Tierkommunikation – Gudrun Weerasinghe steht auch auf die GNM


Im Esoterikbereich ist nichts unmöglich, das wissen wir ja. Für rational denkende Menschen ist es schlimm genug, wie sehr die Akzeptanz des Irrationalen zugenommen hat und der Markt des Selbstbetruges kontinuierlich wächst. Ethische Grenzen scheint es sowieso nicht zu geben, somit ist es auch nicht verwunderlich, dass jeder Bereich ausgeschlachtet wird, der gute Geldeinnahmen verspricht. Der Humanbereich ist abgegrast und Jenseitskontakte sind ein alter Hut. Was liegt da wohl näher, als sich auf die geliebte Haustierwelt zu fokussieren. In der Welt der esoterischen Verblendung ist schließlich alles beseelt und die Annahme der Reinkarnation beinhaltet nicht nur die Wiedergeburt innerhalb der menschlichen Spezies, sondern sie schließt Mineral-, Pflanzen- und Tierwelt mit ein. Je nach Lernaufgabe entscheidet sich die Seele für eine bestimmte Hülle, ob nun Ameise, Stiefmütterchen oder Bimsstein, alles ist möglich. Somit muss man schon aufpassen, denn man weiß ja nie wirklich, mit wem man es eigentlich zu tun hat. Selbst das lästige Ungeziefer könnte mal ein Dalai Lama gewesen sein. Hier stellt sich natürlich die Frage, wie man entsprechende Gewissenskonflikte handhaben kann, um nicht als Mörder zu gelten, denn damit ist nicht nur die Fliegenklatsche ein für alle mal passe.

Weil es außerdem auch keinen Zufall gibt und jeder immer nur das erlebt, was er selbst anzieht, muss es auch hier eine Lösung geben. Noch dazu ist alles eins und verbunden, Energie und Schwingung sei Dank. Telepathie, Channelings mit Kryon und Metatron funktionieren schon lange, warum dann nicht auch die Unterhaltung mit jedem Baum, Stein oder Tier?

Wow, Tierkommunikation, ist das geil. Ein Feld mit wirklich unbegrenzten Möglichkeiten, wenn man bedenkt, dass man nicht nur Haustierbesitzer über die Sorgen, Ängste und Leidenschaften ihrer Lieblinge aufklären kann, sondern auch in der Lage ist, als telepathisch-ganzheitlicher Kammerjäger zu arbeiten oder sich auf die Umerziehung von fleischfressenden Tieren zu Vegetariern spezialisieren kann. Letzteres würde wohl nur im kleineren Rahmen stattfinden, denn wer sollte in der Wildnis dafür bezahlen? Die Katzenbesitzerin dagegen könnte natürlich ein Anliegen haben, dass ihr Schmusetier keine ekligen Mäuse mehr vertilgt, oder sie könnte im Extremfall auch ein Herz für niedliche Mäuschen entwickeln, die es zu retten gilt.

Die in Deutschland führende Tierkommunikatorin Gudrun Weerasinghe hat sich jedenfalls auch schon mit Spinnen ausgetauscht, eine hat ihr sogar erzählt, dass sie Angst hätte um ihr Junges. Ist das nicht süß? Außerdem hätte das alles rein gar nichts mit Esoterik zu tun und wäre mittlerweile wissenschaftlich anerkannt. LOL!

Die Dame tritt sehr viel im Fernsehen auf und berichtet über ihre extreme Liebe zu allen Tieren, die sie schließlich zu diesem „Beruf“ hat greifen lassen. Leider scheint ihre Zuwendung für die menschliche Spezies dabei sehr verkümmert zu sein, denn zu den Empfehlungen auf ihren Webseiten zur Gesundheit gehört der Link zur Seite von Ryke Geerd Hamer und seiner Germanischen Neuen Medizin. Für meinen Geschmack ist das mehr als grenzwertig.

Und weil es so schön ist, hier noch eine Tiertelepathin:

8 Gedanken zu “Tierkommunikation – Gudrun Weerasinghe steht auch auf die GNM

  1. Pingback: Tierisch komisch? « Statt Schamanen, Wunderheiler, Sekten, Psychokulte, Guru´s, …

  2. ich kenn gutrun Weerasinghe vieleicht besser als jeder andere.
    ich habe noch im hospitz bis die nachricht per sms zu mir kam sie ist auf dem himmlichen weg mit ihr gesprochen.
    In Heiligenhaus,Mühlheim und Essen waren wir zusammen.
    Katrin war sehr gastfreundlich,sie kochte auch für uns.Nicht nur fegetarich.Beim Chienesen liebte sie Ente gross.Ihre Hündin Sheila
    war verrückt nach mir und Ihre 3 Wildkatzen auch.
    Ich bin techn.Ingenieur und glaube nicht an xxx,aber wenn die Menschen an was glauben wollen,ich glaube sie brauchen das.
    Katrin war ein ganz lieber Mensch.

    Gefällt mir

    • Hallo Edelmann

      Ich habe eine Frage. Du beginnst deinen Kommentar mit Gudrun Weerasinghe und dann schreibst du plötzlich von Katrin. Wer ist Kartrin??
      Gudrun Weerasinghe hat jedenfalls ganz sicher beim Chinesen keine Ente sehr geliebt. Das hätte sie niemals getan!!! Sie ist seit ihrer Jugend Vegetarierin.

      Gefällt mir

    • Was das du denn eingenommen? Technischer Ing. mit so einer Rechtschreibung? Wer ist Katrin? Du kennst Gudrun und weißt nicht wie sie geschrieben wird? Toten soll man ja nichts Schlechtes nachsagen, aber dieses pathetische Gesülze über diese geldgierige Frau, die sich zum 40. von ihrer Mutter einen Sauerbraten mit Klößen und Rotkohl gewünscht hat, kann ich nicht mehr hören oder lesen. Sie hat sich köstlich amüsiert über diese Idioten, die ihr Geld und Fotos geschickt haben, um deren Tiere zu heilen. Oft musste ich ihr Infos über Tierarten geben, die sie noch nie gesehen hat, damit sie sich eine Kommunikation ausdenken konnte. Willkommen in der Realität.

      Gefällt mir

  3. Manche verstehen, was im anderen vorgeht, manche halten das für Mumpitz, manche können auf Achttausender steigen, andere nicht mal deutsche Rechtschreibung, manche plappern unentwegt auf ihrer Site rum, andere spielen ein ganzes Klavierkonzert auswendig … nun, wer entscheidet, was geht und was nicht. Der Komiker hier?

    Gefällt mir

    • Es wird uns nie gelingen, zu verstehen, was in einem anderen Menschen/Lebewesen vorgeht, vielleicht erahnen, mehr schon nicht.
      Vielleicht ist ein Komiker näher dem Geschehen als so manch anderer.

      Hatte mal ein Training mit Samy Molcho, der behauptete in etwa ähnliches, Niemals werden wir eine andere Person verstehen,
      der weiß wovon er spricht.

      Gefällt mir

  4. Es ist eine Schande, dass Frau Weerasinghe sich nicht besser über Germanische Neue Medizin und Herrn Hamer informierte.
    Wenn sie Hamers Kritik an Chemotherapie und der Pharmaindustrie auch zu recht zustimmte- hätte sie gewusst, dass Hamer ein flammender Antisemit ist und seine gesamte Ideologie auf Judenfeindlichkeit aufbaut, wäre sie tief erschüttert und sehr schockiert gewesen.
    Frau Weerasinghe setzte sich nahezu pausenlos für misshandelte und leidende Tiere und Menschen ein. Frau Weerasinghe war eine wunderbare, liebende Persönlichkeit. Gut, dass sie den Link zu Hamer vor ihrem Tod noch von ihrer Homepage entfernt hatte. Es gilt ausdrücklich vor Hamer und GNM zu warnen. Sie verbreiten sehr gefährliches und abgründiges Gedankengut.

    Gefällt mir

  5. Rosita 09.10.2013

    Man darf immer anderer Meinung sein, das macht die Vielfalt aus.
    Doch mit Respekt und Achtung sollten Kommentare schon verfasst werden. Das ist das wenigste was man von angeblich, Erwachsenen Menschen verlangen kann.

    Der Mensch , die Seele , das Geistige .Was aus dieser Person kam ,war außergewöhnlich,liebevoll und voller Verständnis.

    Ein Mensch rein von Liebe zu den Menschen und vorallem , den Schutz befohlenen Tieren.
    Ich durfte Sie persönlich kennenlernen.
    Erst dachte ich wie soll so etwas funktionieren. Doch dann machte ich mich schlau. Von wegen die Arbeit wird einem abgenommen . Wir waren gefragt als Tierbesitzer.
    Nicht der Lehrer macht unsere Hausaufgaben, sonder er begleitet, führt uns eine Strecke des Weges. Damit wir lernen und erfahren , fühlen können. Es selbst verstehen können, die Abläufe.
    Es sind wahrlich Abenteuer , die wir gemeinsam gehen durften.
    1. Habe Sie mit meinem Hund arbeiten lassen , er war sehr krank und ich hatte keine Lösung .
    Ihre Arbeit war hervorragend. Nur , ich als Tierbesitzer kann bestätigen oder nicht was an ,den Übersetzungen meines Tieres während der drei Tage Behandlung zutrifft oder nicht. Frau Weerasinghe kannte weder unseren haushalt , Wohnung , noch unsere Stärken und Schwächen oder wer welche Probleme verusacht. Das die Tiere noch mehr krank werden. Auch das was ich hoffte , das nicht erfährt , konnte nicht verborgen bleiben. Es traf alles zu.
    2. Später machte ich ein wochenend Seminar über Tierkommunikation bei Ihr , mit der Gruppe. Es stimmt traurug wie viel wir nicht wissen und so viel falsch machen können.
    Es war sehr lehrreich. Ihre Bücher sind zu empfehlen , die CD, auch die Tierkarten . Wenn sie auch Bildlich , nicht gleich einfach für mich waren. Für mein Tier und ander , waren sie hilfreich. Hochachtung , an diese Kämpferin.
    Wir müssen nicht allen gefallen und sympatisch sein. Wir sind alle, nicht von Fehlern verschont.
    Doch Tatsache ist und war , Sie setzte sich , auffällig , mit Hingabe für unsere Tiere ein. Ihre Tierkommunikation war in Deutschland,Europa bis zu den Emiraten , sehr hilfreich.
    Es war schmerzlich und traurig zu erfahren, das Sie nicht mehr hier ist, auf Erden. Gesegnet sei Ihre Arbeit , durch uns , Ihre Lehrlinge und Tierhelfer . Die Ihr Werk hoffentlich in Ehren halten. Manchmal ging das temperament mit ihr durch , doch nur aus einem Grund , empfand ich es so. Der Schutzbedürftigen Tiere wegen. Aus reiner Herzensliebe raus.
    Ich und viele die ich kennen lernen durfte, sind dankbar , Gudrun Weerasinghe gekannt zu haben.
    Wir wünschen Ihr ,Liebe , wo immer Sie ist.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s