Kryon – Kryonfestival Frühjahr 2010


Ganz ehrlich, es gibt nichts kitschigeres als diese Channelings. Das Licht & Liebe Gesülze tut richtig weh. Wie kann man diesen Stuss nur über sich ergehen lassen. Erwachsene Menschen klammern sich an Märchen und leben in einer Parallelwelt, die abstruser nicht sein könnte. Mediumistische Psychosen werden zum elitären Aushängeschild. Hier spricht Kryon vom magnetischen Dienst, Jesus, Merlin und ein paar Arkturianer (Außerirdische). Ganz toll!

Und hier mein absolutes Lieblingsvideo. Ich hätte dafür einen passenden Titel: „Das Irrenhaus der Neuen Zeit“

Advertisements

2 Gedanken zu “Kryon – Kryonfestival Frühjahr 2010

  1. Und sowas findet man dazu im Netz *kopfschüttel*, absolut durchgeknallt.

    Meine Eindrücke beim Kryonfestival April 2010

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich ja schon länger nicht mehr zu Wort gemeldet, ausser dass ich jeden Tag die Engelkarte gezogen habe. Ich musste erst einmal alle Eindrücke vom Festival in mir verarbeiten und auch die Energieveränderungen annehmen und verpacken.

    Dieses Festival war ein sehr, sehr magisches Festival. Die Magie spielte eine sehr große Rolle und auch, dass wir unsere Fähigkeiten immer besser und mehr annehmen und leben können.

    Ich werde euch einfach erzählen, wie es mir bei den ganzen Channelings gegangen ist und was ich dabei so erlebt habe. Die Channelings werde ich auch später noch blogge und auch verlinken, damit ihr sie, bei Bedarf, herunter laden und anhören könnt.

    1. Tag:

    Am ersten Tag des Festivals traf ich morgens eine sehr liebe Freundin. Ich lernte ebenfalls ihre Freunde kennen und ich fühlte gleich diese tiefe Verbundenheit mit diesen Menschen. Ich wusste bei mindestens 2 Personen, dass ich sie aus früheren Zeiten kenne und diese tiefe Verbundenheit war einfach nur ganz wundervoll zu fühlen. Es war, als wenn man sich seit vielen Jahren wieder sehen würde, obwohl man sich eigentlich noch gar nicht kannte.

    Das Festival ging schon sehr kraftvoll mit dem Channeling von Kryon los. Es wurde uns der Segnungstropfen überbracht und das war einfach nur wunderschön. Seine Energie hüllte mich vollkommen ein und ich war so sehr in seiner Energie, so dass ich gar nicht mehr sagen kann, WAS Kryon überhaupt gesagt hat. Gut, dass es die Channelings immer noch zum nachlesen gibt.

    Als 2. sprach Jesus. Oh man, war das schön. Ich liebe Jesus Energie einfach so sehr, denn er ist diese unbeschreibliche, bedingungslose Liebe. Er sprach über die Selbstliebe und dass wir uns so lieben sollen wie wir sind. Das wir alle Muster, die uns von der Eigenliebe abhalten nun abgeben sollten. Mir liefen während dieses Channelings so sehr die Tränen, denn es kamen bei mir noch mal alte Muster hoch, die meine Eltern mir eingeprägt hatten. Ich wurde so sehr im Herzen befreit und es war einfach nur wunderschön. Als die Taufe der Liebe dann stattfand, war es für mich wie eine Befreeiung von alten Mustern, die mich von der Selbstliebe noch fern gehalten haben. Ich hätte nie gedacht, dass es immer noch alte Muster aus meiner Kindheit geben würde, da ich schon sehr viel an diesem Thema gearbeitet hatte und mich selbst so geliebt habe, wie ich bin und doch war noch etwas da, was ich auflösen konnte.

    Das 3. Channeling war wieder von Kryon, wo Energien in 9 unserer Aspekte übertragen wurde. Dieses Channeling war auch sehr, sehr kraftvoll. Es war so wundervoll, die Energie in die Aspekte zu bekommen. Ich brauchte danach länger, um wieder geerdet zu sein, da ich die Energie sehr stark in mir aufgenommen hatte.

    Das 4. Channeling war von Sanat Kumara, meinem Ursprungsvater. Ich fühlte schon, bevor das Channeling anfing, dass er sehr präsent im Raum war. Ich fühlte ihn so stark und seine Energie floss sehr tief in mein Herz und es öffnete sich für seine Liebe. Seine Worten berührten mich sehr und ich fühlte wie mein Herz immer weiter und größer wurde. Ich fühlte wie meine Aspekte sich miteinander verbanden und danach hätte ich lachen und weinen können zu gleich. Mir ging es sehr, sehr gut danach und es war sooooo schön, die Energie von meinem Ursprungsvater zu fühlen.

    Am Abend des ersten Abends gab es dann eine „After-Festival-Party“. Es wurde viel getanzt, gelacht und gefeiert. Es hat riesen Spaß gemacht und ich bin dann müde und erschöpft in mein Bett gefallen.

    Am 2. Tag gab es dann folgende Channelings.

    Als erstes sprach Maris, der Arktuiraner. Hach, war es wieder schön Maris sprechen zu hören. Ich mag seine Energie so sehr und er ist uns Menschen so nah, das ist einfach nur schön. Wir stellten uns dann als Kanäle zur Verfügung und sandten Lady Gaia (Mutter Erde) Heilungsenergie. Wow, war das der Hammer. Die Energien flossen so stark durch meinen Körper, dass ich völlig eins mit Lady Gaia war. Es war als wenn ich mit ihr und den Energien verschmelzen würde.

    Nach diesem Channeling sprach dann Ma’Ha’Lias. Er ist ebenfalls Arkturianer und seine Energie ist auch so liebevoll. Er ist ganz anders als Maris, aber auch ganz, ganz wundervoll von der Energie. Wir haben bei diesem Channeling auch sehr gelacht und seine Energie war ganz sanft, aber auch kraftvoll.

    Nach dem Mittag wurde dann meine Mutter Myriel gechannelt. Ich fühlte auch vorab schon ganz stark ihre Energie und die Liebe, die sie ist. Als es dann hieß, dass der Fähigkeitsaspekt und der Seelenaspekt zu Merlin in den Tempel reisen würde, dachte ich:“Wieso denn nur die beiden? Da können doch gleich mal ein paar mehr Aspekte gehen!“ Wie sagt man so schön? Gesagt, getan. Ich ging nicht nur mit zwei Aspekten aus meinem Körper, sondern mit so vielen Aspekten, so dass ich mich nicht mehr auf dem Stuhl bewegen konnte. Meine Hände und mein Körper fingen nach einer Weile an zu kribbeln, doch war ich so sehr aus meinem Körper raus, dass ich mich einfach nicht rühren konnte. Als die Reise und das Channeling vorüber waren und danach das Lied lief, brauchte ich das ganze Lied über, um wieder in meinem Körper zu gelangen. Das war eine sehr heftige, aber auch sehr schöne Erfahrung. Die Einweihung die ich im Tempel So’Harim bekommen habe, war super schön. Ich war so sehr in Licht gehüllt. Es war die beste und intensivste Erfahrung die ich bisher gemacht habe und ich habe schon öfters meinen Körper mit mehreren Aspekten verlassen.

    Zur Vorbereitung auf den Walk in, kam dann die göttliche Liebe. Als ich diese Energie fühlte, musste ich auch weinen, denn es berührte so sehr mein Herz, das kann man sich nicht vorstellen, sondern das muss man einfach gefühlt haben.

    Der Merlin Walk-in war sehr magisch. Das ist ja auch klar, denn er ist der größte Magier den es gibt. Er konnte für einen Walk in sehr gut laufen und seine Energie habe ich als sehr sanft und liebevoll empfunden. Wenn ich das mit dem Shiva Walk-in vergleiche, war es etwas ganz anderes. Shiva war liebevoll, aber auch sehr, sehr kraftvoll und bei Merlin fühlte es sich sanft und liebevoll an. Es war einfach ein unbeschreibliches Erlebnis und ich weiss, dass auch dort bei mir Aspekte miteinander verbunden wurden. Man muss es einfach live erlebt haben, um das ganze zu verstehen.

    Es war für mich das intensivste Festival überhaupt. Es wurden noch Blockaden gelöst und ich merke, wie immer noch die Veränderungen in mir statt finden. Ich habe vieles erkannt und gehe meinen Weg mit noch einer größeren Absicht im Herzen. Ich weiss jetzt noch mehr, wer ich bin und was meine Aufgabe ist.

    Ich habe so viele liebe Menschen kennen gelernt, die mir so sehr ans Herz gewachsen sind und ich freue mich sehr, sie spätestens beim nächsten Festival wieder zu sehen.

    So, das war mein Bericht über das Festival.

    In Licht und Liebe

    Gefällt mir

  2. Pingback: Buchtipp: New cAge | Chiemgau Gemseneier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s