Brainstorming – „Alternativer Heilpraktiker“


Ich überlege mir schon seit längerer Zeit wie man den gesamten Irrsinn der alternativen Heilmethoden etwas eindämmen könnte. Vielleicht würde sich eine Möglichkeit bieten, wenn gerade Skeptiker eine Heilpraktikerprüfung ablegen würden und wenn sie auch nur stundenweise damit beratend tätig wären.

In der Praxis sollte das so gestaltet sein, dass man über die evidenzbasierte Medizin informiert und aufklärt, sowohl geschichtlich als auch methodisch, dass man den Leuten erklärt, dass Alternativmedizin nicht wirkt und was der Placebo-Effekt bedeutet und dass man ihnen die Angst vor Nebenwirkungen jeglicher medizinischen Therapie nimmt und somit einen Nocebo-Effekt verhindert.

Desweiteren sollte man auf gute Ärzte verweisen und mit diesen natürlich auch zusammenarbeiten.

Als Titel dazu würde sich „Alternativer Heilpraktiker“ eignen. Eine Art Markenzeichen für diejenigen, die Ärzte und Kliniken in ihrem Anliegen unterstützen und in keiner Weise dagegen arbeiten.

Eine zusätzliche individuelle Betreuung von Patienten wäre somit gegeben.

Über weitere Anregungen dazu würde ich mich freuen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Brainstorming – „Alternativer Heilpraktiker“

  1. Tolle Idee, Elke! Wolfgang will nicht nur ein Zertifikat, sondern auch direkt Ausbilder werden!! Die Abzocke und Konditionierung a la Heilpraktikerschulen sollte er eigentlich auch ganz gut hinkriegen 😉 .
    Bis bald, Renate

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s