Gerhard Klügl, der Aurachirurg im 3sat – TV Ver-Bildung pur!


Ein absolutes Highlight an Verdummung gab es gestern im 3sat TV. Mittlerweile ist es wirklich nichts Ungewöhnliches mehr, dass sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen auch dem Auftrag der Ver-Bildung verschrieben hat. Mit der Sendung „Ich bin ein Weltmensch“ Heilen in der Aura, die um 20.15 Uhr ausgestrahlt wurde, hat sich 3sat vollkommen disqualifiziert:

Gerhard Klügl ist Aura-Chirurg. Zwar benutzt er Skalpelle und Spritzen, doch bewegt er seine Instrumente oberhalb der Haut oder an einem „Stellvertretermodell“. Blut fließt nie. Klügl richtet Wirbel, schweißt Wunden und spannt Sehnen. Über 10 000 Menschen hat der Geistheiler weltweit auf diese Weise operiert.

Der Film war eine einzige esoterisch verkitschte Homage an die angeblichen Heilfähigkeiten dieses Herren, untermauert von persönlichen Erfolgsgeschichten – man mag es kaum glauben – ausgerechnet von examinierten und praktizierenden Medizinern, die Klügls Dienste in Anspruch genommen haben.  Eine bessere Werbung für Scharlatanerie kann es gar nicht geben. Leider ist der Schwindelbeitrag nicht in der Mediathek vorhanden oder sollte man besser sagen: Gott sei Dank? Mir wird übel bei dem Gedanken, dass ernsthaft kranke Menschen den Film sehen und sich Hoffnungen machen anhand dieser Quacksalberei wieder zu gesunden. Wer übernimmt denn bitte die Verantwortung für die Folgen?  Abgesehen vom finanziellen Schaden bei der „Behandlung“ von Klügl, stellt die Dokumentation eine Gefährdung der Volksgesundheit dar. Daran ändern auch noch so viele suggestive  Anekdötchen  nichts.

Nach dem Motto: es lebe die esoterische Weltanschauung, wissenschaftliche Erkenntnisse sind out, wer braucht denn noch evidenzbasierte Beweise, wenn Intuition und subjektive Wahrnehmung dagegen sprechen? Wenn etwas schief läuft, bzw. nicht den Erwartungen entspricht, dann liegt das an einem selbst, an wem sonst, und somit sind alle Betrüger aus dem Schneider.

Und hier noch Näheres zu Gerhard Klügl

Weiteres zum Thema:

https://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2010/06/30/wunderheiler-aurachirurgie-geist-chirurgie-gerhard-klugl-joao-de-deus-rubens-faria-co/

262 Gedanken zu “Gerhard Klügl, der Aurachirurg im 3sat – TV Ver-Bildung pur!

  1. Man sollte gegenüber Methoden, die man nicht versteht toleranter sein! Die Schulmedizin kann nun wirklich auch nicht allen Menschen helfen. Und wie sagte der eine betroffene Schulmediziner: Wer heilt hat Recht!
    Und wieviele Therapien (und Medikamente) in der Schulmedizin werden angewandt ohne zu wissen, geschweige denn beweisen zu können, wie sie funktionieren.

    Gefällt mir

    • Gott lehnt sich zurück und lächelt:
      hab ich nicht beides erschaffen: das Licht und das Dunkel!!!
      Der Glaube versetzt die Berge und das was Du glaubst wird sein!!!
      Liebe Elke: kennen Sie das Bild in dem man eine uralte Dame und gleichtzeitig ein junges Mädchen erkennen kann??? Es ist nur die Sichtweise …sie lässt uns das erkennen was wir wollen ( Absicht)und wenn Sie einmal “ Wissend “ sind: dann erkennen Sie beides an !!!
      Ganz liebe Grüße Désirée

      Gefällt mir

      • He, Désirée,

        A u f w a c h e n !!! Du befindest dich im aufgeklärten 21. Jahrhundert !

        Noch etwas: Prof. Dr. Beda Stadler, Leiter der Abt.Immunologie an der Universität Bern, hat mal in einem Vortrag ausgeführt, dass weltweit rund 2.800 Götter angebetet werden ! Welchen dieser vielen Götter meinst Du ?

        Gefällt mir

  2. Liebe Frau Reihl,

    wo leben sie denn dann?
    Lesen Sie schon ‚mal etwas über die ungeheuerliche Zahl von Pleiten in der Medizin – noch schlimmer und unkrollierbarer die Pharmakologie? Nie etwas mitbekommen, oder?

    Ihre agressive Tonart lässt annehmen, dass Sie sowohl

    a) keinen Schimmer haben (um mich Ihrem Duktus anzupassen)
    b) evtl. im Auftrage/Interesse interessierter Stellen hier ‚rumblöken.

    Gefällt mir

    • Liebe(r) D. Varncken,

      wenn einem echte Argumente fehlen, wird oftmals mit unbewiesenen Unterstellungen gearbeitet. Eine ziemlich miese Art, eine Diskussion zu führen.

      Weshalb ich mich – übrigens seit einigen Jahren – mit den Machenschaften in der Esoterikbranche auseinandersetze, hat nur den einen Grund: Ich möchte es meinen Nachkommen ersparen, in einer Welt zu leben, die von Scharlatanen, Esotanten und Esoonkels dominiert wird, zu leben. Wir leben schließlich im aufgeklärten 21. Jahrhundert, falls Sie das noch nicht mitbekommen haben.

      Fehler und Irrtümer kommen zugegebenermaßen auch in der Medizin und in der Pharmabranche vor. Das bestreitet niemand. Wenn dabei eine kriminelle Absicht dahinter steht, muss das genauso angeprangert, verfolgt und bestraft werden, wie das Wirken der unzähligen Esoterikbetrüger.

      Dass der Aura-Chirurg Klügl ein Scharlatan ist, ziehen Sie offenbar überhaupt nicht in Betracht. Wenn Sie tatsächlich an dessen Fähigkeiten glauben, wenden Sie sich doch im Bedarfsfall vertrauensvoll an diesen Herrn. Er lebt nämlich von gutgläubigen Kunden deren Glauben an seine Heilkräfte sich ausschließlich aus dem Wunsche nährt, der eigenen Selbsttäuschung zur Wahrheit zu verhelfen !

      Gefällt mir

      • Ich glaube dass einige Leute für alles Beweise brauchen. Ich habe auch Akupunktur immer als „esoterischen Mist“ angesehen, bis ich innerhalb von einer Sitzung von meiner laut Schulmedizin chronischen Sprunggelenksentzündung geheilt wurde. Mein rechtes Knie ist laut Befund viertgradig arthrotisch verändert. Linke Knie kein Befund. Nach Narbenbehandlung und Aurabehandlung bzw. Quantenheilung bin ich beschwerdefrei, ohne daran geglaubt zu haben. Mehr Beweise brauche ich nicht. Ich bin selber Physiotherapeut, arbeite seitdem aber auch mit Quantenheilung und der Erfolg spricht für sich. Vieleicht sollten einige Leute ihre Scheuklappen absetzen und mal wieder lernen zu sehen. Nicht mit den Augen, sondern mit dem Herzen.

        Ein schönes Wochenende
        Volker

        Gefällt mir

      • @ Volker

        Im Grunde genommen ist es müssig, mit Leuten wie dir über die Akupunktur zu diskutieren. Wenn du schon der Ansicht bist, dass Beweise keine Bedeutung haben, hast du dich mit dieser Einstellung ohnehin bereits disqualifiziert. Als Beweis für das Wirken der Akupunktur führst du – was für eine Inkonsequenz – deine Heilung an. Also kommst auch du nicht ohne einen Beweis aus. Jetzt müssen wir nur noch die Qualität des von dir vorgebrachten Beweises unter die Lupe nehmen. Ich behaupte mal, dass dieser Beweis absolut untauglich ist, weil in der Medizin solche Spontan- oder Selbstheilungen keineswegs selten sind. Wenn du dich etwas eingehender in diesen Blog eingelesen hättest, wäre dir möglicherweise die Schilderung meines Falles aufgefallen, in welchem ich von einer Spontanheilung bei einer Krebsdiagnose berichte, bei der mir die Ärzte noch eine Lebenserwartung von 6 bis max. 12 Monaten prognostizierten. Seitdem sind volle sieben Jahre vergangen, und ich lebe immer noch.

        Das menschliche Immunsystem heilt nämlich rund 80 % aller Erkrankungen . vom simnplen Schnupfen bis hin zur Krebserkrankung – selbsttätig. Gäbe es dieses Selbstheilungssystem nicht, hätte die Menschheit nicht bis ins 21. Jahrhundert überleben können. (Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich diese Erklärung schon geschrieben habe !?)Schmalspurmediziner wie z.B. die Homöopathen und sonstige Quacksalber, zu denen du dich als vorgeblicher Quantenheiler zählen musst, schreiben sich die durch das Immunsystem bewirkten Heilungen allerdings gerne ihrem (untauglichen) Wirken zu.

        Erspare es mir, mich zur esoterisch motivierten Quantenheilung zu äußern. Dieser Unfug muß – wie so gar manche pseudowissenschaftlichen Schwurbeleien – ins Reich der Wunschfantasien eingreiht werden. Der Erfolg dieser pseudowissenschaftlichen Therapien spricht garantiert nicht für sich, weil die Scheuklappen mit denen du und deinesgleichen durchs Leben gehen, leider nicht dafür ausgelegt sind, hinter dem esoterischen Geschwurbel die nackten Fakten und Tatsachen zu erkennen. Leute, die für medizinische Therapien auf Beweise verzichten, kann man einfach nicht ernst nehmen und schon gar nicht trauen.. Solchen Leuten kann man dann eben auch Heilwässerchen andrehen, wie es z.B. der Ex-ARD-Fernsehpfaffe Jürgen Fliege mit Erfolg praktiziert hat.

        Merke dir eines: Es gibt zwei Sorten von Eso-Betrügern und medizinischen Scharlatanen. 1. Solche, die haargenau wissen, dass ihre Angebote reinster Schwindel sind und 2. Solche, die aus kindlicher Naivität und fachlicher Inkompetenz tatsächlich an den von ihnen verzapften Schwachsinn auch ohne handfesten Beweise glauben. Ich nehme mal an, dass du unter zweitens eingereiht werden musst.

        Gefällt mir

  3. Liebe Frau Varncken,

    Man sollte sich ab einem gewissen Alter und einer gewissen Lebenserfahrung inklusive Allgemeinbildung gewahr sein, dass das menschliche Leben endlich ist und dass es nichts und niemanden gibt, der dies verhindern kann. Nicht jede Krankheit ist heilbar, nichtsdestotrotz sind die medizinischen Fortschritte enorm auch wenn es eben Grenzen gibt. Mit einem polarisierenden Pharma-Bashing kann ich nichts anfangen und dass es es innerhalb der Medizinbetriebe und der Pharmaindustrie auch Skandale gibt, die niemand in Abrede
    stellt, ist eben kein Argument pro Quacksalberei.

    Um diese Meinung zu vertreten muss man keinen Auftrag bestimmter Stellen haben, man kann auch ganz alleine darauf kommen, wenn man das nötige Wissen hat und sich in jeder Richtung schlau macht. Das tue ich seit Jahren und deswegen schreibe ich darüber. Hier geht es nicht um Glauben, sondern um nachprüfbare Fakten, die für sich sprechen.

    Gefällt mir

    • Das Sie keinen blassen Schimmer haben, beweisen Sie mit dem was Sie niederschreiben! Sie haben mein Mitleid verdient! Ihr Bewusstsein scheint eteas verkümmert zu sein.

      Gefällt mir

      • Verehrteste Filli, Ihre Antwort erscheint mir in derartiger Fassung recht mager. Natürlich haben Sie die Möglichkeit hier konstruktiv einen Beitrag zu hinterlassen. Was sind Ihre konkreten und nachvollziebaren Erfahrungen mit Klügl? Filli, geben Sie uns bitte alles verwertbare, lassen Sie uns unter Ihrem Schimmer der Erleuchtung wandeln. Bitteeeee!!!

        Gefällt mir

      • @ Filli

        Es gibt tatsächlich eine Krankheit, die absolut unheilbar ist. Es ist dies die aufgeblasene, selbstgerechte Dummheit, die aus deinem Kommentar spricht. Gegen soviel ignorante Dummheit gibt es leider kein Heilmittel. Aber vielleicht ist ja der Auraschnipsler Klügl in der Lage, dich von deiner Dummheit zu heilen. Ich fürchte allerdings, dass er eine solche Behandlung verweigern wird, denn er lebt ja schließlich von möglichst vielen Dummen wie du ! Wenn es nämlich keine Dummen von deiner Sorte gäbe, wäre er ja längst pleite !

        Gefällt mir

  4. Ich bin nur durch Zufall auf diese Seite geraten, da ich nach Infos zu Gerhard Klügl gesucht habe, nachdem gestern der Film auf 3sat lief.
    Ich find es ganz schön schwach, auf den Mann so herumzuhacken. Herr Kluegl hat auf mich nicht wie jemand gewirkt, der besonders versessen darauf wäre, die Schulmedizin schlecht zu machen oder sich besonders gut darzustellen. Auch die Frage nach welche Medizin ist in und welche ist out finde ich lächerlich. Eine solche Herangehensweise zeugt meiner Ansicht nach von einer ziemlich aggressiven Einstellung gegenüber etwas, das man nicht verstehen will/kann. Das einzige, worauf es ankommt ist: Hilft es den Menschen? Offenbar ja, manchen schon! Also wo liegt das Problem? Sollte ein Mann wie Kluegl etwa aus dem Verkehr gezogen werden, nur weil sich seine Methoden nicht sachlich nachweisen lassen? Wer sich mit Quantenphysik auseinandersetzt wird feststellen, dass sich Teilchen unserer Erwartungshaltung entsprechend verändern (unwissenschaftlich ausgedrückt), ist es dann nicht denkbar, dass wenn 2 Menschen an etwas glauben, es für diese beiden zur Realität werden kann, in Bezug auf Heilung?
    Es gibt zu vieles, was die Menschen bis heute nicht wissen, als dass man „Wunderheilung“ ausschließen könnte. ES IST NUN MAL SO. Was wir nicht sehen können, KÖNNEN wir nicht wissen, was nicht heißt, dass es nicht existiert. Und ich bin davon überzeugt, dass je mehr sich die Menschheit auf die „feststoffliche“ Welt konzentriert, desto kranker werden wir! Seht euch die Welt doch mal an! … Soviel dazu.

    Gefällt mir

    • HALLO BRET

      Ich habe gerade deinen beitrag zu Herrn Klügl gelesen!

      Ich finde deinen letzten abschnitt trift absolut auf unsere menschheit hin! ich denke genau so!

      Der mensch glaubt nur was er sieht oder was ihm vorgemacht wird, dinge die für unseren verstand unerklärbar sind verleugnen die meisten! wahrscheinlich kommt das daher das wir überhaupt einen Verstand haben, denn ein fisch überlegt sich ja auch nicht wie er es schafft an seinen geburtsort zurückzuschwimmen um dort wiederum seinen leich abzulegen, es liegt einfach in ihm selbst. und das ist es was unser problem ist: unser verstand, der macht uns noch wahnsinnig (vorallem wenn man eben wenn man falsch damit umgeht)
      ich bin froh gibt es noch menschen wie dich auf dieser Erde die die welt wie durch meine augen betrachten!

      manchmal habe ich Visionen in denen ich die welt in ein par jahrzehnten oder jahren sehe und es tut weh die welt und die menschen so zu sehen, warum zerstören wir uns nur selbst? Meiner meinung nach muss irgendjemand oder irgendetwas ganz weit oben mit viel macht stehen, der uns menschen (und leider klappts bei den meisten auch) die köpfe verdreht!!!! wo sind die Werte geblieben, wo die zeit von der es bei allen mangelt, wo der gesunde geist und körper, wo die liebe zu uns selbst und den mitmenschen die das wichtigste darstellt?

      bald sind wir menschen nur noch marionetten geführt von einer wahnsinnig gewordenen Macht die unsichtbar ist, (und wir sind jetzt schon auf dem besten weg so zu werden)

      liebe grüsse
      claudia

      Gefällt mir

      • Hallo Claudia,
        Ich finde genau richtig was du schreibst.

        Der Mensch glaubt nur, was er sieht oder was ihm vorgemacht wird. Das Schlimme ist ja, was ihm vorgemacht wird.
        Kopfschmerz ist kein Aspirinmangel, aber es wird suggeriert, dass es die Medizin des Lebens ist. Falsch…

        Wenn sich ein Herr Edison von seinen Nörglern und Kritikern hätte beeinflussen lassen, dann hätten wir heute noch kein Elektrisches Licht.
        So schaut’s nämlich aus.

        Und wie hier gegen Sachen vorgegangen wird, zeugt nur, wie intolerant die Menschheit gegenüber „Neuem“ und „Anderem“ ist.
        Deshalb gibt es Kriege und Kämpfe zwischen Anschauungen, Meinungen und Beurteilungen.
        Ich nenne es Angst. Angst, dass die eigene Welt die man um sich schafft, nicht mehr real sein könnte.

        Das einige Bewußtsein, dass wir alle nur Menschen sind und auf einer Erde leben wird wohl noch sehr lang brauchen.

        LG Peter

        Gefällt mir

      • Kopfschmerz ist kein Aspirinmangel, …

        Ach was?, wer hätte jemals das Gegenteil behauptet? Eine neue Verschwörungstheorie 😀

        Ich nenne es Angst. Angst, dass die eigene Welt die man um sich schafft, nicht mehr real sein könnte.

        Und ich nenne es die Angst der Esoteriker, dass die eigene Traumwelt, die man sich zurechtgebastelt hat, wie eine Seifenblase zerplatzen könnte und man dann ganz dumm aus der Wäsche schaut, weil man mit der kalten und grausamen Realität so gar nicht umgehen kann, bzw. in dieser auch nicht mehr lebensfähig ist.

        Gefällt mir

      • @ Peter

        Auch du zählst offenbar zu jener Sorte Mensch, die den Satz „“Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als eure Schulweisheit sich träumen lässt“ immer dann ins Spiel bringt, wenn stichhaltige, überprüfbare Antworten nicht ins Feld geführt werden können.

        Diese Worte ließ William Shakespeare Hamlet zu Horatio sagen, wobei der Dramatiker sich nicht hätte träumen lassen, dass er damit eines der häufigst benutzten Zitate geschaffen hatte. Ein Zitat, welches als Killerargument der Leichtgläubigen zum „Beweis“ unhaltbarer Behauptungen verwendet wird. Nur weil du einem Scharlatan wie dem Auraschnipler Klügl Glauben schenkst, beweist das zuvor angeführte Totschlag-Argument noch lange nicht, dass dessen angeblich wundersamen Fähigkeiten auch echt sind. Leichtgläubige wie du machen sich auch gar nicht erst die Mühe, den Wahrheitsgehalt von angeblichen Wundern zu überprüfen. Leute von deiner Machart können sich in ihrer Einfalt auch gar nicht vorstellen, dass es ein Wissen gibt, welches ihren Wissens- und Erkenntnisstand übersteigt. Ein solcher Fall liegt hier nämlich vor, denn dein Wunderglaube hat in der realen Welt leider keinen Bestand.

        Merke: Ein noch so logisch klingendes Zitat, wie das hier in Rede stehende, ist noch lange kein Beweis für die Richtigkeit einer Annahme. Wenn du dieses Zitat trotzdem als Argument zum Beweis deiner Behauptung einführst, ist dies lediglich ein Hinweis auf deinen doch sehr eingeschränkten Bildungs- und Wissensstand. Es gibt nämlich auf unserem Planeten Erde eine Menge Leute, denen du – was deinen Wissensstand anbetrifft – haushoch unterlegen bist. Den Beweis für diese Behauptung hast du uns mit deinem dümmlichen Kommentar selbst geliefert !

        Gefällt mir

    • Lieber Bret – wäre es Dir vllt. möglich Deine vertiefenden Erkenntnisse der Medizin und der Quantenmechanik an uns zu richten? Ich bin der Überzeugung, dass Dir weder pysikalisch noch medizinisch notwendige und vertiefende Kenntnisse obliegen – ABER!!! heilen willst´ schon ganz gerne damit. BRAVO!!

      Gefällt mir

  5. Bret,

    Ich find es ganz schön schwach, auf den Mann so herumzuhacken. Herr Kluegl hat auf mich nicht wie jemand gewirkt, der besonders versessen darauf wäre, die Schulmedizin schlecht zu machen oder sich besonders gut darzustellen. Auch die Frage nach welche Medizin ist in und welche ist out finde ich lächerlich.

    Das Ganze hat doch etwas mit Verantwortung zu tun und gerade die, die nach Sicherheit schreien, sind in der Beurteilung von Gesundheit und Heilung sooo leichtsinnig. Wer der Mann ist, wie er heißt und was er privat macht, ist vollkommen uninteressant. Er präsentiert seine Arbeit im TV und darum geht es, hier setzt die Kritik an und diese ist mehr als nötig. Man sieht doch ganz genau, dass die suggestive Aufmachung des Films mehr als manipulativ ist.

    Hilft es den Menschen? Offenbar ja, manchen schon! Also wo liegt das Problem?

    Das Problem liegt exakt daran, dass es dazu keine Beweise gibt, wo ist der kausale Nachweis zwischen Behandlung und Erfolg? Wo ist der Nachweis, dass Aura-Chirurgie wirkt? Alles scheißegal, wenn man im TV ein paar Leute sieht, die ihr persönliches und äußerst suggestives Zeugnis abgeben?

    Wer sich mit Quantenphysik auseinandersetzt wird feststellen, dass sich Teilchen unserer Erwartungshaltung entsprechend verändern (unwissenschaftlich ausgedrückt), ist es dann nicht denkbar, dass wenn 2 Menschen an etwas glauben, es für diese beiden zur Realität werden kann, in Bezug auf Heilung?

    Die allerwenigsten Wissenschaftler haben bisher die Quantenphysik vollständig verstanden, die Esos tun jedoch so, als ob ihnen die Quanten ihre Weltanschauung erklären könnten. Das ist mehr als anmaßend und eine reine Werbetaktik. Also Butter bei die Fische, die Quantenphysik unterstützt weder ein Gesetz der Anziehung, noch irgendwelche anderen esoterischen Annahmen von wissenschaftlich nicht existenten Gesetzmäßigkeiten.

    Die Welt ist eben kein Paradies und die Realität kümmert sich einen Dreck um persönliche Wünsche a la Wunschbullshit beim Universum. Das ist zwar traurig, aber wahr und nicht zu ändern, egal wie euphorisch man daran glauben möchte.

    Gefällt mir

    • „Die Welt ist eben kein Paradies und die Realität kümmert sich einen Dreck um persönliche Wünsche a la Wunschbullshit beim Universum. Das ist zwar traurig, aber wahr und nicht zu ändern, egal wie euphorisch man daran glauben möchte.“ Zitat Ende.

      Das ist ein reiner, negativer Glaubenssatz, und keinerlei Wissenschaft. Heutige, real existierende „Wisssenschaft“ basiert natürlich genauso auf Glaubenssätzen wie der von Ihnen kritisierte Eso-Glauben (z.B. wahr ist nur was experimentell wiederholbar ist – vielleicht ist aber gerade das singulär-Individuelle, nicht Wiederholbare das Entscheidende, und das chemisch-molekular Wiederholbare der primitivere, uninteressantere Teil von Realität…?)

      Aus eigener und meiner Frau (schulmedizinischer) Fachkenntis sage ich Ihnen, daß heutige Schulmedizin zwar zweifelsohne Stärken in der Akut-Medizin hat (bei allerdings gleichzeitig mafiöser Geld- und Machtgeilheit eines pervertierten Apparates, der dem Arzt das Kranksein seiner Patienten entlohnt (teuer abrechenbare Diagnose- und Therapie-Verfahren) statt ihn für mehr gesunde Patienten auch höher zu entlohnen).

      Gleichzeitig aber versteht die „moderne“ Medizin so gut wie nichts von der Heilung chronischer Erkrankungen oder ebensolcher Schmerzen.

      Kurz gesagt: Die einseitige „Wahrheits-Beanspruchung“ dieser „evidenzbasierten“, überwiegend mindestens extrem einseitigen, in Teilen sogar pervertierten Medizin ist vielfach nichts Anderes als Gier und der Kampf um die gesellschaftlich zu verteilenden Geldmittel. Das geschäftliche Monopol soll unter allen Umständen (auch zu Lasten des Patienten) beibehalten werden. Dieses System wird, das wage ich vorauszusagen, an ebendieser Gier und Unbezahlbarkeit zerbrechen; es ist schon dabei.

      Ganzheitlich menschendienlich kann ein Gesundheitssystem nur sein, wenn es die eigentliche Aufgabe (Patientengesundheit) in den Focus der Entlohnung aller Beteiligten stellt. Erst dann wird die Suche nach dem richtigen Heilungsweg einfach: Wer heilt, hat recht.

      Wenn es Ihnen wirklich um den Patienten ginge, wäre es Ihnen völlig gleichgültig, ob ein Patient Genesung findet durch die Vorstellung, ein Galgenstrick aus früheren Leben sei ihm abgeschnitten worden, oder durch moderne technische Medizinmittel.

      Selbstverständlich ist patientenschädigende Scharlatanerie immer zu verurteilen – aber eben SOWOHL in der Esoszene als AUCH im etablierten Medizinbetrieb. (Ich spare mir hier Dutzende, ganz konkrete und unglaubliche Beispiele aus unserer täglichen, ach so wissenschaftlichen Medizinpraxis…)

      Und warum wohl besteht überhaupt die Gefahr, das Menschen auf spirituelle Täuscher/innen hereinfallen? Weil die Medizin eben nicht das bietet, was kranke Menschen brauchen, sondern sich selbst als System am Leben erhält – ganz einfach.

      Also kritisieren sie nicht allein die falschen Heiler, sondern vor allem das System, daß Industrieinteressen, Chefarztgehälter und Karrieregeilheit vor Menschenwohl setzt.

      Dann reden wir gerne mal zusammen über die notwendige kritische Betrachtung von alternativen Heilern.

      Gefällt mir

      • Herr Friedrich,

        ich muss mich immer wieder wundern, dass man als Verteidigungsargument der Alternativen an erster Stelle die Defizite des Medizinbetriebs anführt.

        Was soll das?? Ich habe hier auch schon geschrieben,dass weder ich, noch andere Skeptiker, die ich kenne, diese Missstände ignorieren oder runterspielen. Die EBM ist aber das einzige Gebiet, dass Wirksamkeitsnachweise zur Krankheitsbekämpfung erbringt, im Gegensatz zu den Alternativen. Was wirkt hat eben auch Nebenwirkungen und die Anforderungen, die an Medikamente und Therapien gestellt werden, erfordern große Studien und eine Menge Forschung. Das kostet natürlich viel Geld.

        Wenn Sie jedoch den gesamten Medizinbetrieb pauschal verurteilen und nur unter dem Aspekt Geldgier sehen, dann muss ich Sie schon fragen, was ist dann bitte mit der Geldgier der Alternativen??

        Die gesamte Eso-Branche generiert riesige und stetig wachsende Umsätze und von Altruismus kann da nicht die Rede sein. Mit dem minimalsten Aufwand lässt sich dickes Geld verdienen, gerade in Deutschland durch unser abstruses Heilpraktikergesetz.

        Nach einem maximalen Aufwand von ein paar Tausend Euro, es geht auch rein theoretisch mit 500 Euro für die Heilpraktikerprüfung, wird pro Behandlungsstunde 60 Euro abgerechnet und wer Privatpatient ist oder eine private Zusatzversicherung hat, muss das auch nicht aus eigener Tasche zahlen.

        Ein Praxisraum lässt sich sehr gut in den eigenen vier Wänden realisieren und eine entsprechende Ausstattung steht finanziell in keinem Verhältnis zu einer Arztpraxis. Da fängt der Hausarzt nach jahrelangem Studium und Praktikum erst mal mit 200.000 Euro Schulden an. Dafür erhält er dann von der gesetzlichen KV im Quartal pro Patient ca. 36 Euro, auch wenn dieser noch so viele Termine nutzt.

        Das Gehalt von Krankenhausärzten ist ja auch nicht gerade prickelnd, bei enormer Belastung und riesiger Verantwortung.Wen wundert es denn in diesem unseren beschissenen Gesundheitssystem, dass immer mehr Mediziner ins Ausland abwandern und die, die hier sind, zusehen, dass sie Privatpatienten bekommen und sich dafür öffnen ebenfalls Alternativ-Kram anzubieten, denn damit ist das beste Geld verdient.

        Sie hacken jedoch an erster Stelle auf den Medizinern herum. Hier gibt es gute Gründe, warum viel schief läuft und dass ausgerechnet reine Placebo-Anwender davon profitieren, ist eine Schande.

        Ferner hat jeder die Möglichkeit den Arzt zu wechseln, wenn man ihn als schlecht empfindet, und wer Mediziner per se ablehnt, dem ist sowieso nicht zu helfen.

        Wir können ja auch mal sehen, was in den nächsten Jahren in Meck-Pom passiert; dort fehlen heute schon überall Hausärzte, Tendenz steigend. Erst vor Kurzem habe ich gelesen, dass man aktuell nach Heilpraktikern sucht, sozusagen als Ersatz.

        Mir geht es eben sehr wohl um den Patienten, dazu auch hier:
        https://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2010/06/30/wunderheiler-aurachirurgie-geist-chirurgie-gerhard-klugl-joao-de-deus-rubens-faria-co/

        Und wer, so wie Sie sagen, durch einen gelösten imaginären Strick um den Hals von einer schweren Krankheit geheilt wird, den gibt es NICHT.

        Ich garantiere Ihnen, dass jegliche ausschließliche Placebo-Behandlung momentan zu einer Befindlichkeitsverbesserung führen kann. Man hat plötzlich keine Schmerzen, ist entspannt etc. Nur, fragen sie mal die Leute ein paar Wochen später ohne weitere entsprechende Behandlung(psychosomatische Ursachen ausgeschlossen).Lassen Sie die Leute ärztlich untersuchen, um einen Nachweis der Besserung/Heilung zu bekommen. Da bleibt dann nicht mehr viel übrig, denn wenn es anders wäre, gäbe es längst kausale Wirksamkeitsnachweise.

        Dieser Effekt lässt sich von vielen Menschen auch durch z.B. autogenes Training erzeugen und kostet nichts.

        So was geht dann ohne irrationalen ideologischen und dogmatischen Unterbau. Schließlich gibt es nahezu keine alternative Heilmethode, die von sich nicht behauptet, dass damit allumfassend geheilt werden kann. Frei nach dem Motto: „Für jede Krankheit ist ein Kräutlein gewachsen“. Schauen Sie sich doch mal Erklärungen näher an, bei wem haben denn z.B.die Selbstheilungskräfte bei welcher Krankheit ausgespielt?? In der Regel geht es doch immer um die Ursache, die hinter dem Symptom steckt und darum, dass man diese herausfinden und lösen muss. Könnte bei Magenkrebs ja ein Metallpanzer um den Magen sein, den man dann mit der Zange entfernt oder?

        Vielleicht noch einiges zum „alternativen privaten Gesundheitsmarkt“: was glauben Sie denn, wie es da zugeht? Die Masse der Umsätze wird mit dem Thema Heilung generiert, ganz klar. Dazu sind regelrechte Schneeballsysteme entstanden. Wer sich in irgendeiner Form an Klienten wendet, der versucht auch möglichst schnell selbst auszubilden. Natürlich werden die eigenen Klienten dafür angeworben und es ist ja ein Einfaches, jedem zu erzählen, dass seine Berufung im Heilen liege. Von Schüler werden sowieso keinerlei voraussetzenden Qualifikationen dafür verlangt; die sind sowieso nicht nötig, Hauptsache die Kohle stimmt. Die unzähligen Ausbildungen und Seminare im Eso Bereich wie Gesundheitsberatung, Geistheilung, Reiki & Co führen dann nicht selten dazu, dass man die HP Prüfung ablegt, um über die PKVs abrechnen zu können und auch um nicht in die Gefahr zu kommen, sich strafbar zu machen.

        Auch hier gibt es selbstverständlich viele Leute, die viel Geld in eigene Ausbildungen gesteckt haben, weil man ihnen suggeriert hat, damit den Traumberuf zu erhalten und viel Geld zu verdienen und die letztendlich gnadenlos scheitern. Nicht jeder ist für eine selbständige Tätigkeit geeignet und ohne kaufmännische Kenntnisse vermittelt zu bekommen, ist es ja auch nachvollziehbar, dass da einiges schief laufen kann.

        Aber solange die Eso-Ausbilder von Berufung schwafeln und davon, dass man nur über das Ausüben dieser glücklich sein und viel Geld verdienen könne, weil es der eigene Lebensweg so vorschreibe, kann ein Scheitern immer nur als persönliches Versagen gesehen werden.

        Andere sind nie schuld und wenn es nicht klappt, dann müssen eben noch ein paar Blockaden gelöst werden, damit auch der Geldfluss frei fließen kann, etc.

        Tja, hier haben wir eine unsägliche Abzocke gepaart mit unverschämtester Heuchelei. Wie war das noch mit der Geldgier des Medizinbetriebes??

        Gefällt mir

  6. Liebe Elke Reihl,

    Aus der Anordnung und Auswahl der Worte läßt sich in etwa erahnen, mit welchen Problemen Sie zu tun haben. Ihren Charakter auf diese Sache bezogen würde ich mit Worten wie Aggression und Wut beschreiben, sowie nicht genügend Kenntnis über in der Psychologie bekannter Selbstreflexion. Auch ist es ein aggresiver Akt über Menschen zu urteilen, diese zu bewerten oder zu schimpfen.
    Haben Sie sich schonmal darüber Gedanken gemacht, woher Sie kommen und wozu sie da sind?

    Ein weiser Mann hat mal gesagt:“Das was wir sehen ist nicht die Welt, so wie sie ist- sondern wie wir sind“
    Sicher können Sie das nicht verstehen.

    Sollten wir nicht akzeptieren, dass unser Verstand nicht alles begreifen kann und es noch Dinge geben könnte, welche es erst noch zu entdecken gibt?

    Fahren Sie doch mal nach Lichtenstein, besuchen diesen „Schwindler“ und urteilen Sie danach.
    War Einstein auch ein …, wenn er von spukhafter Fernwirkung sprach?

    Ich denke, dass die Erfolge wichtig sind und nicht, die Nachvollziehbarkeit und an dieser Stelle darf ich das Buch empfehlen von Konz „Der Gesundheitskonz“ Er nahm die Schulmedizin etwas ins Visier.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Du sprichst mir aus der Seele!

      Ich werde nach Liechtenstein fahren, weil ich Hilfe brauche und
      Herr Klügl gestern Abend auf 3sat einen ehrlichen Eindruck bei mir hinterlassen hat.

      Bei Interesse kann ich dann gern meine Erfahrungen mitteilen.

      Gefällt mir

  7. Michael,

    Aus der Anordnung und Auswahl der Worte läßt sich in etwa erahnen, mit welchen Problemen Sie zu tun haben. Ihren Charakter auf diese Sache bezogen würde ich mit Worten wie Aggression und Wut beschreiben, sowie nicht genügend Kenntnis über in der Psychologie bekannter Selbstreflexion. Auch ist es ein aggresiver Akt über Menschen zu urteilen, diese zu bewerten oder zu schimpfen.
    Haben Sie sich schonmal darüber Gedanken gemacht, woher Sie kommen und wozu sie da sind?

    Das ist die typische, an Überheblichkeit nicht zu übertreffende Interpretation eines Esoterikers über Menschen, die man nicht kennt, aber für die es unendliche esoterische Methoden gibt, um eine genaue Analyse treffen zu können.

    Pseudogelaber pur. Argumente Fehlanzeige.

    Ein weiser Mann hat mal gesagt:“Das was wir sehen ist nicht die Welt, so wie sie ist- sondern wie wir sind“
    Sicher können Sie das nicht verstehen.
    Sollten wir nicht akzeptieren, dass unser Verstand nicht alles begreifen kann und es noch Dinge geben könnte, welche es erst noch zu entdecken gibt?

    Über diesen Punkt bin ich lange hinaus. Ich habe einige esoterische Ausbildungen und viele Erfahrungen dazu hinter mir. Auch ich könnte Sie glänzend verarschen, wenn ich das heute wollte.

    Ich denke, dass die Erfolge wichtig sind und nicht, die Nachvollziehbarkeit und an dieser Stelle darf ich das Buch empfehlen von Konz „Der Gesundheitskonz“ Er nahm die Schulmedizin etwas ins Visier.

    Damit haben Sie sich ja ganz toll geoutet. Hier mehr zu Konz und seinen Machenschaften:
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Franz_Konz

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Urkost

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Bund_f%C3%BCr_Gesundheit

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Brigitte_Rondholz

    Gefällt mir

  8. Herr Michael, das schreibt sich so: Liechtenstein. Das Ländchen ist übrigens ein anderkanntes Dominzil für Betrüger und Steuerhinterzieher.

    Ich habe diesen Film gestern auch gesehen. Nach den ersten Szenen kam er mir wie ein Satire über die so viel gepriesene Alternativmedizin vor, eine Persiflage auf des Kaisers neue Kleider im Kurhaus Pfusch in Bad Quacksalben. Aber dann dachte ich, was mutet uns 3sat da zu? Man muss doch offensichtlich in einem geistigen Paralleluniversum umherirren, nimmt man so etwas für bare Münze.

    Nach Reflektion der ganzen Vorführung kann ich nur zu einem Schluss kommen: Das war mit ziemlicher Sicherheit ein abgekartetes Spiel, eine Inszenierung von Anhängern eines Scharlatans für ihren Meister. Wäre mal interessant, die Beziehungen der Beteiligten zu recherchieren, von dem nachträglich vom Strick Abgeschnittenen, über die in Tränen Ausbrechende bis hin zur Filmemacherin. Das war doch alles gespielt.

    Und für solch einen Mumpitz zahle ich Fernsehgebühren.

    Und noch was zu den Leuten, die immer die Bezeichnung Schulmedizin verwenden: Kaufen Sie ihre Brötchen beim Schulbäcker? Und die Wurst beim Schulmetzger, nur weil die mal in einer Schule waren? Ich bin ganz froh, dass mein Arzt seinen Beruf in einem langjährigen, schweren Studium an einer Hochschule gelernt hat und nicht an einem esoterischen Seminar. Und deshalb ist er für mich ein Mediziner, von dem ich aber nichts Unmögliches verlangen kann.

    Ich rate allen Freunden alternativmedizinischer Pseudowissenschaften deshalb: Gehen sie zu ihrem Schulfrisör. Vielleicht kann der ihnen mal symbolisch mit einem 17er Schlüssel die Schrauben anziehen. Laut Quantenphysik ist das doch normal, oder nicht?

    Gefällt mir

    • Um es mit den Worten von Albert Einstein zu zitieren…… das Universum ist nicht nur unvorstellbar,es ist unvorstellbarer als wir es uns vorstellen können……………

      Gefällt mir

  9. Lasst doch bitte diese Frau in ihren Glauben und Ansichten wie sie ist,
    solche Menschen sollte man nicht versuchen zu „überzeugen“

    (Dass mit der Psyche war vom Ansatz schon richtig gedacht:-))

    „Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann
    und Toleranz die größte Gabe des Geistes“

    Shalom, Glück Auf und
    macht weiter so!!!

    Gefällt mir

  10. Naturopat,

    „Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann
    und Toleranz die größte Gabe des Geistes“

    Die Richtung ändern, ist wohl wahr, es kommt nur darauf an, wo man stehen bleibt.

    Etwas zu glauben ist eben sehr bequem und dazu ist weder eine längere Studierbeschäftigung, noch ein Verständnis dessen nötig.

    Deswegen:

    „If you open your mind too much, your brain might fall out“ 😀

    Gefällt mir

  11. Ich habe den Film gestern auch gesehen. Mir fiel dabei auf, dass die „Geheilten“ Mitglieder des gleichen Vereins sind, in dem Klügl ist. Honey soit qui mal y pense. Der Abspann des Film weist auch Namen von Schauspielern auf, das schreibe ich hier vorläufig, da ich das noch sehr genau prüfen werde. Falls tatsächlich Schauspieler eingesetzt wurden, wäre der Verdacht der Schleichwerbung auf dem Tisch. Dann wäre eine Programmbeschwerde bei 3sat angesagt.

    In der Medizin gibt es keine 100%igen Erfolge, so wie das mit dieser Methode suggeriert wird. Der Film zeigt aber scheinbare 100%ige Therapieerfolge, was da längerfristig passiert erfahrt man nicht. Offenbar war das alles entweder abgesprochen oder gezielt (selektiv) ausgewählt und die Therapieversager sind unter den Tisch gefallen.

    Der berichtete „geheilte Bandscheibenvorfall“ macht stutzig: wie soll eine „verschobene“ Bandscheibe spontan wieder „zurückrutschen“ und dann am „richtigen“ Ort verbleiben ? Das ist Humbug. Zu unterscheiden ist zwischen einem Bandscheibenvorfall (Prolaps) und der Protrusion. Die Protrusion erzeugt die typischen Symptome des Lumbago-Hexenschuss. Tatsache ist, dass bei 80 Prozent aller Deutschen irgendwann mal Rückenprobleme auftauchen. Aber nur etwa 10% aller berichteten starken Rückenschmerzen haben ihre Ursache in einem Prolaps. Andererseits zeigen 25 bis 50 Prozent aller Gesunden (ohne Rückenschmerzen) bei Röntgenuntersuchungen Zeichen eines Bandscheibenvorfalla. Über 60 Prozent der Menschen über 50 Jahre zeigen einen Bandscheibenvorfall, aber haben keinerlei Beschwerden. In etwa 90% aller Fälle reichen konservative Methoden aus, etwa zur Muskelentspannung und/oder Schonung. Ein Großteil der Betroffenen zeigen psychologische Risikofaktoren.

    Völlig unseriös ist es eine handfeste Arthrose mit Geistheilung behandeln zu wollen, so wie es dieser Mann vorschlägt.

    Man muss sich klarmachen, dass 70-80 Prozent aller Krankheiten sowieseo spontan kommen und wieder gehen, völlig unabhängig davon, ob irgendeine Therapie gemacht wird. Herr Klügl soll uns bitte beweisen, dass ausgerecht seine „Fälle“ nicht zu dieser Mehrheit gehören. Solange er dies nicht nachweist bleibt es bei leeren Behauptungen.

    Gefällt mir

  12. Frau Reihl,
    Ihr Problem ist das aller Fanatiker.Sie glauben der Vertreter der Weisheit dieser Welt zu sein.Wenn ich was weis ,das ich nichts weis !
    Sie werden in diesem Leben hauptsächlich rechtsseitige Erkrankungen haben und vermutlich am Herzinfarkt sterben.
    Als Ergebnnis von Rechthaberei und Herzlosigkeit.
    Sie suchen in Wirklichkeit Annerkennung und Liebe ,von der Sie leider zuwenig bekommen haben.

    All das kann man ändern.

    Gefällt mir

    • Herr Klee,

      sparen Sie bitte ihr dummes Geschwafel für Leute auf, die Ihnen in naivster Weise Gehör schenken. Ich bin kerngesund und wenn Sie mein Leben hätten, könnten Sie sich von und zu schreiben. Das geht jedoch niemanden etwas an und ist für jeden Privatsache und hier sowieso kein Thema.

      Liebe Leser, dieser Kommentar ist wieder ein Exempel für die dümmsten und haltlosesten Analysen, die Esoteriker abgeben ohne Ahnung von Personen zu haben und ohne fundierte Ahnung von Medizin und Psychologie zu haben.

      Man beruft sich schlicht und einfach auf die unwissenschaftliche Psychosomatik von Rüdiger Dahlke, Kurt Tepperwein, etc.

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=R%C3%BCdiger_Dahlke

      Wer sowas ungefragt an fremde Menschen richtet, ist per se nicht ernst zu nehmen und was will derjenige denn damit überhaupt erreichen??

      Herr Klee, schon mal was vom Spiegel gehört?? 😀

      Gefällt mir

  13. Ich will mich in die Diskussion eigentlich nicht weiter einmischen. Ich bin kein Mediziner und auch kein Esoteriker. Ich bin durchaus an wissenschaftlichen Belegen interessiert und weiß ebenfalls, dass die Esoterik ihre ziemlich düsteren Schattenseiten hat. Auch die Quantenphysik ist mir mehr oder weniger ein Rätsel, so wie sie den Wissenschaftlern immer noch ein Rätsel ist. Man sollte sich nichts vormachen; sich bei diesen Themen eine feste Meinung zu bilden, macht nicht viel Sinn. Viele Menschen scheinen aber das Problem zu haben, sich lieber eine Meinung zu bilden, um ihr Ego ausleben zu können und heftige Auseinandersetzungen zu provozieren, anstatt sich einzugestehen, dass manches einfach ein Rätsel bleibt. Es muss manchen wohl viel Überwindung kosten, einfach zu sagen „Ich weiß es nicht“.
    Wie auch immer, bei dem Film über Kluegl sind mir die subtilen Methoden natürlich aufgefallen, aber man muss bedenken, dass ein Regisseur auch von der Zielgruppe abhängig ist. Ich hätte diesen Film völlig anders gemacht. Ich hätte dem Mann ganz direkte Fragen gestellt und durchaus auch versucht, einem Beweis nahe zu kommen. Leider war dies nicht der Fall und somit bleibt auch der bittere Nachgeschmack eines esoterischen Unterhaltungsprogramms mit Tränengarantie, was bestimmt nicht meinem Geschmack entspricht.
    Wie auch immer. Ich versuche, mich von filmischen Stilmitteln so wenig wie möglich beeinflussen zu lassen, und bestimmt ZWINGT der Regisseur auch niemanden dazu, nach diesem Film von der Sache überzeugt zu sein. Um in seinem Job erfolgreich zu sein, muss man aber auf gewisse archetypische Elemente zurückgreifen, ich als Grafiker weiß das.

    Zu Kluegel selbst möchte ich nichts weiter sagen. Wer mit einem Gehirntumor zu diesem Mann geht ist selbst dafür verantwortlich, warum sollte ich etwas dagegen haben?

    Gefällt mir

    • Bret,

      ich habe aber vollkommenes Verständnis dafür, dass Menschen in Notsituationen nach jedem erdenklichen Strohhalm greifen und genau das öffnet für jegliche Scharlatanerie Tür und Tor. Ganz extrem, wenn im öffentlich-rechtlichen TV sooo unreflektiert dafür Werbung betrieben wird. Es ist eben die Wissenschaft, die sehr wohl und immer betont, dass man nicht alles weiß und Lösungen und Erklärungen deswegen offen bleiben. Wir können jedoch heute lange davon ausgehen, dass neue Erkenntnisse auf wissenschaftlich anerkannte Gesetzmäßigkeiten aufbauen müssen, bzw. diesen nicht widersprechen dürfen um überhaupt berücksichtigt zu werden.

      Gefällt mir

      • „Es ist eben die Wissenschaft, die sehr wohl und immer betont, dass man nicht alles weiß und Lösungen und Erklärungen deswegen offen bleiben.“

        Theoretisch richtig.

        Praktisch leider irrelevant.

        Im real existierenden Gesundheitssystem (man beachte: Ich schrieb: „im System“ – nicht bei den am Patienten praktizierenden Menschen, die, in der Mehrzahl aus durchaus altruistischen Motiven in den Beruf gestartet, gerne anders arbeiten würden, wenn das pervertierte Entlohnungssystem es denn zuließe) zählen betriebswirtschaftliche Überlegungen, bildungsgesellschaftliche Seilschaften, und persönliches Besitz-, Ruhm- und Prestigestreben.

        Danach kommt lange nichts.

        Dann kommen die Interessen der und Abhängigkeiten von der Industrie und den Verbänden, die der wissenschaftlich orientierte Praktiker gerne verdrängt.

        Dann kommt wieder nichts.

        Erst dann kommt die Neugier des Geistes und echte, selbstkritische Wissenschaftlichkeit.

        Und dann, irgendwann am Schluß, kommt halt noch der Patient.

        In dem Moment, wo die Ärzte zusammen mit den Patienten (und nicht, wie im Moment, auf dem Rücken der Patienten) und entgegen etablierte Industrie- und Verbandsinteressen (was als Kassenarzt wirtschaftlichem Selbstmord gleicht und deshalb im Grunde unmöglich ist) ein völlig anderes, wirklich gesundheitsorientiertes, an nachhaltiger Volksgesundheit orientiertes Entlohnungssystem politisch einforderten und sich damit einem völlig unvoreingenommenen langfrsitigen „Praxistest“ der Methoden stellten, bräche der Markt für Scharlatane (gleich ob studiert oder nicht) ohnehin von selbst zusammen.

        Garantiert.

        Aber ist das wirklich gewünscht von der etablierten Medizin?

        Ich meine zu sehen, daß das System statt unsicherer Erneuerung zur Erhaltung des wirtschaftlichen status quo lieber die bösen „unwissenschaftlichen“ Feinde der EBM aus dem Geschäft drängen will, damit der absolut kleiner werdende Kuchen relativ wieder größer wird… und das dabei die Patienten den Bach runtergehen, ist eben eine, hm… „unvermeidliche Nebenwirkung“…

        😉

        Gefällt mir

      • Herr Friedrich,

        ich bin mit vielem einverstanden, was Sie über das System äußern.

        Nur:

        Ich meine zu sehen, daß das System statt unsicherer Erneuerung zur Erhaltung des wirtschaftlichen status quo lieber die bösen „unwissenschaftlichen“ Feinde der EBM aus dem Geschäft drängen will, damit der absolut kleiner werdende Kuchen relativ wieder größer wird… und das dabei die Patienten den Bach runtergehen, ist eben eine, hm… „unvermeidliche Nebenwirkung“…

        Diesen Punkt sehe ich genau umgekehrt. Das öffentliche Gesundheitssystem freut sich doch über jeden, der die KVs nicht belastet. Eine Pflicht krankenversichert sein zu müssen, gibt es ja schon länger und somit sind die Beiträge gesichert, zumindest was die Bedingungen der KV Versicherungen angeht. Je mehr Menschen abwandern, desto weniger Kosten. Warum sollte das dem Gesundheitssystem nicht Recht sein?? Wenn es nicht so wäre, hätte man das HP Gesetz in Deutschland längst geändert, denn wie Sie bestimmt auch wissen, ist es einzigartig.

        Dem Gesundheitssystem ist es m.E. scheiß egal, was letztendlich mit dem Patienten geschieht, Hauptsache die Finanzierung stimmt, bzw. Einsparungen jeglicher Couleur werden sehr gerne gesehen und sind erwünscht.

        Gefällt mir

      • Herr Friedrich,

        ich habe doch noch etwas ganz wichtiges vergessen. Was glauben Sie denn, wer wohl an erster Stelle dafür sorgt, dass in unserer Gesellschaft eine wachsende Abneigung gegen die Medizin entsteht??

        Es sind HPs und alle Alternativ-Behandler, die es zu ihrer Bewerbung besonders nötig haben die EBM schlecht zu machen. Dazu dient ihnen im Besonderen der Vergleich zwischen Symptombekämpfung und ganzheitlicher Behandlung. Näheres erläutere ich bei Rückfrage sehr gerne.

        Der Nocebo-Effekt, der dadurch bei vielen Leuten entsteht, wenn sie nicht drumrum kommen einen Arzt aufsuchen zu müssen, darf auch nicht verachtet werden.

        Haben Sie darüber schon mal nachgedacht?

        Gefällt mir

  14. Regina sagte

    Juni 29, 2010 um 6:54 pm e
    Hallo Michael,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Du sprichst mir aus der Seele!

    Ich werde nach Liechtenstein fahren, weil ich Hilfe brauche und
    Herr Klügl gestern Abend auf 3sat einen ehrlichen Eindruck bei mir hinterlassen hat.

    Bei Interesse kann ich dann gern meine Erfahrungen mitteilen.

    Regine, genau um dich und Leute denen es ähnlich geht, handelt es sich hier.

    Wenn du keine Befindlichkeitsstörung hast, sondern ernsthaft krank bist, dann kann auch ein Placeboeffekt nicht zu dem führen, was du dir erwartest. Es ist schwer, wenn man persönlich betroffen ist, ohne Frage, aber die Vortäuschung falscher Tatsachen, einhergehend mit einer irrationalen Weltanschauung helfen der Menschheit bestimmt nicht weiter.

    Gefällt mir

  15. Guten Abend!

    Durch Zufall bin ich auf diese Seite gekommen (bei der Suche nach Informationen zu Herrn Klügl) und bin sehr erstaunt über die Agressivität von Frau Reihl. Ich kann Herrn Bret nur zustimmen, warum nicht etwas anschauen und verwundert so stehen lassen und sich freuen, dass es mehr gibt, als der Verstand und das Ego erfassen kann?

    Mein Mann und ich sind selbst Naturwissenschaftler im Medizinbetrieb und sind in großer Verzweiflung über unseren „unheilbar“ (Zitat diverser Mediziner) psychisch kranken Sohn nach Brasilien zu zwei Heilern gereist. Wir haben dort Dinge gesehen und erlebt, die ungeheuerlich anmuten, aber „wundervoll“ waren. So z. Bsp. unmittelbar in unserer Gegenwart Operationen: ohne Betäubung,aber total schmerzfrei, bei vollem Bewußtsein der Patienten , mit sehr geringen Blutungen, teilweise direkt an der Wirbelsäule, extrem schnell verheilend, immer(!) erfolgreich etc..Auch für unseren Sohn hat sich eine Wende zum wesentlich besseren ergeben. Interessant war, dass mein Mann zwar Christ ist, aber keinerlei spirituelles Vorwissen hatte. Auch er hat einfach nur alles ehrlich zugelassen und sich gefreut über all die Heilungen und Heilansätze. Überflüssig zu sagen, dass alle Patienten unserer Gruppe sehr schwer bis lebensgefährlich erkrankt waren und von der „normalen“ Medizin aufgegeben worden waren.

    Wir empfanden unsere Erfahrungen als großes Geschenk!

    Übrigens hat einer der beiden Heiler, Rubens Faria, einmal in Trance im Interwiev gesagt, dass das, was er tut kein „Zaubern“ sei, sondern eigentlich ein Zugriff auf zukünftige Heilmethoden darstelle, die die Menschheit aber erst in einigen Jahrzehnten/Jahrhunderten entdecken wird….

    In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass es ein Hamburger Arzt war, der Mitte des 19. Jahrhunderts zufällig durch Beobachtung entdeckt hatte, dass chirurgische Patienten eine wesentlich bessere Überlebenschance hatten, wenn man sich ausgiebigst die Hände wusch. Er hat diese Beobachtung publiziert mit dem Erfolg, dass er total verlacht wurde und als vermeintlicher Idiot sogar seinen Beruf verlor. Sein Pech war, dass erst Jahrzehnte später die Bakterien und die Mikrobiologie „erfunden“ wurden…

    Liebe Frau Reihl, es gibt tatsächlich so viel mehr zwischen Himmel und Erde, als wir alle uns vorstellen können!
    Allerdings stimme ich Ihnen sehr zu in dem Punkt, dass man, auch und gerade im Spirituellen Bereich, alles sehr genau und kritisch untersuchen und sein Gefühl einschalten sollte.

    Beste grüße an alle!

    Gefällt mir

    • Liebe Angela,

      „Mein Mann und ich sind selbst Naturwissenschaftler im Medizinbetrieb“

      Ich glaube Ihnen kein Wort.

      „dass es ein Hamburger Arzt war, der Mitte des 19. Jahrhunderts zufällig durch Beobachtung entdeckt hatte, dass chirurgische Patienten eine wesentlich bessere Überlebenschance hatten, wenn man sich ausgiebigst die Hände wusch.“

      Ein „Naturwissenschaftler im Medizinbetrieb“ weiß eigentlich, dass es sich hierbei um den ungarisch-östereichischen Arzt Ignaz Semmelweis handelt, der war kein Hamburger und es ging auch nicht um Chirurgie, sondern Entbindungen und das Kindbettfieber.

      „Übrigens hat einer der beiden Heiler, Rubens Faria, einmal in Trance im Interwiev gesagt, dass das, was er tut kein „Zaubern“ sei, sondern eigentlich ein Zugriff auf zukünftige Heilmethoden darstelle, die die Menschheit aber erst in einigen Jahrzehnten/Jahrhunderten entdecken wird….“

      Klar doch. Die Standard-Ausrede aller Scharlatane und Quacksalbern seit Jahrhunderten. Er soll nicht daherschwafeln, sondern Belege bringen. Wirksamkeit lässt sich beweisen, und zwar ziemlich schnell, auch wenn man nicht weiß, warum.

      Gefällt mir

    • Angela,

      Mein Mann und ich sind selbst Naturwissenschaftler im Medizinbetrieb und sind in großer Verzweiflung über unseren „unheilbar“ (Zitat diverser Mediziner) psychisch kranken Sohn nach Brasilien zu zwei Heilern gereist. Wir haben dort Dinge gesehen und erlebt, die ungeheuerlich anmuten, aber „wundervoll“ waren. So z. Bsp. unmittelbar in unserer Gegenwart Operationen: ohne Betäubung,aber total schmerzfrei, bei vollem Bewußtsein der Patienten , mit sehr geringen Blutungen, teilweise direkt an der Wirbelsäule, extrem schnell verheilend, immer(!) erfolgreich etc..Auch für unseren Sohn hat sich eine Wende zum wesentlich besseren ergeben. Interessant war, dass mein Mann zwar Christ ist, aber keinerlei spirituelles Vorwissen hatte. Auch er hat einfach nur alles ehrlich zugelassen und sich gefreut über all die Heilungen und Heilansätze. Überflüssig zu sagen, dass alle Patienten unserer Gruppe sehr schwer bis lebensgefährlich erkrankt waren und von der „normalen“ Medizin aufgegeben worden waren.

      Sie arbeiten in einem Medizinbetrieb und erzählen soetwas ihren Patienten oder Kunden??

      Haben Sie sich dann schon mal gefragt, warum man die konventionelle Medizin überhaupt noch braucht? Wenn das alles bei Menschen denen die Medizin nicht helfen kann so
      wunderbar funktioniert, dann müsste doch jegliche Krankheit von ihren Heilern schwupp di wupp therapierbar sein.

      Haben Sie dann kein schlechtes Gewissen, Leute in ihrem Betrieb mit der bösen giftigen Medizin und Pharma zu nötigen?

      Sie machen aus ihrer Anekdote einen Allgemeinplatz und das ist wohl unverantwortlich, gerade in ihrem job.

      Gefällt mir

    • Hallo Angela,

      ich danke Dir für Deinen Beitrag.

      Über welche Organisation bist Du denn an diese Heiler in Brasilien gekommen?

      Ich wäre ebenfalls sehr interessiert !

      Viele Grüße

      Matthias

      Gefällt mir

  16. Hallo Frau Reihl,
    Ihnen wird hier von verschiedenen Seiten ein aggressiver Tonfall vorgeworfen. Leider kann ich nicht erkennen, warum. Hat Sie in der Zwischenzeit vielleicht eine Mail erreicht, in der Sie zitiert werden, um den Vorwurf zu belegen?
    Jedenfalls ist es schon komisch, dass Ihr Tonfall herhalten muss, und die Tatsache, dass die „Schulmedizin“ auch Dreck am Stecken hat, um den aktuellen Dingsda zu verteidigen.

    Angela schrieb anerkennenswerter Weise, „Allerdings stimme ich Ihnen sehr zu in dem Punkt, dass man, auch und gerade im S(!)pirituellen Bereich, alles sehr genau und kritisch untersuchen und sein Gefühl einschalten sollte“. Ich gebe zu bedenken, dass Wirksamkeits- und Verträglichkeitsprüfungen mit Gefühl nicht geholfen ist, und dass „auch und gerade“ Abzocker auf genau dieses Gefühl bei ihren Opfern bauen.

    Gefällt mir

  17. Frau Rheil die kerngesunde Retterin der Menschheit,die einzige die die Antworten kennt und die nun Endlich die Aufmerksamkeit bekommt nach der Sie dürstet.Meine Diagnose war unvollständig .Auch vom Krebs zerfressen zu werden währe eine Möglichkeit,aber sicher rechtseitig.
    Wie kann Frau Kerngesund sich nur in Menschen hineinfühlen die wirklich krank sind ( was für eine Heuchlerin )
    Mache Deinen Frieden mit Deiner Mutter und mit Dir selbst.Und hab ein Herz !

    Gefällt mir

    • Lieber Herr Klee,
      Sie outen sich hier als der typische Esovertreter. Warmherzig und in entspannt-fröhlicher Art anderen bestimmte Todesarten vorhersagen, liebevoll und ganzheitlich diverse Defizite im Gefühlsleben feststellend, natürlich ohne den Menschen überhaupt zu kennen.
      Aber Leute wie Sie haben selbstverständlich die absolute Wahrheit geschaut, und dürfen daher auf jeglichen Anstand verzichten. Natürlich gilt das nur für Sie. Sollte man Sie einen Soziopathen oder ähnliches nennen, würde ich auch dagegen protestieren.

      Gefällt mir

    • Lieber Stefan Hensch,
      Sie haben recht, die Schulmedizin ist ziemlich bescheiden, bzw. war. Schulmedizin ist ein Begriff aus Hahnemanns Zeiten, als die medizinische Ausbildung keineswegs geregelt war, und jeder nach seinem Gusto rumdocktern durfte.
      Heutzutage erfolgt die medizinische Ausbildung an Universitäten, und bis man Facharzt ist, dauerts nochmal ein paar Jährchen in der Praxis.
      Das schützt natürlich auch nicht immer vor Irrtum.

      Achja, ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir eine ernsthafte, lebensbedrohliche Erkrankung nennen, bei der Geist-Aura- oder was weiß ich heiler, bessere Erfolge haben als die EBM.

      Gefällt mir

      • Was meinen Sie denn jetzt? Geistheiler, Aura-Chirurgen oder…? Da muss man jetzt genau bleiben.
        Nunja, Fachärzte… Wenn man jahrelang unwissenschaftlichen Stoff studiert, dann wird man damit am Ende nicht zum Wissenschaftler. Medizin war und ist eine „Wissenschaft“, die auf Halbwahrheiten und Hypothesen beruht.
        Der Berufsstand des Mediziners hat im Gegensatz zu anderen Berufen nunmal eine Lobby und kann zusammen mit der Pharmaindustrie Druck ausüben.

        Mittlerweile ist ja plötzlich auch die Akkupunktur ein willkommens Betätigungsfeld für „Hardcore-Oldschool-Mediziner“. Komisch eigentlich. Aber nach einem Golf Wochenende (sponsored bei Bayer) mit einstündiger Akkupunktur Unterweisung ist man natürlich geläutert. Da passt es ja gut, wenn man auch Kassenpatienten Nadeln verpassen kann, egal wohin – weil wirklich beschäftigen muß man sich ja nicht damit, man ist ja (Fach) Arzt und die Kasse zahlt.

        Von daher … sehen wir mal in 5 Jahren was dann vielleicht auch von Ärzten so alles aus dem „geistheilerischen“ Bereich so alles angeboten wird.

        Bis dahin spritzen sich die Kollegen eben mit Hyaloron-Injektionen in athrotische Knie reich – was macht es da, dass der PH-Wert der Säure nicht der körpereigenen entspricht und das die gute Hyaloronsäure innerhalb von 48h aus dem Gelenk „verschwunden“ ist?
        Dem patient geht es dann ca. 6 Monate besser (obwohl die Injektionen nichts,aber auch gar nichts an der Arthose oder sonstigen Parametern im Gelenk oder im Knorpel verändert haben) und dann hilft eine weitere Serie von Hyaloroninjektionen (zumindest dem Konto der Praxis). Es ist ja schließlich ein wissenschaftlich fundiertes Placebo.

        Ganz ehrlich – das ist ALLTAG in deutschen Arztpraxen. Man akzeptiert das Risiko einer Folgeinfektion im Anscluß an eine reine NONSENSE Behandlung.
        Da ist mir persönlich ein „Aura Chirurg“ lieber: a.)behauptet der nicht wissenschaftlich zu arbeiten b.)riskiert dieser keine unnötigen Infektionen.

        Medizin ist immer zum größten Teil Placebo. Ich würde sagen, es ist der beste Teile der „Schulmedizin“. Der Rest ist unreflektiertes Eingreifen bzw. zum Teil willkürliches Verordnen zum Teil gegensätzlich wirkendener Substanzen.
        Man nehme doch nur die Patienten di mit einem Cocktail verschiedenster Schmerzmittel versorgt werden. Komisch nur das diese zum Teil gar nicht wirken. Ob das wohl daran liegen könnte, daß sie für diese Art Schmerz gar nicht wirksam sind?
        Nein bestimmt nicht, der Mediziner ist ja Wissenschaftler und weiß was er tut.

        Hmmm…. Komisch eigentlich, warum habe ich soviele Patienten, die mir genau DAS von Kollegen berichten? Bestimmt alles Einzelfälle…

        Gefällt mir

  18. Herr Klee,

    anstatt Elke Reihl irgendwelche persönlichen Defizite zu unterstellen, sollten sie mal objektiv belegen, welche wissenschaftlichen Beweise es für diese Quacksalberein gibt.

    Ich bin der Überzeugung, das können sie nicht, denn wer keine Argumente hat, muss eben, wie das tun, mit persönlichen Anfeindungen daherkommen.

    Was diese Aurachirurgie betrifft: Das ist Quacksalberei vom feinsten, Quacksalberei und miese Abzocke. Und dann wird so etwas noch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen promotet…..

    Gefällt mir

  19. Angela schrieb:
    „So z. Bsp. unmittelbar in unserer Gegenwart Operationen: ohne Betäubung,aber total schmerzfrei, bei vollem Bewußtsein der Patienten , mit sehr geringen Blutungen, teilweise direkt an der Wirbelsäule, extrem schnell verheilend, immer(!) erfolgreich etc“

    „Übrigens hat einer der beiden Heiler, Rubens Faria…“

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Rubens_Faria

    Extrem schnell verheilend? Na warum wohl.
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Psychische_Chirurgie

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Gerhard_Kl%C3%BCgl

    Gefällt mir

  20. Ja, ja, für was das arme Chi alles herhalten muss 😀

    Ch’i (oder Ki,Qi) ist ein Begriff aus der chinesischen Heilslehre. Er lässt sich auf den Einfluss der Philosphen Lao-tse (um 600 v. Chr.) und Konfuzius (551-478 v. Chr.) zurückführen. Ihre Lehren wurden etwa 200 Jahre vor der christlichen Zeitenwende in die chinesische Medizin integriert, vor allem in die Akupunktur, aber auch in fernöstliche Kampfsportarten.
    Da es in China über Jahrhunderte bei Todesstrafe verboten war, Leichname zu obduzieren und es deshalb kaum möglich war, anatomische Kenntnisse des menschlichen Organismus zu erarbeiten, mussten chinesische Ärzte andere Wege gehen. Sie versuchten, durch äußere Betrachtung des Organismus und dessen Ausscheidungsprodukte auf dessen innere Funktion zu schließen. Das die Denkweise des Ch’i ist eine zwangsläufige Folge dieses Analogieschlussverhaltens. Man kennt die wahren Hintergründe nicht, spekuliert über mögliche Wahrheiten und kommt zu falschen Schlüssen. Ch’i definiert eine nicht näher umrissene ‚Lebensenergie‘, die in 12 Kanälen den Organismus durchlaufen soll. Auf diesen Kanälen (auch ‚Meridiane‘ genannt) liegen Punkte, die auch bei der Akupunktur benutzt werden.

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Chi

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Energetische_Medizin

    Man ist doch eindeutig im Vorteil, wenn man sich auch etwas für Medizingeschichte interessiert.

    Gefällt mir

    • tja dann wissen sie auch das die Meridiane durch Injektionen von radioaktiven Substanzen in die Akupunkturpunkte und anschließenden Röntgen klar im Bild zu sehen waren. Aber das ist natürlich kein Beweis. 😉 Über Beweise habe ich ihnen schon eine Meinung gepostet.

      Schönen Tag alles Liebe

      Volker

      Gefällt mir

      • @ Volker

        Tests haben ergeben, dass es völlig unerheblich ist, wo die Nadeln eingestochen werden. Der Placebo-Effekt funktioniert auch dann, wenn die Nadeln nicht an den vorgeschriebenen Meridianlinien gesetzt werden. Echte Wirkungsbeweise für die Akupunktur gibt es aber nach wie vor nicht. Erfahrungsberichte sind nun mal nicht beweiskräftig. (Vergiß bitte nicht die Selbstheilungskräfte des menschlischen Immunsystems !)

        Wenn radioaktive Substanzen (wie z.B. bei der PET = Positronen Emissions-Therapie) eingeführt werden (ob oral oder mittels Injektion) ist dies selbstverständlich auf Röntgenbildern zu erkennen. Das aber beweist noch längst nicht, dass dadurch eine wie auch immer geartete Heilwirkung zu verzeichnen wäre. Radioaktive Substanzen werden zudem überwiegend nur zum Zwecke der Diagnoseermittlung eingesetzt. Verwechsle das bitte nicht mit einer Strahlentherapie.

        Im übrigen solltest du deine Orthographie-Kenntnisse etwas auffrischen. Insbesondere der Unterschied zwischen „dass“ und „das“ scheint dir Probleme zu bereiten.

        Gefällt mir

      • @ Argus7

        Was noch zu erwähnen wäre. So viele Nadelpikser oder in der Moderne Akupunkteure genannte es gibt, es gibt auch genauso viele unterschiedliche Auffassungen der unterschiedlichen Meridianpunkte bei gleichen Krankheitsbildern. Will damit sagen, nicht mal da gibt es Einigkeit unter den Quaksalbern, weil jeder sein Dingen an den Mann/ Frau bringt und das für richtiges Geld. Allein daran sieht man den ganzen Humbug.

        Gefällt mir

  21. Pingback: Study Center & Community » Blog Archive » Warum Zypern f

  22. Pingback: Wunderheiler – Aurachirurgie, Geist-Chirurgie, Gerhard Klügl, Joao de Deus, Rubens Faria & Co « Ratgeber-News-Blog

  23. Liebe Frau Reihl,

    Offenbar besteht Ihre Selbsttherapie im Ablassen angestauter Aggressionen, was durchaus auf Lieblosigkeit in der Kindheit zurückzuführen ist. Somit wünsche ich Ihnen Gute Besserung, friedvolle Gedanken und den Blick in den Spiegel. Ein weiser Mann hat mal gesagt, ich weis, dass ich nichts weis.

    Gefällt mir

  24. Liebe Göttin Reihl,
    Oh meine frustrierte Göttin ,ich bewundere Deine „Hart “ näckigkeit.Haste Dein Ego immer noch nicht abgeturnt.
    Ich kann Dir gerne weiter ein Spiegel von Boshaftigkeit und Arroganz spielen.Dich würde ich ja gerne mal in Natura treffen.Wir hätten viel Spaß miteinander

    Dein Götterbote

    Gefällt mir

  25. Kann/mag mir jemand sagen, ob/wann/wo die Dokomentation über die Aurachirurgie des Gerhard Klügl wiederholt wird oder runtergeladen werden kann?

    Gemeint ist der Film, der am 28.6-2010 um 20:15 auf 3Sat lief.

    Danke…
    Nirmalo

    Gefällt mir

  26. Der Fantasie des Menschen sind keine Grenzen gesetzt. Der Fantasie des kreuzbraven Esoterikers erst recht nicht. Wenn man es verbotenerweise doch tut, wird dringend angebrachte Kritik in hausgemachte Agressivität übersetzt. Die eigene findet natürlich nicht statt. Anstatt ihrer setzt man auf scheinfreundliches, überstrapaziert menschliches Loyalitätsgebaren, daß die vermeintliche Herkunft aus großen Gefühlswelten und noch größeren Ideengebäuden belegen soll. Davon ist der durch und durch esoterisch plagiierte Mitmensch tief überzeugt; und auch davon, daß überzeitlich (überirdisch, übersinnlich, überwältigt, überanstrengt, überkandidelt – sie (über-)nehmen, was sie kriegen können!) angelegt ist, was sie glauben lässt, sie zu ihren famosen Einschätzungen und kühnen Bewertungen zu befähigen. Auch das ein beeindruckendes Mosaiksteinchen ihrer wie gehabt überbordenden Fantasie, von der sie mit zunehmender Intensität annehmen, daß sie sich darin zu mehr als 100 Prozent spiegeln könnten. Was sie nämlich in ihrem gewöhnlichen Badezimmerspiegel zu sehen bekommen, ist selbst für den profanen Anfang einer großen geheimnisvollen Eingebildeten-Karriere völlig ungeeignet. Deshalb auf Anhieb bereits tief eingetaucht in den esoterischen Sumpf, es ist ja doch alles verschollen geglaubtes Gold, was darin so wundersam glänzt. Und dann kommt es natürlich viel zu oft vor, daß sie nicht mehr herausfinden aus ihrem vielgepriesenen Sumpf. Hier und da (auf dieser Seite zum Beispiel) wird ihnen zwar eine Hand gereicht, aber ihr liebgewonnenes Trauma von wahrer Hilfe hinter halluzinatorischen, spekulativ-spirituellen und köstlich-fernöstlich geschmückten Fassaden weist sie ab. Da kann man natürlich nichts machen, und das erwartet der kreuzbrave esoterische Geistverschwender auch gar nicht. Der erwartet eigentlich nur, daß man ihm das glaubt, was er da in der Versenkung (bildhaft jetzt)für sich entdeckt hat. Ich für meinen Teil glaube ihm nicht. Aber das wird die Quantenphysik schon irgendwann richten, und zur Not führt man ihren Glauben eben als Staatsreligion ein, da werden wir dann schon glauben müssen, was aus ihren breit und jederzeit erkennend angelegten Sumpfgebieten in kreuzbraven Hirnen ohne Verstand so vollkommen geheimnis- und ahnungsvoll entweicht.

    Noch zur Ergänzung: Claudia sagt ja in ihrem von Fischen und Weltschmerzen nur so wimmelnden Beitrag, unser Problem sei der Verstand, der uns alle noch wahnsinnig mache. Da stimme ich Claudia vollkommen zu. Mein Tipp deshalb: Ruhig mal auf den Verstand von Rudolf Steiner zurückgreifen, das haben schon viele in ihrer offenbar ausweglosen Situation getan, um den Wahnsinn in seine Schranken zu weisen. Bis er dann noch größer wurde, weil der eigene Verstand ja längst als unnötig gebrandmarkt auf den Komposthaufen geworfen wurde. Aber irgendwie hatte sie ja doch Recht, denn nachbeten ist allemal angesagter als selbstverantwortliches Mitdenken. Denn, verehrte unabgebrühte Esoterik-Gemeinde, hält der verehrte Doktor nicht all die Lieblings- und Stichwörter bereit, auf die ihr euch mit so großem antiintellektuellem Vergnügen und noch größerer Erkenntnisbereitschaft stürzt? Es ist wahrhaftig frappierend, wie ungeniert und komplett unreflektiert sich erhebliche Teile des bunten Esoterik-Zirkus aus seinem hierfür ganz hervorragend aufgestellten Textfundus bedienen. Anthroposophie und sonstiger berstender Irrglaube treffen hier bestens gelaunt aufeinander, und da darf es natürlich auch noch eine Prise Aura-Chirurgie und sonstwas sein, und auch der Kopf ist idealerweise rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann: Das Denken, meine lieben Freunde der Fantasie aus der untersten Schublade, ist eure Sache nur sehr bedingt. Und wenn wir schon dabei sind, also bei den Dingen, die mit Denken und so ursächlich zusammenhängen: Ich kann nur hoffen, daß eure Rechtschreibung und Diktion euch in Zukunft weit weniger in Stich lassen als sie es jetzt schon befürchten lassen. Denn sonst habt ihr vielleicht gar nichts mehr, womit ihr positiv auffallen könnt. Trotzig-kalauerhafte Bemerkungen über unglückliche Kindheiten, fehlende Anerkennung und Liebe erfüllen diesen durchaus sinnvollen Tatbestand nämlich nicht. Dann schon lieber total vermenschlichte Demos zum allgemeinen Aufwachen durchführen, Dauermotto und schrulliger Schlachtruf: „Wer heilt, hat Recht.“ Schließlich wisst ihr ja längst, daß ihr immerzu Recht habt, ihr könnt es halt nur durch die Blume sagen. Oder in Kommentaren wie teilweise den vorausgegangenen, da muss man nämlich nicht riechen, wie faul der Zauber doch zumeist stinkt, der den Verstand aus erster Hand und verflucht notwendige Skepsis am liebsten ganz verschwinden lassen würde…

    Gefällt mir

    • Anhand der Uhrzeit und des Datums an dem du dies abgesondert hast,nehme ich an,daß du entweder in deinem Job zu viel Zeit,oder nichts zu tun hast.Variante zwei: Notorischer Querulant der nur im Net kritisch sein kann/will und jede passende/gefundene Gelegenheit nutzt (rethorisch perfekt..dafür gibst ne Eins Plus) etwas wie auch immer geartet von sich zu geben….wer hat unter der woche um 9 am Vormittag die Zeit und Muse sich so etwas anzutun???????????????

      Gefällt mir

      • Also wenn es Ihnen nichts ausmacht, daß ich Sie leider korrigieren muß: Das von Ihnen so notorisch Bemängelte tiptte ich zwischen 9 und 10 am ABEND runter. Aber nicht etwa, weil ich zuviel Zeit und Muße hatte: Ich hatte nur ein bißchen die Schnauze voll von sowohl passenden wie gefundenen Gelegenheiten, und da ich nur im Net kritisch sein kann und will (auch weil ich ansonsten zu viel Zeit und nichts zu tun habe), habe ich mir Ihre vielen Fragezeichen angeschaut und mich dann selbst gefragt: Jetzt haste echt soviel Zeit und Muße, warum stellste nicht auch mal so ganz viele Fragezeichen hintereinander auf, da haste erstens das Thema nicht verfehlt und zweites fällt dann auch nicht so auf, daß du dich hier nur als Querulant in Szene setzen willst… Sie sind doch erwachsen, oder?????

        Gefällt mir

  27. Hallo Frau Reihl,
    das ist ja grauenhaft, was Ihre Kommenatoren hier ablassen. Noch immer wird Ihnen ohne jeden Beleg Aggressivität vorgeworfen. Der Grund ist wohl, dass man nicht eine Meinung mit Ihnen ist. Dann werden Sie auch noch fernanalysiert – Leute die sowas machen, sollten demmach auch kein Internet benutzen und den nicht übersinnlichen Menschen nicht auf die Nerven gehen.

    Außerdem wurde die kalte Platte aufgewärmt, die „Schulmedizin“ sei ja auch schlecht.

    Bislang wurde also KEIN EINZIGES ARGUMENT für den Scharlatan von Ihren Kommentatoren ausgepackt. Nur Beleidigungen und dumme Sprüche: „Wer heilt hat Recht“ (falsch, es gibt überhaupt niemanden, der heilt) und „Horatio, …“ (idiotisch: nur, weil man nix weiß und überhaupt gerne Fakten ignoriert, ist nicht auf einmal alles gleich wahrscheinlich). War Galileo auch schon da? Man verliert den Überblick, aber die Rechtschreibfehler werden vom Eso-Unrechtschreibprogramm zuverlässig ausgespuckt, „währe“, dass ich nicht lache.

    Was kennen Sie eigentlich für komische Leute, Frau Reihl?

    Lieben Gruß
    Renate

    Gefällt mir

  28. Hallo Renate,

    die Kommentare sprechen ja für sich selbst und es ist doch nett, wenn jeder lesen kann, welchen herzlichen und liebevollen Umgangston die Eso-Anhänger pflegen 😀 Ihr Leitmotiv ist ja alles zu lieben was ist, ergo die höchste Form von Akzeptanz für alles ohne Egoallüren. Das wird doch sehr schön demonstriert 😀

    Gruß,

    Elke

    Gefällt mir

  29. Hallo Frau Reihl,
    wie geil ist das denn hier. Hand auf’s Herz, die Beiträge haben Sie doch alle selbst verfasst, oder?
    Am besten war wirklich der mit der Ferndiagnose. Chapeau frau Klee, ääähhh Frau Reihl.

    Gefällt mir

  30. Hallo, Nirmalo,

    ich habe den Beitrag aufgenommen. Ich könnte ihn Dir gegen Erstattung der Portokosten zukommen lassen.

    Mir hat der Film über Herrn Kühnl und seine Arbeit gefallen und ich freue mich, dass 3Sat den Mut hatte, diesen Film auszustrahlen.

    Gefällt mir

    • Hallo Gerlind,

      ich habe den Film über Herrn Klügl am 28.6. im 3sat auch gesehen, und er hat mich sehr berührt. Besonders die Sache mit dem Auflösen von Gelübden nund Eiden. Ich finde es wunderbar, wenn ein Mensch seinen Beruf aufgibt, um seiner wahren Berufung zu folgen. In England, wo geistige Heilung ganz normal anerkannt ist, gäbe es sicher keinen solchen Aufstand wie hierin Deutschland. Auch in der Schweiz gibt es genug Krankenhäuser und Ärzte, die mit seriösen Heilern zusammenarbeiten, weil sie sehen, welche Erfolge diese bei ihren „austherapierten“ Patienten haben. Auch die Homöopathie wirkt auf geistiger Basis und wird von der Schulmedizin anerkannt.
      Ich wäre auch sehr interessiert an einer Kopie Deiner DVD der Sendung „Ich bin ein Weltenmensch“ und erstatte Dir natürlich Deine Unkosten. Bitte melde Dich bei mir. Vielen Dank!

      Gefällt mir

    • Hallo Gerlind,

      wie ich aus Ihrem Beitrag entnehme, haben Sie die Doku über Gerhard Klügl aufgenommen.
      Ich wäre sehr daran interessiert, sie auch zu besitzen.
      Natürlich gegen Erstattung sämtlicher Unkosten und einen kleinen Obulus obendrauf.

      Ich freue mich auf Ihre Antwort.

      Beste Grüße
      Sylvia Sens

      Gefällt mir

      • Liebe Sylvia,

        gerne schicke ich ihn den Film zu. Ich bräuchte Ihre Email-Adresse oder sonstige Möglichkeit, dass wir die Adresse austauschen könnten.

        Liebe Grüße,

        Gerlind

        Gefällt mir

      • Hallo liebe Gerlind,
        vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort.
        Zum Austausch weiterer Informationen, wohin Sie mir eine Kopie der DVD schicken können, hier meine Email-Adresse: Sylvia.Sens@aelf-sd.bayern.de.
        Ich freue mich auf Ihre Antwort.

        Beste Grüße

        Sylvia Sens

        Gefällt mir

  31. @Gerlind: Das geht, wenn Du den Film in digitaler Form auf Deinem Rechner hast (.avi, .wmv o. ä.). Dann einfach einen Account bei Youtube erstellen und die Datei dort hochladen.

    Gefällt mir

  32. Ich habe den Film auf unserem DVD-Recorder aufgenommen und schicke ihn Dir gerne zu, damit Du ihn einstellen kannst. Für mich sind diese technischen Geschichten böhmische Dörfer.

    Gefällt mir

  33. Hallo
    Ich finde es für sehr schade,daß Befürworter und Gegner durch unfaire Kommentare sich gegenseitig beleidigen.Jeder von uns hat das Recht seine egene Meinung zu haben,und es ist gut so.Ich selbst arbeite mit Quantenheilung und habe erstaunliche Erfolge an mir zuerst selbst,und dann auch an Anderen erlebt.Wichtig ist nicht immer wie,sondern,daß wir in uns ein neues Bewußtsein entdecken und versuchen danach zu leben.

    Gefällt mir

    • Werner,

      ich greife im Vorfeld NIEMANDEN PERSÖNLICH an. Ich kritisiere Methoden und Gegebenheiten und das ist mein gutes Recht. Ich erwarte jedoch stichhaltige Argumente von Befürwortern der Alternativ-Heilszene. Davon kommt ja wirklich nichts.

      Ich selbst arbeite mit Quantenheilung und habe erstaunliche Erfolge an mir zuerst selbst,und dann auch an Anderen erlebt.Wichtig ist nicht immer wie,sondern,daß wir in uns ein neues Bewußtsein entdecken und versuchen danach zu leben.

      Dann kümmern Sie sich bitte um Beweise. Alles andere ist unter ferner liefen.

      Gefällt mir

  34. Sehr geehrte Frau Elke Reihl,

    es freut mich, dass Sie den Mut haben,
    entgegen dem Zeitgeist eine Meinung zu äußern,
    welche sichtbar bei vielen Unbehagen auslöst.

    Unbehagen ist untertrieben,
    da sichtbar Agressivität hervortritt,
    welche den „Geist“ hinter der „NEW AG-E“ outet. – 666 –

    In unserem christlichen Abendland werden Leute,
    welche die Wahrheit verteidigen,
    bald wieder als Mätyrer verfolgt.

    Dies wollte ich bis vor kurzem nicht glauben,
    Dann: http://www.horst-koch.de/joomla_new/content/view/405/450/)

    aber die Kommentare zu ihrer Meinung zeigen dies deutlich.

    Wo keine Gottes-Furcht da keine Menschen-Achtung

    Herzliche Grüße
    Thomas

    Gefällt mir

    • Hallo Thomas,

      ich glaube, Sie schätzen mich vollkommen falsch ein. Ich bin Atheist und ich wehre mich genauso vehement dagegen, dass es einen Glauben an Gott braucht, um ethisch zu handeln.

      Ich bin verankert im Hier und Jetzt ohne Jenseitsbezug und das langt für mich vollkommen um eine kritische Haltung einzunehmen, wenn es um Unrecht geht.

      Eine Bekehrung der Esoteriker zu bibeltreuen Christen ist für mich vom Regen in die Traufe geraten.

      Gefällt mir

  35. Hallo Elke,
    Sponatan fällt mir zu Ihrer Haltung und Ihren Kommentaren nur ein: Jeder glaubt an die Liebe, jeder WEISS, dass es sie gibt. Aber wer hat sie schon mal wissenschaftlich nachgewiesen???
    Die klassischen Mediziner sind auch heute nicht in der Lage, einen einfachen Schnupfen zu heilen (mit Arzt dauert der Schnupfen 7 Tage, ohne 1 Woche…), geschweige denn viele ernsthafte oder chronische Krankheiten. Wollen Sie uns und sich weis machen, dass es ausser dem, was unsere 5 Sinne uns mitteilen, nichts anderes exisitiert? Dann tun Sie mir sehr leid, denn unsere eigene geistige Welt beschränken wir selbst – und somit auch unser Leben. Da ist die Aussicht auf neue Erfahrungen nicht besonders rosig.

    Gefällt mir

    • @ Karen

      Daß ein/e jede/r an die Liebe glaubt, ist ein Ammenmärchen. Wer oder was gibt Ihnen hier die empirische Sicherheit und Überprüfbarkeit? Und jeder weiß, daß es SIE gibt? Abermillionen von Menschen führen ein Leben in vollkommener Abwesenheit von Liebe: Woher sollen diese Menschen wissen, daß es etwas gibt, daß riecht, schmeckt, sich anfühlt und anhört wie Liebe? Allein von der Existenz des Wortes Liebe haben diese Menschen vermutlich eine leise Ahnung, an die Existenz der Liebe selber würden sie gerne glauben; aber mit Sicherheit behaupten wollen, daß es sie gibt: Woher? Warum? Mit welcher Begründung? Aus welcher Erfahrung heraus?

      Weismachen? Im Umkehrschluss unterstellen Sie die Existenz von noch mehr Sinnen als nur die fünf geläufigen. Wie kann man etwas weismachen wollen, daß de facto existiert? Warum Mitleid empfinden dafür, daß die Tatsachen nichts anderes hergeben? Sie dürfen ja gern an einen 6. Sinn und von mir aus auch an weitere darüberhinaus glauben. Aber stellen Sie bitte nicht die Existenzfrage an einer Stelle, die dafür in der realen Welt nicht vorgesehen ist. Daß wir „uns unsere eigene geistige Welt beschränken“, daran steckt mehr als ein Körnchen Wahrheit. Nur daß es ausgerechnet die Seite tut, die kontinuierlich und dabei mit wachsender Begeisterung den geistigen Rückwärtsgang einlegt, erhellt den ganzen Vorgang doch einigermaßen.
      Aussicht auf neue Erfahrungen? Aber warum denn nicht, nur müssen sie sich gleich zwischen einer neuen Erde und einem neuen Himmel abspielen? Oder genügt es nicht vollauf, davon inmitten der unendlichen Möglichkeiten unserer auch ohne halluzinative Wahnvorstellungen enorm angebotsvielfältigen Welt Gebrauch zu machen? Ich finde das ziemlich rosig, und ich muß vorher nicht an übersinnlich aufgegangenen Erkenntnisblüten geschnuppert haben…

      Gefällt mir

  36. Karen,

    dazu gab es erst eine Diskussion im Esowatchblog. Jemand hat dazu passend geantwortet:

    liebe ist doch ein gefühl… der zwar physikalisch irgend wo im gehirn entsteht, aber es ist nicht das gebiet der physik liebe zu erklären. da musst Du eher einen neurologen da zu befragen. physik hat nicht mal das richtige “werkzeug” dafür um es zu beschreiben.
    liebe ist nun mal eine empfindung wie jede andere auch. unsere persönlichkeit und alles was sie produziert findet im gehirn des menschen statt. ein beweis dafür sind zb. gehirnverletzungen die durch unfälle zustande kommen, oder tumorerkrankungen mancher gehirnregionen. wenn dann ein teil des gehirns verletzt ist und entfernt werden muss kann es durchaus passieren dass sich die persönlichkeit des patienten danach auf dauer ändert. auf ein mal liebt es nicht mehr seine frau, weil sie auf ein mal nicht mehr sein typ ist oder gar er sie abstossend findet, was davor nicht der fall war. und das geht noch viel weiter… tumore können aus einem “lam” einen “wolf” machen… also aus einem gutmütigen menschen einen äusserst agressiven. wenn die seele des menschen und damit seine persönlichkeit von der materie abgekopplet wäre dürfte das nicht passieren. aber es passiert… da kann Dir ein unfallchirurg, der speziell für neurologie und gehirn zuständig ist, ein liedchen von singen.

    http://blog.esowatch.com/?p=1666#comment-8598

    Gefällt mir

  37. Einfach erschreckend, was man hier an Antworten vorfindet ! Der Glaube an jedwelche Form von Quacksalberei findet offenbar selbst in Akademikerkreisen – und solche, die sich dafür halten -stets eine Fangemeinde vor. Häufig zu hören sind Erklärungen wie diese: (Ich zitiere aus der Antwort von Karen Nr. 44:)

    „Wollen Sie uns und sich weis machen, dass es ausser dem, was unsere 5 Sinne uns mitteilen, nichts anderes exisitiert? Dann tun Sie mir sehr leid, denn unsere eigene geistige Welt beschränken wir selbst – und somit auch unser Leben. Da ist die Aussicht auf neue Erfahrungen nicht besonders rosig.“ (Zitatende)

    Das ist eine beinahe schon standardisierte Antwort einer Person, die – aus welchen Gründen auch immer – hoffnungslos der Esoterik verfallen ist und aus einem vagen Gefühl heraus Thesen vertritt, die man nur als vollkommen bescheuert bezeichnen kann. Ich habe es aufgegeben, solchen Leuten mit Verständnis und Toleranz zu begegnen, weil sie sich nämlich mit ihrer Einstellung der aktiven Volksverdummung schuldig gemacht haben. In meinen Augen ein strafwürdiges Verhalten, weil auf diese Weise Thesen und Meinungen verbreitet werden, die lediglich auf Annahmen und dümmlichem Aberglauben beruhen. Beweise werden bestenfalls herbeigeredet, aber niemals vorgelegt. Leider bringt auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen immer mal wieder esoterische Beiträge, ohne diese kritisch zu hinterfragen. Das widerspricht im Grunde genommen dem Bildungsauftrag, den das öffentlich-rechtliche Fernsehen eigentlich wahrzunehmen hätte.

    Die Glaubensbereitschaft gewisser Teile der Menschheit scheint unendlich zu sein. Und so ist es möglich, dass Gaukler und esoterische Scharlatane unterschiedlichster Disziplinen stets ein gutgläubiges Publikum finden. Stellt sich die Frage, ob die Menschheit es irgendwann schafft, den mittelalterlich anmutenden Mystizismus und Aberglauben hinter sich zu lassen, um sich endlich im aufgeklärten 21. Jahrhundert wiederzufinden. Auf rund 17 Millarden € wird das jährliche Umsatzvolumen in der Esoterikbranche geschätzt. Allein daran läßt sich ablesen, wie leicht es offensichtlich ist, Kapital aus der menschlichen Dummheit zu generieren.

    Wer in einer solchermaßen geistig beschränkten Welt wie Karen lebt, ist stets ein dankbares Opfer für esoterische Scharlatane wie der Aurachirurg Gerhard Klügl einer ist. Da wird nichts kritisch geprüft oder hinterfragt, sondern nur treu und brav geglaubt. Das Schlimme daran ist, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen solchen Humbug kritiklos verbreitet und fördert. Ich bezeichne dies als vorsätzliche Volksverdummung. Sollten die Verantwortlichen dieser Sendung allerdings selbst an die Fähigkeiten dieses Scharlatans glauben, sollte man sie fristlos feuern !

    Gefällt mir

    • Bitte nicht böse sein, aber du siehst das ein bisschen zu eng. Es gibt durchaus Fälle wo`s funktioniert (wie und warum ist egal,es funzt einfach). Eine Freundin(Claudia A.) hat ein Geschwür an der Leber (inoperabel),zur Chemo ging sie unterstütztend zu einem Heilpraktiker der Chinesischen Schule. Drei Monate später bei der Routineuntersuchung im AKH Wien war des Gewächs um 2 Drittel geschrumpft, und der behandelte Artzt stellte mit Verwunderung fest, daß diese Reduktion durch die Chemo nicht erzielbar wäre………….wenns funzt dann funtzts,warum und wie ist egal(hab das bewußt wiederholt!)

      Gefällt mir

  38. hoi meine lieben,
    was ist los in unserer gesellschaft, haben die ärzte zu wenig zeit, die weisen alten wundheilerinnen (heute krankenschwestern) und die hebammen alle versagt, dass ein solch einfach zu durchschauender quatsch und schwachsinn geglaubt wird.
    gefährlich halte ich es für wirklich kranke menschen, die sich in die sogenannte chirurgischen
    hände begeben, denn den anderen gehört einfach das geld aus der tasche gezogen und das bereits
    verweichlichte gehirn weiter gewaschen.
    Aber dass ein renomierter sender solch eine bodenlose frechheit uns auftischt unter dem titel eines „weltmenschen“ ist milde ausgedrückt unverschämt.

    Gefällt mir

  39. Hallo Rosemarie
    Gott sei Dank,daß es solche Sender gibt,die den Mut haben über solche Themen zu berichten.
    Es ist doch jedem selbst überlassen,was er glaubt oder nicht.Wenn Ärzte nicht mehr weiter wissen und die Kranken durch Heiler gesund werden,was ist daran falsch.Ich selbst arbeite mit Quantenheilung gelernt bei Gabriele Eckert und habe viele Erfolge.Warum funktioniert die Methode Medizin zum aufmalen ? Selbst ausprobiert und funktioniert.Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut,das ist die Schwingung die man braucht um zu Heilen.Vielleicht kommen auch Sie einmal in die Lage einen solchen Heiler zu benötigen und Sie werden erst dann erkennen wie wertvoll diese Menschen für uns sind.Ich mußte erst sehr krank werden um auf diesen Weg zu kommen,denn alles was mit Heilern und Heilpraktiker zu tun hatte war für mich Humbug. Leider gibt es aber, das gebe ich zu,zu viele sogenannte Heiler die viel reden ,viel Geld verlangen aber keine Kenntnis haben.

    Gefällt mir

    • @ Werner

      Du bist offenbar einer der vielen geistig vernebelten Hinterwäldler, die sich – ohne wirklichen Sachverstand – am lebenden Objekt versuchen. Deine Quantenheilungs-Methode ist esoterischer Schwachsinn in höchster Potenz. Leute, wie du gehören meines Erachtens wegen Quacksalberei vor ein Gericht gestellt.

      Als Quantenheilung bezeichnet man eine esoterisch-alternativmedizinische Wellness-Methode aus dem Spektrum der pseudomedizinischen Methoden, die sich auf den physikalischen Begriff des Quants und einer Quantenmedizin berufen. Diese Humbug-Methode wurde von dem in Florida lebenden Chiropraktiker Frank Kinslow Ende der 1980er Jahre erfunden, und wird aktuell von ihm in Büchern und im Internet mit dem Werbeslogan „Wirkt sofort – und jeder kann es lernen!“ propagiert. Kinslow war Schüler des verstorbenen Gurus Maharishi Mahesh Yogi, dem Begründer der so genannten Transzendentalen Meditation, die als eine Art kostenpflichtiges Derivat einer Yoga-Meditation aufzufassen ist.

      Erzähl den Lesern hier also keinen solchen Schwachsinn, denn zum Glück gibt es immer noch einige aufgeklärte Menschen, die sich nicht von jedem neuen Guru hinters Licht führen lassen.

      Noch etwas für dein Notizbuch: Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass die jedem Menschen innewohnenden natürlichen Abwehrkräfte (sog. Myasmen) bei rund 80 % der Krankheiten eine Selbstheilung bewirken. Solche spontanen Selbstheilungen führen dann Scharlatane wie du auf ihr Wirken zurück. Kommt es aber mal nicht zu einer Heilung, reden sich die Quacksalber damit heraus, dass eben die Myasmen zuvor schon zu geschädigt waren und sie deshalb auch nicht mehr helfen könnten !

      Zu Aussagen und Behauptungen wie den deinen kommt es deshalb, weil eine große Zahl von Menschen ihren Glauben über das Wissen stellen.

      Gefällt mir

      • Und schon ist er wieder mit seinen einstudierten Schlagworten zur Stelle:

        Esoterikbetrüger, Scharlatane, HP.Betrüger,Braunes Geschwurbel, Quaksalber, Spinner, Esoterikmafia, Astrologie ist der Einstieg in die Esoterikmafia.
        Mittlerweile hab ich so viel über den Herrn Argus7,alias Simmenthal,Skipper38,Esoterikjäger, (im Go Femini Forum sogar „der liebevolle Esoterikjäger“) Walter Richter, im ZDF Forum, bei seinem Hausforum Esowacht,im Kerner Forum, in einem Katzenforum, beim SWR Forum, in allen gängigen Esoterikforen uvm. gelesen. Durch die Bank weg schreib er immer wieder den gleichen Kram wie in diesem Beitrag und in andern Beiträgen dieses Forums.
        Irgend ein schreckliche Erlebnis muß sich in seine Synapsen (so noch vorhanden) eingebrannt haben.

        P.S.: Wenn er meinen Beitrag liest kommt wieder die übliche Schimpfkanonade, denn Wiederworte und Zweifel an seiner Weltanschauung lassen ihn zur Höchstform auflaufen. Da kennt er keine Gnade, da haut er verbal drauf dass die Schwarte kracht.

        Alles Liebe Silbi

        Gefällt mir

      • @ Silbermähn

        Du bist schon eine seltsame Eso-Tussi ! Du hast offenbar das krankhafte Bedürfnis, Feindbilder zu sammeln, an denen du dich aufgeilen und befriedigen kannst. Es ist aber auch an deinen Kommentaren zu erkennen, dass meine Ansichten über die Eso-Szene – und insbesondere meine Wertung über dich – schmerzliche und tiefe Spuren bei dir hinterlassen haben müssen. Das veranlaßt dich, sich an mir mit dümmlichen Kommentaren zu rächen ! Ein allerdings völlig untaugliches Bemühen, denn ich liebe den Disput mit Esotanten wie dir, denn das erspart mir die Mühe, den Lesern zu erklären, wie bekloppt und arm im Geiste die Vertreter der Eso-Gilde im Grunde genommen doch sind.

        Ich bin zwar kein Hellseher, aber aus deinen Kommentaren lassen sich Indizien herauslesen, die den Schluß zulassen, dass du mit einer gewissen, silbermähnigen Esotante identisch bist, der ich mal übel mitgespielt habe ! Ich sage nur: Anzeige wegen Nutzung eines falschen Doktortitels zum Zwecke der Kundenwerbung, mit anschließender Verhandlung vor dem Amtsgericht Detmold ! Ist doch klar, dass du mir diese Anzeige sehr, sehr übel genommen hast. Auch die Fotos auf deiner Homepage, die dich mit Promis zeigten, musstest du wegen des bösen Argus7 löschen. Diese armen Promis wussten nämlich gar nicht, dass du ihre Fotos widerrechtlich zu Werbezwecken genutzt hast. Soll ich noch mehr Fakten auftischen ? Falls erforderlich kann ich in diesem Blog auch deine Homepage bekannt geben. So können alle selbst beurteilen, wes Geistes Kinde die „liebe Silbi“ in Tat und Wahrheit ist.

        Gefällt mir

  40. Hallo Argus 7
    Es ist scheinbar leicht zu versuchen, mit einem Pseudonim Andere zu beleidigen . Ich weiß was Tatsache ist und habe nachweislich Ergebnisse erzielt.Es zeigt nur den Charakter und das Bewußtsein der Person die lästert.Ein altes Sprichwort sagt ja auch- es sagt nichts aus über den gelästert wird sondern nur das Problem des Lästernden.Wenn jemand noch nie eine Fremdsprache gehört hat,wie soll er dann die Sprache der Anderen verstehen,für ihn werden es nur unverständliche Laute sein.Ich habe nicht die Kinslow-Methode die auch sehr gut ist angewannt,sonder dei Methode Nach Gabriele Eckert.Ich wünsche Dir,daß Du nie in die Lage kommst eine dieser Heiler zu benötigen.

    Gefällt mir

    • Und übrigens: Schon mal die Methode der richtigen Rechtschreibung angewandt? Oder sind alle ihre angewannnnnten Haaihl-Methoden so unfassbar unprofessionell wie die, die Sie auf Ihre sPrachä verwenden??

      Ist das eigentlich eine Voraussetzung, um diesen, äh, also, Beruf (?) ausüben zu dürfen? Ich meine, muss man in Wahrheit keinerlei Bezug zur Sprache haben, weil man sowieso nicht ausdrücken kann und will, was sich auch gar nicht ausdrücken lässt, weil es in Wahrheit überhaupt nicht existiert???

      Gefällt mir

  41. Es ist scheinbar leicht zu versuchen, mit einem Pseudonim Andere zu beleidigen.

    Werner Who??

    Ich weiß was Tatsache ist und habe nachweislich Ergebnisse erzielt.

    Und das darf man anonym und unbelegt behaupten??

    Ich habe nicht die Kinslow-Methode die auch sehr gut ist angewannt,sonder dei Methode Nach Gabriele Eckert.

    Da wollen wir die Leser doch mal informieren, was Sie so toll finden:

    Die Chinesische Quantum Methode (CQM) ist eine pseudomedizinische Methode, die von ihren Befürwortern als eine Selbstcoaching Methode bezeichnet wird. Die Urheberin der in Deutschland praktizierten Version der CQM, die Remoteviewerin Gabriele Eckert, sowie CQM-Practitioner behaupten beleglos, dass die CQM sich aus einer 5.000-jährigen chinesischen Tradition aus „Shaolintempeln“ ableite, sich ominös an „indisches Yoga“ und „orientalisches Gedankengut“ und „orientalische Weisheiten“ anlehne, um zu einem „umfassenden Verständnis der Zusammenhänge von Energie und Gesundheit“ zu gelangen. Zusätzlich sei die der Methode zu Grunde liegende Theorie durch „Erkenntnisse der neuesten Quantenfeldtheorie“ angereichert.[1]

    Um angebliche Effekte der Methode zu untermauern, wird nach Beobachterangeben in Präsentationen auf die pseudowissenschaftliche Kinesiologie zurückgegriffen.

    Wie andere NLP-Konzepte, Scientology oder Avatar Training sind hier Kunden aus der Geschäftswelt im Visier. CQM soll hier Verkaufserlöse erhöhen und über finanziellen Erfolg das Selbstbewusstsein heben können. So werden Kurse mit den Bezeichnungen wie Korrekturen zur Verbesserung von Geld- und Finanzproblemen.Spezifische Korrekturen für geschäftliche Beziehungen schwerpunktmäßig angeboten, und den Klienten erstellte flowcharts mitgegeben.

    Eine genaue Beschreibung der Methode lässt sich trotz einer Vielfalt an Anwendern im Internet nicht finden. Stattdessen finden sich viele, teilweise absurde, Versuche, die Methode argumentativ zu untermauern. Behauptet wird, dass die CQM darauf basiere, dass der Mensch elektromagnetische Informationen aufnehmen und aussenden und damit Probleme und Schwächen identifizieren und korrigieren könne. Die Methode wirke auch von einem „feinstofflichen Körper“ aus und neutralisiere „schwächende und krank machende Energien“ unbekannter Art. Während der CQM-Sitzungen solle eine sogenannte Kernschwäche aufgespürt werden und im zentralen Nervensystem entlang der Wirbelsäule mental korrigiert werden, heißt es in Werbebroschüren. Eine Biophotonenforschung habe gezeigt, dass Zellen durch Licht und andere elektromagnetische Wellen miteinander kommunizieren könnten. Elektromagnetische Felder auf der Quantenebene des Gehirns würden nach Aussage von CQM-Befürwortern weit reichen und hätten einen Einfluss auf andere Lebewesen, und dies erkläre nicht nur die Wirkung von CQM sondern auch Phänomene wie telepathische Kommunikation und andere Fernheilungsmodalitäten. Die Wissenschaft, so heißt es auch, sei Jahrzehnte davon entfernt diese Zusammenhänge zu verstehen. Chinesische Shaolinmönche wären sich dieser Zusammenhänge dagegen bereits lange vor der Heissenberg’schen Quantentheorie bewusst gewesen.

    Ähnliche Methoden sind auch als Quantenmedizin bekannt geworden. Zu dieser Methode liegt keine wissenschaftliche Literatur oder Validierung vor. Beachtung fand sie lediglich bei CoMed.[2] Laut CoMed gäbe es keine Krankheit oder Problem, das nicht mit CQM bearbeitet werden könne …

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Chinesische_Quantum_Methode

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Quantenheilung

    Gefällt mir

    • Hallo
      Man kann erkennen,daß Sie noch nie bei einem Informationsabend bzw.Seminar gewesen sind,sonst wurden Sie wissen,was CQM bewirkt,wie es funktioniert und für wen oder was es geeignet ist.Ich glaube Sie sollten bevor Sie ein Urteil abgeben ersteinmal sich selbst davon informieren und Heilungen miterleben die bei einem Informationsabend geschehen,denn dann können Sie Ihre Meinung nicht mehr halten.

      Gefällt mir

      • Mein lieber Werner, jetzt haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen.

        Meine Meinung hat sich gebildet, weil ich selbst esoterische Ausbildungen absolviert habe, darunter auch eine schamanische Geistheilungsmethode. Ich habe damit auch GEARBEITET!!! Und nun???

        Gefällt mir

  42. Hallo Frau Reihl,
    es wird ja nicht mehr besser mit Ihrem Publikum. Haben Sie Esokätzchen-Baldrian ausgelegt, oder ein Esomotten-Licht?

    Erst kam „wer heilt hat recht“, was aber jetzt durch „Es ist doch jedem selbst überlassen,was er glaubt oder nicht.“ an Borniertheit getoppt wird.
    Genau, Rentner, die glauben, auf Butterfahrten nicht über den Tisch gezogen werden. Kinder, die dem Heilpraktiker glauben, sie hätten nichts Ernstes, was nicht mit ein paar Kommunionskerzen im Ohr geheilt werden könnte. Steuerzahler, die glauben, sie würden nicht die Kirchen unterstützen, weil sie ja ausgetreten sind. Erdbebenopfer auf Haiti, die Scientologen glauben sollen, sie würden durch scientologische Medizin geheilt.

    Wer glaubt, wird nicht selig, sondern Opfer.

    Haben Ihre Kommentatoren in der Schule nicht aufgepasst? Frau Reihl, so geht das eigentlich nicht, wen locken Sie da an?!

    Schönen Gruß,
    Renate

    Gefällt mir

    • Hallo Renate,

      es wird ja nicht mehr besser mit Ihrem Publikum. Haben Sie Esokätzchen-Baldrian ausgelegt, oder ein Esomotten-Licht?

      Nein, bewusst habe ich nichts dergleichen unternommen.

      Es muss wohl daran liegen, dass sich in meinem Energiefeld ein Eso-Anziehungs-Magnet befindet, der kontinuierlich Schwingungen aussendet 😀

      Gefällt mir

  43. @ Werner

    Über deine Lehrmeisterin, Gabriele Eckert, liesse sich einiges sagen. Die von ihr propagierte pseudomedizinische Methode wird auch als eine Selbstcoaching Methode bezeichnet. Sie behauptet, dass die von ihr in Deutschland praktizierte Version der CQM (Chinesische Quantum Methode), sich aus einer 5.000-jährigen chinesischen Tradition aus „Shaolintempeln“ ableite, sich ominös an „indisches Yoga“ und „orientalisches Gedankengut“ und „orientalische Weisheiten“ anlehne, um zu einem
    „umfassenden Verständnis der Zusammenhänge von Energie und Gesundheit“ zu gelangen. Zusätzlich sei die der Methode zu Grunde liegende Theorie durch „Erkenntnisse der neuesten Quantenfeldtheorie“ angereichert. Um angebliche Effekte der Methode zu untermauern, wird nach Beobachterangeben in Präsentationen auf die pseudowissenschaftliche Kinesiologie zurückgegriffen.

    Wie bei NLP-Konzepten, Scientology oder Avatar Training sind hier Kunden aus der Geschäftswelt im Visier. CQM soll hier Verkaufserlöse erhöhen und über finanziellen Erfolg das Selbstbewusstsein heben können. So werden Kurse mit den Bezeichnungen wie „Korrekturen zur Verbesserung von Geld- und Finanzproblemen“ und „Spezifische Korrekturen für geschäftliche Beziehungen“ schwerpunktmäßig angeboten, und den Klienten erstellte flowcharts mitgegeben.

    Eine genaue Beschreibung der Methode lässt sich trotz einer Vielfalt an Anwendern im Internet nicht finden. Stattdessen finden sich viele, teilweise absurde Versuche, die Methode argumentativ zu untermauern.

    Erstaunlich ist für mich, dass es viele Leute (wie dich) gibt, die eher dazu neigen, irgendwelchem fernöstlich anmutendem Zauber zu vertrauen, als sich an vorliegendem, fundiertem Wissenschaftswissen zu orientieren. Die Wissenschaft arbeitet schließlich auf der Basis von nachprüfbaren Beweisen und nicht auf Grund von unbewiesenen Annahmen und Behautpungen pseudowissenschaftlich orientierter Phantasten und Wirrköpfe.

    Für mich besteht kein Zweifel, dass du einer cleveren Geschäftemacherin aufgesessen bist. Indem du das bei ihr erworbene „Wissen“ weiter propagierst, machst du dich allerdings nur noch lächerlich. Zum Glück gibt es viele Menschen namens Werner und niemand wird erfahren, wer du wirklich bist und wie du hereingelegt wurdest! Halte dich also zurück mit deiner teuer erkauften „Weisheit“ und behalte diesen Schwachsinn für dich !

    Gefällt mir

  44. Liebe Elke
    Ich kann auch nicht von anderen schamanischen Ritualen mitreden,sondern nur von CQM.
    Ich habe bei einem Kongress in Nürnberg selbst erlebt,wie Referenten selbsterdachte esotherische Methoden als Wahrheit verkündeten.Als Astrologe und Pentaloge kann ich relativ schnell die Spreu vom Weizen erkennen.Als Gallileo sagte,die Welt sei rund wurde er als Ketzer verurteilt.Heute wissen wir,daß die Welt rund ist.Die Menschheit wollte ihr altes Weltbild einfach nicht aufgeben. Ist es vielleicht heute auch noch so? Meinen ganzen Namen haben Sie doch in meiner Emailadresse.Also kein Unbekannter

    Gefällt mir

    • Als Astrologe und Pentaloge kann man die Spreu vom Weizen erkennen (trennen, muss das übrigens heißen: Wie war das doch gleich noch mal mit der esoterisch veranlagten Rechtschreibschwäche?)? Sicher kann man das: Zu entscheiden, was richtig und was falsch ist, ist doch die leichteste Übung für Menschen, die wie Werner voll im Leben stehen und wissen, daß die Menschheit sein neues Weltbild nur zu gerne annimmt, solange er keine näheren oder gar überprüfbar-beweisbaren Angaben dazu machen muss. Gelinde gesagt, verkehrte Welt. Drastischer formuliert: Die Selbstanmaßung und -überschätzung hat ein Ausmaß erreicht, daß einen die Haare bis hoch zum Mondknoten stehen lässt.

      Wie dürfen wir uns den nächsten Schritt vorstellen? Als Karten- und Kaffeesatzleser kann ich relativ komfortabel die mehr als haarfeinen Unterschiede in den Gen-Codes von Affe und Mensch herausfiltern…

      Gefällt mir

      • Lieber Michael
        Meine Rechtschreibschwäche wie Sie sie sagen mag in manchen Punkten zwar zutreffen,denke hat aber doch nichts mit Esoterik zu tun.Ich bin auch kein Lehrer,sondern biete nur Menschen mit dem Wunsch nach Weiterentwicklung Hilfe an.
        Ich missioniere absolut nicht.Durch meine Ausbildung als Nummerologe bzw. Pentaloge kann ich die Talente und Lebensaufgaben der hilfesuchenden Person erkennen und helfen,daß sie ihren eigenen Weg mit dem sie Zufriedenheit erreichen kann selbst erkennt.Astrologie,Nummerologie,Pentalogie,Kabala und I Ging sind uralte Weisheiten die von berühmten Personen erkannt und entwickelt wurden.Es gibt viele Methoden,wie es auch verschiedene Religionen gibt,wo Menschen ihre Seelenzufriedenheit finden.
        Keine ist falsch und keine ist richtig.Alles ist Erfahrung und wie man in der Schule von einer Klasse in die nächste wechselt kann man sich in allen Weisheiten seine augenblickliche Hilfe holen.Mit Ihrer Mißachtung meiner Person wollen Sie mich vielleicht verletzen,aber mich können nur Menschen verletzen die leben und sich entwickeln und nicht wie Sie von der Materie allein manipuliert werden.
        Mit Ihren Geburtsdaten könnte ich ich Ihnen eine Menge über Stärken,Schwächen Lebensaufgaben und auch Krankheiten erzählen.Galileo sagte einmal: Ein guter Arzt sollte sich auch in Astrologie auskennen.

        Gefällt mir

      • Lieber Werner,

        ich mißachte nicht Sie, sondern das, was Sie vorgeben leisten zu können. Ich sprach von Selbstanmaßung und -überschätzung: Genau das führen Sie auch in Ihrer Antwort vor und weiter. Sie verweisen auf berühmte Personen, die angeblich tolle Dinge erkannt und entwickelt haben sollen. An dem Punkt spätestens setzt das dünkelhafte Nachbeten ein und das eigene Denken verkümmert in dem Maß, wie maßloses Vertrauen in „berühmte“ Personen gesetzt wird. Das ist mir entschieden zu wenig. Weil dieses gefährliche Procedere sich immer dann entfaltet, wenn man aus sich selbst nicht schöpfen kann oder mag. Da beruft man sich dann ganz schnell auf vermeintlich großartige Persönlichkeiten, getragen von der Hoffnung, die werden schon wissen, was sie sagen. Und nicht nur wissen: Ihre Worte werden von einer solchen Bedeutung erfüllt und getragen sein, daß man gar nicht anders kann, als auszuziehen aus dem eigenen Kopf und kopfüber umzuziehen in den fremden. Mitzubringen sind allein Naivität und grenzenloser Idealismus. Und zurücklassen dürfen Sie gerne alles, worauf sich Ihr Verstand unter Umständen bis dato begründet hat. Dasselbe gilt für den Einzug in Religionen und sonstige monströsen Fantasiegebilde, die Menschen wie Ihnen immer offestehen, weil Sie ja einen angeblich eigenen Weg zu gehen beabsichtigen, der aber eifrig flankiert von tollen Berühmten und noch tolleren Sprechblasen der Weisheit und der Eitelkeit auf einmal gar nicht mehr so einzigartig aussieht.

        Übrigens, ich lebe. Und ich entwickele mich ganz ohne selbstsüchtiges esoterisches Brimborium. Und ob Sie´s glauben oder nicht: Ich bin so frei und lasse mich nicht von der bösen Materie manipulieren. Ich bin sogar SO frei und behaupte hier ins Blaue hinein, daß der Begriff von der Materie, so wie Sie ihn hier verwenden und einsetzen, ein entsetzlich defätistisch-okkulter Kampfbegriff ist, wie er nur allzugerne von Menschen wie Ihnen bereitgehalten wird. Aus dem Grund, weil er so wunderbar eine weit bessere, also annehmbarere geistige Realität vorgaukelt, gegen die alles Materielle eine Art stinkendes Kloaken-Dasein führen muss.
        Und was die Astrologie anbelangt: Eine der ganz großen esoterischen Zauberveranstaltungen, die an ihren riesigen Widersprüchen in Diagnose und Prophezeihung nur deswegen noch nicht zugrundegegangen ist, weil sie effizient und zuverlässig die instinktiv-abergläubischen Veranlagungen des Menschen abruft. Kein auflagenstarkes Printmedium ohne mehr oder weniger unterhaltenden magischen Stoff, und fast kein Mensch, der Veranstaltungen der besonderen Art ernsthaft außer Acht lassen würde.
        Und noch ganz kurz zum Thema Rechtschreibschwäche im Verhältnis zur Esoterik: Sie mögen nichts dafür können, uns es mag Ihnen einfach nicht im Blut liegen. Bloß müssen Sie sich einfach im Klaren darüber sein, daß es schwerwiegende Indizien gerade im jeweiligen Sprachgebrauch gibt, die auf mehr hinweisen als nur auf harmlose Patzer, fehlende Kommas oder Buchstaben betreffend. Sprache ist verräterisch, insbesondere in einem Bereich, der es zwingend erfordert, mit Begriffen, Schlagworten und Reizwörtern so umzugehen, daß dahinter Kompetenz oder wenigstens eine weiterreichende Ahnung vermutet werden darf. Bei Ansicht Ihres hier dargelegten verschwurbelten und allein von trivialem Wunschdenken geprägten Geredes habe ich diesen an sich notwendigen Eindruck gerade nicht, und das ist es leider, was mich gleichermaßen ratlos wie unendlich ernüchtert zurücklässt…

        Gefällt mir

      • Lieber Michael
        Sie Sind ein Verstandesmensch und das ist gut so.Ich bin ein Gefühlsmensch und auch das ist gut.Was mich einfach stört bei diesen anonymen Kommentaren sind ganz einfach die Beleidigungen.Man kann seine Meinung auch ohne Schimpfwörter ausdrücken.Ich bin von meiner Einstellung überzeugt,und möchte nochmals darauf hinweisen,daß ich nicht missioniere.Wir leben in Deutschland und jeder von uns hat seine Grundrechte in denen Glaubens-Meinungs-und Redefreiheit gewährleistet sind.
        Ich freue mich mit Ihnen wenn Sie Ihren Weg den SIE für richtig halten gehen,und dabei zufrieden und glücklich sind.(kein Hintergdanke,na du wirst schon sehen ! )
        Alles Gute Werner

        Gefällt mir

      • Lieber Werner,

        zum einen: Meine Kommentare sind nicht anonym, Sie brauchen nur dem Link folgen. Zum anderen: Daß Sie missionieren, habe ich nie behauptet. Und zum Dritten: Schimpfwörter habe ich an keiner Stelle meiner Ausführungen verwendet, ist im Übrigen auch nicht mein Stil, ich beschränke mich auf Argumente.

        Richtig: Wir leben in Deutschland. Und Ihnen steht die weidliche Nutzung der Grundrechte ebenso frei wie mir. Insofern werden Sie wohl oder übel damit leben müssen, daß Sie es in Zukunft noch öfter mit Verstandesmenschen zu tun bekommen, die Sie gnadenlos mit dem konfrontieren, was Sie hier in meinen Augen so mittelalterlich-konfus Anmutendes von sich gegeben haben und offenbar gewillt sind, auch weiterhin unerschrocken zu verbreiten…

        Auch von mir viele Grüße!

        Gefällt mir

  45. Lieber Werner,

    Man kann sich lange etwas vormachen, das geht und ich habe das auch gemacht. Man muss keine Spreu vom Weizen trennen. Ich habe mich mit allem, was möglich war, auseinandergesetzt und beschäftigt, weil ich eben lange dachte, es müsste DIE Methode geben. Ich gab nicht auf und erst als mir durch die extreme Beschäftigung immer mehr klar wurde, dass im Prinzip alle Methoden ja sowieso den gleichen weltanschaulich esoterisch-ideologischen Unterbau haben, fing ich endlich an, genau das zu hinterfragen. Tja, dann wurde mir stetig klarer, dass man bereits hier ansetzen muss und dass ich der Irrationalität aufgesessen bin. Es erfordert Mut, aus so einer Lage heraus komplett umzudenken, und es war nicht einfach. Heute bin ich jedoch sehr froh, dass ich es geschafft habe, denn die Verantwortung ist immens, wenn es darum geht zu denken,man könnte Menschen helfen oder sie heilen.

    Ich weiß sehr wohl, dass ich keinen Hardliner überzeugen kann,muss ich auch nicht. In der Regel sind die eigenen Erfahrungen für jeden selbst am ausschlaggebendsten. Früher oder später kommt jeder selbst darauf, der nicht an erster Stelle profitorientiert ist, sondern es wirklich ernst meint.

    Ihre mail-Adresse ist 100% diskret, genauso wie die von Argus7 und jedem anderen. Ergo nutzt es nichts, wenn ich die Realnamen kenne, denn ich würde sie nie veröffentlichen.

    Gefällt mir

  46. hoi werner,
    nicht alles in einen topf schmeissen, ich erkenne sehrwohl die leistungen der heilpraktiker an, wenn es denn einer gut kann. globuli und schüssler salze (dr.Schüssler war arzt selfmade-studium) sind bei mir ein bestandteil der medizin, auch ayuvedische Methoden, sofern nicht über eine sekte vertrieben wie maharischi yogi, macht sinn.
    Aber das hier ist einfach Betrug..
    Dr. Schüssler hat lange an seiner ausbildung gearbeitet, wie viele andere Laboranten, krankenschwestern ärzte, heilpraktiker. da ist keiner je hergegangen, hat einen 1/2 kreis gemacht und an skeletten herumgespielt mit instrumenten (schon mal in einem orthopädischen op gewesen ?)
    Eine nekrotische hüfte z.B, weil durch Arthrose oder durch z.B. metastasierendes Mama-Karzinom zerstörter Hüft-Kopf wird nicht durch betrügerische Manipulation ausserhalb des Körpers entfernt, noch je ein zerstörter Wirbelkörper geschraubt oder verplattet werden.
    Also bitte!!!
    Selbsternannte Möchtegerne gehören in die kategorie Psychiatrie und zwar nicht zu den Therapeuten, sondern zum Patientengut (Narzismus)und vielleicht oder sicherlich eher als Betrüger unter die Lupe genommen von der Staatsanwaltschaft.

    Deshalb hat ein öffentlicher Sender auch neben einer Informationspflicht auch die Pflicht die Themen zu verantworten, welche er veröffentlicht, zumal es Menschen gibt, die solche scharlatane als letzten strohhalm sehen, weil unsere Gesellschaft nun leider mal so ist wie sie ist.
    Vom 3-sat-sender erwarte ich eine neutrale Berichterstattung und nicht einseitig vorgestellter
    und aus der“ rechten Ecke“ (Hintergrund sind sog.Germanen, kontakte in den V.Staaten). Das heisst der sender sollte seine hausaufgaben machen und zuerst mal „rescherschieren „und zwar gründlich, damit keine manipulativen Kräfte unkontolliert rumgeistern und vor allem von jedefrau/mann erkannt werden.

    sehr sehr bedenklich!!!

    Rosemarie Sieber

    Gefällt mir

    • nicht alles in einen topf schmeissen, ich erkenne sehrwohl die leistungen der heilpraktiker an, wenn es denn einer gut kann. globuli und schüssler salze (dr.Schüssler war arzt selfmade-studium) sind bei mir ein bestandteil der medizin, auch ayuvedische Methoden, sofern nicht über eine sekte vertrieben wie maharischi yogi, macht sinn.

      Placebo bleibt Placebo!

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Sch%C3%BCssler

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hom%C3%B6opathie

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Ayurveda

      Gefällt mir

      • Sehr geehrte Frau Reihl,

        ich würde mich über einen lehrreichen und respektvollen Meinungsaustausch freuen. Daher an dieser Stelle einige Fragen, die ich mir zu diesem Thema stelle. Was genau ist der Placeboeffekt? Warum wird dieser bei manchen Menschen z.B. nicht von einer Chemotherapie ausgelöst, in die ein Patient zunächst ja auch alle Hoffnungen setzt, und später aber z.B. durch Homöopathie? Wenn z.B. die Homöopatie in solch einem Fall nicht besser wirkt als eine vorangegangene Maßname, löst sie somit also bessere Placeboeffekte aus? Investieren Krankenkassen jetzt schon in Placeboeffekte oder finanzieren diese nur wissenschaftlich abgeklärte Therapieformen? Viele Fragen, hoffe auf gemeinsame Klärung.

        Liebe Grüße

        Gefällt mir

  47. Liebe Interessierte,

    Ihre Fragen sind gut und wichtig.Ich bin mir auch sicher, dass zum Thema generell Wissenslücken bestehen,deswegen würde ich gerne in einem extra Beitrag ausführlich darauf eingehen.Ich bitte lediglich um etwas Geduld.

    Gefällt mir

    • Liebe Frau Reihl,

      Danke für die Mühe mit einem extra Beitrag, ich hoffe ich finde ihn dann unter all den Links. Vielleicht sollte ich noch kurz schildern, wie es zu den Fragen kam. Ich habe mich mit der Entwicklung der Leistungen der Krankenkassen befasst. Nachdem die Wirkung von Akupunktur in bestimmten Fällen erwiesen zu sein scheint, wird sie ja dahingehend bezahlt. Nun übernimmt meine gesetzliche Kasse seit einiger Zeit auch die Konsultation eines Homöopathen. Ich bin dann mal auf eigene Faust in eine Apotheke gegangen und habe mir zwei Mittel geben lassen, die bei Erkältung helfen sollen. Diese nahm ich dann getrennt voneinander eine Weile. Das Interessante war, dass sie bei mir unterschiedliche ‚komische‘ Symptome auslösten, die nach Absetzen jeweils wieder gingen. Das eine ein Kribbeln in Armen und Beinen, das andere eine leichte Übelkeit. Ich dachte, wenn in beiden Flaschen das gleiche drin ist (ein Placebo), warum lösen die Mittel dann unterschiedliche Symptome aus, die ich später wiederholt erzeugen konnte? Gibt es also doch (irgend)eine Wirkung? Den Spaß dieses Experimentes kann sich im Prinzip jeder machen. Ist ja chemisch gesehen nur Zucker. Ob auch andere solche Erfahrungen machen, wäre interessant. Ich las nach und in der homöopathischen Lehre wird das damit erklärt, dass ein Mittel beim Gesunden kurzzeitig das auslöst, was es beim Kranken heilen soll. So wurden die Mittel nach ihrer angeblichen Wirkung katalogisiert. Also sollte jeder Gesunde bei sich infolge Einnahme nach Anleitung Symptome auslösen können, die nach Absetzen wieder verschwinden, was zumindest einem reinen Placebo widersprechen würde…wer weiß. Daher dachte ich es gibt vielleicht doch schon irgendwie belegende Studien, könnte ja mal bei meiner Kasse anfragen.

      Viele Grüße

      Gefällt mir

      • @ Interessierte

        Ich möchte Ihnen auch noch einen anderen Selbstversuch vorschlagen – vergleichen Sie die Wirkungen/Nebenwirkungen von:

        1. „Murus berlinensis – Murus-berl – Energetic Fields of Places“

        „Homöopathie Wichmann – Die folgende Liste ist nach den lateinischen Begriffen alphabetisch geordnet. Sie können die vorhandenen Arzneimittelprüfungen, herunterladen, indem Sie auf die Buttons für die Provings klicken.“

        Quelle: http://www.provings.info/liste.html?letter=M&filter=provings

        2. schlagen Sie kräftig mit dem Kopf gegen eine Wand

        welches Verfahren löst Ihre Blockaden besser? Welche Nebenwirkungen beobachten Sie?

        Gefällt mir

      • Hallo Interessierte,

        Der Beitrag macht keine Mühe,ich habe den Blog ja,um zu schreiben und Anregungen sind immer gut.

        Wenn ich fertig bin,stelle ich den Link dazu hier als letzten Kommentar auch ein.

        Es gab in England erst heuer einen großen Selbstversuch von Skeptikern:

        http://nachrichten.freenet.de/wissenschaft/paranormal/homoeopathiegegner-machen-den-selbstversuch_1331910_533376.html

        http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/versuchter-massenselbstmord-ist-gescheitert-homoopathie-wirkt-immer-noch-nicht.php

        Um Ihre persönliche Erfahrung näher zu beleuchten, muss man natürlich auch den Nocebo-Effekt mit einbeziehen. Auch dazu mehr im Beitrag.

        Gefällt mir

      • Naja, habe keine Lust auf Berliner Mauerstaub. Ist schon seltsam, wie weit das geht, ist aber vermutlich auch nicht im Sinne Hahnemanns gewesen. Bei der 10:23 Aktion habe ich bisher leider keine Berichte gefunden, wie es den Leuten nun wirklich nach einigen Stunden ging. Wenn es wirklich niemandem schlecht war, würde das ja für sich sprechen. Und beim Nocebo-Effekt dachte ich, müßte auch eine Erwartungshaltung vorausgehen, die ich aber nicht hatte. Habe erst hinterher die angebliche Wirkung nachgelesen. Auffallend ist in dieser Hinsicht der jeweils spezifische und wiederholbare Effekt gewesen. Aber dies ist eben auch ein Einzelfallerlebnis. Können das ja unter Placebo/Nocebo weiter diskutieren und verfolgen, sonst sprengt das hier den Rahmen.

        Gefällt mir

  48. Was wir Krankheit nennen, ist die Endphase einer viel tiefer reichenderen Störung. Und um eine wirklich erfolgreiche Behandlung durchzuführen, reicht es eben nicht aus, nur die Folgen zu behandeln, ohne der tatsächlichen Ursache auf den Grund zu gehen und diese auszuräumen. Dr. Edward Bach (Vorwort aus „Metamedizin“ – s.u.).

    Liebe Schreiber und Leser zu diesem Thema,

    auf der Suche nach dem Film, den ich wirklich leider verpasst habe, (bitte hier um Info, falls es ihn irgendwo im Netz gibt – DANKE!) stieß ich auf die hiesigen Beiträge.

    Auf meinem Weg durch verschiedene Heilmethoden kam ich zu den Schriften der Essener (4 Bände) von Dr. E. Bordeaux Székely, der aus den geheimen Archiven des Vatikans und den Bibliotheken der Benediktiner uraltes Wissen der Essener (Jesus soll selbst ein Essener gewesen sein) zu den Kräften des Himmels und der Erde, Heil- und Ernährungsweisen, Gebete, Meditationen uvm. aus damaliger Sicht der heutigen Welt zugänglich gemacht hat. Hat jetzt nix direkt mit Auraheilung zu tun, war für mich aber gute Grundlage dafür, um dem Thema näher zu kommen.

    Neugierig zum Thema Essener stieß ich dann zu „Auralesen und alte Therapien der Essener“ von Anne Givaudan und Dr. Antoine Achram. Die beiden heilen via Aura – er kam von der traditionellen Medizinerseite, sie von der spirituellen Seite, er selbst sagt, dass die Essener Therapien das fehlende Glied in der Medizin, wie er sie praktiziert, gewesen seien. Ich war sprachlos, als ich las, wie uralt dieses Wissen schon ist und wie chirurgische Eingriffe in der Aura praktiziert werden können.

    Weiter getrieben stieß ich dann auf „Metamedizin – jedes Symptom ist eine Botschaft“ – wer Louise Hay kennt, wird in diesem Buch von Claudia Rainville, eine dicke Erweiterung der Zusammenhänge von Denken, Glauben bzw. Seelenmustern und daraus resultierenden Reaktionen bis hin zu Krankheiten im Körper finden.

    Es ließ mir keine Ruhe, weil ich die Zusammenhänge von Aura und Ursache in den Gedanken verstehen wollte und dann fand ich ebenfalls von Givaudan/Achram „Gedankenformen und ihre Auswirkungen“. Wer nix mit Hellsichtigkeit, Auralesen oder Astralreisen am Hut hat, Finger davon – für mich jedenfalls ein Schlüssel zum weiteren Verständnis der Aura. Givaudan sieht Gedanken“anhaftungen“ in/an der Aura der Patienten und führt die Patienten dann zur Ursache, die sich in einem Denk-/Glaubensmuster oder auch einer Fremd-Übertragung eines anderen „Aus-Senders“ auf den Patienten wieder finden und vom Patienten dadurch aufgelöst werden können. Hierbei dachte ich so oft darüber nach, was wir so unachtsam oder einfach nur unwissend so unseren Kindern aufpropfen…

    Das Buch wirkt zunächst abschreckend, weil sie vorwiegend beschreibt, was negative Gedanken bewirken – wie sie aus dem negativ denkenden Aussendenden in die Aura der Anderen übergehen können, wenn diese mit dem Thema des Senders „vertriggert“ sind, zeigt deren Reaktionen und Potenzierung in der Wirkkraft auf – verdeutlicht aber sehr schön im Umkehrschluß, wie wichtig es ist, Selbstverantwortung in der Gedankenhygiene zu betreiben, weil ich nicht nur mir selbst damit schade, sondern allen lebenden Organismen – bis hin zu unserer Erde, weil wir alle miteinander auf dieser Ebene verbunden sind.

    OG. Rainville, Mikrobiologin und Psychotherapeutin hat sich selbst u.a. von Krebs und Depressionen vollständig geheilt. Nachweisbarkeit? Sie lebt, scheint bester Gesundheit und hilft Anderen mit ihren Erkenntnissen, den direkten Weg zu ihrer persönlichen Krankheitsursache zu finden.

    Dr. Roy Martina war im Dschungel und wurde von einem Heiler ohne Narkose unter aus unserer Sicht verheerenden Bedingungen am Auge operiert und hat seine volle Sehkraft wieder. Will sagen: was ich schön daran finde, ist, dass diese Beispiele zeigen, dass sich auch Menschen, obwohl sie ganz Anderes in ihrem klassischen Studium gelernt haben, auf Neues einlassen können und erstaunliche Ergebnisse damit erzielen. Manche mögen solche Wissenschaftler sonstwie nennen, ich persönlich finde sie evolutionär.

    Dass es in der Auraheilung wie auch in der Medizin Solche und Solche gibt – das wissen wir ja alle :-).

    Nicht jeder, der eine Aura lesen kann, ist in der Lage, selbstlos zum wirklichen Wohl des Anderen verantwortungsbewusst damit umzugehen und jeder bringt seine eigenen Projektionen und Muster in der Heilung mit ein, wenn er nicht achtsam damit umgeht – so mancher soll wohl auch schon Aurascannen als Volkssport betreiben und in den anderen reindünkeln.

    Was ich spannend finde, ist dass es innerhalb der Aura-Heilung auch schon diverse Wege und Methoden gibt, sei es Selbstheilung oder Fremdheilung – wie wohl der Filmbeitrag 😉 und ich freue mich auf weitere Beispiele, die hoffentlich hier aufgeführt werden 😉

    Danke für’s Lesen, vielleicht ist ja der eine oder ander Buchtipp zur Wissenslücken-Auffüllung hilfreich. Jedenfalls ein spannendes Thema!

    Herzliche Grüße von Leo

    PS: ein Bsp. von Nicole Schöfmann, ebenfalls hellsichtig, (Sunriseschule in HH) die u.a. bei indianischen Schamanen zur Ausbildung war (Buch: Das Geheimnis von Licht und Schatten), beschreibt darin vieles zur Aura, u.a.: wenn ich etwas „Böses“ ausspreche (man kann seine eigene Meinung und Wahrheit auch in Liebe und Respekt dem anderen Andersdenkenen gegenüber ausdrücken (oder vielleicht auch schreiben? 😉 )) – dann blockieren beim aussprechen sowohl das eigene als auch das Halschrakra des anderen, das sieht man wiederum in der Aura.
    Sie beschreibt in dem Buch sehr schön, wie Chakren und Auraschichten zusammen wirken. Andersrum können zB unterdrückte zurückgehaltene Worte das Halschakra auch blockieren.

    Gefällt mir

    • Mein lieber Leo,

      da hast du uns einen echt hochprozentigen Schwachsinn vorgesetzt ! Da fällt es mir schwer, diplomatisch und nachsichtig zu reagieren. Beginnen möchte ich mit der von dir ins Spiel gebrachten „Metamedizin“. Es ist dies ein wissenschaftstheoretisches Modell der Medizin. Besser gesagt: Ein pseudowissenschaftliches Modell, welches sich teilweise an die GNM (Germanische Neue Medizin) anlehnt. Um nicht mit dem markenrechtlich geschützten Begriffen der GNM zu kollidieren, wurde der Begriff „Metamedizin“ geschaffen.

      Dazu ein Auszug aus der Backnanger Zeitung vom 28.02.2007 zu Metamedizin und GNM:

      „…die Lehre der Meta-Medizin basiert auf Ryke Geerd Hamer, doch dessen Name wird gemieden. Es gibt nicht wenige, die die Lehre der Meta-Medizin völlig ablehnen und sie mehr als nur harmlose Quacksalberei nennen. Die Lehre scheint inhaltlich auf den Ergüssen von Ryke Geerd Hamer zu basieren. Etwas verstohlen werden dessen Thesen auch immer wieder als Argumente ins Feld geführt, mit dem Namen zu werben meiden die Anhänger jedoch wie der Teufel das Weihwasser. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Gerhard Schwenk (ein Befürworter der Meta-Medizin) etwa erklärt während des Vortrags, Hamers Name sei „äußerst brutal negativ kontaminiert“. Und weiter: „Durch den Namen Hamer kommt sehr viel gefährliche Energie hinein, deshalb nennen wir uns komplett anders.“ Eine inhaltliche Distanzierung hört sich anders an. Hamer saß bereits mehrjährige Haftstrafen ab. Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen befasst sich sehr kritisch mit dem Erfinder der GNM. Hamer ist – wie seine geistigen Erben – der Ansicht, Krebs entstehe durch seelische Traumata und könne wie alle anderen Krankheiten auch durch eine Selbstheilung geheilt werden. Wer seine seelischen Konflikte löse, könne auch Karzinome auflösen. Wer nicht gesund wird, hat Hamer zufolge bei der Lösung seiner Konflikte versagt. Nicht zuletzt deshalb gibt es Medienberichten zufolge immer wieder unnötige Todesfälle. Schwerstkranke weigern sich bis zuletzt, sich schulmedizinisch behandeln zu lassen. (…) Ein großer Unterschied zwischen Hamers Lehre und der Meta-Medizin liegt darin, dass die Meta-Medizin zumindest auf die antisemitische Hetze verzichtet. Hamer hingegen reitet kräftig darauf herum und ist der Auffassung, die „jüdische Schulmedizin“ werde den Nichtjuden aufgezwungen. Zudem verzichtet die Meta-Medizin auf den höchst bedenklichen Hamer-Personenkult. Eine Gemeinsamkeit ist eine Art Verschwörungstheorie. Zwar beteuert auch Gerhard Schwenk, „wir sind kein Geheimbund“, er erklärt aber auch: „Wir müssen vorsichtig sein.“ Gefahr drohe offensichtlich von der Chemielobby und dem gängigen Gesundheitswesen. Grund: „Wir brauchen weniger und billigere Medikamente.“ Eine Liste von Therapeuten, die nach der Ideologie der Meta-Medizin praktiziere gebe es deshalb vorsichtshalber nicht, aber wer sich dafür interessiere, dem könne geholfen werden. (Zitatende)

      Als Zusatzinfo diene der Hinweis, dass die Beziehungen zwischen der Scientology und Anhängern der Metamedizin auffallend sind !

      Was die sog. Aura anbetrifft: Es ist dies eine Vorstellung der New-Age-Bewegung, die viel Aufmerksamkeit erzielt hat. Sie geht von der Annahme aus, dass jeder Mensch von einer Art „Feld“ oder Leuchten umgeben sei, das nur für psychisch besonders Begabte sichtbar sei. Zahlreiche Versuche, die Existenz dieses Phänomens zu beweisen, sind allerdings gescheitert. Aber auch diese These findet bei zur Mystik und zur Esoterik neigenden Mitmenschen gläubige Anhänger. Der Glaube nährt sich nun mal aus dem Wunsch, der eigenen Selbsttäuschung zur Wahrheit zu verhelfen !

      Gefällt mir

  49. Liebe Leute, es ist einfach unglaublich was ich hier zu lesen bekomme. Irgendwie Unterhaltung pur. Warum lässt man nicht jeder Person ihren eigenen Glauben anstatt sich teilweise äusserst ungut zu befetzen? Faktum ist wohl: es gibt Erfolge in der sogenannten Schulmedizin und es gibt Erfolge auf der esoterischen Ebene. Warum nicht beide Mittel zu einem Erfolgsweg zusammen fassen? Schaden kann es wohl nicht und Geld kosten beide Wege zur Heilung. Ein Arzt will für seine Arbeit entlohnt werden, ein Heilpraktiker ebenso und warum soll ein „Esoterikheiler“ nicht für seinen Aufwand etwas bekommen, wenn es dem Kranken hilft. Es ist richtig, dass sich in der Heilerwelt massenhaft schwarze Schafe tummeln…diese tummeln sich aber auch in der Ärzteriege vorallem im Privatarztbereich. Es ist richtig, dass es äusserst schwierig ist in der Heilerwelt einen echten Heiler zu erwischen.Jedoch ein echter Heiler wird seine Klienten niemals finanziell ausbeuten. Ich habe dies selbst ausprobiert und zwar als reiner Neugier. Und ihr werdet es nicht glauben: es wurde mir sogar geholfen. Es war nur eine Kleinigkeit, die von der Schulmedizin nicht behoben werden konnte (ironisch gemeint). Jedenfalls bin ich diese Plage los und lebe seither immer noch weiter. Ich möchte nur um eins ersuchen: lasst doch jeden mit seiner Ansicht leben, wie er möchte und diskutiert sachlich und ohne Emotionen, damit Leser wie ich auch davon profitieren können. Und es wäre noch schön, wenn jemand eine Heilungsalternative in Anspruch genommen hat, doch hier vom Erfolg oder Misserfolg zu berichten. Bei handelte es sich, beiläufig erwähnt um Krebs in der linken Hüfte…nur so nebenbei….alles Liebe für Euch alle…Kassandra

    Gefällt mir

    • Liebe Kassandra,

      mit deinem Appell zur Toleranz stellst du mich auf eine harte Probe ! Wie soll man da bei deinem Vorschlag, die Schulmedizin mit Esoterik zu vermischen, ruhig und tolerant bleiben !? Ich habe selten zuvor einen blödsinnigeren Vorschlag zur Kenntnis nehmen müssen. Das ist ja ungefähr so, als ob man die Forderung aufstellen würde, süße Marmelade mit Scheiße vermischen ! Du wirst nicht bestreiten, dass das eine ziemlich ungeniessbare Mischung ergäbe !

      Ich empfehle dir, auf den von Frau Reihl angekündigten Beitrag über Placebo und Homöopathie zu warten. Ich gehe jede Wette ein, dass du zu dieser ganzen Thematik (inkl. der Esoterik, zu der ich auch die Homöopathie zähle) auch nicht den Hauch einer auch nur annähernd fundierten Ahnung hast. Ein hartes Urteil, ich weiß, aber hoffentlich führt es dazu, dass du mal ernsthaft überlegst, ob du weiterhin nur glauben oder eventuell auch w i s s e n möchtest, was es damit auf sich hat.

      Nur noch soviel: Das natürliche Immunsystem im menschlichen Körper ist das biologische Abwehrsystem. Es entfernt in den Körper eingedrungene Mikroorganismen, fremde Substanzen und ist außerdem in der Lage, fehlerhaft gewordene körpereigene Zellen zu zerstören.

      Das Immunsystem hat eine große Bedeutung für die körperliche Unversehrtheit von Lebewesen, denn praktisch alle Organismen sind ständig den Einflüssen der belebten Umwelt ausgesetzt. Wenn schädliche Mikroorganismen in den Körper eindringen, kann dies zu Funktionsstörungen und Krankheiten führen. Typische Krankheitserreger sind: Bakterien, Viren und Pilze, sowie einzellige (z. B. Protozoen wie Plasmodien) beziehungsweise mehrzellige Parasiten (z. B. Bandwürmer). Alle Lebewesen verfügen daher über Schutzfunktionen.

      Rund 80 % der Krankheiten werden durch dieses Abwehrsystem selbsttätig geheilt. Diesen Effekt nutzt der Homöopath, indem er die Heilung dann auf sein Konto verbucht. Erzielt er keine Heilung, schiebt er dies darauf, dass der Abwehrmechanismus eben schon zu sehr geschwächt gewesen sei. Ich bin überzeugt, dass auch in deinem Fall dieser natürliche Abwehrmechanismus seine Wirkung getan hat. Falsche Annahmen führen nun mal zu Fehlern und Irrtümern.

      Gefällt mir

  50. dass man im aufgeklärten 21. jahrhundert lebt
    ist eine these.
    wir sind alles andere als aufgeklärt sondern verklärt.
    aufklären kann man nur in dem man sich inteligent weiterbildet
    und tolerant ist.
    meine erfahrung mit der schulmedizin und der naturheilkundlichen medizin
    waren sehr positiv.
    natürlich gibt es schwarze schafe in beiden bereichen wenn man aber
    richtig informiert ist wird man auch auf die gewünschte(n) medizin(er) stoßen.
    durch die schulmedizin ist mein krebs geheilt worden dieser kam aber wieder
    und die chemos machten mir zu schaffen hier gelangte die schulmedizin an ihre
    grenzen.
    auf anraten eines guten bekannten bin ich dann in ein indianerreservat in die u.s.a
    gereist.
    dort lebt ein shamane der mich komplett vom krebs befreite selbst die ärzte in
    deutschland waren erstaunt dass der krebs restlos verschwunden war.
    nun lebe ich seit 16 jahren heile und gesund und bin beiden medizinischen bereichen
    dankbar dass es sie gibt.

    meine meinung ist die TOLERANZ sollte groß geschrieben werden

    Gefällt mir

    • Lieber Zerberus,

      auch für dich gilt die Antwort, die ich zuvor bereits an „Kassandra“ erteilte. Aber auch Frau Reihl hat inzwischen bereits zum Thema „Spontanheilung“ eine Antwort ins Forum gestellt.

      Meine Geschichte ähnelt deiner Krankheitsgeschichte. 2005 wurde bei mir ein hochmalignes, hühnerheigroßes Platten-Epithel-Karzinom in der Leistengegend diagnostiziert. Um eine darauf abgestimmte Therapie festlegen zu können, mußte zuvor der Primärtumor ermittelt werden. Die umfangreiche Suche nach diesem Muttertumor blieb jedoch erfolglos. Die Diagnose: CUP-Syndrom = Krebs unbekannter Herkunft. Auch die sog. PET (Positronen-Emissions-Therapie) blieb ergebnislos und so konnte keine gezielte Therapie angewandt werden. Der behandelnde Professor konfrontierte mich damit, dass ich noch eine Lebenserwartung von ca. 6 Monaten hätte.

      Als Realist hat mich diese Diagnose, zum Erstaunen des Professors, nicht ernstlich belastet. (Ich bin notorischer Realist und weiß um die Endlichkeit des Lebens.) Der langen Rede kurzer Sinn: Inzwischen sind 5 Jahre vergangen und – wie man sieht – lebe ich immer noch. Auch dies war eine sog. Spontanheilung, für die es keine verbindliche Erklärung gibt. Solche Spontanheilungen sind aber durchaus keine Seltenheit. Aber auch in deinem Fall hat der indianische Schamane unter Garantie keinen Heileffekt bewirkt. Auch bei dir ist die Heilung ausschließlich auf dein natürliches Immunabwehrsystem zurückzuführen. Manchmal funktioniert’s eben, manchmal aber auch nicht, denn das Leben währt nun mal nicht ewig.

      Gefällt mir

    • Lieber Zerberus,

      Toleranz hat dort ihre Grenzen, wo sie sich mit der Ignoranz konfrontiert sieht. Dieser Fall tritt in Diskussionen mit gläubigen Esotanten und Esoonkels leider häufiger ein.

      Gefällt mir

  51. Leute,

    hört jetzt bitte mit der unsäglichen Pauschalisierung eurer unbelegten Heilungs-Anekdoten auf. Es ist unerträglich schwer kranken Menschen entsprechende „große“ Hoffnungen zu machen.

    Dass es Spontanremissionen gibt, ist unbestritten, nur:

    Spontanheilung bei Krebs: Gibt es unerwartete Genesung?

    as Phänomen der „unerwarteten Genesung“ von Krebserkrankungen rückt in jüngster Zeit verstärkt ins Blickfeld. Im wissenschaftlichen Sprachgebrauch wird von Spontanremission gesprochen, wenn ein Tumor sich teilweise oder ganz, vorübergehend oder dauerhaft zurückbildet, ohne dass eine Therapie erfolgt ist, oder nach Maßnahmen, die einen derartigen Verlauf nicht schlüssig erklären. Bisher gibt es trotz aller Forschung allerdings keine Hinweise darauf, dass Krebspatienten aktiv etwas tun können, um eine Spontanheilung zu erzielen.
    Therapieangebote, die etwas anderes versprechen, werden von Fachleuten deshalb als unseriös bezeichnet. Auf keinen Fall sollten Patienten in der Hoffnung auf eine Spontanremission abwarten und sich nicht behandeln lassen.

    Was ist über Spontanheilung bekannt?

    Verläufe, die die genannten strengen Bedingungen erfüllen, sind außerordentlich selten. Zwar gibt es immer wieder Aussagen, vor allem in der Werbung für alternative Angebote, dass von der „Schulmedizin“ aufgegebene Patienten angeblich eine plötzliche Heilung (Remission) erfahren hätten. Der Überprüfung halten solche Behauptungen fast nie stand. Eine seriöse Schätzung kommt auf weltweit etwa 20 bis 30 Fälle pro Jahr, also etwa einen von 100.000 Betroffenen. Diese Angaben gelten selbst unter dem Gesichtspunkt, dass Fachleute davon ausgehen, dass manche solcher Verläufe gar nicht bekannt werden.

    Nur bei wenigen Krebsarten „normal“

    Bei einigen Krebserkrankungen werden auf den ersten Blick als Spontanremission erscheinende Heilungen allerdings häufiger beobachtet: Für Nierenzellkarzinome, Melanome, Lymphome und für das Neuroblastom bei Kindern ist bekannt, dass die Krebszellen dieser Tumoren sehr abhängig von bestimmten immunologischen Besonderheiten sind. Sie gehören zu den wenigen Tumorarten, bei denen das Immunsystem – oder möglicherweise andere, noch nicht näher bekannte körpereigene Regulationssysteme – längere Zeit oder sogar dauerhaft selbst große Tumormassen zum Verschwinden bringen können. Allerdings sind solche Rückbildungen ohne Therapie weder mit einer dauerhaften Heilung gleichzusetzen, noch kommen sie bei allen Patienten mit den genannten Erkrankungen in Frage. Beobachtungen an diesen Krebsarten lassen sich nach bisherigem Kenntnisstand außerdem nicht auf andere Tumorerkrankungen übertragen.

    Kennt man die Faktoren, die zur Spontanremission beitragen?

    Über die Faktoren, die Spontanremissionen herbeiführen, ist noch wenig bekannt. So gibt es bisher kaum Untersuchungen, die aufgrund einer Kontrollgruppe zuverlässige Aussagen beispielsweise über psychologische Aspekte bei Spontanremissionen erlauben. Menschen, die selbst eine unerwartete Genesung erlebt haben, bringen dies mit dem eigenen Schicksal, dem eigenen Bemühen in Zusammenhang.

    Die Schilderungen dieser Menschen sind oft höchst eindrucksvoll. Sie machen aber auch deutlich, dass es nicht „den richtigen Weg zur Heilung“ gibt, sondern dass jeder seinen eigenen, einzigartigen Weg eingeschlagen hatte. Internationale Studiengruppen sammeln seit einigen Jahren alle verfügbaren Daten. In Deutschland war dies beispielsweise Gruppen des Klinikums Nürnberg oder des Universitätsklinikums Heidelberg. Ihre bisher ernüchternde Botschaft: Beim heutigen Wissensstand gibt es leider keine Empfehlungen, wie eine Spontanremission zu fördern wäre.

    Erkrankung bewältigen

    Welche Formen der Krankheitsbewältigung heute als günstig gelten, warum aber starre Rezepte wie etwa das „positive Denken“ sich nicht bewährt haben, lesen Sie in dem Text „Krankheitsbewältigung“. Über Möglichkeiten der Unterstützung informiert Sie der Text „Psychologische Unterstützung“.

    http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/grundlagen/spontanheilung.php

    Die Spontanremissionen
    Diese treten bei etwa jedem 50.000. bis 100.000. krebskranken Menschen auf. Dennoch können, wie bei anderen Krankheitsverläufen auch, nach einer derartigen Remission Rezidive (Rückfälle) auftreten. Trotz intensiver Forschung (in Deutschland gibt es dazu zwei Arbeitsgruppen) ist es bis heute nicht gelungen, spontane Remissionen gezielt zu induzieren. Walter Gallmeier der Arbeitsgruppe Biologische Krebstherapie an der Medizinischen Klinik des Klinikum Nürnberg (wo gezielt an diesem Phänomen geforscht wird) sagt dazu: Es gibt keine Hinweise, auch nicht die Spur davon, wie man eine Spontanremission sozusagen erzwingen oder erreichen kann oder auf den Weg bringen kann. Wir wissen das nicht. Je stärker wir uns in dieses Thema hineinvertiefen, um so weniger können wir sagen, was denn eine Spontanremission auf den Weg bringt. Der Patient kann es nicht erzwingen. Dennoch wird heute in der wissenschaftlichen Medizin auch mit der BCG-Impfung bei Blasenkrebs und der therapeutischen Hyperthermie gearbeitet. Es war beobachtet worden, dass spontane Remissionen nach hohem Fieber und Infekten auftraten. Ein sehr bekannter Fall ist der des Patienten Wright aus dem Jahre 1957, der sich mehrmals nach Placebogabe von Krebs vorübergehend erholte, bis er dann dennoch starb

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Widerlegte_falsifizierbare_Kernaussagen_der_Germanischen_Neuen_Medizin

    Gefällt mir

    • Zu meiner zuvor geschilderten Krebsheilung möchte ich lediglich noch anmerken, dass bei mir weder eine schulmedizinische, noch eine homöopathische Therapie zur Anwendung kam. Angesichts der Diagnose CUP-Syndron (Krebs unbekannter Herkunft)bot sich ja auch keine gezielte, erfolgversprechende Therapie an.

      Man sollte sich davor hüten, eine Spontanheilung mit dem Wirken eines Quacksalbers, Homöopathen oder Schamanen in Verbindung bringen. Das alles ist ausgekochter, selbstbetrügerischer Schwachsinn.

      Gefällt mir

  52. bei meiner erkrankung handelte es sich um prostatakrebs meine lebenserwartung lag bei
    4 wochen.
    ich habe nie von einer sogenannten spontanheilung gesprochen noch mache ich irgendwelche
    falschen hoffnungen.
    die heilung erfolgte über einen längeren zeitraum für die ich auch kein geld o.ä zu
    entrichten hatte.
    diese naturvölker hatten schon längst vor unserer kultur methoden zu heilen
    die nicht unerklärlich sind.
    und bitte ich habe auch nie behauptet das dies die einzig wahre methode ist um
    heilung zu erfahren.
    für mich ist die schulmedizin gerade in deutschland eine der wegweisenden und auch
    der fortschritt mit dem heute krankheiten gelindert und geheilt werden ist enorm.

    es ist schon sehr interessant mit welchen fanatismus manche menschen argumentieren
    dies kommt der haltung vor 60 jahren in deutschland gleich es gibt nur einen der uns führt
    und damit basta.

    und wenn manche von pauschalisierung reden kann ich nur erwiedern
    erbsenhirne muss es auch geben.
    hoch leben die fanatiker!!!

    jeder muss seine erfahrungen selbst machen

    Gefällt mir

    • Lieber Zerberus,

      du hast zwar in deinem Fall nicht von einer Spontanheilung gesprochen. Trotzdem war es eine Spontanheilung. Was denn sonst !?

      Bei diesem Heilungsprozeß hat dein Schamane allerdings unter Garantie gar keine Rolle gespielt. Das ist lediglich deine Glaubensannahme und als Beweis somit absolut wertlos.

      In der westlichen Esoterikszene wird der Schamanismus leider kommerziell ausgeschlachtet. In Kursen oder schulartig verlaufenden Ausbildungsveranstaltungen wird angeblich geheimes oder tiefgründiges schamanistisches Wissen an zahlungskräftige Kunden abgegeben. Es gibt in diesen Szenen keine Heterogenität der Ausbildung, keine Wirksamkeitsnachweise und auch keinen seriösen Umgang mit dem Patienten. Kunstgerechte Diagnostik und Therapie unterbleibt häufig und es besteht im Einzelfall die Möglichkeit, dass dem Patienten Krankheiten eingeredet werden, die in Wirklichkeit nicht existieren. Hinzu kommt, dass ein wirklicher indianischer Schamane unter Garantie keine europäische Kundschaft bedienen würde. Weder für Geld noch kostenlos. Auch die Tatsache, dass der Schamane von dir kein Geld genommen hat, ist kein Beweis. Du kannst davon ausgehen, dass „dein“ Schamane auf Touristen spezialisiert ist, sonst wärst du ihm nämlich nie begegnet. Er wird sich hinterher sehr geärgert haben, dass du ihm nicht freiwillig ein Honorar angeboten hast. Übrigens: Auch die mehrfache Ablehnung für ein angebotenes Honorar sollte man nicht mißdeuten. Der Mann war nur zu stolz, um gleich Geld anzunehmen. Der Eindruck von Kommerzialität soll nämlich vermieden werden. Das Honorar wird üblicherweise klammheimlich an ein Stammesmitglied bezahlt oder einfach dezent irgendwo (gut sichtbar) deponiert. Dies die Auskunft eines Navajo-Indianers, den ich hier in Deutschland kennengelernt habe und der in der US-Army diente. Einer seiner Verwandten arbeitet (gegen Honorar) als Schamane.

      Um viel zu erfahren, muß man – so wie ich – nur lange genug leben ! Es gibt eben nicht wirklich Neues unter der Sonne ! Die Menschheit will nun mal betrogen sein, folglich wird sie auch betrogen ! (Für die Lateiner: Mundus vult decipi, ergo decipiatur.)

      Gefällt mir

  53. Die Üble Nachrede nach § 186 StGB (D), § 111 StGB (AU) und Artikel 173 StGB (CH) ist eine Form der Beleidigung, die sich von dieser jedoch in der Begehungsform unterscheidet. Bei der Üblen Nachrede wird insbesondere eine ehrverletzende Tatsachenbehauptung unter Strafe gestellt. Entscheidend ist, dass diese nicht „erweislich wahr“ ist.

    Ist die Tatsachenbehauptung unwahr und weiß dies der Täter der vermeintlichen Üblen Nachrede, so handelt es sich stattdessen um eine Verleumdung nach § 187 StGB.
    Inhaltsverzeichnis

    Gesetzestext
    Deutschland

    § 186 StGB:

    „Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Gefällt mir

  54. Sehr geehrte frau Rheil,
    meinen sie wirklich dass sie mit ihrer Sichtweise
    die Menschen überzeugen, geschweige denn von ihrem Handeln abbringen können.
    Ein paar? Vielleicht?
    Es wird genügend dieser Idioten geben, die auf diesen Esoterik- Schwachsinn
    reinfallen und anderen auf den Leim gehen.

    Die Welt dreht sich weiter, ob mit oder ohne Esoterik und ihren Warnungen davor.
    Manchen Menschen ist jedes Mittel recht Geld zu verdienen, das ist nun mal so.
    Das war in der Vergangenheit so und wird in Zukunft auch so bleiben.

    Und zum Thema Selbstverantwortung sage ich nur, „jeder ist für sich selbst verantwortlich!!!“
    Und wenn solche Individuen beschissen werden wollen dann müssen sie daraus lernen oder nicht!
    Für mich war es schon als Kind klar und das prägte mir mein Vater immer wieder ein,
    „fressen und gefressen werden“ das dient dem Selbsterhaltungstrieb.
    Das ist in der Natur auch so, da hat das schwächste Glied keine Chance, das nennt man Gleichgewicht.
    Wer nicht an sich selbst glaubt, ist schwach und bleibt auf der Strecke, nur wer ein ausgeprägtes, gesundes Selbstbewusstsein hat, kommt weiter und da muss man auch über Leichen gehen können, das ist Fakt.
    Was meinen Sie denn warum es Hartz IV gibt?
    Weil es Selbstverantwortungslose Sozialschmarotzer gibt, die sich auf den Staat verlassen!
    Oder Gewerkschaften, ein Graus, auch eine Institution auf die sich Arbeitnehmer verlassen!

    Ob Sie mit ihrer Methode Erfolg haben wage ich zu bezweifeln, es ist schlicht und ergreifend ein Witz.

    Mit verlaub, Sie sind eine Traumtänzerin!

    Gefällt mir

    • @ Realist

      Laß mich dir einfach mal, als Antwort auf deinen Vorhalt, dass Frau Reihl eine Traumtänzerei sei – eine Geschichte erzählen.

      Zwei Freunde gingen an einem Meeresstrand spazieren, der übersät war von einer riesigen Zahl von Muscheln, die von der Flut angespült worden waren. Es war abzusehen, dass die überwiegende Zahl der am Strand liegenden Muscheln bei Ebbe von der Sonne ausgetrocknet und somit sterben würden.

      Der eine der beiden Männer bückte sich, nahm eine der Muscheln auf und warf sie in weitem Bogen hinaus ins Meer.
      „Was tust du da ?“ fragte sein Freund. „Das ist doch völlig sinnlos. Du hast eine einzige Muschel gerettet, aber alle übrigen werden sterben !“

      „Ich weiß,“ entgegnete er ihm, „aber diese eine Muschel wird sich freuen !“

      Im übrigen schließe ich mich dem französischen Ausspruch von Nicolas vollumfänglich an. Denselben Satz sagte übrigens auch der französische Fußballspieler Nicolas Anelka zu seinem Trainer Raymond Domenech. Anelka mußte daraufhin nach Hause fliegen ! Dich hingegen sollte man am besten gleich auf den Mond schießen !

      Was deine Äußerungen bezüglich HartzIV-Empfänger anbetrifft möchte ich lediglich anmerken, dass ich dich – wenn du eine Muschel am Strand wärst – nicht nur liegen lassen, sondern gleich zertreten würde ! Das sollte man mit allen selbstverantwortungslosen Dummschwätzern wie dich tun !

      Gefällt mir

  55. „Va te faire enculer, sale fils de pute!“ So gelenkig bin ich nicht! Aber dafür sollten die Herren wie Sie, Wowereit und Westerwelle ihre Hinterteile herhalten das ist auch gut so!
    Diese Art der Penetration ist nur was für Hunde, oder niedere Rassen.
    Selbstverantwortung kennen sie das überhaupt???
    Meine Wenigkeit ist Herr über mehrer hundert Beschäftigte und da weiß man was Selbstverantwortung und auch Verantwortung ist.

    Sie haben das schon richtig erkannt mit den Muscheln, wenn einer fleißig ist, behält er
    seine Arbeit, wenn nicht ergeht es ihm wie den Muscheln am Strand (fressen oder gefressen werden)!

    Mit dem Mond kann ich sie beruhigen, eine Reise dort hin kann ich mir eher leisten als sie,
    ich bin finanziell unabhängig und warum? Selbstverantwortung!!!

    >Ich muss meinen Feinden nicht vergeben. Ich habe sie alle erschiessen lassen.<
    -Ramon Maria Narvaez

    Gefällt mir

    • Realist,

      Sie sind in einem Forum für Anhänger extrem brauner Ideologien besser aufgehoben. Ihr Geld wird hier kaum jemanden interessieren.Mir reicht bereits die Esoterik-Kacke, bitte suchen Sie sich ein anderes Spielfeld.

      Mein Finger befindet sich auf dem Löschknopf bei jeglichen weiteren rassistischen Bemerkungen.

      Gefällt mir

    • @ Realist

      Von der gesellschaftlichen Verantwortung des Kapitals hast du offensichtlich soviel Ahnung wie eine Kuh vom Klettern. Diese von den Gewerkschaften vor über 100 Jahren erkämpfte Einsicht und inzwischen auch von einsichtigen Unternehmern erkannte Gesamtverantwortung (Stichwort „konzertierte Aktion“) ist einzig und allein aus dem Verständnis heraus entstanden und gewachsen, dass nur sozialverantwortliches Denken und Handeln dazu angetan ist, dem sozialen Frieden zu dienen und ihn zu erhalten. Den braucht die Wirtschaft nämlich !

      Dass vereinzelter Sozialbetrug vorkommt, sei nicht bestritten, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass nur mittels unverzichtbarer sozialpolitischer Ausgleichs- und Unterstützungsmaßnahmen die gesamte Wirtschaft funktionieren kann. Würde der Staat seiner sozialen Gesamtverantwortung nämlich nicht nachkommen, würde er letztlich dem Staatswesen insgesamt (auch den Unternehmen) schaden und darüber hinaus den inneren Frieden erheblich gefährden.

      Tatsache ist letztlich, dass eine der Armut überlassene Bevölkerung den Binnenkonsum nachhaltig schwächen und somit der Gesamtwirtschaft eine Rezession bescheren würde. Dies wiederum kann nicht im Interesse des Unternehmertums liegen. Es ist offensichtlich, dass dir die Einsicht in diese ökonomischen Zusammenhänge vollkommen fehlen. Aus deinen Worten spricht außerdem ein gefährlicher, längst vergessen geglaubter Rassismus. Einfach erschreckend !

      Und – dass es heute leider Firmen gibt, die, um Kosten zu sparen, ihre Produktion ins Ausland verlagern, ist überaus verantwortungslos gegenüber ihren Mitarbeitern. Hinzu kommt, dass die daraus resultierenden sozialen Folgekosten wiederum auf den gesamten Staat zurückfallen und somit auch allen anderen Unternehmen schaden, weil dadurch auf der Nachfrageseite Einbrüche zu erwarten sind, während die sozialen Kosten gleichzeitig steigen. So schädigen unverantwortliche Unternehmer den Staat und – langfristig gesehen – sich selbst.

      Zur Klarstellung: Bevor ich in den Ruhestand ging, war ich ebenfalls selbständiger Unternehmer ! Alles klar !? Jetzt kannst du Rainers Empfehlung folgen und dich verpissen ! Die von dir hier demonstrierte asoziale Gesinnung erinnert nämlich unangenehm an frühkapitalistische Zeiten !

      Gefällt mir

  56. Sehr bedenklich mit welchen Behauptungen hier argumentiert wird.
    Da wird einem etwas unterstellt, was nicht nachweislich erbracht worden ist.
    Es werden medizinische Fakten erbracht, die aber in keinem Zusammenhang stehen
    mit dem der Beklagte beschuldigt wird.
    Es liegt überhaupt kein Tatbestand vor, womit genannte Person beschuldigt wird.

    Es mag sein dass die esoterische Medizin ein zweischneidiges Schwert ist,
    aber es müssen explizid Nachweise existieren!
    Gerade für die hier genannte Person, also vorsicht mit Behauptungen.
    Eine sehr prekäre Angelegenheit.

    Wo kein Richter da kein Kläger!

    Gefällt mir

    • Paragraphenreiter,

      wir führen hier keinen Prozess und immer noch gilt in Deutschland die freie Meinungsäußerung, ganz besonders was Personen angeht,die in der Öffentlichkeit stehen und die noch dazu ihr Geld damit verdienen, dass sie unbelegte Behauptungen verkaufen.

      ABER, warum sehen Sie denn überhaupt einen Bedarf einer weltlichen Rechtssprechung bei „Erleuchteten“,die Zugang zu höheren Welten und Geistwesen besitzen?? Wie könnte es jemals nötig sein, dass die,die die einzig richtige Wahrheit leben und deswegen göttliche allmächtige Anbindungen haben,die schnöde banale reelle Gerichtsbarkeit bräuchten??

      Wenn es denn wirklich so wäre, so müsste man diese Leute an erster Stelle auf ihre Blockierungen aufmerksam machen,die sie noch bei sich selbst zu erlösen hätten,um nichts mehr Negatives zu erleben.

      Ich hoffe, Sie registrieren den grandiosen Widerspruch.

      Gefällt mir

  57. Ihr Widerspruch entbehrt hier jeglicher Grunlage.
    Auch wenn besagte Peron in der Öffentlichkeit steht,
    sind sie in der Beweispflicht, die Handlungen des Beklagten
    explizit zu widerlegen.

    Bleiben sie bitte bei den Tatsachen!
    Die Religöse Haltung ist hier vollkommen irrelevant.

    Gefällt mir

    • Auch wenn besagte Peron in der Öffentlichkeit steht,
      sind sie in der Beweispflicht, die Handlungen des Beklagten
      explizit zu widerlegen.

      Das hat die Wissenschaft wohl längst getan, da bin ich nicht gefordert.

      Soll derjenige doch Gegenbeweise liefern.

      Gefällt mir

  58. Wenn sie unbeding in Justitias Schwert laufen möchten, tun sie das!
    Aber bedenken sie auch die Konsequenzen.

    Hochmut kommt vor dem Fall!

    Gefällt mir

  59. Die Suche nach der Wahrheit hält wieder mal wenig Überraschendes bereit. Deswegen freut sich Frau und Herr esoterischer Szeneast bestimmt schon ganz doll auf die kommende Ausgabe des SPIEGEL. Titelthema: Homöopathie – Die große Illusion. Aus diesem Titel spricht aller weisen Voraussicht nach nicht unbedingt das, worauf die Protagonisten der hier alternative Heilung versprechenden (oder sich was davon versprechenden) unnötigerweise Zuversicht, Zukunftsglauben oder gleich eine neue Erde versprechen.
    Na dann, auf den Inhalt der entsprechenden Seiten der SPIEGEL-Ausgabe 28/2010 mit Gebrüll; und das fällt mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht weniger schiefgewickelt lautstark aus als das der bis dato hier eingetroffenen himmelschreiend zum (helfenden) Himmel schreienden Beiträge…

    Gefällt mir

    • Herr Ibach, hier konnte man ja schon mal schön üben! Wer heilt hat recht, TOLLERANZ!, Galileo, Hamlet, alles dummes Zeug. Kommt auch beim Spiegel wieder. Irgendwelche Argumente mit Wirksamkeit und Verträglichkeit haben die ja nicht, da wird dann höchstens wie hier die juristische Karte gezogen. Was für ein borniertes Pack.
      Bis demnächst,
      Ihre Renate

      Gefällt mir

  60. Frau Druschinski,

    so isses; daß aber ausgerechnet diese Borniertheit immer wieder als Trumpfkarte ausgespielt werden soll, daß zeigt doch geradehaus charakterliche Qualitäten, von denen man insgeheim hofft, daß sie irgendeine tragende Rolle beim Aufstieg der Erde in die fünfte Dimension (oder ist man auf der gasgebenden Seite da vielleicht schon weiter?) spielen: Wird wahrscheinlich nichts draus werden, aber zumindest gibt man alles dafür, und sei es der letzte Funken Glaubwürdigkeit… Viele Grüße einstweilen!

    Gefällt mir

  61. Es ist schon interessant, wenn sich jemand über etwas aufregt, was er 1. nicht versteht und 2. keinen Zugang hat.
    Da werden überlange Kommentare geschrieben um etwas zu wiederlegen, was sowie nicht beweisbar ist.
    Darauf legen diese Menschen, welche mit diesen Gaben arbeiten dürfen gar keinen Wert.

    Nunja, wer kann schon eine höhere Macht beweisen.
    Fakt ist, dass man das sowohl spüren, als auch als Hilfe für ein körperliches Problem anwenden kann.
    Es gibt für jede Krankheit nämlich seelisch-geistige Hintergründe und davon hat nicht jeder Ahnung.

    Wer einmal eine Reikibehandlung möchte, um das mal zu erleben den behandle ich gerne kostenlos.

    Gefällt mir

    • Es ist schon interessant, wenn sich jemand über etwas aufregt, was er 1. nicht versteht und 2. keinen Zugang hat.

      Blablablaaaa …

      Fakt ist, dass man das sowohl spüren, als auch als Hilfe für ein körperliches Problem anwenden kann.
      Es gibt für jede Krankheit nämlich seelisch-geistige Hintergründe und davon hat nicht jeder Ahnung.

      Blablablaaaa ….

      Es kann hier nicht Sinn und Zweck sein, dass man Gegenargumente unendlich mal wiederholt.

      Wer einmal eine Reikibehandlung möchte, um das mal zu erleben den behandle ich gerne kostenlos

      Nein danke, bereits zur Genüge erlebt und als äußerst ineffektiv (Placebo) empfunden.

      Gefällt mir

    • @ Sigrid Bauer

      Zu einem langen Kommentar sehe ich mich nur dann gezwungen, wenn man auf einen hirnrissigen Schwachsinn, wie du ihn hier verbreitest, Stellung beziehen muß. So einen Schmarr’n kann man schließlicht nicht stillschweigend übergehen.

      Ich sag es dir mal ganz offen und ungeschminkt: Du bist nichts anderes als eine völlig verdrehte Esotante, die sogar noch beim Zugucken Fehler macht !

      Und – wenn hier jemand irgendetwas beweisen müßte, dann wärst du dazu aufgefordert. Es ist schließlich unmöglich, die Existenz von etwas nicht Existentem zu beweisen. Aber diese Erklärung dürfte deine Auffassungsgabe bereits übersteigen. (Stichwort „Beweisumkehr“)

      Was du hier über psychosomatische Zusammenhänge faselst, ist nichts Neues. Das weiß jeder studierte Mediziner längst. Ihr medizinisches Wissen haben Ärzte nämlich in einem langjährigen akademischen Studium erworben. Eso- und Reikitanten wie du beziehen ihr beschränktes Halbwissen hingegen meistens in Wochenend-Seminaren in mehr als nur zweifelhaften Esoterik-Seminaren.

      Deine kostenlose Reikibehandlung kannst du dir an den Hut stecken !

      Gefällt mir

  62. Hallo Elke

    Was bewegt dich dazu über Dinge zu schreiben wo rüber du keine Ahnung hast. Warum willst du Menschen Schaden und andere Verunsichern.
    Warst du schon mal so Krank das kein arzt dir helfen konnte? Ich habe genau die Erfahung gemacht. Und auch mein Arzt war sehr von meinen Untersuchungsergebnisse überrascht und ist sehr an Energieheilkunde intressiert.
    Und wenn du nach gewissen Ausbildungen Erfahrungen gemacht hast die dich Bewegen so eien Seite ins leben zu rufen. Ist das sehr traurig. Den du schreibst hier eine Scheiße zusammen die niemanden weiter hilft. Und ich gehe davon aus das du einegndlich helfend tätig sein wolltes. Oder ? Alles ist so wie du glaubst und wenn du glaubst es gibt keine Beweise für zum Beispiel Aurachirugie dann wird es sie für dich auch nie geben.

    LG sabrina

    P.S Gehard Klügl ist wirklich gut und im gegensatz zu dir hilft er den Menschen und wenn diese ärztliche hilfe brauchen wird er diese auch anraten.

    Gefällt mir

  63. @ Sabrina Krey

    Dass Teile der Menschheit jeden erdenklichen Schwachsinn glauben und für bare Münze nehmen, läßt sich an deinem Kommentar ablesen. Dieser von dir hochgelobte Aura-Chirurg ist entweder ein mit einem kranken Hirn ausgestatteter, selten dämlicher Phantast oder eben ein ausgekochter Schwindler.

    Es gibt längst – und zu allen Zeiten – eine große Zahl von Menschen, die sich einbilden, über paranormale Fähigkeiten oder Heilkräfte zu verfügen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um harmlose, geistig verwirrte Gemüter, die man nicht unbedingt in eine psychiatrische Klinik einweisen muß. Anders verhält es sich mit professionellen Esoterik-Betrügern, die sehr wohl wissen, dass sie den Leuten ihre angeblichen Fähigkeiten nur vorgaukeln. Wohlwissend, dass man leichtgläubigen Leuten nahezu jeden Blödsinn als Wahrheit verkaufen kann. Dieser Sorte von Betrügern gehört allerdings das Handwerk gelegt. Dagegen hilft Aufklärung, wie sie in diesem Blog betrieben wird. Leider fehlen in solchen Fällen juristische Mittel, um diese Betrüger und Scharlatane aus dem Verkehr zu ziehen. Der Aura-Chirurg Klügl gehört meines Erachtens hinter Gitter !

    Gefällt mir

    • @argus7

      Du bist der einzig gescheite auf diesem Planeten, wenn man dich hört bist du der allwissende Gott persönlich. Ich glaube du kannst nur mit Beweisen existieren. Und natürlich darfst du dir auch gleich wieder das Maul zerreissen. Denn wie alle werde ich natürlich in deine Esoonkel – Ecke gesteckt. Kurz zu mir. Ich bin Physio- und Manualtherapeut, habe medizinische Vorbildung, behandle mit Akupunktmassage und Quantenheillung effektiver als mit den schulmedizinischen Klassikern. Ist schon komisch das mein rechtes Knie laut Schulmedizin viertgradig verschlissen ist und mein linkes Knie nicht einen Verschleiß aufweist. Mit Narbenentstörung (nein nicht nach Huneke) und Quantenheilung bin ich beschwerdefrei. Laut Orthopäde müsste isch eine K – Tep haben. Ich arbeite auch im Krankenhaus, komisch das die Ärtzte sich von mir behandeln lassen und nicht auf ihre so tollen Methoden zurückgreifen. Warum lassen sich so selten Orthopäden am Knie operieren? Warum lassen sich sowenig Ärtzte impfen? Warum unterziehen sich Krebsspezialisten keiner Chemotherapie? Wie so sollte das einem gesunden denkenden Menschen nicht irritieren. Der Patient soll das tun, der Spezialist ist anscheinend ein anderer Mensch, der eine andere Therapie braucht – komisch. So jetzt darfst du mich zerfleischen, viel Spass

      Gefällt mir

      • @ Volker

        Über das Thema „Quantenheilungsbullshit und die missbrauchte Physik“ (geschrieben von Frau Elke Hergenröther am 5. Mai 2012) wurde in diesem Blog bereits ausgiebig diskutiert. Dort kannst du auch meine Kommentare dazu nachlesen.

        Ich stelle mir jetzt lediglich noch die Frage, was das für Ärzte sein müssen, die sich von dir behandeln lassen ? Auch deine Vorbehalte gegenüber dem Impfen zeugen nicht gerade von deiner medizinischen Kompetenz. Leute wie du laufen bei mir unter der Rubrik „gefährliche Schmalspur- und Möchtegernmediziner“. Deiner Aufforderung, dich zu zerfleischen, werde ich übrigens nicht nachkommen. Ich bevorzuge Frischfleisch. Am Gammelfleisch vergreife ich mich nicht !

        Gefällt mir

  64. Tja, was soll die das Intellekageschrei ?

    Ich wäre glücklich, wenn irgend jemand meinen Placebo-Effekt dermaßen aktivieren würde, dass ich meine Schmerzen ohne Medikamente bewältigen könnte.

    Aber leider findet sich im Internet keine Möglichkeit mit dem Herrn Klügel Kontakt aufnehmen zu können. Also falls hier jemand eine diesbezügliche Info hat, wäre ich mehr als glücklich.

    liebe Grüße
    Karl

    Gefällt mir

    • Hallo Karl,

      doch die Möglichkeit gibt es.

      Wenn Sie sich vorher informieren wollen, Clemens Kuby hat verschiedene Filme gedreht, in denen u.a. die „Heil“methode von Herrn Klügl dargestellt wird ( eher positiv ). In Wikipedia finden Sie einen Artikel über Herrn Klügl ( eher negativ ).

      Bevor ich die Webseite nenne, möchte ich Sie um folgendes bitten:
      1) Lassen Sie sich von einem Arzt Ihre schulmedzinische Diagnose geben
      2) Lassen Sie sich schulmedizinisch behandeln.

      Die beiden Empfehlungen sind nur zu Ihrer Sicherheit gedacht, damit abwendbar gefährliche Verläufe Ihrer Erkrankung vermieden werden können.

      Wenn beides nichts fruchtet, können Sie ja immer noch zur Alternativmedizin greifen.

      Nun die gewünschte Kontakt Adresse: http://www.brillicon.de

      Alles Gute

      Manfred

      Gefällt mir

    • Hallo Karl,

      da ist mir doch heute nachmittag ein Fehler unterlaufen: Den kritischen Artikel über Gerhard Klügl finden Sie nicht bei Wikipedia, sondern bei der deutschen Seite von http://www.EsoWatch.com

      Lassen Sie mich noch ein paar Worte zu den Risiken der „Alternativmedizin“ sagen.
      1) Sie verlieren Geld
      2) Sie ruinieren noch weiter Ihre Gesundheit oder verlieren sogar Ihr Leben

      Zu 1): Sie müssen in Deutschland mit Kosten von 50 Euro (eher sehr billig ) über 200 Euro (typisch ) bis 500 Euro rechnen ohne Reise- und Hotelkosten.
      Bei Reisen zu Schamanen, Wunderheilern ins Amazonasgebiet, Russland, Philippinen müssen Sie mit 2000 – 5000 Euro rechnen, je nach Reisezeit, Flug- und Hotelkategorie, Reisedauer und Veranstalter.

      zu 2): Da das Risiko besteht, dass sich Ihre Gesundheit unter der alternativen Methode auch verschlechtert, sollten Sie zunächst Ihre schulmedizinische Diagnose sichern und Ihr Vorhaben mit Ihrem Hausarzt besprechen, oder falls dieser hierfür nicht aufgeschlossen ist, zumindest mit einer Person Ihres Vertrauens durchsprechen und sich Informationen über den Heiler und dessen Heilmethode besorgen.

      Alles Gute

      Manfred

      Gefällt mir

  65. @ Karl Bacher

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du nahezu alles tun würdest, um deine Schmerzen loszuwerden. Das führt dann leider in vielen Fällen dazu, dass sich die Betroffenen in ihrer Not esoterischen Scharlatanen und Betrügern wie diesem Aura-Chirurgen zuwenden. Solche Verdienstchancen werden von diesen Scharlatanen nur allzu gerne wahrgenommen, wobei deren Erfolge (leider) mehr als nur zweifelhaft sind. Diejenigen, denen nicht geholfen werden konnte, melden sich nämlich in den seltensten Fällen zu Wort. Sie schämen sich im Nachhinein darüber, dass sie einem Scharlatan aufgesessen sind.

    Aus deinen Worten entnehme ich aber auch, dass du bereits Medikamente gegen Schmerzen einnimmst. Das würdest du sicher nicht tun, wenn diese Medikamente ohne Wirkung geblieben wären. Sie durch esoterische Gauklereien zu ersetzen, dürfte allerdings keine Besserung bewirken. Dass alle wirksamen Medikamente unterschiedlichste Nebenwirkungen haben können, ist auf den Beipackzetteln ausdrücklich vermerkt. Es gilt dann eben abzuwägen, ob ein Medikamentenverzicht eine vernünftige Lösung wäre oder eben doch nicht. Dass die Behandlung beim Aura-Chirurgen nicht mit Nebenwirkungen behaftet ist, glaube ich gerne, denn eine Behandlung die nicht wirkt, bringt auch keine Nebenwirkungen mit sich.

    Während die Schulmedizin, bzw. die viel geschmähten Pharmaproduzenten, die Wirkung von Medikamenten in umfangreichen Tests nachweisen müssen, kann der Aura-Chirurg (und alle anderen Scharlatane und Heiler) solche wissenschaftlich fundierten Ergebnisse leider nicht vorweisen. Allein schon dieses Argument sollte dich etwas nachdenklich stimmen.

    Erspar dir folglich den Gang zum Aura-Chirurgen und sprich auch nicht mit Freunden oder Bekannten von deiner Absicht, diesen Herrn Klügl zu besuchen ! Sie könnten sonst zu der Ansicht kommen, dass du irgendwie die Dinge nicht mehr ganz auf die Reihe bekommst !

    Gefällt mir

  66. Sehr geehrte Frau Hergenröther,

    im ur-teilen und vorverurteilen, im richten sind Sie schon großartig. Vor ein paar hundert Jahren reichte ein harmloses Kräutersammeln um vorvorurteilt und als Hexe verbrannt zu werden. Jetzt wettern Sie selbst gegen die segensreiche und sanfte Medizin Homöopathie, anstatt die Zehntausenden Medikamententoten, Krankenhaustote, unzählige Impfopfer oder Opfer der Chemo… zu hinterfragen.

    In anderen Ländern wie England arbeiten Schulmedizin und Geistheiler mit großem Erfolg und Toleranz Für-einander zum Wohle der Patienten zusammen und eigentlich ist es einfach: „Alles was trennt, richtet und schuldig spricht kommt nicht aus dem Geist der Liebe“.

    Leider merken Sie in Ihrer Verblendung und grenzenlosen Einseitigkeit nicht, wie sie diesen Geist und die Lehre des Christentums mit Füßen treten, indem sie Pech & Schwefel über Ihre Brüder & Schwestern ausschütten und letztendlich auch über sich selbst, denn wir gehören Alle zusammen.

    Die Sprache der Liebe, des Herzens wie Sie Jesus Christus lehrte
    ist jedenfalls eine ganz Andere. Wie sagte er doch „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“. Diese Andere geistig-seelische Welt macht Ihnen wohl offensichtlich viel Angst.

    Ich bin durch Zufall auf Ihre Seite gekommen, da ich nach dem Aurachirugen Klügl suchte, den ich einmal persönlich kennenlernen durfte, einen wundervollen und gütigen Menschen.

    Gefällt mir

  67. Herr Schwarz,

    Sie werden doch sicher nicht annehmen, dass sich ein denkender Mensch von der Art Geistes Kind wie Sie es sind tangieren lässt. Vollkommen umnachtete Träumer, die mit der Realität ein Problem haben und sich deswegen an Hirngespinste klammern, um dem eigenen Dasein Größe und Allmacht zu verleihen, nimmt man dann nicht ernst.

    Sollten Sie der Rolf Schwarz sein, der auch noch den ganzen Impfgegnermist http://www.narayana-verlag.de/Impfen-ein-Jahrtausend-Irrtum/Rolf-Schwarz/b2042 vertreibt und damit Geld verdient, erfahren Sie von mir persönlich nur Verachtung.

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Impfkritik

    Aufklärung wie hier im Blog und anderswo ist mehr als bitter nötig.

    Gefällt mir

    • An Anti-Eso

      Anti sagt schon alles aus = gegen
      statt für(einander)

      angereichert mit Beleidigungen und Unterstellungen
      Du brauchst das wohl nur mußt Du Dir da einen anderen Spielgefährten suchen

      Gefällt mir

  68. @Schwarz

    Anti-Impfung = gegen Impfungen und gefährdet Menschenleben, bzw. tötet im Extremfall Kinder.

    Spielgefährte wäre für dich der einzig passende Ausdruck, denn du lebst in einer Scheinwelt, die es nicht zulässt ernsthaft zu diskutieren.

    Ich habe selten so viel unwissenschaftlichen Schwachsinn auf einen Satz gelesen, wie in den mickrigen 9 Seiten deiner Leseprobe.

    http://www.narayana-verlag.de/homoeopathie/pdf/Impfen-ein-Jahrtausend-Irrtum-Rolf-Schwarz.02042_1.pdf

    Aus welchem Grund sollte es da bitte ein füreinander geben? Siehst du die unüberbrückbaren Gegensätze denn nicht selbst?

    Irrationaler Glaube contra evidenzbasierte Medizin.

    Gefällt mir

    • Dem muß ich zustimmen. Die Leseprobe ist wie ein hochkonzentrierter Aufguß sämtlicher Impfgegner-Literatur der letzten 50 Jahre. Mit denselben hirnerweichenden Vorurteilen, Lügen und Falschaussagen. Jeder motorisierte Verkehrsteilnehmer muß einen Führerschein machen, um das Leben und die Gesundheit von sich und anderen nicht zu gefährden. Aber jeder Vollidiot kann ein Buch schreiben, das Leben und Gesundheit von haufenweise Eltern und Kindern ruinieren kann. Eine Schande ist das.

      Gefällt mir

  69. Rolf Schwarz präsentiert uns in seinem Beitrag eine einträchtige, selten dämliche Symbiose aus Gottglaube, Homöopathie und Esoterik. In dieser Zusammenstellung ergibt dies ein Höchstmaß an dummgläubiger Ignoranz und intelektueller Beschränktheit.

    Leider merkt Herr Schwarz in seiner Verblendung und grenzenlosen Einseitigkeit nicht, wie er unbewiesenen Schwachsinn als Wahrheit verkauft und als einzigen Beweis für seine Thesen seinen Gottglauben, seine Homöopathie- und Esoterik-Gläubigkeit ins Feld führt. Beweise !? Leider Fehlanzeige !

    Nein, Herr Schwarz, wir gehören unter Garantie nicht alle zusammen, wie Sie es darstellen. Ich jedenfalls zähle mich nicht zu jenen, die wie Sie jeden unbewiesenen Hokuspokus zur Wahrheit erklärt.

    Erkennen Sie überhaupt den Unterschied zwischen Ihnen und einem Skeptiker ? Gottgläubige, Homöopathen und Esoteriker fallen nachweislich auf jeden geistigen Schrott herein und erheben den Glauben – einfach so, mir nichts, dir nichts – zu einer Wahrheit. Ich hingegen – und mit mir viele andere – haben gelernt, nicht alles und jedes einfach nur zu glauben. Wir sind von Natur aus skeptisch, stellen erst Fragen, fordern Beweise und geben uns die Antworten nicht schon zum Vorhinein. Ist es denn so vermessen, wenn man die Dinge erst mal hinterfragt, bevor man sich zu einer Wertung entschließt ? Kommt Ihnen dabei überhaupt nicht der Gedanke, dass sie mit Ihrer Denk- und Handlungsweise gewollt oder ungewollt Lügen verbreiten !? Zumindest sträflichen Leichtsinn müssen Sie sich anrechnen lassen, denn wer ohne Beweise Behauptungen verbreitet, macht sich nun mal schuldig ! Können Sie als Christ mit solchen Lügen leben ?

    Es trifft sicher zu, dass Skeptiker nicht auf alle Fragen auch gleich eine Antwort zur Hand haben. Dann bleibt eben die Antwort darauf (zunächst) offen. Aber das ist immer noch besser, als sich eine Antwort zusammen zu fantasieren und diese dann gar als Wahrheit auszugeben, wie es Gottgläubige, Homöopathen und Esoteriker zu tun pflegen. Ziemlich naiv, finden Sie nicht ?

    Naivität kann auch ein Merkmal von besonders ausgeprägter Dummheit sein. Insbesondere dann, wenn – wie bei Ihnen der Fall – selbst ein Hauch von Selbstkritik und/oder der Wille zur Überprüfung der eigenen Behauptungen fehlt.

    Fühlen Sie sich jetzt ungerechtfertigt gerügt oder gar beschimpft ? Wenn ja, dann stellen Sie sich erst mal die Frage, wer denn hier unbewiesene Behauptungen als Wahrheit verkauft hat !

    Gefällt mir

  70. ich schau mal später hier rein, ich benötige erstmal ne´ aura-chakrenanalyse unter dem licht von erzengel michael
    aber mal ehrlich, man muss schon recht einfältig und strunzdoof sein um sich überhaupt so einem „aurenschnipler“ anzuvertrauen. 3sat bringt diesen schmarren auch nur weil sie mal ne satire beisteuern wollten – die haben halt nur nen anderen humor.
    wunderschöne auren sind übrigens hier zu sehen: http://www.esoulk.de/images/stories/cards/aura%20paris%202.png

    Gefällt mir

    • @ Gert Soukup

      Wer bist du denn ? Und was qualifiziert dich zu einer Diskussion in diesem Blog ? Lies doch einfach mal einen oder mehrere der Blog-Beiträge von Frau Reihl ! Ich vermute, dass du ihr nicht annähernd das Wasser reichen kannst !

      Halt dich künftig einfach raus, wenn die Erwachsenen hier diskutieren ! Die hier diskutierten Themen könnten deinen Verstand und dein fachliches Wissen unter Garantie übersteigen !

      Übrigens: Ich verfüge über hellseherische Fähigkeiten und kann Dummschwätzer auf den ersten Blick erkennen !

      Gefällt mir

  71. Es sind schon viele Jahre her, als ich Herrn Klügl aufgesucht hatte. Ich hatte keinerlei Erwartungen, war aber auf Empfehlung hingefahren.
    Ich habe die Kommentare unten gelesen und verstehe auch diejenigen, die so eine alternative Methode nicht für möglich halten. ich kann nur mit gutem Gewissen bestätigen, dass ich nie wieder diese Wassereinlagerungen bekam. Als ich dort war, war dieses Symptom nicht präsent, aber er hatte es sofort erkannt. Jahre zuvor war ich mit beiden Füßen umgeknickt und seitdem hatte ich jeden Sommeranfang Wassereinlagerungen, die mir sehr zusetzen. Ich hatte Lymphdrainage durchführen lassen, mich kardiologisch und nephrologisch, dies vor allem in dem einen Jahr, wo es ganz extrem war, ich hatte sehr darunter gelitten. Nach diesem Termin habe ich dieses Problem nie wieder gehabt. Er hatte auch noch anderes entdeckt, worüber ich sehr erstaunt war. Es gibt sicherlich Scharlatane und auf esoterischem Gebiet Abzocke und Dummhalten der Leutoe, aber ich bin dankbar, dort gewesen zu sein. Und wenn ich bedenke, was ich bezahlt habe, so möchte ich nicht wissen, was die anderen Untersuchungen alle gekostet haben, die L.-Drainage musste ich größtenteils selber bezahlen.
    Manche Leute mögen diesen Beitrag für Kitsch u. ä. gehalten haben. Herr Klügl ist ein sehr bescheiden, schlicht auftretender Mann, der sich nicht in Szene setzt oder guruhaft auftritt. Diese Begegnung habe ich nicht vergessen.
    Ich beobachte auch vieles mit Besorgnis und kopfschüttelnd, aber ihn habe ich als seriösen Menschen erlebt.

    Gefällt mir

    • Hallo Brigitte,

      Dass Herr Klügl ein netter Mensch sein kann, bezweifelt niemand.

      Darum geht es aber nicht. Was er MACHT ist unseriös und Sie hatten eben Glück, dass Ihre Genesung gerade mit dem Zeitrahmen des Kontaktes mit dem Herren in Zusammenhang zu bringen ist. Nicht mehr und nicht weniger.

      Klügl schreibt in seiner Eigenwerbung:

      „Durch Prof. Gary Schwartz von der University of Arizona in Tucson, USA, konnte erstmalig karmische Muster in der Aura mittels Kirlian-Fotographie dargestellt und die Wirkung von Klügels Aurachirurgie wissenschaftlich nachgewiesen werden…
      … Seit 2009 Zusammenarbeit mit Prof. Zyganow von der University of Global Scaling in Berlin.“

      Kirlian-Fotographie hat rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun:

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Kirlian-Fotografie

      Und eine University of Global Scaling ist weiß Gott weder eine Universität, noch wissenschaftlich, noch seriös:

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Global_Scaling

      Somit frage ich Sie, warum Herr Klügl dann einen solchen Wert auf unseriöse Angaben legt, wenn es doch um rein spirituelle Fähigkeiten geht, an die man eben glauben muss?

      Gefällt mir

  72. @ Brigitte Badawi

    Jeder Guru findet Anhänger, die Beispiele für seine angeblichen Heilungen zur Hand haben und sie dann einem ergriffenen Publikum zur Kenntnis bringen. Keineswegs selten, dass solche „Beweise“ auf Bestellung des Gurus geliefert werden. Das Thema Spontanheilungen ist in diesem Thread schon mehrfach erläutert und angesprochen worden. Auch ich habe eine solche Spontanheilung erlebt und hier in einem Kommentar dokumentiert.
    (Siehe meine Antwort an „Zerberus“ (Nr. 60) vom 8.07.2010)

    Zum wiederholten Male sei vermerkt, dass unser körpereigenes Immunsystem rund 80 % der Heilungen – vom simplen Schnupfen bis hin zur Krebserkrankung – bewirkt. Die Menschheit hätte nicht bis in unsere Zeit überlebt, wenn es dieses angeborene Abwehrsystem nicht gäbe. Dass Sie, Frau Badawi, ihre Heilung auf das Wirken des Aura-Gurus Klügl zurückführen, läßt darauf schliessen, dass Sie von der Funktion des menschlichen Immunsystems noch nie etwas gehört haben. Somit erscheint Ihre Schlußfolgerung, dass der Guru Ihre Heilung bewirkt hat, auf den ersten Blick zwar völlig logisch, aber leider eben nur auf den ersten Blick. Ist es nur Unwissenheit, die Sie zu Ihrer falschen Schlußfolgerung führte ?

    Das wollen wir doch gleich mal mit einer simplen Frage klären. Ich frage Sie: Ist Ihnen bekannt, dass es das von mir beschriebene körpereigene Immunsystem gibt ? Wenn Ihre Antwort ja lautet, stellt sich die Zusatzfrage, weshalb Sie dann Ihre Heilung nur dem Guru und nicht dem Funktionieren des Immunsystems zuschreiben !? Lautet Ihre Antwort aber nein, dann besteht bei Ihnen ein offensichtliches Wissensdefizit, was Sie zwangsläufig zu der irrigen Schlußfolgerung führen mußte, dass es der Guru gewesen sei, der Ihre Heilung bewirkt habe. Sehn Sie, so einfach lassen sich die unzähligen Anekdoten über angebliche Heilerfolge erklären. Aber trösten Sie sich, die Zahl der Menschen, die jedem esoterischen Schwachsinn aufsitzen, ist größer als die Zahl derjenigen, die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, die Dinge zu hinterfragen und nicht alles ungeprüft zu glauben.

    Es liegt jetzt an Ihnen, zu entscheiden, ob wir Sie als dummgläubig oder nur als unwissend einstufen müssen !

    Gefällt mir

  73. http://www.ratioblog.de/entry/gerhard-kluegl

    […] Man kann aber auch großzügig ignorieren, dass bisher eine Aura nie wissenschaftlich nachgewiesen wurde, sowie das gesamte Konzept der Energiemedizin unplausibel und unvereinbar mit etabliertem Wissen ist. Man kann dennoch die konkreten Fähigkeiten der Auramediziner überprüfen.

    Emily Rosa hat dazu eine Studie angestellt, um eine Kernbehauptung der Auramediziner zu überprüfen. Die Grundidee: Wer angeblich die Aura eines Menschen manipulieren kann, muss zumindest in der Lage sein, die Aura zu erkennen. 21 Auramediziner ließen sich auf diese Fähigkeit hin testen. Sie steckten ihre Arme durch Löcher in einer Trennwand und sollten erkennen, ob Emily ihre eigene Hand auf der anderen Seite über die linke oder rechte Hand des Probanden hielt. Die Löcher in der Trennwand wurden durch Tücher sorgfältig abgedichtet, so dass selbst kleinste optische Hinweise die Probanden nicht erreichten und diese alleine auf ihre Fähigkeit der Auraerkennung angewiesen waren. Die zu testende Seite wurde per Münzwurf ausgewählt. Sollte die Fähigkeit tatsächlich bestehen, müsste die Erfolgsquote nahe bei 100% liegen. Rein zufällige Treffer ergäben eine Erfolgsquote um die 50%.

    Das Ergebnis: Die Probanden konnten die richtige Seite nur zu 44% angeben (123 Treffer bei 280 Versuchen). Die Trefferquote lag also etwas unterhalb dessen, was man auch durch puren Zufall erwarten würde. Die selbsternannten Auramediziner konnten unter kontrollierten Bedingungen die postulierte Aura nicht erkennen.

    Das Bemerkenswerte an dieser Studie ist weniger das Ergebnis (Auramedizin fällt unter kontrollierten Bedingungen praktisch immer durch). Das Bemerkenswerte ist, dass Emily Rosa, die den Studienaufbau entworfen und die Tests durchgeführt hat, zu diesem Zeitpunkt die 6. Klasse besucht hat.

    Wie peinlich muss es sein, wenn jemandem eine Säule seines Berufs von einer 6-Klässlerin demontiert wird?

    Gefällt mir

  74. Es gibt aber auch heutzutage immer noch Dummköpfe, die behaupten, dass man die Aura sogar fotografieren könne ! Im Jahre 1937 entwickelte der Russe Semjon Dawidowitsch Kirlian ein Verfahren, bei dem der Aufnahmegegenstand direkt auf Filmmaterial oder Fotopapier gelegt und mit einem Pol eines Hochfrequenzgenerators verbunden wird, während der andere Pol an einer Metallplatte unter dem lichtempfindlichen Material anliegt. Die dabei entstehende Koronarentladung, ein eng mit dem sog. Sankt-Elms-Feuer verwandter Hallo-Effekt als Folge einer Entladung, zeichnet sich auf dem Fotomaterial ab und kann durch einen Entwicklungsprozeß sichtbar gemacht werden. Die Korona stellt angeblich eine Art „Lebensenergie“ dar; der Nutzen dieses Verfahrens soll darin liegen, dass es Schwankungen dieser Energie aufzeigt. Außerdem soll sich damit die AURA abbilden lassen.

    Heute weiß man aber, dass die einst von den Paranormalisten hoch geschätzte „Kirlian-Fotografie“ lediglich Schwankungen von Luftdruck, Feuchtigkeit, Erdung und Leitfähigkeit abbildet. Solche Koronarentladungen sind ein gut erforschtes und erklärbares Phänomen der elementaren Physik.

    Dessenungachtet schwören unbelehrbare Esoterikfreaks bis in unsere Zeit nach wie vor darauf, dass man die Aura fotografieren könne. Was soll’s ! Unbelehrbarkeit und Ignoranz zeichnen nun mal die Esoonkels und Esotanten seit jeher aus. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern, wie das Beispiel des Aura-Schniplers Klügl treffend beweist !

    Gefällt mir

  75. nun wer heilt hat recht.!!!geldmacher wie lichtensteiner aurachirurg heilen NIE und niemand.sie behandeln und wenn du tot bist heisst es immer:dein wille ist schwach.dein karma ist scheiss.
    schulmedizin gewinnt nach punkten!

    Gefällt mir

  76. In Oberösterreich sind wir schon einen Schritt weiter:
    OÖN = Oberösterreichische Nachrichten vom 9.1.2010, Seite 35

    „Zu früh im OP mit Knie und Hüfte?“

    Dazu wird auch ein Geistheiler befragt!
    Wir stehen ja uch vor dem Umbau des Gesundheitswesens in unserem Bundesland,(Der Landeshauptmann ist vom Beruf Religionslehrer!) da scheint die Notwendigkeit auch Geistheiler zu befragen ganz dringend und wichtig zu sein!

    Diese Zeitung ist immerhin die auflagenstärkste in diesem Bundesland!!!!!!!
    Wer heilt hat recht! Es lebe die Scharlatanerie!!!! Geschäft über alles!!!!

    Gefällt mir

    • Lieber REALM,

      jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Das gilt eben auch für euch Österreicher. Zumindest aber seid ihr schon mal den Haider los geworden. Da hat der Alkohol auch mal etwas Positives bewirkt !!! Wegen diesem Extremisten habe ich übrigens Kärnten als Urlaubsland gestrichen, nachdem ich dort jahrelang meinen Urlaub verbracht hatte.

      Aber tröste dich auch damit, dass der esoterische, homöopathische und religiöse Schwachsinn vor keiner Landesgrenze halt macht.

      Gefällt mir

  77. Hallo zusammen,

    ich habe die Sendung selbst nicht gesehen. Ich stiess per Zufall auf diesen Blog hier. Ich werde immer etwas misstrauisch, wenn auch jemand, der Gutes tun möchte, eingeprügelt wird. (Spricht da vielleicht ein Bezahlter die Lobby ?)
    Oder wo sind denn die vielen „Personenschützer“ sonst ? Gäbe es nicht an anderer Stelle weit mehr zu „beschützen“ ?

    Es dürfte doch jedem Menschen, der auch nur ein wenig Verstand besitzt, klar sein, dass

    a) der Mensch immer Das glaubt, was er glauben will.
    b) dass es überall in jedem Bereich weisse und schwarze Schafe gibt.

    Wäre die Ursachen für Krankheit nur in der Vererbung und in der Umwelt zu suchen, hätten wir alle sehr ähnliche Erkrankungen.
    Das haben wir aber nicht !
    Also muss es neben der Ernährung auch etwas zu tun haben mit unserer „Geisteshaltung“ und und anderen gegenüber.
    Es muss etwas mit dem Kern des Wesens, der Seele zu tun haben.
    Und so, wie die „Krankheiten“ (iich nenne sie lediglich Symptome für Unheiles) kommen, so können sie auch wieder gehen, wenn noch nicht zuviel irreparabel zerstört wurde einstweilen.

    Und es gibt Menschen, die GENAU DORT ansetzen und sehr erfolgreich darin sind und vielen Menschen helfen. Ich wurde selbst mehrmals Zeuge von Verbesserungen des Gesundheitszustandes einer Person aufgrund einer Mentalheilung.

    Solange jedenfalls einem Geistheiler nicht nachgewiesen wurde, dass er Menschen mehr schadet, als nutzt, sollte man ihn einfach machen lassen und die Klappe halten.
    Immer noch entscheidet der Patient selbst, von wem er Hilfe haben will und wird nach dem Geistheiler erst dann gerufen, wenn die Schulmedizin den Patienten aufgegeben hat.
    Dumm nur, wenn der Heiler dann Erfolg hat…..das lässt die Schulmedizin ganz schön erbärmlich aussehen.
    Ist DAS Vielleicht der Grund für den übermässigen Argwohn ?
    Denn „normale Mediziner“ machen auch Fehler und sie sind in der Überzahl und damit auch die Diagnose- und Behandlungsfehler.
    In der Masse gesehen, sind sie „gefährlicher“ (weil ind er Überzahl) und stehen wenigen BEKANNTEN und ANERKANNTEN Geistheilern gegenüber.
    Und wer krank ist und zu einem Scharlatan geht, denn kein Mensch wirklich kennt, ist leichtsinnig und selber schuld.
    GEgen Dummheit ist einfach noch kein Kraut gewachsen.

    Gefällt mir

  78. @ Beobachterin

    Niemand bestreitet, dass in der sog. Schulmedizin keine Fehldiagnosen und Fehlbehandlungen vorkommen. Dies wiederum ist allerdings noch längst kein Gütenachweis für esoterische Scharlatane und Gurus.

    Dass die „Beobachterin“ aber mit ihrer Sicht der Dinge den sog. Heilern, Gurus und was dergleichen Scharlatane mehr sind, zwischen den Zeilen Heilungen andichtet bzw. unterstellt, entlarvt sie eindeutig als Anhängerin unbewiesener esoterischer Thesen. Sie selbst stellt ja fest, „dass gegen Dummheit noch kein Kraut gewachsen ist.“ Mit ihrem Kommentar beweist sie diese These unfreiwilligerweise ja selbst.

    Wenn sie angeblich m e h r f a c h Zeugin mentaler Heilungen geworden ist, dann beruht dies lediglich auf einer unbewiesenen Annahme, die sie – einfach so – zur Wahrheit erhoben hat. Somit ist ihre Glaubwürdigkeit für jeden Menschen, der über ein Mindestmaß an Verstand verfügt, eindeutig widerlegt. So kann und darf man die Dinge nicht bewerten.

    Dass die über exoterische Heiler kursierenden Erfolgsmeldungen sich bei näherer Überprüfung regelmäßig als Schwindel und Legenden herausstellen, wird (leider) von deren Anhängerschaft hartnäckig ignoriert. Es ist offensichtlich, dass die
    „Beobachterin“ die Ausführungen, in denen ich zu diesem Phänomen Stellung bezogen habe, nicht beachtet hat. (Siehe die Beiträge Nr. 78, 84 und 88)

    Insgesamt gesehen ist es die Tendenz, die aus dem Beitrag der
    „Beobachterin“ ersichtlich wird. Sie bricht – aus welchen Gründen auch immer – eine Lanze für esoterische Heil-Aktivitäten, die aber mit dem Mangel behaftet sind, dass sie geglaubt werden müssen, aber leider nicht bewiesen werden können. So lernt man lügen und macht sich – möglicherweise auch ungewollt – zum Handlanger esoterisch motivierter Betrügereien.
    Etwas mehr realistisches Denken müßte man bei Leuten, die sich (wie die „Beobachterin“) selbst Verstand zubilligen, schon erwarten können. Wenn es aber an Verstand fehlt, hat die Dummheit eben ein weites Betätigungsfeld zur freien Verfügung.

    Gefällt mir

  79. Liebe Frau ?..Reihl?

    ich gebe ihnen vollkommen Recht, mit dem was sie schreiben und publizieren.
    Viel Zeit und Herzblut stecken sie in ihren block.
    Kritische Menschen wie sie, sind immer schon ein Segen für diese Welt gewesen, und andere dadurch aufgefordert nicht alles blauäugig zu übernehmen, das macht richtig Sinn. Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Bewusstsein, und genau das braucht es vermehrt auf diese Welt.

    Hut ab.

    Die beweise die sie fordern bezüglich z.b. der Eso- Szene usw. gibt es nicht(noch nicht).

    Ihnen ist sicherlich Galileo Galilei vor ca. 450 Jahren verstorben ein Begriff.
    Sicherlich kennen sie auch seine Biografie.

    „Was nicht sein kann nicht sein darf“ und „sie dreht sich doch“

    Von daher, weiter viel Beharrlichkeit bei ihrer Arbeit.

    Ich darf gespannt sein, was sich zukünftig auf ihrem Blog noch tun wird.

    Alles Gute Galileo Galilei

    Gefällt mir

    • …und bei aller liebe, wenn jeder die Verantwortung für sich selbst bereit ist zu übernehmen, (Sokrates sagte es schon vor 2 tausend Jahren, “ Erkenne dich selbst“) vor allem für sein eigenes denken, kann es nur noch besser werden, hier auf der Welt. Dann muss keiner mehr mit dem Finger auf andere zeigen und anprangern was falsch gemacht wird….. sowie schuldige suchen….der Job der zu tun ist: in dem Fall bei sich bleiben…. aufmerksam machen ist eines, verurteilen ist etwas anderes….

      So wie ich die Initiantin diese Blocks verstehe geht es ihr um provokatives aufmerksam machen, und das Resultat ist, dass sie damit recht viel gehört bekommt, ergo, ist ja etwas sinnvolles an ihrer arbeit, oder? ich frage mich nur, wenn alles ehrenamtlich geschieht, verdient sie eine Orden,oder?

      Sollten wirtschaftliche Interessen verfolgt werden ihrerseits, ist das nicht verwerflich, nur wäre es für ihre Glaubwürdigkeit dienlich, wenn sie dann dazu steht.
      Allein die Teilnahme so vieler Schreiber an dem Block gibt der Sache als solches schon eine recht Grosse Energie…

      Gefällt mir

      • @Galileo
        Frau Rheil ist eine anerkannte Malerin (ich glaube von ihr auch schöne Heiligenbilder gesehen zu haben?) der Sonderklasse die aus lauter Selbstlosigkeit den Menschen in diesem Forum auf den richtigen Weg helfen möchte, in dem Sie alles anprangert was sie nicht versteht.

        Vor solch aufopfernder Tätigkeit ziehe ich den Hut.

        Silbi

        Gefällt mir

      • Ah, jetzt kommt noch die Unterstellung, gekauft zu sein. Mann, mann, was seit ihr phantasielos. Vermutlich macht das der Glaube an jeden Unfug, um den tatsächlich begründen zu können, müsste man ja kreativ sein.

        Gefällt mir

    • @Galileo Galilei: Wäre es möglich, von Esoterikern auch mal ein konkretes Argument außer persönlicher Verunglimpfung zu hören? Ich vermute nein. Es fängt ja schon damit an, dass sie sich großkotzig Galileo Galilei als Pseudonym aussuchen, sich im Todesjahr gleich mal um ca. 80 Jahre vertun, und ein historisches Wissen über Galilei an den Tag legen, welches vielleicht im Goldenen Blatt oder Frau im Spiegel kolportiert wird. Es ging bei dem Prozess überhaupt nicht um die Drehung. Aber da müsste man sich tatsächlich historisches Wissen sich aneignen.

      Jetzt fehlt bloß noch der Tellerrand und das Shakespeare-Zitat, und schon ist die Plattitüden- und Allgemeinplatzkiste voll. Und das, ohne irgend eine Aussage.

      Gefällt mir

      • Na mein lieber Rinzewind hast du dich aus deinem Esowachtgeschwurbel rausbegeben um unbescholtene liebe Forumsteilnehmer zu maßregeln.
        Hab ich doch kürzlich in deinem Stammforum gelesen dass für Heilpraktiker die Todesstrafe gefordert wir.
        Gegen Esos und HP.s vorzugehen ist jedermanns gutes Recht aber deshalb die halbe Menschheit auszurotten ist doch sehr weit hergeholt.
        Nu fehlt nur noch die mahnende Stimme des Hasspredigers Argus und dann ist der Reigen der Anarchos komplett.
        Es bleit aber dabei dass Frau Rheil eine begnadete Malerin ist auch wenn du es anzweifelst.

        In Liebe deine Silbi

        Gefällt mir

      • hat gut geklappt, mit etwas futter kommen die Ratten zum Vorschein. Schön das du alles so genau zu wissend scheinst.
        dein Zitat:
        Wäre es möglich, von Esoterikern auch mal ein konkretes Argument außer persönlicher Verunglimpfung zu hören? Ich vermute nein. Es fängt ja schon damit an, dass sie sich großkotzig Galileo Galilei als Pseudonym aussuchen, sich im Todesjahr gleich mal um ca. 80 Jahre vertun, und ein historisches Wissen über Galilei an den Tag legen, welches vielleicht im Goldenen Blatt oder Frau im Spiegel kolportiert wird. Es ging bei dem Prozess überhaupt nicht um die Drehung.

        Zitat ende.

        Du zeigst mit dem Finger auf andere, vergiss dabei nicht das dann 3 Finger auf dich selbst zeigen.

        Ich kann dich gut verstehen,du hast auch recht das es nicht um die Drehung beidem Prozess ging.

        Das beispiel sollte zum reagieren auffordern, genau das hast du getan….ich nehme es nicht Persönlich…
        nett ist, das ein Beteiligung stattfindet. Sicher ist, das zu seiner Zeit die gleichen Rechthabereien stad gefunden haben, wie heute. Mit dem unterschied, das es keine Todesstrafe mehr zu befürchten gibt, scheinbar zum Frust einiger Schreiber hier, die diesen block als Projektionsfläche missbrauchen…. Alles Gute weithin. Galileo
        LG Galileo

        Gefällt mir

    • Die beweise die sie fordern bezüglich z.b. der Eso- Szene usw. gibt es nicht(noch nicht).

      Als Beispiel sei nur die Hahnemannmedizin genannt: 200Jahre Homöopathie und bis heute kein schlüssiger Beweis! Noch nicht, vielleicht die nächsten 1000Jahre!
      Vor 2000Jahren gab es auch welche die mit handauflegen angeblich geheilt hätten, dies daraus resultierend Organisation macht das bis heute, ohne Erfolg, jedoch mit großem Glauben, das ist jedermann/frau persönliche Angelegenheit! Die CashCow dieser von ihr geführten Spitalseinrichtungen und sonstigen Hilfen, wird von allen Staatsbürgern bezahlt!!! Heilgottesdienste, Teufelsaustreibungen so läuft das in allen Religionen und ESO Zirkeln!
      Übrigens Silbi, auch ich habe silbrige Haare und eine Löwenmähne dazu! Alles liebe besonders für dich!

      Gefällt mir

  80. @Silbermähn

    Sie sind nichtmal in der Lage meinen Mädchennamen richtig zu schreiben. Ignoranz oder einfach nur Dummheit??

    Sollte Silbermähn etwa tarantel5 im go-feminin Forum sein, die/der dort genauso absoluten Schwachsinn verbreitet?

    gesendet am
    11/10/10 um 14:18
    von: tarantel5
    Warnen Antworten
    Skipper38 ist der Enkel

    Esojager und Argus7 sind der Opa von Skipper, seinem 19 jährigem Enkel.
    Beide Wohnhaft in Stuttgart. War mal ne Bekannte zum Kartenlegen bei beiden. Beide sind grottenschlecht und haben deshalb nichts zu tun. Darum der Hass auf alles Esoterische.
    Bei Esowacht com ist Frau Rheil eine ganz große Nummer. (Da werden auch mal Hps schnell der Todesstrafe ausgeliefert) So wie ich mal gehört habe hat der Argus was mit ihr.

    Gefällt mir

    • Schon komisch, witzig, ironisch, dass ausgerechnet Esos zu solchen Mitteln der absoluten Verunglimpfung(zu Lügen)greifen. wo sie doch an erster Stelle wissen, dass sie sich damit ganz böööses Karma aufladen. Es sei ihnen gegönnt 😀

      Sie entlarven sich immer selbst und das ist gut so. Q.e.d.

      Gefällt mir

  81. Wer verbirgt sich hinter dem Nick „Silbermähn“ ?

    Ich habe am 29.10.2010 die Blogbetreiberin, Frau Hergenröther (frühere Reihl), darüber informiert, dass im go-feminin-Forum eine Schreiberin unter dem Nick „tarantel5“ eine ziemlich wilde Story über mich und Frau Reihl hinterlassen hat. Hier nachzulesen unter dem Kommentar Nr. 97. Gleichzeitig hat „Silbermähn“ in diesem Blog auf den weit zurückliegenden Kommentar Nr. 49 vom 3.07.2010 von „Werner“, auf den ich am gleichen Tag geantwortet habe, mit Datum vom 28.10.2010 ebenfalls eine Replik hinterlassen. Diese Replik konnte ich so nicht stehen lassen und ich habe daher am 29.10.2010 eine aufklärende Antwort über die Identität von Frau Silbermähn in diesen Blog gestellt. Man muß allerdings ziemlich weit (bis Nr. 49) zurück scrollen, um diese Story mitzubekommen.

    Es muß leider mein Geheimnis bleiben, wie ich die wahre Identität von Silbermähn herausgefunden habe. Aber es ist offensichtlich, dass sie meine detektivischen Fähigkeiten unterschätzt hat. Silbermähn, alias Waldkater100, alias Witwerjäger, ist mir vor geraumer Zeit bereits schon etliche Male in http://www.esoterikforum.at und im SAT1-Forum begegnet. Dort hat sie mich im Thread „Jenseitskontakte im J.B.K.-Forum“ unter dem Nick „Witwerjäger“ mit echter Namensnennung und angedeuteter Adresse ziemlich übel attackiert. Kein Wunder, denn exakt in dieser Zeit lief meine Strafanzeige gegen sie wegen unberechtigten Führens eines Doktortitels. Dieser Fall wurde unter dem Aktenzeichen 31 Js 153/09 beim Amtsgericht Detmold verhandelt und ist inzwischen abgeschlossen. Zu finden ist der mich diskriminierende Text im SAT1-J.B.K-Forum, Kommentar-Nr. 132 vom 2.12.2009 auf Seite 14.

    Zuvor hatte sie mich (aus Rache !) ebenfalls mit einer Klage wegen Beleidigung überzogen. (Sie wollte mich ursprünglich wegen Verleumdung, übler Nachrede und Psychoterror (Stalking) und
    Körperverletzung verklagen, obwohl wir uns nie im Leben begegnet sind !) Das Verfahren gegen mich wurde dann aber eingestellt.

    Angesichts dieser Fakten – und der erneuten prsönlichen Attacken von ihr – nehme ich mir ebenfalls das Recht, die Identität dieser „Dame“ offenzulegen. Es handelt sich um die Jenseitskontakte-Vermittlerin Marita Lautenschläger aus Detmold. Ihre Homepage http://www.marita-lautenschlaeger.de zeigt nachdrücklich auf, wes Geistes Kind diese Frau ist. Weitere Infos unter esowatch.com/ge/index.php?title=Marita…Lautenschläger

    Entlarvend auch der Kommentar-Nr. 284 in ihrem Gästebuch. Dort sind z.B. Nicks aufgeführt, die mir völlig unbekannt sind. „Holy Duck“ – eben falls ein Kritiker von Madame L. – ist z.B. in http://www.esoterikforum.at zu finden. Ich habe dort vergeblich versucht, mit ihm in Kontakt zu treten, obwohl er über eine eigene Homepage verfügt. Ansonsten ist es durchaus üblich, dass man in verschiedenen Foren unterschiedliche Nicks benutzt.
    Ursprünglich wollte ich durch unterschiedliche Nicks nur die diversen Foren auseinander halten, aber auch mich vor Nachstellungen seitens einiger Leute wie Madame L. schützen.

    Wer die Homepage von dieser Madame besucht, wird feststellen, dass sie keine Silbermähne, sondern eher einen ziemlich aufgetakelten Silberwuschel trägt. Dies zumindest auf den Fotos in der „Galerie“. Und – ich möchte nicht versäumen, zu erwähnen, dass Frau Hergenröther und ich uns niemals persönlich begegnet sind.

    Man darf jetzt gespannt darauf sein, wie Frau L. auf diesen Kommentar hier reagiert. Wird sie es wagen, sich nach dieser Blamage nochmals hier zu Wort zu melden, oder wird sie auf ewig schweigen ? Falls es ihrerseits noch Wortmeldungen geben sollte, werde ich darauf mit weiteren Details reagieren ! Versprochen !

    Gefällt mir

  82. Mein lieber Argus,

    der Holzweg auf dem du dich befindes ist alt und morsch. Ich bin weder Waldkater noch was anderes außer Silbermähn.
    Nach meiner letzten Mail an dich wo ich dir sagte ich zünde in der Kirche eine Kerze für dich an hast du mich mit deiner Re.Mail aufs Übelste beleidigt
    dass werde ich dir nie verzeihen.

    Deine Antwort: Katolikin bleib bei deinen Kinderschändern und steck dir die Kerzen sonst wo hin.(Aus dem Gedächtnis) Mein Mann hat dann die Mail gelöscht damit ich mich wieder beruhigen konnte.

    Auch wann du mir mal geholfen hast bedeutet das nicht das ich mich von dir so beleidigen lassen muß.So nun kannst du, wie es bei dir üblich ist, mit Schmutz um dich werfen. Ich habe meinen Glauben und habe aus diesem Grund auch wieder zu meinem Mann gefunden und er zu mir.
    Schade dass das Ganze so aus dem Ruder gelaufen ist.Meine Schuld ist es nicht.

    Maria aus Wolfratshausen

    Und bitte schreib mir nicht mehr. Ich werde nicht antworten.

    Gefällt mir

    • Ich habe ein ganzes Wochenende gebraucht, um mir über die Ungeheuerlichkeit von „Silbermähn“, alias „tarantel5“, alias „Supiine“, alias Maria aus Wolfratshausen klar zu werden. Diese Frau hat sich seinerzeit hilfesuchend an mich gewandt, weil sie einer „Partnerrückführungs-Magierin“ in zwei Raten insgesamt € 3500,– gezahlt hätte, damit diese ihren entlaufenen Ehemann wieder zurück bringe !

      Ursprünglich hätte diese „Magierin“ (Madame Mateika aus Bayern) sogar € 20.000,– gefordert. Als „Silbermähn“ dann weinte und erklärte, dass sie nicht soviel zahlen könne, hätte die Mateika sich ihrer „erbarmt“ und ihre Forderung ermäßigt ! Ich habe „Silbermähn“ dann einen Rat erteilt, wie sie ihr Geld wieder zurückerhalten könne. Mein Rat hatte Erfolg und sie bekam die gesamte Summe zurückerstattet. Unseren gesamten E-Mail-Verkehr (rund 45 E-Mails) habe ich zum Glück archiviert und kann meine hier gemachten Aussagen erforderlichenfalls belegen.

      In letzter Zeit griff mich „Silbermähn“ in persönlichen E-Mails ziemlich agressiv an und empfahl mir, doch meine Aktivitäten gegen die Esoterik-Betrüger einzustellen. Sie vergaß dabei offensichtlich, dass sie ja auch mal Opfer war und ich ihr meine Hilfe zuteil werden ließ. Sie wußte ferner, dass ich auch schon einigen anderen Esoterik-Opfern mit Rat und Tat beigestanden habe. Die Namen dieser Opfer habe ich ihr selbstverständlich verschwiegen.

      Hier ein Zitat aus einer E-Mail vom 6.10.2010 an mich:
      „Dieses Wochenende was ich in der Kirche und habe eine Kerze für dich angezündet. Da wirst Du wahrscheinlich fragen wozu der Scheiß… Ich kann’s dir sagen. Wenn ich im Internet rauf und runter unterwegs bin lese ich von dir nur negativ geschriebene Beiträge. Entweder beschimpft Du Personen die nicht deiner Meinung sind oder Du hast allgemein was zum niederzumachen. Da müssen dann schon mal die HP:s an die Wand gestellt werden (ist ja braunes Geschwurbel) oder Gott ist ein Scheißkerl und wer an ihn glaubt ist ein Idiot usw. usw. Die Kerze deshalb weil ich annehme das Du ein ganz verbitterter Mensch bist der in seinem Leben noch nie so richtig Liebe erfahren hat. Mag sein das ich da verkehrt liege aber deine Internetpräsenz deutet doch auf eine menschenverachtende Haltung hin.(Zitatende)

      Mal ganz davon abgesehen, dass einige ihrer gemachten Behauptungen völlig aus der Luft gegriffen sind, enthält diese E-Mail auch massive Beleidigungen mit Zielrichtung Frau Hergenröther. Sie würden als Beweis für eine Beleidigungsklage ausreichen.

      Dass ich zunächst die von mir angezeigte Jenseitskontakte-Vermittlerin, Madame L., als Urheberin der Kommentare in diesem Blog vermutete, war naheliegend, denn die detailierten Infos (Namen, Nicks, meine Adresse usw.) konnte eigentlich nur Frau L. wissen. Aber eben auch „Silbermähn“, die von mir im Rahmen unseres E-Mail-Verkehrs schon mal die eine oder andere vertrauliche Information über Frau L. erhielt, wie ich umgekehrt auch von ihren Kontakten zu Frau L. erfuhr. Dass sie meine Gutmütigkeit und mein Vertrauen in dieser Weise missbrauchen würde, hätte ich nie vermutet.

      Gefällt mir

  83. Hallo Argus,

    ich habe mich von dir so zurückgewiesen gefühlt das meine Dankbarkeit in weiß ich was umgeschlagen ist. Hat mein Mann auch viel Schuld.

    Maria

    Gefällt mir

    • Funktioniert das mit den Jenseitskontakten nicht, dass sie sich so aufregen??
      Legen sie sich für sich auch die Karten? Fragen sie eventuell auch Engel, oder gar den zitierten Gott???
      Wie passt das alles zusammen? Liebe über alles und so????? Anderen die Schuld geben? Was hat dein Mann damit zu tun??
      Sind sie nicht Frau genug zu ihrem Mist zu stehen??
      All das was da auf dieser
      http://www.marita-lautenschlaeger.de
      ist ganz einfach Mumpitz und aus meinem Rechtsempfinden Verunsicherung und Gaunerei!!!

      Gefällt mir

      • @ REALM

        Die Sache mit den Jenseitskontaken konnte ich „Silbermähn“ (alias Maria) seinerzeit bereits ausreden und sie hat sogar einen Termin mit der Lautenschlägerin auf meinen Rat hin abgesagt. Eigentlich konnte man sie schon als „geheilt“ betrachten. Aber so ganz hat sie sich offenbar von der Esoterik noch nicht lösen können. Es war jedoch die Partner-Rückführungs-Magierin Mateika aus Bayern, die „Silbermähn“ seinerzeit die € 3.500 abgeknöpft hatte.

        Die L. wollte sich telefonisch zu einem Besuch bei „Silbermähn“ anmelden ! Das fiel zeitlich mit der Gerichtsverhandlung in Stuttgart, die Frau L. gegen mich angestrengt hatte, zusammen. Die Klage hat der Staatsanwalt dann aber vor der Verhandlung zurückgezogen und das Verfahren gegen mich wurde eingestellt.

        Eine Esotante mit Worten wie Scharlatan, Betrüger usw. zu titulieren, kann aber nach wie vor zu einer Beleidigungsklage führen, die dann vor Gericht durchaus mit einer Verurteilung des Beklagten enden kann. Die Eso-Betrüger müssen nämlich nicht ihre Fähigkeiten nachweisen, sondern man muß ihnen nachweisen, dass sie betrügen. Sie können sich jederzeit auf § 5 der Verfassung berufen, die die Glaubens- und Gewissensfreiheit gewährleistet. Das ist natürlich absolut pervers, aber leider die Realität.

        Gefällt mir

  84. Was kostet eigentlich eine Sitzung bei diesem Quacksalber? Hat jemand eventuell „Kostenbeispiele“ parat?

    Ich denke, Bezifferungen in dieser Hinsicht wären hier sehr hilfreich.

    Gefällt mir

  85. Termine sind erst wieder ab Januar 2010 möglich, siehe:
    http://www.kerngesund.ch/
    da sind auch Preise von seinen Partnern angegeben.
    Bei diesen Preisen ist auch eine Konsultierung eines richtigen Spezialisten möglich. Ob dann allerdings die Aura auch geschnippselt wird, eher nein! Für viele ist das aber sehr wichtig, wie es scheint.
    Ich frage mich immer, warum sich diese Scharlatane so aufregen, wenn ein ordentlicher Nachweis gefordert wird!

    Gefällt mir

    • @ Realm,

      vielen Dank für die Info und den Link. Das ist ja haarsträubend.

      Nun, jetzt kann sich jeder lebhaft vorstellen, wie lukrativ heutzutage auch Quacksalberei sein kann. Es ist unglaublich.

      Gefällt mir

  86. Termine sind erst wieder ab Januar 2010 möglich, siehe:
    http://www.kerngesund.ch/

    REALM, nicht ganz richtig, sondern noch viel schlimmer:

    „Terminvereinbarungen bei Herr Klügl sind erst ab Januar 2012 möglich“

    „Die Aurachirurgie wird auch durch Herr Rudolf Kern in der Naturheilpraxis Kerngesund durchgeführt.
    Er ist approbierter Heilpraktiker mit Spezialgebiet feinstoffliche Behandlungen in der Aura, Ernährung, Krebs und
    arbeitet seit Jahren eng mit Herrn Klügl zusammen.

    Terminvereinbarungen bei Herr Kern sind ab Februar 2011 möglich“

    Dafür gibt es aber nun:

    NEU ! Gerhard Klügl 3 Phasen Klangmeditation

    Jetzt erhältlich

    Phase 1: Transformation – das Reinigen der Aura und der Körperzellen von alten Blockaden
    Phase 2: Creation – das Aktivieren des inneren Schöpfungspotentials und neuer Ideen
    Phase 3: Manifestation – das Umsetzen der Creation im Hier und Jetzt. Mut zu neuen Taten

    Projekt Team
    Gerhard Klügl: Konzept , Gong , Klangstäbe
    Stefan Paul Gruschwitz: Gestaltung, Didgeridoo, Caisa, Klangschalen, Flute, Drum
    Florian Moser: Produktion, Keyboard, Drum

    Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen,
    vor allem bei Belastungen durch Schwarze Magie.

    Bestellung für Deutschland über spg@geoviva.de 18,- € zzgl. Porto und Versandkosten

    Gefällt mir

    • Der Heilpraktiker Rudolf Kern ist wahrlich gemeingefährlich.

      Lest euch mal diesen Dreck durch:

      Der Mensch gegen den Krebs

      Stellen Sie sich den Menschen als grosses Fass vor, in das täglich Energie gefüllt werden muss. Als Energien hat er 3 Hauptquellen. Kommt von irgend einer Quelle zu wenig, muss er dies von einer andern kompensieren!
      1/3 Licht Energie
      Sonne, Erdfeld, Magnetfeld, Biophotonen

      1/3 Nahrungs Energie 1/3 Gehirn Energie
      Natürliche vollwertige Lebens- positive Gedanken
      Mittel, Wasser, Vitamine, Liebe, Hoffnung, Glaube
      Mineralien, Spurenelemente,
      Enzyme und Sekundäre
      Pflanzenstoffe

      Der Mensch unterliegt dem Gesetz der Ordnung und solange er genug Quellen erfassen kann, geschieht lange Zeit überhaupt nichts. Folgende negative Energien können Ihn jedoch zum Gleichgewicht rauskatapultieren:

      Enährungsfehler / Strahlen und Wellen falsche Gedanken
      Zugeführte Stoffe

      Degenerierte, „tote“ Nahrung Mikrowellenapparate Stress, Mobbing
      Fertigprodukte Natel, Funktelefon Ärger und Neid
      Konservierungsmittel / E-Stoffe Elektrosmog / Fernseher, Arbeitslosigkeit
      Falsche Zubereitungen Radiowecker Existenzsorgen
      Pestizide, Herbizide, Farbstoffe Scheidung
      Medikamente Verlust des Partners

      Am Anfang des Lebens ist die grösste Ordnung. Später wird man immer mehr „fremdbestimmt“.
      Der Freiraum und die Flexibilität nehmen ab.

      Je älter Sie werden, umso weniger können die Nährstoffe aufgenommen werden. Sie haben einen vollen Bauch und
      trotzdem zu wenig Mikronährstoffe. Durch die Abnutzung der Darmzotten, Einnahme von Medikamente und Antibiotika kann man immer weniger aufnehmen. Darauf reagieren beispielsweise die Augen, Ohren sowie die Zellstoffversorgung mit erhöhtem Blutdruck.

      Bei den Makronährstoffen (Zucker, Eiweiss und Fett) reagiert der Körper sofort mit Hunger oder Durst.

      Bei den Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, Enzyme usw.) hingegen ist es wie bei einem Eisberg. Vieles spielt sich unter der Oberfläche ab. Erst wenn die Organfunktionen um 70-80 % abgenommen haben, werden die Symptome offensichtlich, dann ist es jedoch oftmals schon (zu) spät.

      Wussten Sie, dass jedes Medikament Ihnen massiv Vitamine raubt?

      Ob Blutdrucksenker, Cholesterinsenker, Schlaftabletten,Pille und Hormonpräparate. (wird übrigens aus dem Urin von schwangeren Stuten hergestellt) In Österreich und USA ist es gesetzlich vorgeschrieben, zu Hormonpräparaten Vitamine einzunehmen. Irgendwie ist es somit nicht erstaunlich, dass es nirgendwo in Europa so viele Frauen mit Brustkrebs gibt wie in der Schweiz und in Deutschland.

      http://www.kerngesund.ch/50456399de0c8233f/index.html

      Und verkauft wird damit Anti Krebs Ernährung nach Dr. Coy:

      http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Krebsdi%C3%A4t_nach_Coy

      Gefällt mir

      • Und solche offenbar Wahnsinnigen dürfen kranke menschen behandeln. Diese Rechtslage ist der noch viel größere Wahnsinn. Heilpraktiker gehören abgeschafft, bzw. mit einer Ausbildungsverodnung versehen, die einem normalen Mediziner ebenbürtig ist.

        Gefällt mir

      • Der Herr praktiziert im Kanton Appenzell-Ausserrhoden:

        h) Die Ausbildung der Heilpraktiker ist nicht einheitlich geregelt und staatlich überwacht, sondern erfolgt in verschiedenen privaten Institutionen (KÜNZI, a.a.O., S. 28 ff.). Die appenzell-ausserrhodische Zulassungsprüfung, welche der Beschwerdeführer bestanden hat, setzt keine besondere Ausbildung voraus. Die Bewerber haben sich gemäss Art. 6 ff. des appenzell-ausserrhodischen Prüfungs- reglements vom 7. April 1987 für Heilpraktiker an einer eintägigen Prüfung über Bausreichende GrundkenntnisseR auf folgenden Gebieten auszuweisen: Aufbau und Funktion der menschlichen Organe, allgemeine Hygiene, Heilmittelkunde, Bedeutung meldepflichtiger Krankheiten, Therapiemöglichkeiten im Rahmen der für Heilpraktiker zugelassenen Heilverfahren sowie eidgenössische und kantonale Gesetzgebung im Gesundheitswesen. Aufgrund dieses Prüfungsumfangs und des Fehlens jeglicher Praxis- und Ausbildungserfordernisse kann nicht davon ausgegangen werden, dass ein erfolgreicher Absolvent dieser Prüfung automatisch einen – wenn auch nur auf Naturheilverfahren beschränkten – Ausbildungsstand aufweist, der demjenigen der diplomierten Medizinalpersonen gleichwertig wäre (KÜNZI, a.a.O., S. 35 f.; vgl. auch WICKI, a.a.O., S. 96 f.). Der Beschwerdeführer macht auch nicht geltend, persönlich eine zusätzliche, besondere Ausbildung genossen zu haben.

        Ähnlich wie in Deutschland, jedoch noch strikter:

        Die im Kanton Appenzell Ausserrhoden zugelassenen Heilpraktiker dürfen in ihrer Praxis sämt- liche nicht rezeptpflichtigen Heilmittel anwenden und abgeben (Art. 45 der ausserrhodischen Verordnung vom 8. Dezember 1986 zum Gesundheitsgesetz). Untersagt sind ihnen die Verrichtungen, die ausschliesslich den Medizinalpersonen vorbehalten sind oder einer besonderen Bewilligung bedürfen, die Behandlung meldepflichtiger und übertragbarer Krankheiten gemäss Epidemiengesetz, chirurgische Eingriffe (exkl. Schröpfen, Aderlass, Akupunktur, Baunscheidtmethode und Blutentnahme zu diagnostischen Zwe- cken) sowie die Ausführung von Punktionen, Injektionen und Infusionen (Art. 12 des appenzellausserrhodischen Gesundheitsgesetzes vom 25. April 1965). Die Abgabe von rezeptpflichtigen Heilmitteln und die Ausführung subkutaner und intrakutaner Injektionen ist ihnen nur mit einer besonderen zusätzlichen Bewilligung gestattet; andere Injektionen dürfen sie nicht ausführen (Art. 46 und 47 der Verordnung zum Gesundheitsgesetz)

        http://www.servat.unibe.ch/dfr/c1125322.html

        Gefällt mir

      • @ Elke H. und Rince Wind,

        einfach nur schrecklich dieser unerträgliche Mist! Dieser selbsternannte (Un-)Heilsbringer ist nicht nur wahnsinnig und hat wohl voll einen an der Klatsche, sondern ist meiner Meinung nach der Kategorie „Allgemeingefährlich“ zuzuordnen. Zum Schutz der Allgemeinheit gehören solche „kranken“ Personen am besten sofort in Sicherungsverwahrung.

        Gefällt mir

  87. @ Elke H.,

    zu dieser Sache:

    “ NEU ! Gerhard Klügl 3 Phasen Klangmeditation

    Jetzt erhältlich

    Phase 1: Transformation – das Reinigen der Aura und der Körperzellen von alten Blockaden
    Phase 2: Creation – das Aktivieren des inneren Schöpfungspotentials und neuer Ideen
    Phase 3: Manifestation – das Umsetzen der Creation im Hier und Jetzt. Mut zu neuen Taten

    Projekt Team
    Gerhard Klügl: Konzept , Gong , Klangstäbe
    Stefan Paul Gruschwitz: Gestaltung, Didgeridoo, Caisa, Klangschalen, Flute, Drum
    Florian Moser: Produktion, Keyboard, Drum

    Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen,
    vor allem bei Belastungen durch Schwarze Magie. „

    empfehle ich diesem Herrn Klügl und Team auch eine Klang-Therapie, die Sinn machen könnte (satirisch gemeint). 🙂

    Man binde obige „Klangschalenphantasten“ ohne Gehörschutz z.B. in den Glockenturm des Kölner Doms und lasse das komplette Geleut zehn Minuten schlagen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, das jene dieses Klangerlebnis zumindestens als ihre eigene „Phase 1“ wahrnehmen/verstehen würden. Ob es für sie auch zu „Phase 2 und Phase 3“ reichen würde? …fraglich.

    Ich gehe aber davon aus, dass nach einem solchen reinigenden Klangerlebnis in deren Köpfen kein Platz mehr für „Belastungen mit schwarzer Magie“ frei sein dürfte.

    Gefällt mir

  88. Frau Elke Hergenröther hat keine Ahnung von quantenphysikalischen Prozessen. Warum? Weil sie kein Bewusstsein für diese Form besitzt. Sie steckt immer noch fest in der „nur was ich anfassen kann ist wahr“ Realität. Man muss sich krum und bucklig über dieses mittelalterliche Bewusstsein lachen. Es gibt mittlerweile tausende Anwender von Quanten-Heilungs Techniken, welche ebenfalls unglaubliche Ergebnisse erzielen. Es ist sooo schade, dass man einer Person wie Frau Elke Hergenröther die Möglichkeit gibt sich hierzu überhaupt zu äußern, da sie kein professionelles Wissen besitzt. Leider haben sich bei Frau Elke Hergenröther Dummheit mit Inkompetenz und Übereifer gepaart.

    Gefällt mir

  89. @ Manfred Kramer

    Toll, was uns hier Herr Kramer, ein esoterisch vernebelter Dummschwätzer, auftischt ! Wie üblich können die Protagonisten von sog. Quanten-Heilungs-Techniken außer dümmlichen Behauptungen leider keine wissenschaftlich relevanten Wirkungsbeweise für diese Pseudowissenschaft liefern.

    Informationsmedizin, energetische Medizin oder Energiemedizin bezieht sich auf verschiedene, sich meist widersprechende, esoterische Konzepte der Alternativmedizin. Eine einheitliche, eindeutige Definition fehlt trotz Tausender Links bei der Suche nach dem Wort Quantenmedizin in Suchmaschinen. Wissenschaftlich zu nennende Literatur zum Thema fehlt, wissenschaftliche Datenbanken liefern lediglich zwei bis drei alte Fachartikel zu diesem Begriff.

    Die Verwendung des Begriffs Quant im Zusammenhang mit Medizin soll pseudowissenschaftlich eine Beziehung zur wissenschaftlichen Quantenphysik oder Quantenchemie herstellen und somit eine Seriosität genau dort vortäuschen, wo im pseudomedizinischen Bereich keine plausiblen Erklärungen und seriöse Angaben gemacht werden können. So ist es nicht verwunderlich, dass selbst absurdeste Scharlatanerieprodukte
    „quantenmedizinisch“ begründet und vermarktet werden, beispielsweise auf dem kommerziell erfolgreichen Markt für
    „energiemedizinische Geräte“.

    Eine wissenschaftlich akzeptable Begründung, warum bei den Konzepten, die mit dem Begriff Quantenmedizin belegt werden, die Quantenmechanik (der Zweig der Physik, der Vorgänge im subatomaren Bereich beschreibt) eine Rolle spielen soll, fehlt. Man kann sich vielmehr fragen, ob bei den Protagonisten der Quantenmedizin selbst ein Verständnis der Quantenmechnik vorhanden ist, wenn in deren Texten ohne jede physikalische Rechtfertigung Begriffe wie Quantenlogik, Quanten-Entropie, Quantenkohärenz, Quanten-Resonanz, Magnetquanten, photoneninduzierte Superkonduktivität oder Torsionsfelder verwendet werden, dazu geeignet, selbst medizinisch Vorgebildete ohne physikalische Fachkenntnisse zu beeindrucken und in die Irre zu führen.

    Für mich ist Herr Kramer ein eingebildeter Gehirnakrobat, der von der Quanten-Physik unter Garantie soviel Ahnung hat, wie eine Kuh vom Klettern.

    Gefällt mir

  90. Ja Freunde, dann liefert Beweise.
    Ich hört Euch gerne reden und habt ein so großes Ego, dass Euer Verstand verstümmelt ist. Man braucht Euch nicht. Ihr seid auf dieser Bühne vollkommen irrelevant. Die Quantenheilung geht ihren Weg. Das wird Euer unqualifiziertes pseudowissenschaftliches Geblubber nicht verhindern können.

    Eurer Problem ist, dass Ihr mit Euren behinderten Denken nicht weiter gehen könnt, weil Ihr sonst feststellen werdet, dass Euch niemand braucht. Dieser Argus7 macht nichts anderes als Texte über Quantenmechanik zu kopieren um sich als „Wissender“ auszugeben. (siehe Esowatch). Wie Jämmerlich!!!!!

    Ui, die „Eso-Stasi“ ist unterwegs. Solange Ihr keine Beweise liefert seid Ihr unglaubwürdig und nicht berechtigt überhaupt irgendetwas zu sagen. Wie schon gesagt Dummheit und Neid sind die Ursachen für Dekadenz!

    Gefällt mir

  91. @ Manfred Kramer,

    was soll das denn? Ihre Unverschämtheit wird nur noch übertroffen von Ihrer offenbar grenzenlosen Unwissenheit.

    Den groben Unfug, den Sie hier ablassen, braucht niemand.

    Die Autorin hat Ihnen (beispielhaft)drei Informationsquellen genannt, die auch Ihren Geist – falls vorhanden – erweitern könnten, aber anscheinend ist dies zuviel verlangt und Sie können lediglich unqualifiziert herumpoltern. Sofern Sie dies nicht begreifen wollen oder können, stellt sich die Frage, welcher Verstand hier wohl verstümmelt ist.

    Im übrigen sollten Sie wissen, dass derjenige den Beweis für seine Behauptungen liefern muss, der sie aufstellt. „Affirmanti incumbit probitas“

    Gefällt mir

    • Lieber Homer, Argus7 und alle anderen Vernunftorientierten,

      wir kennen es doch mittlerweile zur Genüge, wo kein Argument und kein Durchblick, da regiert die Unverschämtheit an erster Stelle. Die Esoterik und alle Pseudowissenschaften haben den unschlagbaren Vorteil, dass sie den Dümmsten der Dummen ein elitäres Bewusstsein eintrichtern, ein Gefühl der Erhabenheit, dass ihnen sonst niemand gibt. Diese Anerkennung will man doch nicht mehr vermissen.

      Herr Kramer,
      wo sind denn die Quellen, z.B. die Meta-Studien zu Ihren Statements?? Zeigen Sie die uns doch mal.

      Gefällt mir

    • Ja, solange Sie Esowatch zitieren, sind Sie vollkommen unqualifiziert darüber zu urteilen. Deshalb können Sie sich selbst darüber informieren. Das Internet ist gerammelt voll. Im Übrigen, kann ich mich nicht daran erinnern je eine Studie gelesen zu haben, in der z.B. Aspirin in ihrer Wirkung bestätigt wurde. Es gibt keine! Wenn ja,welche???

      Ach so, Sie meinen, Sie nehmen eine wenn Ihre Birne weh tut und Sie merken eine Wirkung?

      Nein, Nein, das ist bestimmt ein Placebo. Oder haben Sie andere Beweise???

      Gefällt mir

  92. Aber das sind doch keine Beweise, noch Quellen.

    Es gibt tausende protokollierte Beweise für die Heilung durch Placebo. Das bedeutet, dass der menschliche Geist zu unermesslichen in der Lage ist. Die Autoren in diesen Blog werten jegliche Tatsachen ab und disqualifizieren sich auf ganzen Linie. Die Quantenheilung wird bereits in einigen Universitäten ernsthaft und mit Erstauen Untersucht. Die Beweise liegen auf der Seite der Quantenmedizin und dies ist unbestritten. Dass was Sie groben Unfug nennen ist nicht anderes als das Ausblenden von erwiesenen Tatsachen.

    Gefällt mir

    • @ Manfred Kramer

      Du hast offenbar in deiner esoterisch verblendeten Welt noch nie etwas davon gehört, dass du derjenige bist, der für Thesen und Behauptungen den Beweis erbringen muss. Das ist in der Wissenschaft weltweit anerkannte Praxis. Als Beweise gelten allerdings nur von jedermann nachvollziehbare, reproduzierbare Beweise.

      Bring sie doch einfach deine Tatsachen, aber bitte samt Beweisen ! Ich fürchte nur, dass wir und die Welt darauf vergebens warten müssen. Was du offenbar ausblendest, ist der gesunde Menschenverstand und die reale Wirklichkeit. Damit hast du dich, trotz Vorwarnung von Frau Hergenröther, in aller Öffentlichkeit zum Affen gemacht. Aber selbst das dürftest du noch nicht mal als Tatsache eingetütet haben.

      Gefällt mir

      • Nein, Nein, ich nix bringen Beweise für Dich. Du Eso-Stasi!
        Ich nix gemacht zum Affen! Du gemacht Affe! Ich habe Gott! Du haben Affe als Gott! Hu hu hu!

        Ja ja, wenn das Bewusstsein die Abgründe der Sümpfe erreicht. Wie sagte Jesus, oder wie Ihr sagen würde, der „Betrüger“, „Hört auf die Perle vor die Säue zu werfen“!

        Er sagte auch: „Glaube versetzt Berge“ Viele Vergessen dabei, dass Glaube auch Berge hinstellen kann und die Leute in die totale Spezialverblödung führen kann.

        Gefällt mir

  93. @ Manfred Kramer,

    „…Das bedeutet, dass der menschliche Geist zu unermesslichen in der Lage ist.“

    Ja genau, aber der menschliche Geist befähigt auch zu grenzenloser Dummheit, welche sich bei Ihnen in aller Deutlichkeit zu offenbaren scheint.

    „…Die Quantenheilung wird bereits in einigen Universitäten ernsthaft und mit Erstauen Untersucht. Die Beweise liegen auf der Seite der Quantenmedizin und dies ist unbestritten.“

    Welche Universitäten sind denn das? Welche unbestrittenen Beweise liegen auf der Seite der Quantenmedizin?

    Bullshit, jetzt geben Sie doch endlich die Quellen an! …denn wir wollen alle sicher noch dazu lernen.

    Gefällt mir

  94. Ist am Thema vorbei ?? !!

    War kürzlich zu Besuch in Stuttgart (Wilhelma). Habe mir auch eine Demo am Bahnhof reingetan. Nun meine Frage zur Esoterik ?

    Da standen Hunderte Personen am Bauzaun und haben zu dem Südflügel (oder Ost)gesprochen: „Lieber Südflügel wir beten für dich und deinen Erhalt, wenn du uns hörst gib ein Zeichen“.

    Dann ging ich in den Park wo viele Leute im Kreis um Bäume herum sich bei den Händen genommen hatten und mit den Bäumen sprachen,(„du weisst wir lieben dich und werden deine Abholzung nicht zulassen, dann sprachen sie Lateinische Gebete“) während einige aus diesen Gruppen Patenschaften für Bäume verkauften.

    Meine Frage: Ist das Esoterische Scharlatanerie der man Einhalt gebieten muß ?

    Gefällt mir

    • @ Silbermähn

      Das tun doch die Katholen schon immer ! Die beten doch auch alles mögliche an. Von denen haben die Demonstranten in Stuttgart das eben abgeschaut. Religioten und Esoteriker haben doch denselben Ausgangspunkt. Sie glauben an Dinge, die nicht zu beweisen sind. Aus einer blossen Annahme wird eine Behauptung und daraus resultiert der Glaube.

      Nehmen wir uns nur mal den „heiligen St. Martin“ von Tours vor. Der »heilige« Martin (heute in vielen Kirchen abgebildet, wie er seinen Mantel teilt) hielt sich z.B. 20.000 Sklaven. Das hielt die Katholen aber nicht davon ab, ihn zum „Heiligen“ zu erklären und zu ihm zu beten. Dagegen ist das Anbeten von Bäumen doch geradezu harmlos, wenn auch völlig idiotisch.

      Gefällt mir

  95. @ Silbermähn

    Nun, man könnte natürlich die Bäume befragen, ob sie lieber im Park oder einer Kirche Wurzeln schlagen wollen. Da sie der lateinischen Sprache eher nicht mächtig sind, bleibt wohl nur, im herbstlichen Blätterwerk nachzuschlagen, um herauszufinden, in welchen Sprachräumen sie sich noch am liebsten aufhalten. Den Südflügel (oder Ost) muss man bestimmt auch nicht lange bitten, sich verständlich zu machen, wenn der kein lebendiges Zeichen echten Widerstands gibt, wer bitteschön sonst hätte die magische Kraft, aus sich heraus moderne Wunder zu generieren?

    Silbermähn, das Leben kann ja ein so schöner, beständig aufblühender Traum sein: Man muss halt nur zur rechten Zeit am richtigen Platz sein (von mir aus auch Stuttgart) und richtig Verstandenes so richtig genießen wollen, auch wenn man (von mir aus auch Silbermähn)eh nur Bahnhof versteht, weil der Verstand manchmal nur mit viel Verspätung eintrifft, manchmal aber auch einfach nur an einem vorbeirauscht. Daher erklärt sich das Nachsehen… in einer anderen Stadt, an einem anderen Bahnhof geht die Chose vielleicht ein wenig vorteilhafter aus. Deshalb: Einhalt gebieten? Unbedingt! Sonst machen Fragen wie diese auch weiterhin inflationären Gebrauch von nur kaum vorhandenen Hirnzellen, wahrscheinlich sogar fahrplanmäßig, und sich dagegen noch aufzubäumen dürfte nicht mal mehr mit den herrlichsten lateinischen Spruchweisheiten gelingen!

    Gefällt mir

  96. Nach Hulda Clark, die angeblich jede Krankheit mit dem Zapper besiegen können wollte und Anita Petek-Dimmer, die berühmte Impfgegnerin, ist nun auch Bärbel Mohr mit nur 46 Jahren an Krebs gestorben.

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hulda_Clark

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Anita_Petek-Dimmer

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=B%C3%A4rbel_Mohr

    Vielleicht wacht dadurch manch einer auf!

    … Doch als es ihr schlecht ging, ist sie verstummt. Über ihre Krankheit mochte sie weder schreiben noch reden. Auf ihrer Website steht seit rund einem Jahr die lapidare Mitteilung, Bärbel Mohr habe nach acht Jahren unermüdlichen Schaffens alle ihre öffentlichen Verpflichtungen abgesagt. Sie brauche eine intensive Auszeit und mache eine längere Pause. Heute wissen wir: Die Erfolgsautorin litt an Krebs und rang mit dem Tod. Stumm und leise. Was sie in den letzten Monaten ihres Lebens unmittelbar betraf, was sie im Innersten umtrieb, darüber hat sie geschwiegen. Sie, die allseits begehrte Vortragsrednerin, Seminarleiterin und Autorin, die Erfolgsfrau, der die Herzen von überall zuflogen, stand mit einem Mal ganz alleine da und rang mit einem Geheimnis

    Warum? Die Antwort ist so einfach wie erschreckend: Bärbel Mohr schwieg, weil Krankheit in ihrem System drin einem Versagen gleichkommt. Bist du krank? So bestell dir Gesundheit! Bist du immer noch krank? Dann hast du falsch bestellt. Dann solltest du richtig wünschen, mit ganzen Herzen musst du wünschen. Dann musst du dich tiefer selbst lieben, und du musst mit jeder Zelle deines Körpers in Resonanz gehen zu Gesundheit und Glück. Mach mal! Tue es richtig, tue es ganz! Stellt sich das erwünschte Ergebnis nicht ein, so hast du es falsch getan.

    Da die Propagandistin solchen Denkens mit dem eigenen Leben dafür einsteht, dass es auch funktioniert, hat sie vor den Leuten zu strahlen. Sie strahlt vor Erfolg, vor Glück und vor Gesundheit. Alles andere in ihrem Leben wird ausgeblendet oder zumindest dem Publikum nicht gezeigt. Würde die eigenen Zweifel, das eigene Versagen, würden kleine und grössere Gebresten dem Publikum sichtbar gemacht, so wäre das zwar sehr menschlich und überaus verständlich, hauptsächlich aber wäre es geschäftsschädigend. Es würde den Wert der eigenen Botschaft in Frage stellen und die Vermessenheit des umfassenden Anspruchs enthüllen, und das wäre schlecht für den Absatz.

    Habe ich damit gesagt, «Bestellungen beim Universum», «The Secret» und all die vielen Propagandaschriften zum Resonanzgesetz seien unmenschlich? Allerdings. Aber ich sage es nicht als Anklage gegen die Damen und Herren Verfasser, ich sage es aus Trauer um Bärbel Mohr. Zustimmung finden nur so lange man strahlt und begeistert und sich nicht trauen, anderen auch Schwierigkeiten und Schatten von sich zu zeigen, das ist traurig. Mir kommt es vor, als habe sich da ein Mensch unter Beifall das eigene Gefängnis gemauert, und gerade weil so viele zuschauten und applaudierten, gab es keinen Ausweg mehr …

    http://www.spuren.ch/news_comments/1006_0_3_0_C/

    Und das auch noch von einer Eso-Seite.

    Ihr Verleger Konrad Halbig schreibt: „Wir sind fassungslos, können es kaum glauben. Niemand hat doch so gesund gelebt wie Bärbel. … Den Kampf um ihr Leben wollte sie nicht öffentlich austragen. Sie wollte alle Kraft auf sich selbst konzentrieren, um wieder gesund zu werden. Sie ist nicht mehr gesund geworden. Sie hat auch den allerletzten Schritt gemeistert. Bärbel hat das Ende angenommen und ist trotz vieler körperlicher Schmerzen in Frieden gestorben. Sie ist uns ein Stück vorausgegangen. Mit großer Hochachtung denken wir an sie.“

    Bleibt die erlaubte Frage, ob sie eine Chemo-Therapie verweigert hat.

    Gefällt mir

  97. Sie gehören wegen Verleumdung, Beleidigung und übler Nachrnrede angezeigt, ganz einfach, es ist eine Schande, solch einen miesen Unfug ins Netz zu stellen. Lassen Sie andere Menschen ihre Arbeit machen und kümmern Sie sich um etwas, was Sie hoffentlich wirklich verstehen und können. Dieser Blog gehört mit Sicherheit nicht dazu.

    Gefällt mir

    • Sie glauben doch an die Allmacht dieser angeblichen Heiler und deren Zugang zu göttlichen Mächten, wozu dann die ganze weltlich orientierte Aufregung. Wenn diese Damen und Herren nicht so viel göttlichen Schutz genießen, dass ordinäre ungläubige Menschen ihnen etwas anhaben können, sollte Ihnen das zu denken geben!

      Gefällt mir

    • @ Unbekannt,

      „…Lassen Sie andere Menschen ihre Arbeit machen und kümmern Sie sich um etwas, was Sie hoffentlich wirklich verstehen und können.“

      Unbekannt, was sind Sie denn für einer, etwa ein „Erleuchteter“? Sie bezeichnen also völlig absurde „Auraschnipslerei“ als Arbeit? Das kann doch nicht ernst gemeint sein. Sie sollten sich wohl lieber auch um etwas anderes kümmern, nämlich um Ihren Verstand – falls davon noch etwas vorhanden ist.

      Gefällt mir

    • @ Unbekannt

      Albert Einstein hat an Leute wie Sie gedacht, als er den nachstehenden Ausspruch tat:

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

      Ich befürchte allerdings, dass dieser Satz ihren Verstand überfordert.

      Gefällt mir

  98. Ok, Argus7, bringe Du den Beweis, dass das Alles nicht funktioniert.

    Dein Horizont ist nicht mal so groß wie der einer Erbse. Ich kann mich nur noch amüsieren über so viel Dummheit. Wirklich Dummheit. Wie ich anfangs schon sagte: Wenn sich Dummheit mit Engagement vereinigt.

    Quantenheilung ist und bleibt eine Sache des Bewusstseins und dass ist keine Esoterik.

    Wenn allerdings das Bewusstsein, so wie bei Euch nicht einmal über den Tellerrand hinaus blickt, dann seit ihr wie die Kirchenleute, die Hexen verbrannt haben und jegliche technischen Fortschritte unterdrückten um ihre starre Verblödung über Jahrhunderte hinaus in die Welt getragen haben.

    Ihr habe keine Ahnung von diesen Dingen, weil ihr fast triebhaft alles verurteilt, was ihr nicht versteht. Und das meine sehr geehrten Damen und Herren ist mal wieder klassisch für Physik-Fundamentalisten, welche immer noch Glauben, dass der Mensch aus Fleisch und Blut besteht und sich nie fragen, woraus das Gewebe, die Zelle, das Molekül, das Atom besteht und die Subatomaren Bereiche und schließlich die Information, welche Materie überhaupt durch Frequenz bündelt. Nein, ihr wollt nur groß daher labern. Ja, dass können wir auch !!!!!!!!!!!
    Selbst Euer viel zitierter Albert Einstein würde sich über Euch dämlich lachen.

    Gefällt mir

    • @ Manfred Kramer

      Du bist ein selten dämlicher Wirrkop, dass dir offenbar immer noch nicht klar geworden ist, dass du es bist, der seine hirnrissigen Thesen bezüglich der „Quantenheilung“ beweisen müßte. Es ist weltweit allgemein gültiger Konsens, dass derjenige, der eine These aufstellt, sie auch zu beweisen hat. Aber das geht wohl nicht in deine beschädigte Hirnschale hinein.

      Dir kann ich nur noch den dringenden Rat geben, dich mal gründlich auf deine Hirnfunktionen hin untersuchen zu lassen. Ich würde das sicher nicht so drastisch formulieren, wenn du mit deinen unqualifizierten Äußerungen nicht beispielhaft vorangegangen wärst. Gleiches Recht für alle !

      In diesem Thread wurdest du nicht zum ersten Mal aufgefordert, endlich Quellen und/oder Beweise für deine Fantastereien vorzubringen. Das hast du aber bisher nicht getan. Du wirst es auch künftig nicht schaffen, solche Beweise beizubringen, weil es solche Beweise schlicht und ergreifend nicht gibt. Sie schwirren samt und sonders nur in deinem kranken, esoterikverseuchten Hirn herum.

      Gefällt mir

    • @Manfred Kramer

      >>>>>Quantenheilung ist und bleibt eine Sache des Bewusstseins und dass ist keine Esoterik<<<<<

      Lieber Herr Kramer,
      wenn sie von Dummheit schreiben, falls sie bei Herrn Kinslow ein Seminar besucht haben, wissen sie dass ganz am Anfang der Zeigefinger an die Stirn gelegt wird! Im Volksmund nennt man das …den Vogel zeigen!
      Warum ich das weiß? Anfang Oktober 2010, war ich selbst in einem 2tägigen Seminar in Frankfurt! Über 400 Erwachsene haben sich dann den Vogel gezeigt und damit demonstriert, wie sich Dummheit ausbreitet, vor allem geht das in rasender Geschwindigkeit! Denn Rest des Seminars möchte ich hier nicht beschreiben, es mir unverständlich, was Erwachsene so alles glauben. Es scheint in Teilbereichen der Menschheit der schiere Wahnsinn ausgebrochen zu sein!
      Wenn sie sich ein wenig mehr mit der Quantenheilung auseinandersetzen, kommen sie drauf, dass das ein Abklatsch der von Maharishi Yoga verbreiteten Lehre ist! Bevor sie hier so viel Mist produzieren, sollten sie an die Wurzel der Esoterik gehen, oder Beweise liefern! Das heißt: Fakten auf den Tisch, keine Geschichten!

      Gefällt mir

      • @ REALM

        Wir sollten diesem Typen Manfred Krämer nicht allzuviel Bedeutung beimessen. Es ist typisch für Menschen seines Schlages, die nachgewiesenermaßen in der Regel aus bildungsfernen Kreisen stammen, dass sie aufgrund ihres Bildungsmankos nun mal verstärkt die Flucht ins Esoterische oder Übersinnliche antreten. In dieser „höheren“ Sphäre fühlen sie sich dann – im Verbund mit Gleichgesinnten – endlich verstanden, geborgen und besonders mächtig und stark. Ihre im Prinzip von Minderwertigkeitsgefühlen geprägte Persönlichkeit wird erst dann gestützt und aufgewertet, wenn ein solcher Mensch sich einer gleich ausgerichteten Gruppe anschließt. Vergleichbar
        ist dies mit der Situation eines pupertierendem, unreifen Jünglings, der – wenn er isoliert auftritt -kaum ein Wort über die Lippen bringt, im Verbund mit Gleichgesinnten sich dann aber unversehens getraut große Töne zu spucken.

        Eine Aufwertung seiner Persönlichkeit erfuhr Krämer offensichtlich anläßlich eines Kinslow Seminars über Quantenheilung.

        Der Begriff Quantenmedizin bezieht sich auf verschiedene, sich meist widersprechende, esoterische Konzepte der Alternativmedizin. Eine einheitliche, eindeutige Definition fehlt trotz Tausender Links bei der Suche nach dem Wort Quantenmedizin in Suchmaschinen. Wissenschaftlich zu nennende Literatur zum Thema fehlt, wissenschaftliche Datenbanken liefern lediglich zwei bis drei alte Fachartikel zu diesem Thema. Alles in allem eine pseudowissenschaftliche Disziplin, die man getrost als Fantasy-Story einordnen kann. Bestens geeignet für die vielen, von der Natur nur mit rudimentärer Bildung ausgestatteteten Kramers, die allein schon beim Zugucken Fehler machen ! Eigenständiges Denken fehlt bei Leuten vom Typ Kramer, weshalb sie nicht in der Lage sind, die Unsinnigkeit der von ihnen vertretenen Thesen zu erkennen. Das Denken wird dabei ersetzt durch dümmliches Nachplappern von Lehren, die sie zu verstehen vorgeben. Eigentlich müßte man diese Leute bemitleiden, wenn sie sich nicht immer wieder so penetrant in den Mittelpunkt und ins Rampenlicht stellen würden. So bieten sie mal für mal reizvolle Angriffspunkte, die sich dann mit dem Mittel der Ironie trefflich – und zur Unterhaltung der Leser -ausschlachten lassen.

        Gefällt mir

  99. ich war mit meiner frau bei herrn klügl. obwohl wir beide alternativen heilmethoden aufgeschlossen sind, fanden wir die ganze sache doch sehr kurios.
    herr klügl behandelte meine schulterprobleme auf einem bild, dass die muskulatur eines menschen darstellte. ich konnte im gegensatz zu den menschen im fernsehbericht nichts feststellen. herr klügl hat uns beiden geraten, einen osteopathen zu besuchen. ich würde menschen abraten, herrn klügl zu besuchen

    Gefällt mir

  100. Lieber Eric,

    herzlichen Glückwunsch zu deiner Einsicht. Wenn du diese Einsicht nun auch noch auf die übrigen alternativen
    „Heilmethoden“ überträgst, bist du im Kreis der Aufgeklärten herzlich willkommen.

    Gefällt mir

  101. @argus7: Hast Du Deine sehr arrogant anmutende Sichtweise schon mal unter den Aspekten des reflexiven Verstandes analysiert und vor allem unter der Prämisse, dass die „moderne“ Wissenschaft nach der Aufklärung seit jeher glaubt, im Besitz der Wahrheit zu sein, aber sich selbst tausendfach widerlegt hat, weil neue Erkenntnisse erkennen ließen, wie schwachsinnig die Thesen und „Beweise“ waren, an die zuvor aber jeder glaubte? Man kann alles beweisen, wenn man die richtigen Beweise wählt. Das Wort „evidenzbasiert“ ist so hohl wie „groß“ oder „klein“, erst der künstlich geschaffene Kontext schafft die notwendigen Relationen, die natürlich vom Wissenschaftler definiert werden.

    Aber jetzt zum Thema: Ich habe diesen Blog hier per Zufall gefunden, weil ich Infos über ein sehr dubioses Gerät (NLS – non linear system – Oberon), welches vorgibt, nach quantenmechanischen Prinzipien zu erkennen und welches dann bestimmte Frequenzen auf ein Glas Wasser „überträgt“, gesucht habe. Die Vorgehensweise bei der Vermarktung, die Preise für das Gerät, die um das Produkt gebaute Maschinerie von Schulungen, Kursen und zuätzlicher Literatur wirkt IMO nicht sehr vertrauenserweckend. Ja, das Wort „Quantenphysik“ bringt viele schnell zum Schweigen und vermittelt den Eindruck höchster Wissenschaftlichkeit. Angeblich sind alle Ergebnisse streng nach den Gesetzen der Forschung erworben worden, die Sache ist somit Deiner Definition nach „wirklich wissenschaftlich“, da basierend auf Beweisen. Diese können zwar auf Teilaspekte des Gerätes angewendet werden, doch die Behauptung, es könne die „Kommunikation der Zellen“
    erfassen und sogar auf Photonenebenen analysieren, halte ich für eine clevere Marketingstrategie. Das „Gerät“ scheint bei einigen zu funktionieren, doch da das Gerät mit Visualisierungen arbeitet, vorgibt, sich ganz individuell mit den Probanden zu beschäftigen, mit zum Programm der Verzehr von 1500 ml Wasser (welches „die Frequenzen“ der Zellen der Organe des untersuchten Körpers enthalten soll) gehört und somit den Placeboeffekt massiv verstärkt, halte ich die Sache egher für einpsychologisch- manipulatives als für ein quantenmechanisch basiertes.
    Ich bin zwar ein aufgeklärter Mensch mit wissenschaftlicher Ausbildung, aber genau diese Arroganz, wie sie hier permanent von Argus7 abgelassen wird, hat mich weiter nachdenken lassen. Ich glaube nicht an ein „Entweder-oder“, So simpel ist die Welt nicht. Unsere Existenz, die „Welt“, vom Universum bis zum Photon und darunter spielt sich auf unzähligen Ebenen ab. Es gibt schlichtweg nur sehr wenige universellen Wahrheiten, wenn überhaupt. Gerade wer sich mit der Quantenphysik befasst, merkt, wie schnell die hochgepriesene „Logik“ und „Vernunft“ an ihre Grenzen kommt. Aber „auwei“ und „auweh“, dass darf nicht sein. Wissenschaftler wollen die Welt kontrollieren und was erklärt ist, befindet sich unter perfekter Kontrolle des Geistes. Deshalb sagen die meisten Wissenschaftler ja auch: „Alles, was reel evidenzbasiert ist, ist wahr.“ Dabei gehen wir aber immer nur von unserem, wissenschaftlich übrigens tausendfach nachgewiesenem, sehr eingeschränktem Standpunkt aus. Wir sehen nur einen winzigen Bruchteil dessen, was ist.
    Zum Glück gibt es aber weitere hochkompetente Wissenschaftler, die das anerkennen und nicht mit Sprüchen: „Na, noch nicht im 21. Jhd. angekommen.“ etc.um sich werfen müssen, wohlwissend, dass sie damit implizieren, heute wüssten wir, wie „es läuft“ und jeder andere sei noch im geistigen Mittelalter verhaftet.
    Lieber Argus7, in nicht einmal 50 Jahren werden die Wissenschaftler milde lächeln über Menschen, die glauben, sie seien heute im Besitz einer universellen Logik, endgültigen Theorien oder sie wüssten, wo die Reise hingeht.
    Wie gesagt, ich bin sehr gegen Scharlatanerie und ich weiß, wie leicht sich manche über den Tisch ziehen lassen. Bei denen, die das anbieten gibt es bestimmt auch,.etliche, die in deine Kategorien passen. Doch ich frage mich, woher Du Deine Allwissenheit nimmst und behauptest, es gebe nur die zwei Gruppen von a) den naiven, Kindlichen und b) den bewusst Kriminellen.
    Damit maßt Du Dir etwas an, was Du in seiner ganzen Tragweite nicht erfassen kannst, selbst wenn Du im Einzelfall recht hast.
    Damit tust Du im Grunde genau das, was Du vielen hier vorwirfst…. Denk mal darüber nach…
    An die anderen: Wer weiß näheres über NLS, welche Argumente habt Ihr?

    Gefällt mir

    • @ Mensch-denkt-und-fühlt

      Was gefällt dir an meinen Kommentaren nicht ? Widerlege mich gefälligst mit Argumenten. Am besten mit Argumenten die nachprüfbar sind.

      Übrigens: Die Wissenschaft ist zugegebenermassen auch nicht unfehlbar. Sie hat aber den großen Vorteil, dass sie sich permanent selbst kontrolliert. Um es mit deinen Worten zu sagen: Sie reflexiert sich selbst.

      Was die NLS anbetrifft empfehle ich dir nachzulesen, was Experten von diesen Diagnosegeräten halten:

      http://www.psiram.com/ge/index.php/Oberon-Metraton-Diagnostik

      Du liegst richtig mit der Annahme, dass es sich dabei um pseudowissenschaftlichen Humbug handelt. Das gilt im übrigen auch für die Aura-Chirurgie, die hier zur Diskussion steht.

      Gefällt mir

    • Die EBM ist selbst eine relativ junge Wissenschaft (seit Anfang der 90er Jahre) und das beste Werkzeug zum Nachweis einer Wirksamkeit, das wir heute haben. Die Aussage: „Die Wissenschaft hat sich ja schon so oft getäuscht“, ist deswegen sehr banal. Jedem ist freigestellt an alles zu glauben, wer sich jedoch nur etwas mit Physik auskennt, weiß, dass es Naturgesetze gibt, die längst nicht mehr widerlegbar sind und auf diesen müssen neue Erkenntnisse aufbauen, deswegen ist in Zukunft eben nicht alles möglich. Die Weltanschauung der Esoterik und die damit einhergehenden Erklärungsmodelle zur Wirksamkeit stellen die gesamte Physik auf den Kopf, dies gilt natürlich auch für die Homöopathie, und deswegen wird es auch in Zukunft keine Aussicht auf Wirksamkeitsnachweise geben. Sämtliche Gerätschaften innerhalb der Esoterik und der „Alternativen Medizin“ bedienen sich esoterischer Erklärungsansätze zur Beschreibung der Funktion und um modern und wissenschaftlich zu wirken, bedient man sich dazu längst den Begriffen Quantenmechanik und Quantenphysik, weil sich auch kein Schwein damit auskennt. Wäre es nicht Pseudowissenschaft, gäbe es ebenfalls längst Anerkennungen und weil das ja niemand denken oder glauben darf, verbreitet man nette Verschwörungstheorien über Big Pharma & Co, die alles dafür täten, um alternative Angebote zu beschädigen. Einen Placebo-Effekt zweifelt dabei sowieso niemand an, ganz im Gegenteil, nur allein auf diesen will sich kein Alternativ-Anbieter beziehen, sie bestehen ja auf eine Wirksamkeit weit über dem Effekt und weil der nicht nachweisbar ist, pochen sie auf die sogenannte Erfahrungswissenschaft (Anekdoten von Patienten/Klienten, die angeblich erfolgreich behandelt wurden, wobei der Erfolg, ohne Nachweis jeglicher Kausalität, auf die eigene Methode geschoben wird. Die Erfahrungsberichte können außerdem sowieso gefaket sein, schließlich sind solche Berichte zur Eigenwerbung auf Webseiten auch gesetzlich verboten)

      Gefällt mir

  102. Pingback: Aurachirurgie – davor Bioresonanz Ausleitung und danach Gletschermilch! | Ratgeber-News-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s