Bibeltreue Missionare in Taiwan


Christliche Missionare versuchen überall auf der Welt, Menschen für ihren Glauben zu gewinnen. In Taiwan haben sie es nicht leicht: Die meisten Menschen dort glauben an mehr als nur einen Gott.

Das Dach verziert mit bunten Drachenfiguren, auf dem Altar zahllose Götterstatuen und in der Luft der Duft von Räucherstäbchen: Das ist ganz normal in Taiwan, dem Land mit der vielleicht höchsten Tempel-Dichte weltweit. Weil es hier keine Kulturrevolution gab, ist das religiöse Leben traditionsreicher und lebendiger als in China.

Daoismus, Buddhismus, Konfuzianismus – daran glauben gut 80 Prozent der Taiwaner. Im Chinesischen Volksglauben haben sich diese Religionen so vermischt, dass eine Abgrenzung schwer fällt. Auch in den Tempeln stehen Statuen der unterschiedlichsten Gottheiten einträchtig nebeneinander. Für viele Menschen gehört es zum Alltag, nach der Arbeit oder am Wochenende zu einem der vielen Götter zu beten – für Gesundheit, Wohlstand oder Glück bei der Partnersuche.

Viele christliche Missionare

Ganzer Artikel auf  DW-World.de




Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s