeln der Eso-Verbrechergilde
    aufgelistet, die immer dann ins Spiel gebracht werden, wenn eine Heilung ausgeblieben oder ein scheinbar nicht erklärbares Geschehen oder Vorgehen gerechtfertigt und erklärt werden soll. Ich habe mir mal den nachstehenden Satz vorgenommen, und versuche im Folgenden dessen Widersinn aufzuhellen:

    „Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich unsere Schulweisheit träumen läßt !“

    Immer dann, wenn ich mit diesem dämlichen Totschlag-Argument konfrontiert werde, geht mir jedesmal der Hut hoch. Das hat gute Gründe, denn dieser aus Shakespears Hamlet entliehene Satz wird erstens meistens falsch zitiert und zweitens nicht wortgetreu, sondern eindeutig sinnenstellt wiedergegeben.

    Hier zum Vergleich der Originaltext:

    „There are more things in heaven and earth, Horatio,
    Than are dreamt of in our philosophy.“ (Hamlet, Erster Akt, Szene 5)

    Unter dem nachstehenden Link findet sich eine gute und ausführliche Erklärung gegen das von den Esos wieder und wieder vorgebrachte Totschlag-Argument. So reden und argumentieren eben nur Leute, die davon ausgehen, dass wenn sie für etwas keine Erklärung haben, es dafür auch keine glaubhafte Erklärung geben kann ! Dass es allerdings für gar manches, scheinbar Unerklärliches zwischen Himmel und Erde, längst beweisbare Erklärungen gibt, entzieht sich offenbar dem Wissen dieser auf stupiden Glauben fixierten Eso-Spinnern.

    http://www.buchstaeblich.wordpress.com/…/bitte-nicht-shakespeare/

    Gefällt mir

    • @Argus7:
      Als ich den verlinkten Beitrag schrieb, hätte ich nie gedacht, welche Kreise er einmal ziehen würde.

      Aber immer, wenn ich ihn ihm betreffenden Themenkreis zitiert sehe, bin ich froh, ihn geschrieben zu haben.

      Er scheint der Vernunft zu dienen. Darauf kam es mir an und kommt es immer noch.

      (uneitel dankend)

      Gefällt mir

      • @ Buchstaeblich

        Ich bedanke mich bei Dir für Deinen überaus informativen Beitrag. Gegen das von Esos häufig vorgebrachte Totschlag-Argument, von wegen der Schulweisheit, habe ich schon seit geraumer Zeit nach einer schlagkräftigen Antwort gesucht. Du hast mir diese Antwort geliefert. Dafür ist Dir mein Dank gewiß.

        Gefällt mir

  3. Pingback: Geistheilung – die unverfrorene Verführung « V I K A S – Infos zur Esoterik- und Psychoszene

  4. Großartig, danke für diesen Beitrag, ich werde das Thema selbst mit eigenem Text in Bälde in meinem Blog aufnehmen und dabei aber natürlich auf Ihren Blog hier verweisen. In der Tat habe ich derzeit das Gefühl, dass wir uns in einer Scharlatanerei befinden, wie sie im ach so dunklen Mittelalter nicht größer gewesen sein kann. Das ist menschliche Degeneration auf Spitzen-Niveau, nicht die selbsternannten Wunderheiler, die sind leider nur so clever wie Politiker, populistische Allesversprecher. Aber wir, die Schafe – unfassbar.

    Gefällt mir

  5. Danke für diesen Beitrag.

    Als sehr neugieriger und interessierter Bürger dieser Gesellschaft, gebe ich mich nicht nur mit Informationen aus deinem Ratgeber-News-Blog ab, auch Science Blog sowie Esoblog und co stehen auf meiner Liste.
    Die Panikmache der letzten Woche zeigt unser aller Problem so richtig auf: EHEC

    Affengeile Jounalisten und politisch infizierte Wissenschafter geben scheinbare Tatsachen von sich, welche allenfalls einem Gerücht entsprechen.
    Teile der Volkswirtschaft werden durch Angstmache schwerstens gestört.
    Da wundert es mich nicht mehr, dass dann sogar Menschen auf Lichtnahrung umsteigen, da diese ja anscheinend ungefährlich ist, sterben müssen wir ja ohnehin, so die Aussage einer Bekannten.

    Es sind nicht die Esoabzocker die sich kriminell verhalten,
    es ist das gesamte Bildungs- und Informationssystem welches an den Pranger gestellt werden muss, ohne irgendwelche Rücksichten auf Befindlichkeiten.
    Diese Abzocker sind grundsätzlich genau so schlimm, wie Ärtzte die Botox in die Haut spritzen, die Ärzte sind allerdings akademisch gebildet und sollten die Gefahren kennen.

    Solange jedoch das Bild des Menschen als jung und dynamisch dargestellt wird, die Mediziner ihren Teil zu diesem Trugbild beitragen, gemeinsam mit der Phamaindustrie,
    egal ob mit Wirkung oder homöopatisch, wird und kann sich nichts ändern.
    Wenn die Menschen so blöd sind und unter E270 ein Gift der Nahrungsmittelindustrie verstehen, haben Scharlatane egal mit oder ohne akademischen Titel Hochsaison.

    Solange die Politik, ausser einer massiven Selbstdarstellung und Teil-und/oder unwahrheiten verbreitet, kann sich nichts ändern.

    Der religiöse Wahn der staatlich, welche ine Ironie, anerkannten Kirchen wird noch dazu gefördert, da kann sich in den Nischen, die die Eigenschaft haben zu enem Mainstrem zu werden, nichts ändern.

    Mit Gesetzen lässt sich dieses Phänomen nicht beseitigen, da wir alle zwangsbeglückt werden , durch die öffentlich Rechtlichen, wird es wohl wahr sein, auch wenn es der größe anzunehmende Blödsinn ist,
    es finden sich immer auch Vertreter der heeren Wissenschaft diese Idiotien zu vertreten, da liegt das gesellschaftliche Problem begraben.

    Als meine jüngere Tochter nach 4 Klassen Volksschule mir erklärte, wie und nach welche Kirterien ich den Müll zu sortieren habe, bekam ich das erste mal einen kalten Schauer über meinen Rücken, heute ist sie 32 und erzieht ihren Sohn, nach den Kriterien einer anerkannten A…sophischen Richtung, wundert mich nicht mehr, es ist halt einfach mit Eurythmie ins Nirwana zu kommen, da herscht Glückseeligkeit vor.

    Schade um eine Generation oder gleich mehreren, wer weiss da schon.

    Gefällt mir

  6. Hallo Elke, Ihr abschließender Satz „Es darf nicht sein, dass mit der Angst und der Not anderer Menschen Geld verdient wird!“ kann von mehreren Seiten betrachtet werden. Ich habe mich entschieden, ihn im Sinne der Bevölkerung zu betrachten, die von Pharmainsdustrie und Co. mit Angst in Schach gehalten wird zugunsten des Verkaufs von immer mehr Chemie an Menschen. Das dient of aber wenig unserer Gesundheit.

    Wenn geistige Möglichkeiten immer mehr wachsen, wird das über kurz oder lang eine Minimierung dieser riesigen Industrie bedeuten. Das soll verhindert werden mit EHEC und Co. Zum Glück entdecken immer mehr Menschen Fähigkeiten und Möglichkeiten, die unserer Gesundheit dienen.

    Gabriele

    Gefällt mir

    • >>>>>Wenn geistige Möglichkeiten immer mehr wachsen, wird das über kurz oder lang eine Minimierung dieser riesigen Industrie bedeuten.<<<<<

      Erkläre bitte genau was du darunter verstehst und was das ist.

      Alle die ein Produkt im Bereich Sicherheit im weitesten Sinne verkaufen, nehmen dazu die Angst mit ins Boot. Als kleines Beispiel dazu sind die Versicherungen zu nennen.

      Geistheiler machen da keine Ausnahme, denn sie stellen, wie du ja auch, die Fortschritte der Medizin in das Eck der Nebenwirkungen, damit passiert wiederum der Effekt der Angst, das ermöglicht den Geistheilern und anderen gute Geschäfte zu machen.

      Die alternative Heilerszene in D ist ein multimillarden Geschäft, also eine nicht zu unterschätzende "Industrie", die machen das wahrscheinlich nur aus Liebe, das Geld existiert ja nicht wirklich!

      Gefällt mir

    • @ Gabrielle Braundunelle

      Ich glaube nicht, dass du in der Lage bist, den Widersinn in deinem Kommentar zu erkennen. REALM hat es dir ja erklärt, dass die kriminelle Esoterik-Industrie wohl eher zu fürchten ist. Deren „menschenfreundlichen Angebote“ basieren allerdings ausschließlich auf Lug und Betrug. Die Wirksamkeit ihrer „Heilmethoden“ können die esoterischen Heiler ihre „Kunst“ leider nicht mal in Ansätzen beweisen. Alles beruht auf Vermutungen und nicht zu beweisenden Behauptungen. Diese Schmalspur-Mediziner profitieren dabei in der überwiegenden Zahl der Fälle vom Wirken des menschlichen Immunsystems, welches rund 80 % aller Erkrankungen – vom simplen Schnupen bis hin zur Krebserkrankung – selbsttätig – ohne jegliche Behandlung – heilt. Gäbe es dieses Immunsystem (bei Mensch und Tier) nicht, hätte die Menschheit garantiert nicht von der Steinzeit bis ins 21. Jahrhundert überleben können. Die Menschheit wäre längst ausgestorben.

      Es ist offenbar Mode geworden, die Pharma-Industrie insgesamt zu verdächtigen und zu beschimpfen. Damit läßt sich trefflich – auch ohne handfeste Beweise – Stimmung machen. Zur Pharma-Industrie zählen aber auch die Produzenten homöopathischer und anderer alternativer Mittelchen. (Z.B. Bachblüten, Schüssler Salze usw.) Leider gibt es für alle diese Mittelchen keinen einzigen, wissenschaftlich relevanten Wirkungsbeweis. Dessenungeachtet wird an dieser Scheinmedizin Geld verdient, und das nicht zu knapp.

      Wenn es zu kritisierende Vorgänge in der Pharma-Industrie gibt, dann muß das öffentlich angeprangert werden, was ja auch geschieht. Nicht vergessen sollte man dabei aber, dass sämtliche Produkte der Pharma-Industrie erst nach einem aufwändigen, staatlich kontrollierten Zulassungsverfahren bei den Patienten landen. Dass es aber trotz strenger Kontrollen zu schwerwiegenden Irrtümern und Fehlern – wie z.B. bei der Contergan-Affaire – kommen kann, soll nicht bestritten werden. Demgegenüber steht die Tatsache, dass Dank des Fortschrittes in der Pharmakologie und der Medizin sich unsere Lebenserwartung stetig erhöht hat. Das Anspruchsdenken der Menschen sollte aber auch nicht so weit gehen, dass es für jedes und alles eine Wunderpille geben müsse. Das menschliche Lelben findet nun mal irgendwann ein biologisches Ende. Das kann kein Arzt und keine Medizin der Welt verhindern und schon gar nicht die selbsternannten Heiler aus der Esoterik-Szene.

      Dass – wie von dir erwähnt – die“geistigen Möglichkeiten“ zur Heilung von Krankheiten eines Tages die Pharma-Industrie verdrängen könnten, ist allerdings eine ziemlich verwegene, um nicht zu sagen, eine hirnrissige These.

      In einem muß ich dir allerdings Recht geben: Es wird immer Menschen mit „Fähigkeiten“ und Möglichkeiten geben, die unserer Gesundheit dienen. Dass diese Menschen sich aus der Esoterik-Szene rekrutieren, ist ebenfalls klar. Diese „Heiler“ leben ja davon, dass es stets genügend Dumme gibt, die auf Scharlatane und Betrüger hereinfallen. Dafür bist du selbst ja der beste Beweis. Immer dann, wenn der Glaube das geprüfte Wissen ersetzt, haben die esoterischen Bauernfänger leichtes Spiel !

      Gefällt mir

    • Sag mal Gabriele,
      wie weich ist denn Deine Birne? Schau Dich um – links, rechts, vorne, hinten, oben und unten – Chemie soweit Dein Auge reicht. Denk Dir all die Annehmlichkeiten weg die Dir „Chemie“ bietet. Was bleibt???? Nichtmal die Tastatur um Dein holes Gelaber hier in diesen Blog zu hämmern.
      Beschränktheit ist das Ergebnis DEINER Erleuchtung, und es ward dunkel ohne „Chemie“. Leben besteht nicht aus Chemie, Leben IST Chemie!!!

      Gefällt mir

  7. @ Gabriele

    Zitat: „…. im Sinne der Bevölkerung zu betrachten, die von Pharmainsdustrie und Co. mit Angst in Schach gehalten wird zugunsten des Verkaufs von immer mehr Chemie an Menschen.

    Deine Verschwörungstheorie ist absurd.
    Wo wären wir denn heute ohne Pharmaindustrie und Co.?

    Ich vermute, Du lehnst im Ernstfall eine Behandlung durch Pharma und Co. strikt ab….Nicht wahr?!

    Diejenigen die sich so gerne über Pharma und Mediziner entrüsten, sind in der Regel genau die, die im Falle eines Unfalles im Krankenhaus nach dem „besten“ Mediziner und einem stärkeren Schmerzmittel rufen.

    Also…sollte es Dich mal erwischen…dann sei bitte konsequent. Vorschlag: Suche Dir einen Heiler, pfeif Dir zusätzlich ein paar Globuli und Schüssler Salze rein…. und…..tapfer bleiben!

    Gefällt mir

  8. Pingback: Abzocker im Esoterikbereich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s