Der evangelikale Thorsten Alsleben – Neuer Job im Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Vor mehr als 25 Jahren trafen sich Repräsentanten wichtiger Organisationen und Verbände, die auf der Basis der Deutschen Evangelischen Allianz arbeiteten. Die Teilnehmer dieses Treffens sprachen sich für eine Koordination der bisherigen evangelikalen Öffentlichkeitsarbeit aus. Damit sollte eine wirkungsvolle und sachkompetente Vertretung der evangelikalen Bewegung in den Massenmedien erreicht werden. 1975 wurde KEP als „Konferenz Evangelikaler Publizisten e.V.“ gegründet. Die Gründer waren: Bärbel Wilde, Friedrich Hänssler, Dr. h.c. Horst Marquardt und Waldemar Murjahn. 1999 wurde der Verein in „Christlicher Medienverbund KEP e.V.“ umbenannt.

Der „Christliche Medienverbund“ ist sehr daran interessiert christliche Nachwuchsjournalisten zu generieren. Eigens dafür hat der Verbund eine Christliche Medienakademie in Wetzlar gegründet. Oh, oh, wer da nichts böses denkt. Ganz nach dem amerikanischen Vorbild der perfekten Medienpräsentation evangelikaler Fernsehprediger und Co. Gezielte Schulung von Rhetorik, Ausdruck und Stil zum Zweck der bestmöglichen Evangelisation.

Man will nicht kleckern sondern klotzen:

„Eine Gesellschaft ohne Werte ist wertlos.“

Wir setzen uns dafür ein, dass Werte nicht auf der Strecke bleiben.

Wir stehen in Kontakt zu Medienschaffenden, Politikern und Entscheidern, damit der christliche Glaube auch in Zukunft in allen wesentlichen Bereichen unserer Gesellschaft relevant bleibt.

Dies ist aber kein Vorsatz, den man belächeln könnte, ganz im Gegenteil. Die Freude in der Szene ist momentan groß, denn man hat es wieder einmal geschafft jemand aus den eigenen Reihen in einem hohen politischen Amt zu wissen.

Thorsten Alsleben arbeitete zehneinhalb Jahre beim ZDF, davon fast neun Jahre als Korrespondent im Hauptstadtstudio. Das Mitglied der Landeskirche engagiert sich in der Freien evangelischen Gemeinde „Berlinprojekt“. Im Februar vergangenen Jahres wirkte er in Düsseldorf beim „Kongress christlicher Führungskräfte“ mit, der von der Evangelischen Nachrichtenagentur idea in Zusammenarbeit mit tempus-Zeitplansysteme (Giengen bei Ulm) veranstaltet wird. Alsleben engagiert sich auch in der Nachwuchsförderung der Christlichen Medienakademie (Wetzlar).

Seit dem 18. Januar arbeitet er im Bundesministerium für Arbeit und Soziales unter Ministerin Ursula von der Leyen (CDU).

Dazu auch lesenswert:

„Mahnendes (internes) Wort an die Kanzlerin“

Mit christlicher Mission in die Politik: ehemaliger ZDF-Journalist Alsleben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s