Partei „Die FREIHEIT“ – stellvertretender Vorsitzende Marc Doll und sein Hang zu Verschwörungstheorien und Esoterik


Wer glaubt, dass die neue rechtspopulistische Partei „Die Freiheit“ nicht mehr zu bieten hat, als pauschale Islamkritik und bedingungslose Unterstützung für Israel, der hat sich gewaltig getäuscht. René Stadtkewitz selbst, der Gründer, dürfte zwar an weiteren Themen wenig interessiert sein, zumindest gibt es keine konkreten Veröffentlichungen, die ihm ein entsprechendes Engagement außerhalb dieser zwei Punkte unterstellen könnten, doch  gibt es da ja noch andere Personen, die in den obersten Rängen der Partei das Sagen haben.

Ganz konkret ist der zweite Mann, Marc Doll, der stellvertretende Vorsitzende der FREIHEIT,  gemeint. Er betreibt eine eigene Webseite, auf der er ganz unverblümt Werbung für Verschwörungstheorien und alternative Heilmethoden macht. Für ihn entsprechen seine wichtigen Hinweise natürlich der Wahrheit, die angeblich offiziell unterdrückt wird und mit der er jedem Leser die Augen öffnen möchte. Somit gibt es in seinen Link-Empfehlungen auch einen Verweis auf den Kopp-Verlag.

Wesentlich spannender als die Verlinkung auf den Verblödungs-Verlag ist zum einen eine Seite, die man auf seiner eigen Homepage lesen kann. Da heißt es:

Ein medizinischer Insider packt aus

Samstag, den 18. September 2010 um 14:32 Uhr


Prof. Dr. Peter Yoda war über viele Jahre Mitglied des berühmten Frankfurter Clubs, einer Vereinigung exzellenter Wissenschaftler, die Ableger auf der ganzen Welt haben. Nachdem er aus dem Club ausgestiegen ist, erzählt der Insider, übrigens zum ersten Mal in der Geschichte des Clubs, wie Patienten und Ärzte täglich belogen und betrogen werden. Mit schockierenden Einsichten erklärt er welche unglaublichen Systeme dahinter stehen und wie Regierungen und Pharmafirmen über Leichen gehen. Der Autor zeigt hemmunngslos auf auf, wie falsch und gefährlich die heutige Medizin ist, ohne dass dies von der breiten Öffentlichkeit wirklich wahr genommen wird. Erfahren Sie, auf welche perfide Art erfolgreiche Therapien unterdrückt und stattdessen absolut nutzlose und krankmachende in unser tägliches Leben implantiert werden. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, denn Prof. Yoda erzählt Details der 40er Studien, die leider unmenschlichsten Studien die jemals gemacht wurden. Außerdem klärt er Sie über „Perpetuums Mobile“ auf, die von Regierungen und Firmen weltweit eingeführt wurden und deren einzige Aufgabe ist, Angst in der Bevölkerung zu verbreiten, damit Sie machen was andere wollen.


Rezension auf Amazon.de:


Obwohl als Krimi oder Roman veröffentlicht gelingt es dem Doktor unter dem Pseudonym Peter Yoda aufzurütteln, mit erschreckenden Szenarien, die überspitzt dargestellt werden, im Kern aber vielfach und leider, leider nur zu wahr sind. In anderer Form z.B. als Sachbuch, wäre dieses Buch verboten worden, weil die Pharmaindustrie dagegen prozessiert hätte. Dies wäre bedauerlich und er hätte das Schicksal vieler Autoren geteilt, die es gewagt haben z.B. Chemotherapie, Medikamente wie AZT u.v.m. an den Pranger zu stellen und gleichzeitig andere naturheilkundliche, erfahrungsgemäß sogar viel hilfreichere Mittel an deren Stelle zu setzen …


weiterlesen

Aha, ein Prof. Dr. Peter Yoda, dessen eben genanntes Buch im Sensei-Verlag erschienen ist.

Der Sensei-Verlag ist ein deutscher Verlag für alternativmedizinische, wissenschaftsmedizinkritische und NLP-Literatur im baden-württembergischen Kerpen. Verleger und Hauptautor ist Lothar Hirneise. Weitere Autoren sind die Pseudomedizinerin Johanna Budwig und der GNM-Anhänger Johannes Fisslinger.

Lothar Hirneise (geb. 1961) ist ein ehemaliger Krankenpfleger (Psychiatrie des Landeskrankenhaus Winnenden), Buchautor und Geschäftsmann. Hirneise ist auch Nutznießer der Germanischen Neuen Medizin (GNM). Von Ryke Geerd Hamer, dem Erfinder der GNM, wird er dagegen als ehemaliger Boxpromoter und ‚Räuber‘ bezeichnet, da er unerlaubt seine Neue Medizin in seine Therapiekonzepte mit einbeziehe. Sein Pseudonym als Buchautor ist Prof. Dr. Peter Yoda.
Ein Schwerpunkt der Interessen von Hirneise sind Beratungstätigkeiten für Krebspatienten. Hirneise gründete Ende 1997 einen Verein namens Menschen gegen Krebs (MGK) und war dessen Präsident bis zur Umbenennung. Inzwischen wurde der Verein umbenannt in Krebs 21. Er betreibt eine private Einrichtung namens Deutsches Ganzheitliches Krebszentrum (DGK) in Buoch Remshalden bei Stuttgart in der Patienten die der Modernen Medizin gegenüber skeptisch eingestellt sind, nachalternativmedizinischen Prinzipien behandelt werden. Kritiker werfen dieser DGK vor sehr hohe Beträge von den Patienten für den Aufenthalt bei DGK zu fordern. Die Einrichtung ist als ein Seminarhotel anzusehen.
Zu seinen Aktivitäten soll Hirneise das pseudowissenschaftliche Werk Was Ärzte Ihnen nicht erzählen und Ansichten der Organisation people against cancer animiert haben.
Hirneise sieht grundsätzlich Krebs als Folge von Stress und einer Störung der Energieproduktion in den Mitochondrien an. In Tumoren sieht Hirneise eine „Entgiftungsfabrik“, die verstärkt nicht näher spezifizierte Giftstoffe beseitigen könne.
Therapeutisch setzt Hirneise auf sein eigenes 3E-Programm und die Öl-Eiweißkost von Johanna Budwig, die zu den Krebsdiäten gezählt werden kann und für die es keinerlei Wirksamkeitsnachweis bei Krebs gibt. Er empfiehlt außerdem Öle von Sonnenblumen, Leinöl und Leinsamen und Sauerkrautsaft. Nach Hirneise solle ein Krebskranker den ganzen Körper mit diesen Ölen einreiben. In den Samen der Ölfrüchte sei extrem viel Licht gespeichert und bleibe beim Auspressen des Öls erhalten. Die Haut könne es dann gesundheitsfördernd aufnehmen. Andererseits bezweifelte Hirneise aber auch die Öl-Eiweisskost nach Budwig und glaubt selbst nicht an eine direkt Wirkung dieser Diät.[1] Außerdem setzt Hirneise auf die Lichttherapie, für die jedoch lediglich aus der Psychiatrie her bekannte Effekte auf die Depression bekannt sind. Offenbar will er somit die Stimmungslage der Patienten heben, was diese sodann als „Heilung“ empfinden können.
Eine Rolle in der alternativen Krebsbehandlung spielt auch das Visualisieren des NLP-Verfahrens MindStore, seines Sozius und ehemaligen Finanzanalysten Klaus Nigel Pertl.
Auch auf den russisch-esoterischen Wunderheiler Arcady Petrov und die spagyrische Clustermedizin bezieht sich Hirneise.
Offenbar ist Hirneise auch unter dem Pseudonym Prof. Dr. Peter Yoda der Autor eines „hochbrisanten Buches“ in seinem eigenen Sensei-Verlag mit dem Titel Ein medizinischer Insider packt aus. In dem Buch behauptet der Autor, dass die Germanische Neue Medizin des Ryke Geerd Hamer in Wahrheit bereits vor ihm von zwei nicht namentlich genannten russischen Forschern „entdeckt“ worden sein soll. Verschwörerisch würden Regierungen und Pharmafirmen Hand in Hand sowohl Ärzte wie auch Patienten betrügen und über Leichen gehen, indem „erfolgreiche Therapie unterdrückt“ würde, heißt es in dem Buch, das offenbar ganz und gar nicht von einem Insider geschrieben wurde.
Wunderlich muten Hirneises Ansichten über fünfbeinige Bürostühle an, die er für ein von ihm erfundenes „Wellenproblem“ genauso verantwortlich macht wie Matratzen mit Federkern. Diesen Gegenständen sei gemeinsam, dass sie „wie Antennen wirken und schädliche Frequenzen direkt in Ihren Körper ableiten“ würden. In ähnlichem Zusammenhang will Hirneise festgestellt haben, dass Frhttp://anti-zensur.info/
auen, die BHs mit Metallbügeln tragen, dreimal häufiger an Brustkrebs erkranken …

und so weiter und so fort …

Dazu passt eindeutig eine Äußerung des Politikwissenschaftlers Benjamin Barber:

„Einige sagen, dass Demokratie schlicht Herrschaft des Volkes sei, egal ob dieses klug oder dumm ist, gut unterrichtet oder ignorant. Doch Demokratie ist Herrschaft der Staatsbürger, und Bürgerschaft definiert sich durch Bildung, Überlegung, Urteilsvermögen und die Fähigkeit Gemeinsamkeiten zu finden. Darin liegt der Unterschied zwischen Demokratie als Herrschaft des Mobs und Demokratie als überlegtem Engagement der Bürger. Für die Herrschaft des Mobs müssen nur Vorurteile und subjektive Meinungen geäußert werden. Die Demokratie bedarf des abgewogenen Urteils.“

Marc Doll hat jedoch noch mehr zum Thema zu bieten, wenn man seine Link-Empfehlungen näher betrachtet.

 

Da haben wir einerseits noch eine „Initiative Information-Natur-Gesellschaft“, ein relativ unbekanntes Portal, das ausschließlich und komplett von Verschwörungen und Desinformation lebt.

Andererseits wird auf die nicht unbedeutende AZK des schweizer Sekten-Gurus Ivo Sasek verwiesen, die sowohl für die Vermittlung von sämtlichen Irrlehren, als auch für die Protegierung von Scientology und einem eigenen evangelikal bibeltreuen Sektenglauben, genannt Organische Christus-Generation (OCG), gut bekannt ist.

Somit dürfte nun jedem klar sein, was sich hinter diesem ersten Absatz des Grundsatzprogrammes der FREIHEIT zur Gesundheit verbirgt:

„Schulmedizin und Dogmatik

Wir stellen uns gegen jeden Versuch, den freien Diskurs und die kritische Debatte über die Schulmedizin zu unterbinden und fordern eine transparente Untersuchung und Evaluation alternativer Heilmethoden.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Partei „Die FREIHEIT“ – stellvertretender Vorsitzende Marc Doll und sein Hang zu Verschwörungstheorien und Esoterik

  1. Pingback: SPD-Spitzenkandidat Scholz attackiert CDU scharf | Deutschland Nachrichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s